A. Lee Martinez Zu viele Flüche: Roman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zu viele Flüche: Roman“ von A. Lee Martinez

Eigentlich wollte der dunkle Magier Margle seine Putzhilfe Nessy loswerden, doch durch ein Missgeschick tötet Margle sich selbst. Nun ist die Koboldin Nessy neue Herrin im Schloss – und gebietet über seine unzähligen magischen Bewohner: das Gehirn im Einmachglas, den pausenlos polierenden Silbergnom, die blutende Wand namens Walter, den skelettierten Serienmörder Dan und das Ungeheuer-unter-dem-Bett. Nessy hat alle Hände voll zu tun, die Bande im Zaum zu halten. Und dann ist auch noch die machtgierige Zauberin Tiama im Anmarsch, um sich das Schloss unter den Nagel zu reißen. Nessy bleibt nichts übrig, als das verbotene Geheimnis zu lüften, das sich hinter der Tür-am-Ende-der-Halle verbirgt.

Ein schönes Buch, das für Überraschungen sorgt beim Lesen und wo auch der Humor gut ankommt.

— Green
Green

Stöbern in Fantasy

Die Stadt der verbotenen Träume

Wow.. mal was völlig anderes.. Interpetationen sind erlaubt ;)

littleturtle

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Lass Dich verzaubern von der wundersamen Welt der Fabelwesen, und tauche ein in die Welt von Elfen, Einhörnern und Drachen.

Angela_Matull

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Toller Auftakt der Reihe

vonnee

Das Erwachen des Feuers

Grandioser Auftakt!

Babyv

Mia - Die neue Welt

Eine schöne Geschichte mit Spannung und Romantik, welche in einer faszinierenden Parallelwelt spielt.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kleiner pragmatischer Kobold und viel zu viele Flüche...

    Zu viele Flüche: Roman
    Lesemaus85

    Lesemaus85

    12. January 2014 um 10:33

    "Bist du sicher, dass du keine Prinzessin bist?", fragte er wieder. "Es läge eine wunderbar dramatische Ironie in der Kombination aus Krötenprinz und Glühwürmchenprinzessin". "Ich bin aber keine Prinzessin." Ihre Stimme dröhnte. "Ich bin eine Königin. Königin der Hölle, Herrin der kreischenden Leere, Herrscherin der glühenden Flammen und..." Die Zunge des Kröterichs schoss vor (...) und verschluckte das dämonische Insekt, bevor ihm wirklich bewusst wurde, was er da tat. ********************************************************************* Nessy, ein Kobold, ist dafür verantwortlich das Schloss des bösen Zauberers Margle sauber zu halten und seine unzähligen verfluchten Bewohner zu pfelgen. Doch dann tötet sich Margle versehentlich selbst. Nessy und ihre Freunde machen sich daran, die Flüche zu brechen. Doch dann kommt es zu Ereignissen, die das Schloss bedrohen, so dass die Bewohner bald um ihr Leben kämpfen müssen. *********************************************************************** Die ersten Kapitel konnte ich nicht sehr viel mit dem Thema anfangen. Aber wenn man sich erst einmal eingelesen hat, schließt man die Figuren und Gegenstände im verzauberten Schloss schnell ins Herz. Es gibt da Türen, die verschwinden, verzauberte Rüstungen, ein sprechender verrückter Schädel, ein Monster unter dem Bett, ein Gnom der immerzu Silber poliert, ein Gesicht im Einmachglas und vieles mehr. Nessy ist eine tolleProtagonistin, die zwar ein einfaches Gemüt dafür aber umso liebenswerter ist. Auch die Ereignisse überschlagen sich immer wieder und man kämpft mit Nessy, die sich immer wieder neuen Problemen herumschlagen muss. Ein wirklich schönes Buch, das einen mal mit anderen Darstellern und Personen zusammenbringt. Es lohnt sich wirklich Margles Schloss zu betreten und all seine verrückten Bewohner kennenzulernen und zu versuchen die Flüche zu brechen.

    Mehr
  • Zu wenig Humor, zu wenig Handlung, vielleicht zu viele Charaktere?

    Zu viele Flüche: Roman
    sddsina

    sddsina

    06. January 2014 um 17:40

    Ich hatte mir von diesem Buch eine amüsante Geschichte voller verrückter, skuriler Fantasiefiguren versprochen. Eben etwas zum lachen, aber auch mitfiebern, etwas was einem in Erinnerung bleibt. Somit waren meine Ansprüche doch recht hoch, offenbar sogar zu hoch, denn bekommen habe ich zwar jede Menge fantastische Charaktere, dafür wenig Inhalt und überhaupt keine Spannung. Zum Inhalt: Eigentlich wollte der dunkle Magier Margle seine Putzhilfe Nessy loswerden, doch durch ein Missgeschick tötet Margle sich selbst. Nun ist die Koboldin Nessy neue Herrin im Schloss – und gebietet über seine unzähligen magischen Bewohner: das Gehirn im Einmachglas, den pausenlos polierenden Silbergnom, die blutende Wand namens Walter, den skelettierten Serienmörder Dan und das Ungeheuer-unter-dem-Bett. Nessy hat alle Hände voll zu tun, die Bande im Zaum zu halten. Und dann ist auch noch die machtgierige Zauberin Tiama im Anmarsch, um sich das Schloss unter den Nagel zu reißen. Nessy bleibt nichts übrig, als das verbotene Geheimnis zu lüften, das sich hinter der Tür-am-Ende-der-Halle verbirgt. Gleich zu Anfang: Ich will dieses Buch nicht komplett zerreißen. Ich fand durchaus den Ideenreichtum des Autors bemerkenswert. So viele unterschiedliche Fantasie-Figuren zu erfinden, ist schon eine kleine Kunst. So klang für mich der Klappentext auch wirklich besonders und ich habe mich richtig auf dieses Buch gefreut. Dementsprechend hoch waren wohl auch meine Erwartungen, nur blieb das was ich mit dem Buch bekam hinter diesen dann leider ziemlich weit zurück. Zuerst einmal das Problem mit der Spannung. Es gibt nämlich einfach keine. Die Geschichte wird so lau und langsam erzählt, dass man gut ein paar Seiten überspringen könnte ohne überhaupt etwas zu verpassen. Nessy wandert einfach nur durch das Schloss und trifft dabei nacheinander Kreaturen des Schlosses. Mal unterhält sie sich mit ihnen, mal wird kurz eine Story zu der Kreatur erzählt, ganz egal, dann wandert sie weiter. Klar, zwischendurch hat sie auch mal eine kurze Mission, die sie zu einer neuen Kreatur führt und das wars dann auch. Es gibt kaum einen roten Faden durch das Buch. Erst mit dem Auftauchen von Tiama wird das ganze etwas strukturierter, doch auch die Geschichte lief nur parallel im Hintergrund zu einigen anderen. Ich hatte einfach immer das Gefühl, dass der Autor zu viel gewollt hat. Damit passt seine Motivation natürlich bestens zum Titel des Buches, nur kann das eben den Leser nicht richtig zufriedenstellen. Es waren viel zu viele Kreaturen und viel zu wenig Handlung. Man hätte in diesem Spukschloss eine richtig schöne Handlung erzeugen können, indem man entweder weniger Kreaturen einführt oder sich mehr Zeit für jede einzelne nimmt. So kam es mir einfach wie eine Abhandlung möglichst vieler seltsamer Geschöpfe vor, wo leider die Story im Hintergrund blieb. Selbst Protagonistin Nessy hat mich persönlich gar nicht überzeugt. Ich weiß nach dem Lesen kaum etwas über sie (sie hatte ja auch genug Kreaturen als Konkurrenz) und so hatte ich überhaupt keine Verbindung zu ihr und habe nur anteilnahmslos über ihre eigene Geschichte gelesen. Es ist wohl auch schwer sich in einen putzwütigen Kobold hineinzuversetzen, der sich sein Leben lang seinen Herrschern unterworfen hat. Trotzdem hätte der Autor sich mehr Zeit nehmen müssen um sie zu gestalten. Dann hätte ich sicher auch lieber über sie und das Schloss gelesen. Zum Schluss gibt es eine ganz gute Auflösung wie ich finde. Nur wenn einen halt der ganze Rest doch eher gelangweilt hat, bringt es auch nichts mehr, wenn man zum Schluss sagt "das Ende fand ich einleuchtend". Toll, trotzdem gab es dann viel zu viele Seiten die ich am liebsten einfach überblättert hätte um schneller voran zu kommen. Fazit: Ich liebe diese Idee und bin immer noch traurig, wie wenig daraus gemacht wurde. Es gibt einfach keine richtige Handlung, die den Leser mitfiebern lassen kann. Auch wenn der Schluss ganz gut gelungen ist, denke ich bei dem Buch zuerst zurück an Langeweile. Damit ist es für mich nicht mehr empfehlenswert, höchstens wenn man selbst mal nach ein paar neuen Ideen für verrücke Kreaturen sucht - davon gibt es hier wirklich außreichend. Wer die Geduld hat sich auch durch langeweilige Passagen zu quälen, kann hier vielleicht auch etwas Unterhaltung finden. Mein Geschmack war es trotzdem nicht und so komme ich leider nur auf 2 Punkte für eine tolle Idee und viel Einfallsreichtum, der leider die eigentliche Geschichte verdrängt hat.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Einfach schön und lustieg ^ ^

    Zu viele Flüche: Roman
    Green

    Green

    26. October 2013 um 18:09

    Hier ist im Zentrum aller Ereignisse das Kobold- Dienstmädchen "Nessy" die für Schloss (Haushalt) und Wohlergehen der Gefangenen Helden und Feinden verantwortlich ist, die allesamt den Bösen Zauberer Töten wollten (immer noch wollen), was das schloss eher zu einem Varietee der schrägsten gestallten macht. An sich will Nessy nur nicht ihre Stelle verlieren, was aber dann irgendwie doch passiert da ihr "Meister (der böse Zauberer)" beim versuch Nessy zu Opfern, dann eher selbst zum Opfer wird.  Nun ist Nessy mit all den Verfluchten Helden und Feinden allein im Schloss, die sie alle Löchern warum ihre Flüche noch nicht aufgehoben sind- da der Zauberer doch nun Tot ist. Aber es kommt dicker, die Tür am ende des Flus ist Plötzlich verschwunden- was diese noch nie getan hat. Der Verrückte Dan (der Schädel des Serienkillers) Erzählt auf seinem Gewürzregal dass das Schloss sich selbst zerstören will. Dann taucht auf einmal eine Höllenkreatur im Schloss auf die Alle fressen will, und dann taucht auch noch Unangemeldet eine Zauberin auf die den Meister von Nessy zu sehen wünscht. Und dabei ist das Gästezimmer noch nicht mal hergerichtet. ^ ^ Die Geschichte ist herrlich, da hier vielerlei Figuren sind- wie man sie derart- selten in einem Roman zu Bieten bekommt. An vielen stellen muss man nicht nur schmunzeln beim lesen. Der Text ist leicht verständlich geschrieben und lässt sich gut Lesen, wobei man in der Handlung nicht den faden verliert. Was ich unter anderem sehr an diesem Autor schätze. Meine Empfehlung für Leser(in), die Fantasy Geschichten Lieben die jetzt nicht so Komplex sein müssen wie zum Beispiel "Herr der Ringe". Dieses Buch ist für zwischen durch sehr gut geeignet. Auch jüngeren Lesern kann ich dieses Buch Empfehlen.

    Mehr