A. J. Lake Chroniken der Dunkelheit - Kristallschwert

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(6)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chroniken der Dunkelheit - Kristallschwert“ von A. J. Lake

Die Freunde Elsa und Adrian folgen dem Ruf des Kristallschwerts zum Feuerberg, in dessen tiefster Höhle der Weltzerstörer Loki an den Fels gekettet ist. Seine Macht beginnt wieder zu erstarken, und Elsa weiß, dass nur das Kristallschwert Loki zu töten vermag. Denn es bezieht seine Kraft aus dem Opfer von Ioneth, einer Frau des Eisvolkes, die einst ihre Seele mit der Waffe verschmelzen ließ. Nur Elsa kann die Stimme dieser Frau hören, die nun aus dem Schwert spricht; nur Elsa kann das Rachewerk an Loki vollenden. Aber das Schwert ist auch das einzige Mittel, durch das Lokis Fesseln gesprengt werden können. Deshalb hat er Taragor ausgesandt, ihm Elsa und das Schwert zu bringen.

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Schon lange nicht mehr so gelacht....

Bjjordison

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Chroniken der Dunkelheit 2: Kristallschwert" von A. J. Lake

    Chroniken der Dunkelheit - Kristallschwert
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    28. June 2012 um 20:54

    Der 2. Teil war ein wahrer Traum vom Anfang bis zum Ende spannend damit man das Buch unmöglich aus der Hand legen kann. Die Prodagonisten waren immer symphatisch und man konnte mit ihnen mitfiebern. Endlich lernten sie einander besser kennen wobei ich bei manchen auch sehr erstaunt war. Beginne nun mit dem 3. und letzten Teil