A. R. Rodin

 4.2 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von A. R. Rodin

Eine gefährliche Wahrheit

Eine gefährliche Wahrheit

 (4)
Erschienen am 27.03.2016
Science - Fiction Kurzgeschichten

Science - Fiction Kurzgeschichten

 (1)
Erschienen am 20.02.2014
Der achte Kontinent

Der achte Kontinent

 (0)
Erschienen am 22.05.2015

Neue Rezensionen zu A. R. Rodin

Neu
Flaventuss avatar

Rezension zu "Eine gefährliche Wahrheit" von A. R. Rodin

Trotz Mängel empfehlenswert
Flaventusvor 6 Tagen

Diese Idee hat schon viele Autoren fasziniert. Die Welt wird von einer kleinen Gruppe mächtiger Menschen regiert, die ohne mit der Wimper zu zucken und ohne Skrupel im Hintergrund agieren, um das Weltgeschehen zu bestimmen.

Verschwörungtheorien

Genau in diese Kerbe der Verschwörungstheorien schlägt dieser Roman »Eine gefährliche Wahrheit«. Direkt von Beginn an wird klar, dass sich ein Handlungskonstrukt entwickeln wird, bei dem eine kleine Schar von Menschen die Fäden in der Hand hält. Dabei wendet der Autor ein passendes Stilmittel an, in dem er die Erzählperspektive immer wieder wechselt.

Mal aus Sicht des Täters, mal aus Sicht der jeweiligen Ermittler wird das Handlungsgerüst errichtet, das durchaus vor dem Hintergrund der “großen Verschwörungstheorien” Bestand haben kann. Ebenfalls gut angekommen ist bei mir die Wahl, immer recht kurze und knappe Kapitel zu schreiben, die das Geschehen vorantreiben.

Deutsch

Irgendwie habe ich es dem Buch angemerkt, dass es zwar in den USA spielt, aber von einem Deutschen geschrieben wurde. Am deutlichsten natürlich, als von den Protagonisten das “Du” angeboten wurde. Es ist etwas schwierig zu formulieren, aber manchmal hat es stilistisch nicht so recht passen wollen. Gedanklich war ich immer in Deutschland verortet.

Dem Buch hat das allerdings ebenso wenig einen Abbruch getan wie die ein oder andere Logiklücke, die zwangsläufig bei Verschwörungstheorien entstehen. Einzig das Ende kam ein bisschen zu plötzlich und hätte ein bisschen mehr ausgearbeitet werden können.

Fazit

In Summe überwiegt der Unterhaltungswert dieses Buch, so dass ich es aufgrund der genannten Schwachpunkte noch nicht mal abwerten mag. Es hat durchaus Spaß gemacht, dieser leicht abgedrehten Geschichte zu folgen und durch die Buchseiten gezogen zu werden. Da sehe ich gern über den ein oder anderen Fehler hinweg und spreche diesem Thriller eine Empfehlung aus.

Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

Kommentieren0
1
Teilen
Zwillingsmama2015s avatar

Rezension zu "Eine gefährliche Wahrheit" von A. R. Rodin

„Einer ist tot, sieben werden noch folgen“
Zwillingsmama2015vor 2 Jahren

A.R. Rodin hat mit seinem Buch „Eine gefährliche Wahrheit“ einen spannenden uns rasanten Thriller mit dem Hauptthema Verschwörungstheorie bzw. Weltherrschaft der Mächtigen geschrieben.

Ich lese seit je her sehr gerne Bücher und Romane, die sich mit allen möglichen Verschwörungstheorien und Geheimgesellschaften beschäftigen, von daher passte „Eine gefährliche Wahrheit“ sehr gut in mein Beuteschema.

Doch worum geht es genau?

Einer der reichsten Männer des Landes wird umgebracht und der Privatermittler und ehemalige BND-Agent Tobias Bohrmann wird von der Witwe des Mannes beauftragt, die Mörder zu finden. Unterstützt wird er dabei von einer FBI-Agentin, sowie dem Verschwörungstheoretiker Norman Cooper. Was er dabei herausfindet, hätte er niemals gedacht...

A.R.Rodin konnte mich mit seinem Verschwörungsthriller von sich als Autor überzeugen. Der Schreibstil lässt sich sehr gut lesen und das Thema ist, wie schon gesagt, sehr interessant gewählt und es macht auch Spaß die Entwicklungen der Protagonisten zu verfolgen.

Generell finde ich das Thema auch nicht so abwegig, dass die Welt von einigen Großen beherrscht wird. Doch wo diese zufinden sind ist wieder ein anderes Thema – aber ich glaube, dass wir nur das mitbekommen, was wir auch mitbekommen sollen.

Also, wer einen spannenden und rasanten Verschwörungsthriller lesen will, der sollte sich „Eine gefährliche Wahrheit“ ruhig mal etwas genauer anschauen.

Vier sehr gute Sternchen – ein wenig Luft nach oben gibt es ja immer!



Kommentieren0
3
Teilen
markus1708s avatar

Rezension zu "Eine gefährliche Wahrheit" von A. R. Rodin

Spannender Thriller der Fragen aufwirft
markus1708vor 2 Jahren

Ein reicher Industrieller wird ermordet. Seine Witwe hat kein Vertrauen in die ermittelnden Behörden und beauftragt parallel einen  Privatdetektiv mit eigenen Nachforschungen. Tobias Bohrman ist ehemaliger BND-Agent und lebt jetzt in New York. Die Anfangsspur die er hat, ist ein Brief des Täters in dem er sieben weitere Morde ankündigt bevor die Welt wieder aufatmen könne. Bei seinen Nachforschungen wird er unterstützt durch eine FBI-Agentin sowie einen Verschwörungstherotiker und Computernerd. Doch die drei können auch weitere Morde nicht verhindern - immer ist der Täter einen Schritt voraus. Denn nach jedem Mord stellt sich die Frage: Wer wird der nächste sein? Wer ist alles Mitglied in der Gruppe "der Mächtigen Acht" und somit potentiell das nächste Opfer? Bis zum Showdown erstreckt sich eine Hatz quer durch die USA und bis nach England.  Dabei wirft der Roman Fragen auf: Gibt es wirklich eine kleine Gruppe von Super-Mächtigen, die, abseits von gewählten Politikern und aktuellen Wirtschaftsbossen, über so viel Macht verfügen, das sie die Welt "lenken"? Werden wir gesteuert ohne das wir es merken?

Das ganze ist spannend geschrieben und mit Fakten gewürzt. Bei aller Fiktion fragt man sich während des lesens: Was ist hier vielleicht doch Wahrheit? Die Entwicklung vom ersten Mord bis zum Showdown ist logisch entwickelt und glaubhaft,  die Protagonisten sind gut beschrieben und präsent. Man kann sich dem Sog und der Faszination kaum entziehen, den die Geschichte ausübt. Für mich ein absoluter "Pageturner", meine Wertung daher fünf von fünf Sternen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ARRodins avatar





Wird das Weltgeschehen von einer elitären Gruppe einflussreicher und mächtiger Männern kontrolliert? Es gibt Menschen, die an solch eine Verschwörung glauben — Tobias Bohrman, ehemaliger BND Agent und jetzt Privatdetektiv in New York, gehört nicht dazu. 
Er interessiert sich nur aus einem Grund für den Mord an einem der reichsten und mächtigsten Männer des Landes: Geld. Und davon bekommt er reichlich, falls er den Auftrag der Witwe erledigt und Rache für den Tod ihres Mannes nimmt. Einzige Bedingung, er darf niemandem von seinen Absichten erzählen. Nicht einmal dem ermittelnden FBI. 
Sein einziger Hinweis ist eine Nachricht vom Mörder selbst, die mehr Fragen, als Antworten aufwirft: „Einer ist tot, sieben werden noch folgen. Erst dann kann die Welt wieder aufatmen.“ Doch wer sind diese Sieben? Und warum will sie jemand umbringen? Eine mögliche Antwort erhält Bohrman von einem jungen Verschwörungstheoretiker namens Norman Cooper, der ihm seine Hilfe anbietet und ihn in eine Welt der Verschwörungen und skrupellosen Machenschaften entführt. Eine Welt, die mehr Gefahren birgt, als sie es für möglich gehalten hätten. 


Von der Wahrheit kann man nie genug bekommen. Aus diesem Grund stelle ich 20 kostenlose E-Books meines Thrillers/Krimis zur Verfügung, um anschließend mit den Lesern über den Inhalt des Buches (und darüber hinaus) zu diskutieren. 
Was denkt ihr über die momentane Lage der Welt? Was haltet ihr von der Idee, dass nur eine kleine Gruppe von Menschen das Weltgeschehen beeinflussen und kontrollieren? Ist so etwas überhaupt möglich? Wenn ja, wie? Und was haben Banken, Konzerne, die Presse und Gruppierungen wie die Bilderberger, der C.F.R. oder die Trilaterale-Kommission damit zu tun?
Auf diese Fragen und noch viele mehr, werden wir dann gemeinsam Antworten finden.

Die Bewerbung läuft bis zum 31. August. Die Leserunde beginnt dann zwei Tage später am Freitag dem 2. September. 
Wichtig ist noch, bitte in der Bewerbung das gewünschte E-Book-Format angeben. (MOBI, PDF)


Ich freue mich schon auf anregende Gespräche und Diskussionen mit euch -an denen ich so oft wie möglich teilnehmen werde. 


Zum Abschluss dieser Einladung wünsche ich allen noch viel Spaß und Spannung beim Lesen.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

A. R. Rodin im Netz:

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks