A.C. Hurts

 4.5 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor von Carnivore - Fleischeslust, Gone Mad und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Todesangst im Labyrinth
 (1)
Neu erschienen am 27.09.2018 als E-Book bei Redrum Books.
Die Sünde in mir
 (2)
Neu erschienen am 08.09.2018 als Buch bei Redrum Books UG.
Die Sünde in mir
Neu erschienen am 08.09.2018 als E-Book bei Redrum Books.

Alle Bücher von A.C. Hurts

Sortieren:
Buchformat:
A.C. HurtsCarnivore - Fleischeslust
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Carnivore - Fleischeslust
Carnivore - Fleischeslust
 (7)
Erschienen am 24.06.2016
A.C. HurtsGone Mad
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gone Mad
Gone Mad
 (5)
Erschienen am 01.08.2017
A.C. HurtsGone Mad: Horror - Thriller - Hardcore - Erotik - Extrem - Überarbeitete Neuauflage 2017
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gone Mad: Horror - Thriller - Hardcore - Erotik - Extrem - Überarbeitete Neuauflage 2017
A.C. HurtsDie Sünde in mir
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sünde in mir
Die Sünde in mir
 (2)
Erschienen am 08.09.2018
A.C. HurtsCarnivore
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Carnivore
Carnivore
 (2)
Erschienen am 30.10.2017
A.C. HurtsTodesangst im Labyrinth
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Todesangst im Labyrinth
Todesangst im Labyrinth
 (1)
Erschienen am 27.09.2018
A.C. HurtsAll Beauty Must Die: Horror - Thriller - Hardcore - Erotik - Extrem - Überarbeitete Neuauflage 2017
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
All Beauty Must Die: Horror - Thriller - Hardcore - Erotik - Extrem - Überarbeitete Neuauflage 2017
A.C. HurtsLove Of My Life: Horror - Thriller - Hardcore - Erotik - Extrem - Überarbeitete Neuauflage 2017
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Love Of My Life: Horror - Thriller - Hardcore - Erotik - Extrem - Überarbeitete Neuauflage 2017

Neue Rezensionen zu A.C. Hurts

Neu
Susi180s avatar

Rezension zu "Todesangst im Labyrinth" von A.C. Hurts

Wieder ein Genuss
Susi180vor 12 Tagen

Kenny, der vierzehnjährige Sohn von Polizeichef Thomas Brand, sendet seinem Vater einen Hilferuf mittels einer Mini-Kamera. Er wird an einem Ort festgehalten, der unter den Einheimischen als »Das Labyrinth« bekannt ist. In dieser Gegend ist schon einmal ein furchtbares Verbrechen geschehen. Dylan Jackson, der heute sechzehn Jahre alt ist, wurde dort jahrelang von seinem Vater festgehalten und misshandelt, bis ihm die Flucht gelang. Nun will Thomas, dass Dylan mit ihm an den Ort seiner Albträume zurückkehrt, um nach Kenny zu suchen. Eine spannende Verfolgungsjagd beginnt, die nicht alle Teilnehmer lebend überstehen werden.

Die Autorin:

A.C. Hurts wurde 1970 in der ehemals größten Bergbaustadt Europas geboren, wo sie heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Krankenschwester, bei der sie auch einen Einsatz in der Landesklinik für Psychiatrie hatte. Das weckte ihre Neugier auf dieses Fachgebiet. Privat hat sie dazu einiges an Recherche betrieben, um ihre Protagonisten wirklichkeitsgetreu agieren zu lassen.
Die Leidenschaft fürs Schreiben wurde früh geweckt. Auf alten Malblöcken, Kalendern oder Kladden verewigte sie im Grunschulalter ihre ersten Werke, die sie heute noch besitzt. Damals lag ihr Hauptaugenmerk auf Entführungen, die sie faszinierten.
Sobald sie ihr erstes Buch von Richard Bachmann in Händen hielt, wurde sie zum glühenden Fan und als sie dann noch herausfand, dass Bachmann ein Pseudonym von Steven King ist, wurde sie zur Sammlerin seiner Werke. Später kam Dean Koontz dazu, dann Richard Laymon, Edward Lee und James Wratt White, um nur einige zu nennen.

In anderen Genres schreibt die Autorin unter dem Pseudonym Alegra Cassano. Um den Horrorbereich deutlich abzugrenzen, hat sie dafür ein eigenes Pseudonym erstellt.

Meine Meinung:

Ein weiteres Buch der Autorin für mich. Ich liebe ihren Schreibstil einfach und die Art des Aufbaus der einzelnen Geschichten. Die Autorin hat einen anschaulichen und leichten Schreibstil, was das Lesen sehr flüssig macht. Ich finde sie kann die Charaktere so aufbauen, das man das Gefühl hat sie zu kennen. Sie wachsen einem sehr ans Herz und man möchte nicht aufhören sie zu begleiten.

Auch dieses Buch steckt wieder voller Spannung. Es gibt keine großen Vorreden sondern man steigt ab der ersten Seite in die Geschichte ein. Wir starten hier mit dem Hilferuf und werden in ein Szenarium geworfen mit dem wir uns als Leser auseinandersetzen müssen. Keine Zeit zum durchatmen. Der Aufbau der Geschichte ist wieder sehr verstrickt. Man ist gebannt was als nächstes passiert.

Es ist ein Thriller mit vielen schaurigen Momenten. Es laufen Bilder im Kopf ab, zumindest war es so bei mir. Trotz der Länge des Buches schafft die Autorin hier eine Atmosphäre die bedrückend ist. Wie kommt sie nur immer auf solche Storys.... beeindruckend.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Zusammenspiel der Story mit diesen gut ausgearbeiteten Charakteren war wieder ein Genuss.

Mir hat es super gefallen und ich kann es unbedenklich weiterempfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Susi180s avatar

Rezension zu "Die Sünde in mir" von A.C. Hurts

Was ist wirklich geschehen?
Susi180vor 12 Tagen

Was ist wirklich geschehen?

Nicole, Mutter von zwei Kindern, wird am Tatort eines abscheulichen Verbrechens aufgefunden. Sie hat keine Erinnerung an die Tat und hält sich für sechs Jahre alt. Die Psychiatrie, in die man sie bringt, ängstigt sie, denn sie befürchtet, in dem Heim zu sein, mit dem ihre Mutter ihr immer gedroht hat. Die Ärzte versuchen alles, um ihr zu helfen. Aber kann das gelingen? Nach und nach wird die Geschichte von Nicole enthüllt.

Die Autorin:

A.C. Hurts wurde 1970 in der ehemals größten Bergbaustadt Europas geboren, wo sie heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Krankenschwester, bei der sie auch einen Einsatz in der Landesklinik für Psychiatrie hatte. Das weckte ihre Neugier auf dieses Fachgebiet. Privat hat sie dazu einiges an Recherche betrieben, um ihre Protagonisten wirklichkeitsgetreu agieren zu lassen.
Die Leidenschaft fürs Schreiben wurde früh geweckt. Auf alten Malblöcken, Kalendern oder Kladden verewigte sie im Grunschulalter ihre ersten Werke, die sie heute noch besitzt. Damals lag ihr Hauptaugenmerk auf Entführungen, die sie faszinierten.
Sobald sie ihr erstes Buch von Richard Bachmann in Händen hielt, wurde sie zum glühenden Fan und als sie dann noch herausfand, dass Bachmann ein Pseudonym von Steven King ist, wurde sie zur Sammlerin seiner Werke. Später kam Dean Koontz dazu, dann Richard Laymon, Edward Lee und James Wratt White, um nur einige zu nennen.

In anderen Genres schreibt die Autorin unter dem Pseudonym Alegra Cassano. Um den Horrorbereich deutlich abzugrenzen, hat sie dafür ein eigenes Pseudonym erstellt.

Meine Meinung:

Mit Begeisterung habe ich auf dieses Buch gewartet und auch schnell nach erhalten gelesen. Die Seiten sind nur so geflogen. Die Autorin hat einen sehr leichten und angenehmen Schreibstil und macht es dem Leser so leicht der Geschichte zu folgen.

Dieses Buch war anders, als die zwei Bücher die ich bereits von der Autorin gelesen hatte. Persönlicher und sehr psychologisch. Die Geschichte um Nicole hat mich sehr mitgerissen. Wir haben zwei Handlungsstränge. In dem ersten begleiten wir Nicole in ihrer Vergangenheit, Kindheit und erfahren so einiges was dort vorgefallen ist. Im zweiten Handlungsstrang sind wir in der Gegenwart. Nicole die in der Psychiatrie ist. Beide Einsichten waren sehr spannend. Ich habe in der Vergangenheit so viel wiedergefunden, was auch ich als Kind gerne gemacht habe oder das Verhältnis zu Familie. Sehr betrügend und man weiß da kommt was großes auf einen zu. Man hört den Knall schon in der Ferne. Was Nicole für ein Verbrechen begangen hat erfahren wir lange nicht als Leser. Die Autorin macht das so geschickt und spielt mit uns als Zuschauer. Die Geschichte geht so tief rein und lässt einen schaudern. Es ist kein Horror-Buch mit Blut und Gewalt aber dennoch sehr betrügend und grausam.

Mir hat das Buch sehr gefallen. Es war sehr psychologisch und spielt mit Ängsten des Lesers. Man weiß das hier schreckliche Dinge passiert sind aber die Autorin lässt einen nicht hinter den Vorhang schauen und dennoch ist die Geschichte so spannend das man das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Ich kann es wirklich empfehlen. Die Geschichte von Nicole wird mich sicher noch eine Weile begleiten, da sie mir als Charakter so nahe gebracht wurde und ich sie ins Herz geschlossen habe.

Ein Buch was nachhallt. Was einen nachdenklich stimmt. Was sich super flüssig lesen lässt. Toller Schreibstil, tolle Charaktere. Sehr anschaulich und persönlich. Brauch es noch mehr Gründe? Lest es und erfahrt was wirklich geschehen ist.

Kommentieren0
0
Teilen
Line1984s avatar

Rezension zu "Die Sünde in mir" von A.C. Hurts

Tiefgründig und sehr bewegend!
Line1984vor 16 Tagen

"Die Sünde in mir" ist eines der Bücher die dich wirklich umhauen, ich hatte viel erwartet doch was ich hier bekommen habe ist so viel mehr.

Ich muss dazu sagen das dieses Buch schon lange auf meiner Wunschliste stand und die ganzen positiven Meinungen bestärkten mich nur darin es endlich zu lesen. Kaum hielt ich dieses Buch in den Händen fing ich auch schon mit dem lesen an. Es war mein erstes Buch der Autorin und ich war unglaublich gespannt was mich hier erwarten würde.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht, gleich zu beginn wurde es sehr spannend denn das Buch beginnt mit einem Prolog der mir Gänsehaut bescherte.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig zudem ist ihr Stil unglaublich einnehmend. Sie schreibt bildhaft, emotional und detailliert.
Bereits nach wenigen Seiten war ich komplett in der Story versunken, ich habe alles andere einfach ausgeblendet es gab nur noch mich und dieses Buch.

Kurz zum Inhalt:

Nicole hat eine schreckliche Tat begangen, doch das weiß sie nicht mehr. Sie kommt ohne Erinnerung zu sich und hält sich für 6 Jahre alt, sie denkt das sie nun in dem Kinderheim ist vor dem sie ihre Mutter immer warnte.

Nicole weiß nicht das sie in Wirklichkeit verheiratet ist und selbst 2 Kinder hat, sie blendet alles aus und zieht sich immer weiter in ihre Kindheit zurück. Die Ärzte versuchen alles um Nicole zu helfen doch wird ihnen das gelingen? Nach und nach wird die grausame Kindheit von Nicole aufdeckt.

Erzählt wird die Story aus verschiedenen Sichtweisen, es gibt mehrere Handlungsstränge zudem gibt es immer wieder Rückblenden in Nicoles Kindheit.
Ich bekam ziemlich schnell einen Einblick in Nicoles Leben, das war alles andere als leicht. Das ganze bewegte mich und stimmte mich traurig. Wie viel kann ein Kind ertragen ohne zu zerbrechen?

Die Charaktere im Buch wurden authentisch und realistisch gezeichnet. Mit Nicole ist der Autorin ein faszinierender und facettenreicher Charakter gelungen.

Ich weiß nicht was ich erwartet habe jedoch waren meine Erwartungen extrem hoch. Ich hatte Angst das diese vielleicht nicht erfüllt werden doch meine Ängste waren vollkommen unbegründet. Dieses Buch ging mir an die Substanz, es bewegte mich, es berührte mich und es rühte mich zu Tränen.

Es gab einige sehr grausame, traurige und dramatische Szenen die mich an meine Grenzen brachten.
Das war ganz großes Kino!
Klare Empfehlung.



Fazit:

Mit "Die Sünde in mir" gelingt der Autorin eine tiefgründige, vielschichtige und bewegende Zeitreise zurück in die siebziger Jahre. Ein Buch welches mich tief bewegte und nicht mehr los gelassen hat. Bitte mehr davon. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks