A. Lee Martinez Diner des Grauens

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Diner des Grauens“ von A. Lee Martinez

Willkommen im Diner des Grauens, wo Zombie-Angriffe an der Tagesordnung sind. Als die beiden Kumpels Earl und Duke mit ihrem uralten Pick-up bei dem Imbiss Halt machen, trifft es sie hammerhart: Zombie-Kühe, eine monströse Bardame und singende Yucca-Palmen sind erst der Anfang. Doch Earl und Duke sind nicht umsonst der coolste Vampir und der fetteste Werwolf der Welt.

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Moers ist ein Meister der Sprache, verliert sich aber so sehr in seinen fantasievollen Welten, dass es irgendwann langweilig wird.

MissTalchen

Das Erwachen des Feuers

Ein toller Auftakt einer Fantasy-Trilogie, jedoch mit einigen Kritikpunkten.

Anna-Karenina

Eisige Gezeiten

Eine noch spannendere Fortsetzung! Unglaublich gutes Buch!

Leoniexoxoxo

Die Magie der Lüge

Ein wundervoll ruhig geschriebenes Buch mit einigen interessanten Wendungen. Sehr empfehlenswert!

Monkberg

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wunderschöne Winterzeit" von Max Bolliger

    Wunderschöne Winterzeit
    Vucha

    Vucha

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~ ~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zwischen den Jahren (27.12-30.12.2016)Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Manch einer von uns wird bestimmt zu Weihnachten das ein oder andere Buch unter dem Weihnachtsbaum finden. Hier bekommt ihr die Gelegenheit und Zeit, eure neuen Schätze zu zeigen und sie zu lesen, oder aber auch noch ein bisschen SuB-Abbau zu betreiben.Größtenteils wird es sich thematisch um die Feiertage in den letzten Dezembertagen drehen... lasst euch überraschen! Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal. Wir wollen das Jahr zusammen ausklingen lassen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Was wollt ihr an diesen vier Tagen schaffen?  ♦EURE BELOHNUNG:♦ 2017 steht vor der Tür! Ihr bekommt deshalb für je 50 gelesene Seiten von uns einen Glücksbringer. 🍀🐞🐷 Zudem wird es einige Aufgaben geben, bei denen ihr zusätzliche Glücksbringer sammeln könnt. ♦DIE THEMEN:♦ Wir werden jeden Tag des Lesemarathons ein anderes Thema vorstellen und die Fragen diesem Thema anpassen. Geplant sind: Familien, Geschenke, Essen und Traditionen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel.  ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu den genannten Themen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser "Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und "Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.  WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Dienstag, den 27.12.2016 um 10 Uhr und endet am 30.12.2016 um Mitternacht.  Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Knorke MissSnorkfraeulein SchCh121  oder Vucha ******************************************************* Teilnehmer: Vucha stebec SchCh121 samea MissSnorkfraeulein Mitchel06 melanie1984 pinucchia BUCHimPULSe Tatsu Mysticcat Knorke sternchennagel mabuerele histeriker AnnikaLeu, AberRush, Katha_strophe

    Mehr
    • 706
    AnnikaLeu

    AnnikaLeu

    28. December 2016 um 23:16
  • Das Grauen, das zum Lachen bringt

    Diner des Grauens
    Archer

    Archer

    Earl und Duke sind zwei amerikanische Typen, wie sie ... ja, wie sie typischer für Amerika kaum sein könnten. Earl ist ein magerer Kerl ohne Geld, Duke ist ein fetter Kerl ohne Geld, und beide sind mit einem uralten Pick Up unterwegs, auf der Suche nach Arbeit. Ok, vielleicht sollte man das mit dem "tpyisch für Amerika" nicht ganz so genau nehmen, denn Duke ist ein Werwolf und Earl ein Vampir. Ganz echt, so ohne Glitzern oder einem Mädchen hinterherzustalken. Als ihr Benzin fast ausgeht, halten sie vor einem heruntergekommenen Diner mitten in einer heruntergekommenen Gegend, um ihre letzten paar Dollar in Essen zu investieren. Sie lernen dabei nicht nur Loretta kennen, die fast so fett und groß wie Duke ist (und sofort eine Schwäche für ihn entwickelt), sondern auch eine ganze Schar Zombies, die plötzlich durch die Tür bricht und alles dem Erdboden gleich machen will. Zombies vs. Werwolf/Vampir? Null zu Eins. Duke und Earl beschließen zu bleiben und der Sache auf den Grund zu gehen. Sie werden dabei auf eine Weltbeherrscherin in Ausbildung stoßen, auf Zombiekühe, "normale" Zombies, einen coolen Sheriff, auf alles, nur nicht auf Normales. Und das ist gut so, wie Frau Merkel sagen würde, denn Martinez feuert hier tatsächlich großartig absurd-originelle Ideen im Sekundentakt ab. Dabei schafft er es tatsächlich, in diesem Fantasysetting alles gleichzeitig reell als auch magisch erscheinen zu lassen, er entwickelte seine beiden Helden so genial, dass sie wirklich die Kerle von nebenan sein könnten, sympathisch und doch mit vielen Macken, "kleinen" haarigen oder blutigen Problemen und einer Freundschaft, die dicker ist als Blut oder Duke. Das Ganze ist amüsant und gekonnt gelesen, so dass mir eigentlich nur übrig bleibt, volle Punktzahl zu geben und die Geschichte zu empfehlen.

    Mehr
    • 3
    Archer

    Archer

    20. April 2016 um 12:18
  • Rezension zu "Diner des Grauens" von A. Lee Martinez

    Diner des Grauens
    Klusi

    Klusi

    14. June 2010 um 20:52

    Mit dieser Story nimmt der Autor so ziemlich die gesamte Welt der Untoten auf die Schippe. Für die übersinnlichen Phänomene hat er eine sehr eigene Interpretation. Mit trockenem und rabenschwarzem Humor wird hier die Geschichte von dem Vampir Earl und dem Werwolf Duke erzählt. Die beiden Kumpels landen mit ihrem alten Pickup in einem kleinen Kaff, mitten in der Wüste. Im dortigen Imbiss treffen sie die etwas voluminöse Wirtin Loretta. Schnell stellt sich heraus, dass sie Probleme mit Zombies hat, und ihre beiden Gäste beschließen, ihr zu helfen. Es ist schier unglaublich, was sie im "Diner" alles erleben. Sie müssen sich mit Zombiekühen und Geisterhunden befassen, Earl verliebt sich, und die Zombies sowie andere übernatürliche Monster machen ihnen das Leben schwer. Oliver Rohrbeck liest dieses Hörbuch sehr lebendig und ausdrucksvoll, so dass man schon über die Art der Wiedergabe immer wieder schmunzeln muss. Das Hörbuch ist keinen Moment langweilig. Ich empfehle allerdings empfindlichen Naturen, während des Hörens nicht unbedingt eine Mahlzeit einzunehmen, denn so manche Szene ist ziemlich unappetitlich.;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Diner des Grauens" von A. Lee Martinez

    Diner des Grauens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. November 2008 um 20:06

    Gerne werden junge Fantasy-Autoren mit Terry Pratchett oder Douglas Adams verglichen, selbst wenn dieser Vergleich mehr als hinkt. Im Fall von A. Lee Martinez ist dieser Vergleich allerdings durchaus angebracht. Äußerst humorvoll und mit teils sehr deftiger Sprache erzählt er eine Geschichte aus dem Leben des Werwolfs Duke und seines besten Freundes Earl, einem Vampir. Seit ihrer ersten Begegnung, als Duke Earl im Werwolf-Rausch fast gefressen hat, ziehen sie gemeinsam durch die Lande. Eines Tages machen die beiden ungleichen Freunde Rast an einem Imbiss, dem "Gils All Fright Diner", das von einer beleibten blonden Dame namens Loretta betrieben wird. Eigentlich wollten sie nur gemütlich etwas essen, als plötzlich eine Gruppe Zombies das Diner angreift. Mit Hilfe ihrer beiden Gäste kann Loretta die Untoten außer Gefecht setzen und ist mehr als dankbar, da dies nicht der erste Angriff der Zombies war. Duke und Earl beschließen, ihr bei ihrem Zombie-Problem zu helfen und richten sich in ihrem Lagerraum ein. Was sie nun erwartet, hätten sich die beiden wohl kaum träumen lassen. Denn die Zombies sind nur die Vorhut, etwas viel Böseres wartet nur auf den richtigen Moment, um die Weltherrschaft zu übernehmen. Es ist ein Mädchen namens Tammy. Ein ganz normaler Teenager, das denken zumindest ihre Eltern. Doch ihr Bettgefährte und Klassenkamerad Chatt weiß es besser. Tammy beherrscht dunkle Magie und will die alten Götter heraufbeschwören. Und das geht nur mit Hilfe des Diners, das an einem ganz besonderen Ort steht. Während Duke sich noch mit Zombie-Kühen herumschlägt, sucht Earl auf dem nahe gelegenen Friedhof nach dem Ursprung der Zombie-Plage und trifft dort auf den Geist Cathy. Obwohl Earl Geister nicht besonders mag, verliebt er sich in diese tote junge Frau. Stets bemüht, vor Duke seine wahren Gefühle zu verheimlichen, trifft er sich von nun an heimlich mit Cathy. Duke merkt davon vorerst nichts, hat er doch genug damit zu tun, Loretta abzuwehren, die nur zu gern mit dem stattlichen Werwolf eine Nummer schieben würde. Und auch Tammy lässt ihre jugendlichen Reize bei den beiden Freunden spielen, denn sie ahnt bereits, dass die beiden ein Problem für sie werden könnten... A. Lee Martinez erreicht mit seinem Debüt zwar nicht ganz die Klasse Pratchetts oder Adams, doch kann man sich bereits jetzt vorstellen, dass er in naher Zukunft mit ihnen auf einer Stufe stehen könnte. Die ganze Geschichte quillt über vor Klischees des Horrorgenres und des amerikanischen Landlebens, doch sind diese mit einer gehörigen Portion Humor in eine schlüssige Geschichte verwandelt worden, in der jede Figur, und sei ihr Auftritt noch so klein, eine wichtige Rolle spielt. Bis zum dramatischen Ende, das keinerlei Fragen offen lässt, sondern fast schon ein riesiges Happyend für alle Beteiligten ist, wird man bestens unterhalten und kann oft kräftig lachen. Schuld daran trägt zu großen Teilen auch der Vortragende Oliver Rohrbeck, der in gewohnt professioneller Weise der Story Leben einhaucht. Jeder Figur verleiht er eine ganz individuelle Stimme, fast hörspielartig liest er durchweg auf hohem Niveau. Kichernd lauscht man ihm, wenn er mit hoher und wirklich sehr weiblicher Stimme Tammy wilde Verschwörungsformeln in Geheimsprache ausstoßen lässt, gerührt verfolgt man Earls verliebtes Stottern und Dukes barsche Bemerkungen zaubern regelmäßig ein Grinsen aufs Gesicht. Die gute und unterhaltsame Story plus einen perfekten Vortrag. Absolut hörens- und empfehlenswert.

    Mehr