A.C. Hurts All beauty must die

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „All beauty must die“ von A.C. Hurts

Carter ist der Mann, der die coolen Events an den Start bringt. Für eine „Ladys Night“ lässt er im Internet 500 Freikarten verlosen. Alles, was jungen Damen gefällt, wird geboten, sodass sich keine diese Party entgehen lassen möchte. Mit Speck fängt man Mäuse und mit Freigetränken, Live Bands, Typberatung, Styling Area und vielem mehr, bringt man junge Frauen dazu, sich arglos in die Höhle der Löwen zu begeben. Was als coolste Party des Jahres beginnt, wird schnell zu einem Event der ganz besonderen Art, denn User aus der ganzen Welt verfolgen im Live-Stream, was auf dieser Party passiert und können sogar Einfluss darauf nehmen. Keine der Frauen darf den Saal, auf dessen Bühne gemordet wird, lebend verlassen. Bis die „Queen of Ladys Night“ gekürt wird, steht den Partygästen einiges bevor, Dinge, an die sie nicht einmal in ihren schlimmsten Albträumen gedacht haben.

Brutal, pervers, frauenverachtend - schämen Sie sich wenigstens ein bißchen, wenn Sie das gut finden!

— TheSilencer

Unglaublich, nur für gute Nerven und starke Mägen

— thomash

eine Foltermethode nach der anderen...

— lollo75

Brutal und blutig, mir persönlich mit zu wenig Story...

— Virginy
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nun ja ...

    All beauty must die

    TheSilencer

    24. September 2017 um 15:15

    Entscheide ich mich dazu, so ein Buch zu lesen, weiß ich, daß ich keine Pilcher-Romanze beginne.Das Buch ist pervers, frauen- und menschenverachtend, blutig, brutal, eklig, und irgendwie grenzwertig. Der Verlag weiß, warum er auf das Cover "Es ist nur ein Buch!" druckt.Die Rahmenhandlung und die seicht eingepflegten Hintergrundgeschichten einzelner Charaktere sind völlig nebensächlich - es geht darum, wie kreativ man Menschen ins Jenseits befördern kann. Möglichst foltert man sie vorher noch ein wenig. Sexuelle Folter steht ganz oben.Unterm Strich habe ich das Buch auch zu Ende gelesen und bin ein wenig peinlich berührt, daß mich ein Buch mit dem Unterhaltungsfaktor eines blutigen Unfalls doch bei der Stange hielt.Die Autorin wird Laymon, Ketchum, King und Lee verglichen. Der einzige Vergleich, der zieht, ist der mit Edward Lee. Alle anderen liefern dann doch etwas ab, das in Richtung Literatur geht ...

    Mehr
  • sehr heftig, aber gut :-)

    All beauty must die

    UnterDieHaut

    31. May 2017 um 20:42

    Dies war mein erstes Buch der Autorin. Die Story fängt klasse an und hat mich recht schnell in ihren Bann gezogen. Es geht richtig heftig zur Sache, um nicht zu sagen, es gibt ein regelrechtes Gemetzel. Wer Probleme mit Darstellung von Gewalt aller Art hat, gepaart mit sexuellen Handlungen, der sollte dieses Buch auf jeden Fall nicht lesen! Ich fand das Buch sehr spannend und habe es regelrecht verschlungen. Man sollte sich halt vorher darüber im Klaren sein, dass es um so Themen wie „Snuff-Filme/Vergewaltigungen/Verstümmelungen, … geht und das Buch kein Sonntagsspaziergang wird. Die Autorin versteht es durch ihren sehr bildhaften Schreibstil blendend, einem total verstörendes Kopfkino zu bescheren. Bisher dachte ich eigentlich, ich wäre bei Büchern recht hart im nehmen, aber es gab Stellen im Buch, da musste selbst ich kurz pausieren und das gelesene erst mal sacken lassen. Einziger Kritikpunkt ist, dass ich gerne etwas mehr über den Background der „Mädchen“ erfahren hätte. COVER & TITEL: Der Titel ist sehr gut gewählt. Das Cover passt gut zum Buch. FAZIT: Zartbesaitete Leute sollten von diesem Buch Abstand nehmen! Es geht sehr blutig, eklig, pervers, … zu. Wer damit allerdings kein Problem hat, dem empfehle ich das Buch sehr gerne, denn ich finde es sehr gelungen. Wie ich gehört habe, soll es eine Fortsetzung der Story geben. Bin schon sehr gespannt drauf, was der Autorin diesmal einfällt :-) P.S. Die Autorin überarbeitet das Buch derzeit und wird es bald in einer neuen Version rausbringen. Dort soll dann u. a. auch die Hintergrundgeschichte der Mädchen etwas ausführlicher vorhanden sein, was mich sehr freut :-)

    Mehr
  • Alptraum pur

    All beauty must die

    thomash

    26. October 2016 um 13:14

    Es wird eingeladen zu einem großen Event. Nur für 500 Frauen. Angelockt von diesem Angebot ist das Interesse gross und die Damen werfen sich in Schale. Zu Beginn sieht alles gut aus, doch dies wird sich schnell ändern. Zur Befriedigung einer perversen Internetgemeinde wird ein wahres Blutbad angerichtet. In grausamsten Spielen werden Verliererinnen ermittelt, auf die ein furchtbares Schicksal wartet. Das Buch ist krass und hält sich nicht lange mit Vorrede auf. In diesem Buch gibt es auch nicht den Hauch von Humor, der das ganze Geschehen etwas mildert. Es geht zur Sache, sämtliche Körperflüssigkeiten werden ausgebreitet. Warum liest man so etwas? Es hat was von einem schweren Verkehrsunfall bei dem man nicht hinschauen mag, es aber auch nicht verhindern kann. Die Gewalt in diesem Buch trifft einen wie ein Vorschlaghammer. Man möchte das Buch eigentlich weglegen, schafft dies aber nicht. Ein Buch für Fans dieser Art von Literatur (ich bin einer davon). Das Geschehen packt dich, reißt dir die Innereien raus und lässt dich hilflos zurück. Viel Spaß  (und vorher nichts essen).

    Mehr
  • Blutig und blutiger

    All beauty must die

    lollo75

    20. October 2016 um 18:59

    Hier geht um eine Ladies Night der etwas anderen Art. Die Veranstalter planen das Schlimmste - und führen es auch aus.

  • Schlachtfest...

    All beauty must die

    Virginy

    03. October 2016 um 10:41

    Carter plant eine große Party mit Übertragung live im Internet, viele Zuschauer haben sich schon angemeldet, denn natürlich gibts das Ganze nicht umsonst.Umsonst ist der Eintritt allerdings für die Gäste, etwa 600 Frauen haben eine Einladung per Mail erhalten, die Party auf dem Firmengelände soll der Brüller werden, Typberatung, Styling, Getränke, kurzum alles, was eine junge Frau hinter dem Ofen hervorlockt, alles, außer Männer.Natürlich sagen alle zu , bis auf einige wenige Ausnahmen und die werden kurzerhand mit Gewalt einkassiert, denn die "Party" ist nichts anderes als ein gigantisches Schlachtfest, an dem sich die Zuseher vor dem Monitor ergötzen und zum Teil selbst eingreifen können.Nachdem es die ersten Toten gibt, bricht Panik aus, doch alle Ausgänge sind längst verriegelt, es gibt kein Entrinnen mehr, dafür aber eine Menge perverse Spiele und auf die Siegerin, die Queen of Ladys Night, wartet ein ganz besonderer Preis...Ja, ich muss zugeben, der Klappentext zu A.C. Hurts "All beauty must die" hat mich schon ein bisschen gereizt und gegen etwas Blut hab ich auch nichts einzuwenden, leider war mir die Story dann doch ein wenig zu dünn. Entweder wurden die Frauen beim Vergewaltigen zerhackstückelt oder beim Zerhackstückeln vergewaltigt, blutig und brutal ja, aber nach dem x-ten Mal nicht mehr sonderlich aufregend.Außerdem fehlte mir jemand, mit dem ich mitleiden konnte, irgendwie sind die Frauen alle nur da, um zerschnetzelt zu werden.Ja, am Ende bleiben zwar zwei übrig, aber eine Beziehung hat man zu keiner von ihnen aufgebaut.Desweiteren quälte mich das ganze Buch über die Frage, wie Carter an die E-Mailadressen der 600 Damen gekommen ist, es waren ja alles Schönheiten, und wie zum Geier er bei den blutigen Orgien den Überblick darüber behalten hat, wer noch lebt und wer schon tot ist, sogar die Namen der betreffenden wusste er, dabei kannte er doch keine, oder doch? Lange Rede, kurzer Sinn: Als Kurzgeschichte ohne die sich wiederholenden Tötungen hätte "All beauty must die" für mich wahrscheinlich durchaus funktioniert und mich gut unterhalten, die Geschichte hatte ihren Reiz, auch der Schreibstil weiß zu gefallen,  für ein Buch ist mir die Story jedoch zu dünn und die Infos zum Drumherum einfach zu mager.Auch wenn es mir leid tut, in dem Fall gibts nur 3 von 5 Sternen.Wer auf Splatter pur steht, sollte allerdings mal einen Blick riskieren...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks