A.C. Hurts Gone Mad

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gone Mad“ von A.C. Hurts

Die Geschichten einzeln sind micht schlecht, liest man das Buch jedoch in einem Rutsch, wiederholt sich viel...

— Virginy

Deutscher und qualitativer Extrem-Horror vom Feinsten!

— Power86
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • You're going mad ;)

    Gone Mad

    Zombody

    22. September 2016 um 21:40

    „Du denkst, du fürchtest dich nicht? Dieses Buch wird es dich lehren!“ - So beginnt der Klappentext der Kurzgeschichtensammlung „Gone Mad“ von A.C. Hurts und ich kann mich dem nur anschließen. Vorab : ich werde nicht auf jede der 11 Shortstorys eingehen, möchte aber dem Ganzen vorweg nehmen, dass mich jede Einzelne auf ihre Art ansprechen konnte. Ebenso wie die 4 Bonusstorys mich in den Bann gezogen haben. - Wie gehabt: Spoilerfrei - Der Einstieg mit der Kurzgeschichte „Der Schlachter“ schmeißt einen direkt in die Blutlache der Perversion und Abartigkeit, des Phantomschmerzes und des Ekels. Über die gesamte Sammlung hinweg erkennt man den Hang zu detaillierten Beschreibungen, zum Blutigem und auch zum Zynismus, wie z.B. die Geschichte „Aufhören!“ für mich bewiesen hat. Eine Prise Fantasy, die den Blutspritzer keinen Abbruch tat, konnte ebenfalls miteingebaut werden, dank der Protagonistin in der Shortstory „Marys Lover“, die mir als Namensvetterin auf Anhieb sympathisch war. Somit ist eine Vielfältigkeit erschaffen worden, die ich so gar nicht erwartet hatte und die mir sogar das ein oder andere Schmunzeln entlocken konnte, auch wenn sich die Gänsehaut des Ekels nie abschütteln ließ. Man muss dem Genre schon angetan sein, um zu verstehen, dass man sich zwar ekeln darf, aber das Ganze auch eine Faszination auslösen kann. In dieser Anthologie war auf jeden Fall alles gegeben und noch weit darüber hinaus. Der Schreibstil ist präzise und einfach gut zu lesen, was den Einstieg in jede neue Geschichte bestens ermöglichte. Der Titel gefällt mir wirklich gut und passt zu jeder einzelnen Shortstory, nur das Cover war für mich nicht auf Anhieb ansprechend. Das Bild empfinde ich noch als „ansprechend“ und vor allem passend, was ich bei der Schrift – und Farbauswahl nicht sagen kann. 4 / 5 Hackebeilchen

    Mehr
  • Ja, auch Frauen können böse und blutig...

    Gone Mad

    Virginy

    14. August 2016 um 15:44

    Ich persönlich finde es ja toll, dass sich vermehrt Frauen der blutigen Literatur widmen, deswegen konnte ich mir "Gone Mad" natürlich nicht entgehen lassen.Ja, A.C. Hurts beherrscht das Handwerk, keine Frage, trotzdem hat mich das Buch nicht ganz zufriedengestellt.Komplettausfälle gibt es nicht, leider ist das ja in vielen Geschichtensammlungen der Fall, trotzdem hat sich für mich zu viel wiederholt, was mit Sicherheit auch daran lag, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe, bei einer pro Tag wär mir das nicht so aufgefallen, teilweise hab ich aber auch ein bisschen die Story hinter dem Gemetzel vermisst.Sehr positiv fand ich allerdings, dass man für die Bonusgeschichten auch 2 andere Autoren zu Wort, oder besser zur Feder, kommen ließ.Wer also nicht zu zart besaitet ist, sollte durchaus mal einen Blick auf dieses Werk und unsere deutschen Autorinnen riskieren, von mir gibts dafür 3.5 von 5 Sternen...

    Mehr
  • Ein Meisterwerk, überzeugt euch am besten selbst!

    Gone Mad

    mordsbuch

    18. July 2016 um 15:27

    BuchinfoGone Mad - A. C. HurtsTaschenbuch - 292 Seiten - ISBN-13: 978-1530721832Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform - Erschienen: 31. März 2016EUR 12,95KurzbeschreibungDu denkst, du fürchtest dich nicht? Dieses Buch wird es dich lehren! Du denkst, du hast bereits alles gelesen, was es im Bereich Horror zu lesen gibt? Dieses Buch wird dir einen tiefen Einblick in die Abgründe des menschlichen Verstandes gewähren. Tabus werden gebrochen, Grenzen werden überschritten. Wie weit bist du bereit zu gehen? Dämonen, Geister, Kannibalen, Hexen, Werwölfe, Psychopathen … Sie warten auf dich. Die Grenze zwischen Wahn und Wirklichkeit verschwimmt. Findest du den Weg zurück? Wer es trotz dieser Warnung wagen will, sich in dieses extreme Lesevergnügen zu stürzen, sei herzlich willkommen. Mit Bonus-Geschichten von Simone Trojahn, Jutta Wölk und Joe WorbisBewertungDas Wort „Wahnsinn“ beschreibt nicht mal annähernd diese Anthologie. Die Autorin A. C. Hurts lässt nichts aus. Das Buch bietet extremen Horror bestehend aus Gewalt, Sex und unvorstellbarer Grausamkeit. Es ist kein Buch für Menschen mit schwachen Nerven oder empfindlichen Magen. Was der Autorin besonders gut gelungen ist, finde ich, ist diese Horrorszenarien in einer super Story zu erzählen. Es ist nicht einfach nur ein Abschlachten. Jede der einzelnen Geschichten ergibt auch Sinn und lässt sich super lesen. Ich gebe den Tipp, auf seine Atmung zu achten, die bei mir, hier und da, vor Schrecken ausgesetzt hat. Zu den Kurzgeschichten von A. C. Hurts gibt es auch noch Bonus-Geschichten von Simone Trojahn, Jutta Wölk und Joe Worbis. Dieses Buch ist für jeden Horror-Fan ein „Muss“! Ich bin gespannt was sich die Autorin als nächstes einfallen lässt.Fazit: Ein Meisterwerk, überzeugt euch am besten selbst! 

    Mehr
  • Ein Muss für jeden Fan von Horror

    Gone Mad

    Kitty411

    15. May 2016 um 18:12

    Zum Buch: „Gone Mad“ von A. C. Hurts ist eine Horror-Anthologie, die am 31.3.2016 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/Gone-Mad-C-Hurts/dp/1530721830  Klappentext: Du denkst, du fürchtest dich nicht? Dieses Buch wird es dich lehren! Du denkst, du hast bereits alles gelesen, was es im Bereich Horror zu lesen gibt? Dieses Buch wird dir einen tiefen Einblick in die Abgründe des menschlichen Verstandes gewähren. Tabus werden gebrochen, Grenzen werden überschritten. Wie weit bist du bereit zu gehen? Dämonen, Geister, Kannibalen, Hexen, Werwölfe, Psychopathen … Sie warten auf dich. Die Grenze zwischen Wahn und Wirklichkeit verschwimmt. Findest du den Weg zurück? Wer es trotz dieser Warnung wagen will, sich in dieses extreme Lesevergnügen zu stürzen, sei herzlich willkommen. Mit Bonus-Geschichten von Simone Trojahn, Jutta Wölk und Joe Worbis WARNUNG: Dieses Buch ist wegen seines Inhaltes nicht für Personen unter 18 Jahren geeignet!!! Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Diese Anthologie enthält 12 Geschichten der Autorin sowie 3 Bonus-Stories von Simone Trojahn, Jutta Wölk und Joe Worbis. Zum Autor: A.C. Hurts wurde 1970 in der ehemals größten Bergbaustadt Europas geboren, wo sie heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Krankenschwester, bei der sie auch einen Einsatz in der Landesklinik für Psychiatrie hatte. Das weckte ihre Neugier auf dieses Fachgebiet. Privat hat sie dazu einiges an Recherche betrieben, um ihre Protagonisten wirklichkeitsgetreu agieren zu lassen.  Die Leidenschaft fürs Schreiben wurde früh geweckt. Auf alten Malblöcken, Kalendern oder Kladden verewigte sie im Grunschulalter ihre ersten Werke, die sie heute noch besitzt. Damals lag ihr Hauptaugenmerk auf Entführungen, die sie faszinierten.  Sobald sie ihr erstes Buch von Richard Bachmann in Händen hielt, wurde sie zum glühenden Fan und als sie dann noch herausfand, dass Bachmann ein Pseudonym von Steven King ist, wurde sie zur Sammlerin seiner Werke. Später kam Dean Koontz dazu, dann Richard Laymon, Edward Lee und James Wratt White, um nur einige zu nennen. In anderen Genres schreibt die Autorin unter dem Pseudonym Alegra Cassano. Um den Horrorbereich deutlich abzugrenzen, hat sie dafür ein eigenes Pseudonym erstellt. (Quelle: www.amazon.de)  Meine Meinung: Der Klappentext dieser Anthologie hat sehr hohe Erwartungen in mir geweckt, und ich kann gleich sagen, sie wurden definitiv erfüllt. Mehr als erfüllt. Die Geschichten in diesem Buch sind der absolute Wahnsinn, und die Autorin hat eine sehr umfangreiche, gute Mischung erstellt, die dem Leser sehr viele verschiedene Facetten des mehr oder weniger alltäglichen Horrors nahebringen. Manche Stories sind so nah am realen Leben gebaut, dass ich nicht sicher sagen wollen würde, das könne nie passieren, andere erscheinen ein wenig unwahrscheinlicher - aber keine wirkt komplett unmöglich. Und einige beginnen so grauenhaft, dass man beim Lesen der Auflösung fassungslos den Kopf schüttelt, weil es eine fast alltägliche Situation ist… wirklich sehr gut gemacht. Der Schreibstil ist flüssig und ermöglicht es dem Leser sehr gut, sich in die Geschichten zu vertiefen, außerdem hat die Autorin eine besondere Art zu schreiben, so dass man sich in allen Teilen des Buches schnell in das Geschehen einfühlt und mit den Erlebnissen verschmelzen kann. Allen Geschichten gemein ist, dass sie ungemein fesseln, selbst das grausamste Geschehen und die unappetitlichsten Szenen halten einen so gefangen, dass man unbedingt weiterlesen muss. Diese Anthologie ist eine sehr gelungene Mischung aus alltäglichem und realem Horror, aus Ekel, Grausamkeit, Sex, Gewalt und Abscheulichkeiten, doch fängt man einmal an zu lesen, ist man durch eine morbide Faszination wirklich total an das Buch gefesselt, und man kommt voll auf seine Kosten. Gut finde ich allerdings, dass zu Beginn des Buches die Warnung steht, dass das Buch extreme Sex- und Gewaltszenen enthält und daher nicht für Leser unter 18 geeignet ist oder für Personen, die solche Bücher nicht mögen, ebenso wird vor eine besonders heftigen Geschichte noch mal gesondert gewarnt. So kann man nicht „versehentlich“ etwas lesen, was man eigentlich nicht mag. Für Fans dieser Art Stories ist das Buch aber ein absolutes Muss, das von mir 5 Sterne bekommt.

    Mehr
  • Deutscher und qualitativer Extrem-Horror vom Feinsten!

    Gone Mad

    Power86

    07. May 2016 um 02:09

    Eine wirklich richtig gute Kurzgeschichten-Sammlung! Diese Geschichten sind so verdammt böse, dass einem oft die Luft wegbleibt. Die Autorin schreibt nicht nur sinnlose Extrem-Geschichten sondern verpackt sie immer in eine toll zu lesende Story. Sowas tief makaberes und humorvolles habe ich lange nicht mehr gelesen.Für mich war fast jede Story ein Genuss, oft musste ich am Ende lachen, weil die Enden oft so genial waren. Ich hatte deswegen aber auch das Gefühl ob ich mich schämen müsste, weil mir sowas gefällt. A. C. Hurts formuliert und schreibt so brachial und tiefschwarz, dass man einfach nur Spaß daran haben kann.Es sind 11 Geschichten und 4 Bonusstorys enthalten die ich wie folgt bewertet habe:1. Der Schlachter 5 Sterne2. Marys Lover 4,5 Sterne3. Aufhören! 4,5 Sterne4. Dark Rose 5 Sterne5. Das lebende Buffet 5 Sterne6. Lauf! 2,5 Sterne7. Die Bescherung 5 Sterne8. Kinderschreck 5 Sterne9. Faszination des Grauens 5 Sterne10. Dunkles Verlangen 4,5 Sterne11. Zum Fressen gern 5 SterneBonusgeschichten:1. A. C. Hurts - Weihnachtsgeschenk 5 Sterne2. Simone Trojahn - Hexensaft 4,5 Sterne3. Jutta Wölk - Böses Erwachen 4 Sterne4. Joe Worbis - Fürchte die Bestie 4 SterneDas Cover ist auch klasse und spiegelt den extremen Horror wieder der im Buch enthalten ist.Ich habe vorher noch nie eine Kurzgeschichtensammlung gelesen, in der so viele Geschichten wirklich gut waren. Das hat mich verdammt überrascht. Auch die Bonusstorys waren sehr gut.Also wer auf extremen Horror steht und nicht vor grausamen und sexuellen Brutalitäten zurück schreckt und auch kein Problem mit Ekel hat, kann hier ohne schlechtes Gewissen zuschlagen. A. C. Hurts braucht sich definitiv nicht vor bekannten Extremautoren wie Edward Lee, Wrath James White oder Tim Miller verstecken.Das Buch erhält voll verdiente 5 Sterne!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks