A. Lee Martinez

 4 Sterne bei 566 Bewertungen
Autor von Diner des Grauens, Eine Hexe mit Geschmack und weiteren Büchern.

Lebenslauf von A. Lee Martinez

A. Lee Martinez wurde am 12. Januar 1973 in El Paso, Texas geboren. 1991 absolvierte er seinen Abschluss an der Gadsden High School in Anthony.

Alle Bücher von A. Lee Martinez

Sortieren:
Buchformat:
A. Lee MartinezDiner des Grauens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Diner des Grauens
Diner des Grauens
 (155)
Erschienen am 01.02.2017
A. Lee MartinezEine Hexe mit Geschmack
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eine Hexe mit Geschmack
Eine Hexe mit Geschmack
 (66)
Erschienen am 01.09.2008
A. Lee MartinezZu viele Flüche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zu viele Flüche
Zu viele Flüche
 (53)
Erschienen am 01.08.2011
A. Lee MartinezDie Kompanie der Oger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Kompanie der Oger
Die Kompanie der Oger
 (45)
Erschienen am 01.10.2008
A. Lee MartinezMonsterkontrolle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Monsterkontrolle
Monsterkontrolle
 (42)
Erschienen am 01.10.2011
A. Lee MartinezGott im Unglück
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gott im Unglück
Gott im Unglück
 (31)
Erschienen am 12.11.2012
A. Lee MartinezDer automatische Detektiv
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der automatische Detektiv
Der automatische Detektiv
 (26)
Erschienen am 24.02.2009
A. Lee MartinezTerror der Tentakel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Terror der Tentakel
Terror der Tentakel
 (21)
Erschienen am 12.05.2014

Neue Rezensionen zu A. Lee Martinez

Neu
Solara300s avatar

Rezension zu "Constance Verity" von A. Lee Martinez

Wenn Du Deinen Job an den Nagel hängen willst ...
Solara300vor 10 Monaten

Kurzbeschreibung

Eine intergalaktische Superheldin hat es nicht leicht.
Davon kann Connie, alias Constance Verity ein Lied singen. Denn sie kann außer ihren Superhelden Kräften nichts in ihrem Lebenslauf vorweisen. Dabei hat sie das Leben als Retterin endgültig satt und will lieber einen normalen Job und ein geregeltes Leben, anstatt von einem Abenteuer ins nächste zu stürzen.

Dabei hat Connie einen Plan. Und zwar die gute Fee, Namens Großmutter Willow zu töten um wieder eine normal Sterbliche zu werden. Leichter gesagt als getan und Connie sieht sich bald ihrer schwersten Prüfung bevor.



Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut und ist mir gleich aufgefallen. Zum einen sieht man eine junge Frau die wie es scheint weiß wie man kämpft und die einen in den Bann zieht mit ihrem Blick der sagt, ich hab alles im Griff und leg dich nicht mit mir an. Es gefällt mir und passt zu den Covern von den Büchern rund um A. Lee Martinez.

Schreibstil

Der Autor  A. Lee Martinez hat einen fabelhaften Schreibstil, der mich wieder mehr als einmal schmunzeln und lachen ließ. Zum einen die Idee hier finde ich wieder gelungen und auch den Verlauf der Story.
Dabei spart der Autor nicht mit seinen Kommentaren die ich einfach Liebe und die für mich eine Story aus seiner Feder ausmachen.
Sehr gelungen und ich freu mich schon auf mehr von Constance Verity. 💖


Meinung

Wenn Du Deinen Job an den Nagel hängen willst ...

Dann haben wir im Fall von Constance Verity die sich im normalen Leben Connie Smythe nennt ein Problem.
Denn Normal ist etwas, was für Connie nicht vorgesehen ist. Denn sie ist schon seit ihrem siebten Lebensjahr eine intergalaktische Superheldin und die Galaxien brauchen sie.

Sei es gerade bei dem aktuellen Fall das Connie einen normalen Job sucht und doch wirklich mitten im nächsten Abenteuer ist. Wie sie das schafft?
Nun die zwei Personeller die das Einstellungsgespräch machten und ja ich schreibe machten, sind nun sagen wir es mal so Anhänger der "Hungrigen Erde."

Nun kann man sich denken das wäre der größte Blödsinn, allerdings bei Constance ist es Alltag, denn die Erde hat wirklich Hunger.
Ich musste alleine schon bei dem Einstieg grinsen und bei Connies trockenem Humor und ihren Feststellungen. Einfach zu Klasse und ja sie ist schon einiges gewöhnt. Was man allerdings von Ihrer Abteilung extra für Connie nicht so sieht. Denn der leitende Agent Lucas Harrison ist sich sicher das er von sowas wie der "Hungrigen Erde" noch nie gehört hat und das er da auch nicht gerade begeistert ist. Denn denn Dreck nach Connies Kämpfen räumt dann eine spezielle internationale Behörde für sie auf.
Das Connies Aufträge schon Akten füllen ist bekannt und auch nicht verwunderlich das da manche Agenten in Rente oder Dauerurlaub gehen.

Für mich auf alle Fälle ein gelungenes Abenteuer nach der Frage: "Wie bekomme ich meine Superkräfte los" und der Frage: "Wo die gute Fee ist um sie zu Töten".

Einfach nur Klasse. 😍💖💖


Fazit

Ein gelungener A. Lee Martinez!!!
Eine Superheldin auf der Suche nach ihrer guten Fee, oder wie werde ich meine Superkräfte los.

5 von 5 Sternen

Kommentieren0
1
Teilen
I_like_storiess avatar

Rezension zu "Constance Verity" von A. Lee Martinez

Die Rettung der Welt war noch nie so irrwitzig
I_like_storiesvor einem Jahr

Ich muss ja zugeben, dass dieses Buch der totale Spontankauf war. Will heißen: Bunte Farben + bissl Comicmäßig + sieht cool aus + Aufdruck "Intergalaktische Superheldin" = Kaufen!

Das Buch klang wie ein irrer Trip. Und genauso liest es sich auch. Bunt, schrill und abgefahren.
Da ich vorher kein Buch des Autors kannte (der wohl für seinen schrägen Humor bekannt ist) war dieses hier absolut überraschend für mich.
Überraschend gut!
Also, ich denke man muss auch selbst schon ziemlich schräg drauf sein, um es lustig und unterhaltsam zu finden, wenn zb unsere Heldin während einem stink normalen Bewerbungsgespräch, der lebenden Erde (die Erde ist im Prinzip kein Planet, sondern ein Monster, das schläft und auf dessen Haut sich halt so ne Kruste gesammelt hat auf der wir herum latschen. Ist doch klar, oder?!) geopfert werden soll. Das traf genau meinem Humor und hatte ein bisschen was von Buffy auf Speed.
An manchen Stellen wird es dann zwar etwas zu viel des Guten, aber was soll's. Für Logik Fans ist das Buch eh nicht zu empfehlen. (wäre bei den ganzen Zeitreisen und Zeitsträngen und diversen Organisationen auch etwas zu viel verlangt)
Wer sich herrlich darüber amüsieren kann, wenn zb Constance mit dem Bösewicht erstmal darüber diskutiert, ob die Einrichtung der geheimen Basis des Bösen auch dem neusten Trend der Bösewichte folgt oder nicht doch nen Tick "too much" ist (ich meine wer sollte es wissen, wenn nicht sie, so oft wie sie zum sterben entführt wird?!), der ist hiermit gut bedient.
Der Schreibstil ist klasse und liest sich wunderbar runter.

Und wem das jetzt alles nicht zu schrill klang, der sollte hier definitiv mal reinlesen!

Viel Spaß!

Also ich habe mich für meinen Teil beim Lesen vor Lachen gekringelt.

Kommentieren0
0
Teilen
I_like_storiess avatar

Rezension zu "Constance Verity" von A. Lee Martinez

Die Rettung der Welt war noch nie so irrwitzig
I_like_storiesvor einem Jahr

Ich muss ja zugeben, dass dieses Buch der totale Spontankauf war. Will heißen: Bunte Farben + bissl Comicmäßig + sieht cool aus + Aufdruck "Intergalaktische Superheldin" = Kaufen!

Das Buch klang wie ein irrer Trip. Und genauso liest es sich auch. Bunt, schrill und abgefahren.
Da ich vorher kein Buch des Autors kannte (der wohl für seinen schrägen Humor bekannt ist) war dieses hier absolut überraschend für mich.
Überraschend gut!
Also, ich denke man muss auch selbst schon ziemlich schräg drauf sein, um es lustig und unterhaltsam zu finden, wenn zb unsere Heldin während einem stink normalen Bewerbungsgespräch, der lebenden Erde (die Erde ist im Prinzip kein Planet, sondern ein Monster, das schläft und auf dessen Haut sich halt so ne Kruste gesammelt hat auf der wir herum latschen. Ist doch klar, oder?!) geopfert werden soll. Das traf genau meinem Humor und hatte ein bisschen was von Buffy auf Speed.
An manchen Stellen wird es dann zwar etwas zu viel des Guten, aber was soll's. Für Logik Fans ist das Buch eh nicht zu empfehlen. (wäre bei den ganzen Zeitreisen und Zeitsträngen und diversen Organisationen auch etwas zu viel verlangt)
Wer sich herrlich darüber amüsieren kann, wenn zb Constance mit dem Bösewicht erstmal darüber diskutiert, ob die Einrichtung der geheimen Basis des Bösen auch dem neusten Trend der Bösewichte folgt oder nicht doch nen Tick "too much" ist (ich meine wer sollte es wissen, wenn nicht sie, so oft wie sie zum sterben entführt wird?!), der ist hiermit gut bedient.
Der Schreibstil ist klasse und liest sich wunderbar runter.

Und wem das jetzt alles nicht zu schrill klang, der sollte hier definitiv mal reinlesen!

Viel Spaß!

Also ich habe mich für meinen Teil beim Lesen vor Lachen gekringelt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

A. Lee Martinez wurde am 12. Januar 1973 in El Paso (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

A. Lee Martinez im Netz:

Community-Statistik

in 548 Bibliotheken

auf 77 Wunschlisten

von 25 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks