A. K. Tolstoi Gruselkabinett 03. Die Familie des Vampirs

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(11)
(6)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gruselkabinett 03. Die Familie des Vampirs“ von A. K. Tolstoi

Atmosphärisches Hörspiel von TITANIA MEDIEN, ausgezeichnet mit dem Kritiker-Hörspiel-Award als "Bestes Hörspiel-Label 2005". 1788 in Kisolova, einem Dorf in Serbien: Ein Wintereinbruch hindert Serge d'Urfe an der Fortsetzung seiner Reise. Im Haus der Familie des alten Gortscha findet er Schutz vor den Wölfen und gefallen an der schönen Zdenka. Der Hausherr selbst ist vor Tagen aufgebrochen, um den berüchtigten Vampir Alibek zu töten. Zuvor hatte er seiner Familie eingeschärft, ihn keinesfalls mehr einzulassen, wenn er nach einer festgelegten Frist komme, da er dann selbst zum Vampir geworden sei. Mit Ablauf der Frist begehrt Gortscha Einlass in sein Haus. A.K. Tolstoi hat dem osteuropäischen Volksglauben an Vampire ein literarisches Denkmal gesetzt. Mit David Nathan (u.a. dt. Stimme von Johnny Depp, "Spike" in Buffy), Arianne Borbach (Catherine Zeta-Jones), Peer Augustinski (Robin Williams), Daniela Hoffmann (Julia Roberts), Jürg Löw, Friedrich Schoenfelder (Vincent Price), Regina Lemnitz (Whoopi Goldberg), Manja Doering (Reese Witherspoon), Hörspiel-Award-Gewinnerin Dagmar von Kurmin, Kammerschauspieler Heinz Ostermann, Jens Hajek Lothar Didjurgis und Lucas Mertens. Ausgezeichnet mit dem Kritiker-Hörspiel-Award in Gold und Publikums-Hörspiel-Award in Silber als "Beste Serienfolge 2004".

Lohnt sich!

— Joey
Joey

Stöbern in Klassiker

Effi Briest

Gute Grundidee, das Buch hat mich aber nicht wirklich berührt

LuLuLux

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gruselkabinett 03. Die Familie des Vampirs" von A. K. Tolstoi

    Gruselkabinett 03. Die Familie des Vampirs
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2010 um 12:00

    "Die Familie des Vampirs" ist eine klassische romantische Gruselerzählung des russischen Schriftstellers Alexei Konstantinowitsch Tolstoi, den man nicht mit Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi, dem Autor von "Anna Karenina" oder "Krieg und Frieden" verwechseln sollte, die erstmals 1839 erschien. Zu dieser Zeit war Alexei Konstantinowitsch Tolstoi selber Diplomat und wird wohl einige eigene Erlebnisse und einiges auf Reisen gehörte in dieser Kurzgeschichte verarbeitet haben. Der junge französische Diplomat Serge d'Urfe erzählt auf einer Party die gruselige Geschichte einer seiner Dienstreisen. Durch schlechtes Wetter aufgehalten muss er in dem kleinen Dorf Kisolova (Serbien) Unterkunft erbitten. Die Familie, bei welcher er unterkommt steht unter großer Anspannung, denn das Familienoberhaupt Gorcha ist seit zehn Tagen auf der Jagd nach einem Räuber namens Ali Bek. Kurz vor seiner Abreise musste seine Familie ihm schwören ihn nicht einzulassen, wenn er später als 10 Tage zurückkehren sollte, weil er dann zu einem Vourdalak geworden sei. Als Gorcha mit dem letzten Schlag der Uhr gerade vor Ablauf der 10 Tage Frist zurückkehrt ist die Familie unentschlossen, ob sie ihn einlassen soll, bis der kleine Enkel die Situation entscheidet und seinen Großvater hereinbittet. Gorcha scheint der Familie verändert, aber die Veränderung lässt sich nicht mit Sicherheit benennen, bis Gorcha des Nachts seinen Enkel entführt und dieser blutleer aufgefunden wird, den Vourdalaks töten jene, die sie lieben und ernähren sich von ihnen. Da sich das Wetter gebessert hat, muss d'Urfe weiterreisen, was ihm sehr schwer fällt in dieser Situation, zumal er sich in Zdenka, die Tochter Gorchas verliebt hat. Er gesteht ihr seine Liebe, wir aber von ihrem Bruder gezwungen abzureisen ohne sich von ihr zu verabschieden. Monate vergehen bis d'Urfe nach Erfüllung seines Auftrages zurückkehren kann. Er findet das Dorf verlassen vor und die wenigen Überlebenden haben sich im Kloster verschanzt. Auch diese Kurzgeschichte ist deutlich älter als der erst 1897 erschiene Dracula Roman von Bram Stoker. Es gibt bereits einige Parallelen zum heute bekanntesten Roman. Vampire sind nachtaktiv, sie tinken Blut, sind wunderschön und von hoher Anziehungskraft für Sterblich und Vampire können keine geweihten Gegenstände berühren. Jedoch unterscheidet sich der Vourdalak insofern, als er es bevorzugt geliebte Menschen zu beißen und sie so zu Untoten zu machen, also bevorzugt Verwandte und Freunde. Dadurch dass d'Urfe Zdenka seine Liebe gestanden hat, hat er sich selber zum Ziel der Vampirin gemacht, die ihn nun überallhin verfolgen wird. Graf Alexei Konstantinowitsch Tolstoi war ein Cousin von Leo Tolstoi und Spielgefährte von Zar Alexander II. Er war zu Lebzeiten Diplomat und bereiste Deutschland, Frankreich, Italien und auch Russland. Seine Erzähöungen erschienen zunächst unter dem Pseudonym "Krasnogorski". Erst 1859 ging er auf unbegrenzte Zeit in Urlaub um sich seinen schriftstellerischen Ambitionen voll und ganz widmen zu können. Mit seinen beiden Vettern Alexei und Wladimir Schemtschuschnikow schrieb er unter dem Pseudonym Kosma Prutkow parodistische und literaturkritische Texte. In seinen späten Jahren wandte Tolstoi sich wieder verstärkt satirischen Balladen und Gedichten zu.

    Mehr
  • Rezension zu "Gruselkabinett 03. Die Familie des Vampirs" von A. K. Tolstoi

    Gruselkabinett 03. Die Familie des Vampirs
    Joey

    Joey

    02. September 2008 um 17:45

    Teil 3 der Gruselkabinett-Reihe. Hat genau die richtige Länge, um es noch schnell vor dem einschlafen zu hören. Gelungene Hörspielbearbeitung mit bekannten Synchronstimmen aus dem TV. Freue mich auf die anderen Teile!

  • Rezension zu "Gruselkabinett 03. Die Familie des Vampirs" von A. K. Tolstoi

    Gruselkabinett 03. Die Familie des Vampirs
    Cybele75

    Cybele75

    11. March 2008 um 12:37

    Ich habe mich ja schon beim Lesen der Geschichte gegruselt, aber dieses Hörspiel schafft es wirklich Gänsehaut zu erzeugen. Sehr schön umgesetztes Hörspiel, sehr zu empfehlen.