A. Scott Berg Katharine Hepburn, Ein Jahrhundertleben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Katharine Hepburn, Ein Jahrhundertleben“ von A. Scott Berg

Katharine, die Große: Sie gewann vier Oscars und zwölf Nominierungen, ein einzigartiger Hollywood-Rekord. Fachjournalisten wählten sie zur "Besten Filmschauspielerin aller Zeiten"(1983) und zur "Besten Schauspielerin in der 100-jährigen Geschichte des Films" (1995). Die Welt ist sich einig, dass mit Katharine Hepburn der legendärste Filmstar des Jahrhunderts die Bühne des Lebens verließ - eine Frau, die siebzig Jahre lang im Licht der Öffentlichkeit stand, die buchstäblich nichts als Hauptrollen spielte in der Film- und Theaterszene, verehrt von Cineasten weltweit, bewundert und geliebt als Vorbild ganzer Generationen moderner Frauen. Und dennoch verstand es diese Frau, ihr Leben ganz nach ihren eigenen Regeln zu gestalten und ihre Privatsphäre vor der Öffentlichkeit weitgehend zu schützen.§Als sie 1983 den 33-jährigen Biographen A. Scott Berg kennen lernte, war sie fünfundsiebzig; dennoch wurde er ihr ein enger Freund und Vertrauter. Scott Berg und Kate Hepburn haben viel Zeit miteinander verbracht und zahllose Gespräche geführt in den letzten zwanzig Jahren ihres Lebens. Sie wusste und sie wollte, dass er über sie schreibt, und sie nutzte die gemeinsamen Stunden auch dazu, sich zu erinnern, nachzudenken über sich, über Menschen und Ereignisse aus ihrer Vergangenheit, ab und zu sogar über den Sinn des Lebens. Er war ein Chronist, wie sie ihn sich gewünscht hatte, und so vertraute sie sich ihm an, vertraute ihm auch viele Details aus ihrem Leben an, die erst nach ihrem Tod - durch dieses Buch - an die Öffentlichkeit kommen sollten.§Wir erleben die ungewöhnliche Familie, die wilde Kindheit, die rasanten ersten Erfolge und schmerzlichen Niederlagen, den ganzen verschlungenen Weg dieser steilen, unvorstellbar langen Karriere, den Katharine Hepburn unbeirrbar geht. Und genauso unbeirrbar ist sie auch in ihren Gefühlen - für Männer, für Frauen, für Freunde und Weggefährten. Dass dabei eine Vielzahl erlesener, klingender Namen auftaucht, ist in ihrem Fall nur natürlich.

Diese Biografie über Katharine Hepburn wurde von einem langjährigen Freund geschrieben und zeigt nicht nur die Schauspielerin und Ikone sondern den Menschen der hinter dem großen Namen steckt.

— Steo

Stöbern in Biografie

Heute hat die Welt Geburtstag

Der gebürtige Ostberliner war u. a. Keyboarder der Bands Feeling B und Magdalene Keibel Combo. Seit 1994 ist er bei Rammstein.

HEIDIZ

Das Verbrechen

Ein unglaublich gut recherchiertes Buch, das anhand der Mordserie an den Osage Indianern wieder einmal zeigt wie sehr Geld die Welt regiert.

Betsy

Ein deutsches Mädchen

Einblicke in Kindheit und Jugend in der Naziszene

Kaffeetasse

Adele: ihre Songs, ihr Leben

Gute Biographie, durch die auch Fans noch Neues über Adele erfahren. Mehr Fotos wären aber schön gewesen!

Cellissima

Rilke und Rodin

Eine durch und durch lesenswertes, weil ungemein lehrreiches Sachbuch.

seschat

Max

Wortgewaltige Schilderung des Jahrhunderkünstlers Max Ernst, fulminant und fesselnd, wie sein Leben und sein Werk.

Aischa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Katharine Hepburn, Ein Jahrhundertleben" von A. Scott Berg

    Katharine Hepburn, Ein Jahrhundertleben

    Aeryn

    20. April 2009 um 20:59

    Enttäuschend, gerade wenn man die Lindbergh-Biographie von A. Scott Berg kennt. Zu viel vom Autor, seinen Büchern - dieses Buch kam mir teilweise wie eine Werbung für seine Goldwyn-Biographie vor - , seinem Freundes- und Bekanntenkreis, zu wenig von Katharine Hepburn. Es sollte persönlich sein, es wirkt seitenweise wie Selbstbeweihräucherung.

  • Rezension zu "Katharine Hepburn, Ein Jahrhundertleben" von A. Scott Berg

    Katharine Hepburn, Ein Jahrhundertleben

    Steo

    21. January 2008 um 09:55

    Diese Biografie über Katharine Hepburn wurde von einem langjährigen Freund geschrieben und zeigt nicht nur die Schauspielerin und Ikone sondern den Menschen der hinter dem großen Namen steckt. Somit wirkt das Buch auch nicht so sachlich wie es übliche Biografien ansich haben. Folglich ist die Objektivität ein schmaler Grad den A. Scott Berg sehr bemüht umspielt. Der hervorragende Einblick in das frühe Hollywood bettet Hepburns Geschichte in die perfekte Position und lässt den Leser auf eine interessante Reise ins Land der Legenden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks