A. L. Shields Der Garten

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(6)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Garten“ von A. L. Shields

Als Bethanys beste Freundin überfahren wird, glaubt die junge Anwältin an einen Unfall. Doch dann liegt ein Klient tot in ihrer Küche und nicht nur das FBI jagt sie, sondern auch ein Auftragskiller. Bethany ist ins Fadenkreuz eines Geheimbundes geraten, dessen Ziel es ist, das Christentum zu vernichten. Und es hängt an ihr, uralte Codes zu entschlüsseln und die Kirche zu retten. Der brillante Verschwörungsthriller des NYT-Bestseller-Autors Stephen L. Carter unter dem Pseudonym A.L. Shields

Eine junge Frau im Spannungsfeld zwischen Gut und Böse! Vielschichtiger Thriller!

— mabuerele
mabuerele

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

Die Bestimmung des Bösen

Ein spannender Einblick in die biologischen Analysen eines Kriminalfalles

Caro_Lesemaus

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine Geschichte, die ich mit keinem bis jetzt gelesenen Buch vergleichen könnte.

SweetSmile

Alte Sünden

Gutes Buch!

Jinscha

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ich bin etwas hin und hergerissen, hatte mir mehr von versprochen, daher von mir 3,5 Sterne

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Homo Deus" von Yuval Noah Harari

    Homo Deus
    Wedma

    Wedma

    Einige Teilnehmer der Sachbücherchallenge haben beschlossen, Homo Deus von Harari in einer Leserunde gemeinsam zu lesen und den Stoff auszudiskutieren. Es gibt ein Exemplar zu gewinnen -> Es wurden dann aber 8! Dank der freundlichen Unterstützung von C. H. Beck Verlag 👍 Bewerben kann man sich bis einschl. 11. July. Das Exemplar wird am 12. July verschickt. Ab 15. July geht es mit der Diskussion los--> Verschoben auf 22.07, da die zusätzlichen Exemplare noch ankommen müssen. Wer möchte, kann mit eigenem Exemplar zu uns stoßen, auch wenn er bei unserer Challenge nicht angemeldet ist. Ich wünsche viel Spaß und bis bald in unserer Leserunde!

    Mehr
    • 581
  • Packender und sehr spannender Thriller

    Der Garten
    Buchbloggerin

    Buchbloggerin

    13. August 2016 um 22:30

    Als Bethanys beste Freundin überfahren wird, glaubt die junge Anwältin erst an einen tragischen Unfall. Doch dann wird der Sohn einer Klientin tot in ihrer Küche aufgefunden. Sie wird des Mordes verdächtigt und ist plötzlich auf der Flucht. Nicht nur das FBI, sondern auch ein gnadenloser Auftragskiller jagen sie quer durch die USA. Langsam erkennt Bethany: Sie ist in die Schusslinie einer jahrhundertealten Geheimorganisation geraten, deren einziges Ziel es ist, das Christentum zu vernichten. Jetzt hängt es an ihr, die uralten Codes zu entschlüsseln, die die Kirche noch retten können. Als ich mit dem Lesen dieses Thrillers erst angefangen hatte, war mir nicht klar, welche Entwicklungen und Veränderungen in der Handlung noch geschehen würden. Zu Beginn hatte man noch den Eindruck, das ganze Geschehen wäre mehr oder weniger harmlos, doch dass derartig böse und mächtige Seiten dahinter stehen, hatte ich definitiv nicht vermutet. Man bekommt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven aufgetischt – ganz klar aus der Sicht von Bethany Barclay, aber auch aus der der Guten – dem „Garten“ – und der der Bösen – der „Wildnis“. Außerdem kommt des Öfteren auch der Special Agent Carraway zu Wort, der Leiter des Falls „Bethany Barclay“. Die größte Wandlung in der Geschichte macht ganz deutlich die Protagonistin Bethany durch. Von einer angesehenen Anwältin wird sie zu einer verdächtigen und sich versteckenden jungen Frau auf der Flucht – auf der Suche nach dem, was ihre Unschuld an den ihr angehängten Verbrechen beweisen könnte. Sie ist eine beeindruckende, starke Frau, die trotz dem gewaltig hohen Druck, der auf ihr lastet, nicht aufgibt und dem Geheimnis ihrer ermordeten Freundin Anabelle, welches ihre Unschuld ans Licht bringen würde, sobald sie darauf gestoßen ist, langsam aber sicher auf die Schliche kommt. Da sie ihr Vertrauen auf Gott setzt und ihre Klugheit richtig ausnutzt, kommt sie sehr bald sehr weit. Die Spannung wird schon auf den ersten Seiten aufgebaut und im Laufe der Handlung steigt sie immer mehr. Auf Fragen, die zu Beginn entstanden sind, findet man langsam Antworten, doch es entstehen dafür umso mehr neue Fragen und unerklärliche Umstände und Geschehnisse. Vor allem sind aber öfters Charaktere eingemischt, von denen man es am wenigsten erwartet hätte. Es treten viele überraschende Wendungen auf, die man nicht vermutet hätte und diese Unvorhersehbarkeit der Handlung macht das Lesen noch viel spannender. Klar, die Wahrscheinlichkeit, dass etwas im wahren Leben so geschieht, wie es in Büchern passiert, ist nicht gerade groß, doch ich hatte beim Lesen dieses Buches öfter das Gefühl, dass es mir ein wenig zu viel an Spannung wurde. Es schien mir manchmal zu sehr unrealistisch zu sein (obwohl: was in fiktiven Geschichten ist denn je realistisch?). Naja. Der Garten ist ein sehr spannender Thriller, den es sich auf jeden Fall zu lesen lohnt. Hätte ich mitten in der Woche mehr Zeit, würde ich ihn sicherlich schon beendet haben, doch dazu gibt es ja glücklicherweise noch das Wochenende. Wer also gerne spannende Romane mit höchst überraschenden und packenden Twists liest, kann mit diesem hier nichts falsch machen. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Eine spannende Jagd beginnt...

    Der Garten
    maria-hochauf

    maria-hochauf

    11. November 2015 um 20:42

    Rasant beginnt der Roman von A.L. Shields, dessen Geschichte bis zum Ende spannend und offen bleibt und damit die perfekte Kombination, um ein Buch nicht mehr aus den Händen legen zu wollen. Bethany Barclay, eine junge, ledige Anwältin, die ein normales Leben in Virgina, USA, führt, wird von einem Toten in ihrem Hausflur völlig aus dem Alltag gerissen. Plötzlich unter Mordverdacht erkennt sie die seltsamen Verbindungen zu ihrer kürzlich verstorbenen besten Freundin Annabel (Fahrerflucht) und ihrer eigenen misslichen Situation. Davon beseelt ihre Unschuld zu beweisen, folgt sie den letzten Spuren ihrer Freundin und verstrickt sich in einen Komplott, der von zwei großen Gegenspielern geführt wird. Ein Kampf zwischen Gut und Böse (aber wer ist der Gute?) steht über der ganzen Geschichte von Bethany Barclay, dessen die Hauptdarstellerin sich gar nicht bewusst ist. Somit muss sie langsam und für sich klären, wem sie vertrauen will und welchen Weg sie gehen möchte. Eine spannende und wirklich gut geschriebenen Geschichte, die einfach gestrickte Klarheit bis zum Schluss verwehrt und damit nach der nun erschienen Fortsetzung „ Die Wildnis erwacht“ verlangt. Sie fesselt den Leser, wenn dieser sich nicht gegen die Gut-gegen-Böse-Geschichte verwehrt. Denn dieser Teil wird überraschend intelligent und Klischeefrei erzählt, so dass sie trotz ihrer altbekannten Gedanken glaubhaft wird.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Garten" von A. L. Shields

    Der Garten
    LEXI

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der SCM-Hänssler-Verlag stellt vier Exemplare des Thrillers „Der Garten“ von A. L. Shields zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Als Bethanys beste Freundin überfahren wird, glaubt die junge Anwältin erst an einen tragischen Unfall. Doch dann wird der Sohn einer Klientin tot in ihrer Küche aufgefunden. Sie wird des Mordes verdächtigt und ist plötzlich auf der Flucht. Nicht nur das FBI, sondern auch ein gnadenloser Auftragskiller jagen sie quer durch die USA. Langsam erkennt Bethany: Sie ist in die Schusslinie einer jahrhundertealten Geheimorganisation geraten, deren einziges Ziel es ist, das Christentum zu vernichten. Jetzt hängt es an ihr, die uralten Codes zu entschlüsseln, die die Kirche noch retten können. Die neue brillante Reihe von Verschwörungsthrillern des NYT- Bestseller-Autors Stephen L. Carter und dem Pseudonym A.L. Shields. Link zur Leseprobe: http://www.scm-haenssler.de/produkt/titel/der-garten/188068/188068/188068.html Falls ihr eines der vier Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 21. August 2014, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt, weshalb ihr euch für ein Exemplar dieses Buches bewerbt. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügung-stellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.  Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden. Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 158
  • ein hochspannender Verschwörungsthriller, mit Suchtgefahr!

    Der Garten
    Kendra

    Kendra

    06. October 2014 um 14:28

    „Der Garten“ von A.L. Shields ist ein hochspannender Verschwörungsthriller, der den Leser mitten in einen uralten Kampf zwischen zwei Organisationen, namens: „Der Garten“ und „Die Wildnis“ führt. Doch nicht nur der Leser befindet sich bald zwischen den verschiedenen Interessen und Begehren der beiden Gruppen wider, sondern auch Bethany, die unsere Hauptprotagonistin ist. Denn unwissentlich gerät sie in den gefährlichen Strudel aus Geheimnissen, als man sie eines Mordes beschuldigt, der dazu führt, dass Bethany auf eigene Faust Ermittlungen anstellt, die auch mit dem Unfalltod ihrer besten Freundin Annabelle zu tun haben. Während sie auf deren Spuren wandert und so nicht nur auf eine mysteriöse Sekte stoßt, sondern auch von einer antiken religiösen Reliquie erfährt, wird sie bald zu einem Spielball von den beiden Feinden, die vor nichts zurückschrecken….Bald schon weiß niemand wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört und vor allem wer die Schlange in den eigenen Reihen ist! Doch Bethany hat zum Glück auch einige Menschen die ihr zur Seite stehen, doch kann sie ihnen vertrauen? Und wird sie es schaffen weiterhin der Polizei zu entkommen, die sie nicht nur wegen eines Mordes gesucht wird, sondern da sie auch die Hauptverdächtige bei diversen Bombenanschlägen ist…. Ein wirklich spannender Wettlauf gegen jeden und alles! Das Buch war einfach wunderbar explosiv und temporeich. Auch Bethany ist ein toller Charakter, der mich als Leser dazu brachte mit ihr mitzufiebern und mitzubangen! Sehr toll durchdacht, viele Geheimnisse die den Leser sehr in Atem halten. Obwohl ich anfangs nicht wusste, dass dieses Buch der erste Teil einer Thriller Reihe ist, bereue ich es nicht gelesen zu haben, trotz des ziemlich offenen Endes…dass mich geradezu nach der Fortsetzung lechzen lässt^^ Daher bin ich schon sehr auf den nächsten Teil gespannt und hoffe, dass sie aus der Misere wieder herauskommt, in der man sie so unsanft hineingestoßen hatte…

    Mehr
  • Eine spannende Geschichte einer Verschwörung

    Der Garten
    LEXI

    LEXI

    05. October 2014 um 09:50

    Eine Geheimorganisation namens „Der Garten“ bekämpft seit einem halben Jahrtausend ihre Widersacher, die sich „Die Wildnis“ nennen, und deren vorrangiges Ziel es ist, das Christentum zu vernichten. Die sieben Mitglieder dieser Geheimorganisation agieren unter Decknamen, ihre Identität wird im Verlauf dieses fünfhundert Seiten zählenden Thrillers erst nach und nach enthüllt. Sie wirken im Schatten, um den Angriff ihres mächtigen Feindes abzuwehren. Die Gegenseite, „Die Wildnis“, ist noch weit mehr um Geheimhaltung bemüht, kennt jedoch keine Skrupel. Der plötzliche Tod einer schwerreichen Lady und der Kampf um das Erbe bringen die junge Anwältin Bethany Barclay als „Schachfigur“ in ein ihr unbekanntes Spiel zwischen den Mächten. Als Bethanys beste Freundin Annabelle Seaver den Verdacht äußert, verfolgt zu werden und wenig später von einem Auto überfahren wird, werden im Hintergrund mehrere Hebel in Bewegung gesetzt. Ein Mord geschieht, verschiedene Bombenanschläge werden verübt, und plötzlich weisen alle Spuren auf Bethany. Eine abenteuerliche Flucht beginnt, Polizei, FBI, „Der Garten“, „Die Wildnis“ und ein unbekannter Auftragskiller sind Bethany auf den Fersen, über kurz oder lang weiß sie nicht mehr, wem sie überhaupt noch trauen kann. A. L. Shields präsentiert mit diesem Thriller eine sehr gut konstruierte und fesselnde Geschichte einer Verschwörung. Die Protagonistin dieses Buches ist die Anwältin Bethany Barclay, die auf eine mysteriöse Mission mit unbekanntem Ausgang geschickt wird. Der Autor konzentriert sich jedoch beinahe in gleichem Ausmaß auf eine Handvoll wichtiger Nebenfiguren, die sehr gut ausgearbeitet sind und deren Identität manchmal nicht wirklich klar scheint. Erst nach und nach liefert Shields seinem Leser Indizien, anhand derer man den Knoten behutsam entwirren und immer mehr Einblick in diese gewaltige Verschwörung erhalten kann. Eine sehr interessante Figur stellt die 83jährige Richterin Edna Harrigan dar, eine hoch intelligente dynamische Frau, die ein Einsiedlerleben führt, der als Bethanys Mentorin die junge Frau jedoch sehr am Herzen liegt. Aber auch das Umfeld der Afroamerikanerin Annabelle Seaver, nämlich ihre Halbschwester Polly und deren Ehemann David, sowie ihr russische Bruder Pjotr, bieten eine Menge Stoff zum Nachdenken und liefern Hinweise und wichtige Spuren. Mit Martin Potus, dem Gründer einer globalen Stiftung namens „Die Planer“ kommt eine weitere rätselhafte Figur ins Spiel. Der Mann mit der falschen Identität und ungewöhnlich starker Präsenz vermag Menschen zu beeinflussen, seine Rolle in dieser Geschichte ist ebenfalls höchst unklar. Neben einigen weiteren Akteuren bringt der Autor mit der Person des „Professors“ auch einen Bösewicht ins Spiel. Der reservierte Einzelgänger, dessen Markenzeichen Gewalt, Wagemut und Unverfrorenheit sind, hat den Ruf, niemals zu versagen. Seine äußerst kostspieligen Dienstleistungen werden in Anspruch genommen, um Bethany aufzustöbern und Annabelles Aufzeichnungen in den Besitz seiner Auftraggeber zu bringen. Die größte Überraschung barg für mich jedoch die Person der Janice Stafford. Das junge Mädchen mit den Anfällen kindlicher Abhängigkeit zeigt immer wieder auch spürbare Tiefe und Reserviertheit, ihren wachsamen grauen Augen entgeht kaum etwas. Janice scheint mit dem Leben im Untergrund vertraut zu sein und hat nur wenig für Autoritäten übrig. Mit ihr an der Seite nimmt Bethany den Kampf gegen ihre unberechenbaren, und vor allem vollkommen unbekannten Gegner auf. Mein einzige Kritikpunkt und der Grund für den Abzug eines Bewertungspunktes stellte für mich der Schreibstil dar. Die Geschichte beginnt mit einem spannenden Einstieg, wird in einer flüssigen Vergangenheitsform erzählt, dazwischen jedoch immer wieder von eingeschobenen Kapiteln im Präsens unterbrochen, was meinen Lesefluss empfindlich gestört hat. Ich fand es umso bedauerlicher, da dies anhand der Leseprobe nicht zu erkennen ist und dieser plötzliche kapitelweise Wechsel der Erzählform in die Gegenwartsform sich durch die gesamten fünfhundert Seiten hindurch gezogen hat. Fazit: „Der Garten“ ist ein Buch, das meines Erachtens vor allem mit den geheimnisumwobenen Verbindungen im Hintergrund punktet. Einige der handelnden Personen dieses Buches sind nicht das, was sie zu sein scheinen. Und einige von ihnen legen im Verlauf des Buches überraschende Fähigkeiten zu Tage. Wer nun welche Ziele verfolgt und sich dabei welcher Mittel bedient, ist Inhalt dieses äußerst spannenden Thrillers aus der Feder von A. L. Shields, dessen Namen man sich für die Zukunft merken sollte.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Spannender Auftakt zu einer Serie

    Der Garten
    Carol-Grayson

    Carol-Grayson

    27. September 2014 um 22:31

    Eine junge Frau wird brutal ermordet. Ihrer besten Freundin wird ein Mord angehängt und sie wird verdächtigt, für mehrere Bombenanschläge verantwortlich zu sein. Die unbedeutende Anwältin Bethany Barclay entschließt sich zur Flucht, nicht ahnend, dass sie damit zum Spielball zweier seit Jahrhunderten gegeneinander kämpfender Organisationen wird. Aus Verzweiflung und um den Grund für ihre Situation herauszufinden, folgt sie der Spur ihrer toten Freundin. Es gibt weitere Tote unter den Menschen, die sie kennt. Bald weiß Bethany nicht mehr, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Es gibt einfach zuviele Spieler in diesem mörderischen Spiel. A.L. Shields nimmt seine Leser mit auf eine abenteuerliche Flucht, bei der ein alter, biblischer Artefakt eine Rolle spielt. Etwas, das vielleicht die gesamte Glaubenswelt auf den Kopf stellen kann. Der erste Band dieser Thriller-Reihe hat mich begeistert, auch wenn die Erzählung kapitelweise von der Gegenwart- in die Vergangenheitsform springt. Das könnte vielleicht auch an der Übersetzung gelegen haben. Jedenfalls freue ich mich auf den nächsten Band und vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Die Harten kommen in den Garten...

    Der Garten
    TochterAlice

    TochterAlice

    23. September 2014 um 22:09

    oder doch nicht? Wie die "Wildnis" ist der "Garten nämlich eine verschworene Gemeinschaft - und es geistern noch einige mehr von der Sorte durch diesen Roman - aus meiner Sicht so viele, dass man glatt den Überblick über Handlungsabläufe und vor allem Protagonisten verlieren kann! Worum es geht: die junge Anwältin Bethany, eine überzeugte Christin, trifft es hart und dazu gleich mehrfach: zunächst stirbt Annabelle, ihre beste Freundin, an den Folgen eines Unfalls. Und dann kommt noch der Sohn einer Klientin gewaltsam zu Tode und sie, Bethany, wird als Täterin verdächtigt... Und wird flugs zur Gejagten, denn sie schlägt es in die Flucht, nein, auf eine Odyssee, auf der ihr eine ganze Reihe von Protagonisten begegnet. Und eine ganze Reihe davon scheint verdächtig zu sein - der werte Leser lernt ständig neue Charaktere kennen, die auf die allerseltsamste Weise miteinander verquickt zu sein scheinen. Geheimnisvoll, doch leider zugleich langatmig spinnt der Autor A.L Shields seine Fäden - und er spinnt sie für mich zu detailverliebt, verliert sich dazu in Einzeiheiten - und ich verliere mich in der Handlung! Dies ist nämlich kein in sich abgeschlossener, sondern vielmehr der 1. Band einer Trilogie, die nicht mit einem lauten Knall endet, sondern mit einem leisen Plätschern darauf wartet, in Band 2 weitergeführt zu werden. Nicht schlecht, aber auch nicht so richtig gut... mir fiel es hier schwer, am Ball zu bleiben!

    Mehr
  • Warum starb Annabelle?

    Der Garten
    mabuerele

    mabuerele

    „…Sie ist eine Agentin wider Willen, auf einer Mission, die sie selbst nicht versteht, und wird dennoch bei jedem Schritt gezwungen, auf Kurs zu bleiben…“ Annabelle, eine junge Frau, wird überfahren. Der Fahrer begeht Fahrerflucht. Außerdem ist der Rucksack der Toten verschwunden. Bethany Barclay betreibt eine kleine Anwaltskanzlei. Vor kurzem hat sie für Sylvia Kirkland ein neues Testament aufgesetzt. Sie hat ihr Geld einer religiösen Sekte vermacht. Nach ihrem plötzlichen Tod will Ken, der Sohn, das Testament anfechten. Doch er kommt nicht mehr dazu. Bethany findet ihn erstochen in ihrem Haus. Sie gilt als einzige Verdächtige und flieht. Der Autor hat  einen fesselnden Thriller geschrieben. Im Mittelpunkt steht Bethany. Die junge Frau ist alleinstehend. Annabelle war ihre beste Freundin. Von ihrem Vater hat Bethany einige Überlebensstrategien gelernt. Außerdem kann sie logisch denken und Situationen realistisch einschätzen. In kritischen Situationen hilft ihr nicht nur das Gebet, sondern auch die Kenntnis von vielen Bibelstellen. Besser als in obigen Zitat kann man ihre Lage kaum in Worte fassen. Verschiedene Gruppen versuchen, Bethany in Bewegung zu halten. Es kämpft nicht nur Gut gegen Böse. Uralte Mythen spielen genauso eine Rolle wie persönliche Eitelkeiten und Begehrlichkeiten. Das Buch lässt sich zügig lesen und kaum aus der Hand legen. Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Dazu beigetragen haben die undurchsichtige Konstellation der Protagonisten, das verwickelte Beziehungsgeflecht und die widersprüchlichen Charakterdarstellung. Gleichzeitig lässt mich der Autor an den inneren Kämpfen der handelnden Personen und der verschiedenen Gruppen teilnehmen.   Der Sprachstil des Buches ist ausgewogen. Das bedeutet, dass er die üblichen Stilelemente eines Thrillers verwendet, aber wegen des Bezuges zum Christentum auf die Wortwahl achtet. Neben dem spannenden Geschehen enthält das Buch auch philosophische und naturwissenschaftliche Diskussionen. Sie sind geschickt in die Handlung integriert, zeigen die Geisteshaltung der Protagonisten und gehören deshalb elementar zum Inhalt. Sie stören weder den Lesefluss, noch den extrem hohen Spannungsbogen. Interessant fand ich die Zusammensetzung der vorwiegend positiven Gruppe. Warum? Das möge der künftige Leser selbst herausfinden. Ein besonderes Stilelement ist die Verwendung von Decknamen. So weiß ich als Leser nie, wer mir wann und wo schon einmal über den Weg gelaufen ist. Das führt immer wieder zu Aha-Erlebnissen. Hinzu kommt, dass sich FBI und Polizei in ihrem Vorgehen nicht einig sind. Es zählt nur, was real ist, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Der christliche Glaube wird an vielen Stellen thematisiert, aber nie in den Vordergrund gespielt. Er dient als Richtschnur oder als Diskussionsgrundlage, je nach dem, was die Handlung gerade erfordert. Das in Grau gehaltene Cover mit der Schlange wirkt düster. Die Symbolik wird während des Lesens deutlich. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es hat mich nicht nur gut unterhalten, sondern zum Nachdenken gebracht. Letztendlich spiegelt die Handlung viele Elemente des heutigen Zeitgeistes wieder.

    Mehr
    • 2
    JDaizy

    JDaizy

    19. September 2014 um 21:23
  • Ein Feuerwerk der Spannung

    Der Garten
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    "Der Garten" ist eine Gruppe von Machern, die damit beschäftigt sind, die Welt nach ihren Vorstellungen zu formen und die sich im Wesentlichen an christlichen Maßstäben orientieren. Ihre Widersacher - der Art nach nicht kultiviert und deshalb "die Wildnis" genannt -, haben keine moralischen Zwänge und arbeiten mit allen Mitteln. Beide Gruppen bestehen schon seit Jahrhunderten und liegen auch diese lange Zeit im Clinch. Alles fängt mit einem organisierten Autounfall an, bei dem Annabelle, die beste Freundin der jungen Rechtsanwältin Bethany, umkommt. Zuerst denkt sie sich nichts dabei, aber dann wird immer augenfälliger, daß alles nicht mit rechten Dingen zugeht. Bethany wird dahingehend beeinflußt, das weiterzuverfolgen, was Annabelle versucht hatte, herauszufinden: Gibt es die Pilatus-Inschrift, die Aussagen über Jesus machen soll? Bethany sucht gezwungenermaßen danach, immer beobachtet von beiden Gruppen - und noch von einem unbekannten Dritten. Dann schlägt die Spannung voll zu: Alle jagen Bethany, die sich nur durch ihre überragende Intelligenz und durch die vielen Ratschläge ihrer Mentoren über Wasser halten kann. Sie erfährt Stück für Stück weitere Einzelheiten, immer gejagt und auf der Flucht. Die atemlose Spannung läßt auch nicht einen Moment nach, denn selbst, wenn sie sich in Sicherheit wiegt, gerät sie gleich darauf wieder in Gefahr. Sie weiß auch nicht, wem sie wirklich vertrauen kann und ist im Grunde auf sich allein gestellt. Trotzdem läßt sie ihren geschulten Verstand nicht außer acht und entgeht dadurch vielen Gefahren. Aber es wird immer schlimmer... Es ist schwer, dieses Buch einfach zu kommentieren, denn man ist so atemlos mit Lesen beschäftigt, daß man sich die Einzelheiten gar nicht notieren kann: Das Buch ist einfach zu spannend. Und dann kommt noch der ausgezeichnete Stil dazu: Der Autor ist Jura-Professor in Yale und schon allein deshalb gewohnt, mit Sprache zu jonglieren. Ein Lesegenuß!

    Mehr
    • 2
  • Gottesplaner

    Der Garten
    eskimo81

    eskimo81

    "Eine Gruppe mit dem Ziel, jeden Glauben zu zerstören, eine Gruppe kämpft darum, die Kirche zu bewahren.  Eine Frau sucht nach der Wahrheit." Bethanys beste Freundin wird überfahren. Glaubt sie zu dem Zeitpunkt noch an einen Unfall ändert sie ihre Meinung, als der Sohn einer Klientin tot in ihrer Küche liegt. Sie entscheidet sich zu fliegen. Nicht bewusst, dass sie gelenkt wird, vom FBI und einem Auftragskiller gejagt versucht sie den Zusammenhang zu Annabelles Unfall herzustellen.  Kann sie das Rätsel lösen? Obwohl auf dem Rücken stand, erster Teil einer Thriller-Serie ging ich davon aus, dass jeder Teil für sich abgeschlossen ist. Dies scheint nicht der Fall zu sein. Obwohl ich nirgends einen Hinweis dazu finde, dass das Buch weitergeführt wird, bin ich nach dem Schluss der Meinung, dass zu viel unklar ist, so, dass ein weiterer Band erscheinen muss... Dies war etwas schade. Es gibt für mich nichts mühsameres als "unfertige" Bücher... Wenn man diesen Punkt "auslassen" kann, war es ein faszinierender, sehr spannender und fesselnder Thriller. Es ist nichts vorhersehbar! Keine Handlung war für mich so, dass ich sagen konnte, das habe ich erwartet. Der Autor versteht sich, in falschen Fährten legen, hervorragend! Ein Buch, dass man nicht mehr aus der Hand legen möchte, man muss einfach wissen, ob Bethany sich retten kann, ob sie das Gute und Böse auseinander halten kann... Man möchte einfach endlich Klarheit haben, ob die Inschrift existiert. Und man möchte wissen, ob Annabelle wirklich bewusst umgebracht wurde...  Der Stil erinnerte mich ein bisschen an Dan Brown, Verschwörungstheorien, der Glaube... Wer Dan Brown liebt, wird auch der Garten lieben.  Hinweis: Das Buch ist aus dem Christlichen Verlag SCM Hänssler. Bethany ist sehr gläubig und findet ihre Kraft in Kirchen. Auch kommt öfters einmal ein Zitat aus der Bibel oder einen Hinweis dazu vor. Mich persönlich hat dies jedoch nicht gestört, es kam nicht im übermass vor und passte zum Inhalt.  Fazit: Ein fantastischer Thriller - jedoch in mehreren Teilen - nichts desto trotz Spannend, fesselnd, unvorhersehbar! 

    Mehr
    • 2
    Janosch79

    Janosch79

    15. September 2014 um 14:25