A.C. Scharp Tulpenfrieden

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tulpenfrieden“ von A.C. Scharp

Eine skurrile und spannende Geschichte mit urkomischen Charakteren! Muss man lesen!!!

— Kiwi1989

toller lesenswerter Roman

— Vampir989

schwarzer Humor vom Feinsten

— annlu
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Welch ein grandioses Lesevergnügen!

    Tulpenfrieden

    nellsche

    04. May 2018 um 13:42

    Eine typische Geschichte über das Sterben und Erben. Oder etwa nicht?Elisabeth Wackernagel ist tot und hat ihr komplettes Vermögen völlig überraschend der Haushälterin vermacht. Kein Wunder, dass die Familie völlig schockiert ist. Adalbert, der geizige Ehemann, und die schnorrigen Kinder versuchen über das verlorene Erbe hinwegzukommen. Dann taucht auch noch ein Privatdetektiv auf, den die Verstorbene noch zu Lebzeiten engagiert hat, weil sie den Verdacht hegte, dass jemand sie vergiften wolle. Aber wer soll das gewesen sein? Nachdem mich die Autorin mit ihrem vorherigen Buch “Das forensische Gemetzel” bereits von ihrem Schreibtalent überzeugt hatte, habe ich mich wahnsinnig auf dieses neue Werk gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ist herrlich abgedreht und trieft nur so vor teils bitterbösem schwarzem Humor, bissigen und aberwitzigen Kommentaren und Dialogen und schrägen Gestalten. Sowas liebe ich!Im Mittelpunkt steht der Witwer Adalbert, der mich mit seiner trockenen, unfreundlichen Art und seinen giftigen Sprüchen regelmäßig zum Lachen brachte. Er will doch bloß seine Ruhe vor den vielen nervenden Menschen haben - und natürlich das Erbe, das ihm ja eigentlich zusteht. Ich hatte ihn super vor Augen und fand ihn einfach großartig gelungen.Doch auch die anderen Charaktere sind fantastisch beschrieben und voller Leben. Man erhält in alle einen sehr guten Einblick, der natürlich auch das ein oder andere ganz persönliche Geheimnis mit einschließt. Doch die Geschichte hat nicht nur einen großartigen, trockenen Humor zu bieten, sondern auch eine spannende und dichte Story, die voller überraschender Wendungen steckt und nicht durchschaubar ist. Und sie wird mit einem lebhaften und wortgewandten Schreibstil erzählt, der mich stetig am Buch festhielt. Ich habe jede Seite und jeden einzelnen Satz genossen und mich köstlich amüsiert!Dieses Buch sollte jeder lesen, der eine spannende Geschichte gepaart mit trockenem, schwarzen Humor liebt. Von mir gibt es verdiente 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Ruhe in Frieden, oder doch nicht!??

    Tulpenfrieden

    Kiwi1989

    23. April 2018 um 19:30

    Freunde des schwarzen Humors aufgepasst! Mit „Tulpenfrieden“ hat die Autorin A.C. Scharp wieder eine skurrile und spannende Geschichte erschaffen. Elisabeth Wackernagel, eine vermögende alte Dame, ist verstorben. Allerdings erbt das Vermögen nicht etwa die „nette“ Familie, sondern die Haushälterin. Adalbert, der geizige Ehemann, und die tumben Kinder sind schockiert. Dann taucht auch noch ein Detektiv auf, der behauptet, dass die Hausherrin nicht eines natürlichen Todes gestorben ist. Als hätte Adalbert nicht schon genügend Probleme mit seiner an Insolvenz grenzenden Firma… Der Leser lernt in verschiedenen Handlungssträngen die unterschiedlichen Charaktere und hier und da auch deren dunkle Geheimnisse kennen. Im Mittelpunkt steht Adalbert, der verwitwete Ehemann. Mit seiner trockenen Art und seinem Pragmatismus ist er eine meiner Lieblingspersonen im Buch. „Zum Schießen“ sind auch seine lesbische Schwester Clara, die sich natürlich fragt, warum sie ebenfalls leer ausgegangen ist, und ihre vollschlanke Gespielin Mitzi. Die Story ist von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd. Der Leser kann sich wie auch bei A.C. Scharp’s letztem Roman „Das Forensische Gemetzel“ auf einige spannende Wendungen gefasst machen. Der Schreibstil ist wortgewandt, sarkastisch und einfach herrlich zu lesen. Fazit: Alle Daumen hoch! Lesevergnügen garantiert!

    Mehr
  • Toller lesenswerter Roman

    Tulpenfrieden

    Vampir989

    20. March 2018 um 15:27

    Klapptext:Elisabeth Wackernagel ist tot. Ihr Vermögen erbt die Haushälterin. Die Familie ist schockiert.Als Elisabeths Ehemann noch versucht, mit der neuen Situation klarzukommen, steht ein Detektiv vor der Tür. Der behauptet, Elisabeth sei ermordet worden. Aber von wem? Und woher kommen die Knochen, die der Gärtner auf dem Anwesen ausgräbt?Während der ehemalige Hausherr Erkenntnisse gewinnt, auf die er lieber verzichtet hätte, entwickelt der Rest der Familie seine eigenen Methoden, um mit der Enttäuschung über das verlorene Erbe fertigzuwerden.Doch es gibt einiges, das nicht so ist, wie es scheint.Wieder einmal hat es die Autorin geschafft mich mit diesem Buch in den Bann zu ziehen.Der Schreibstil ist sehr flüssig und locker.Die Seiten flogen nur so dahin und ich wollte das Buch fast gar nicht mehr aus den Händen legen.Ich habe die Familie Wackernagel kennen gelernt.Es war für mich sehr interessant ,denn es gab so viele unterschiedliche Charaktere.Diese hat die Autorin auch wirklich sehr überzeugend und hervorragend ausgearbeitet.Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen.Besonders toll fand ich Adalbert.Aber auch die anderen Personen waren sehr interessant.Viele Szenen wurden sehr gut dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Fasziniert hat mich wieder der wundervolle schwarze und trockene Humor in dieser Geschichte.Ich habe so viel gelacht und mich köstlich amüsiert.Aber es gab natürlich auch viele spannende und beängstigende Momente.Dadurch wurde es mir nie langweilig.Durch die sehr fesselnde und beeindruckende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgefiebert,mitgerätselt und mitgefühlt..Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Schon lange habe ich nicht mehr einen so faszinierenden spannenden aber zugleich auch witzigen Roman gelesen.Das Ende fand ich auch gut und ein gelungener Abschluß für dieses Meisterwerk.Sehr ansprechend und traumhaft schön finde ich auch das Cover.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Mir hat diese Lektüre ausgezeichnet gefallen und ich vergebe 5 Sterne

    Mehr
  • Erben leicht gemacht

    Tulpenfrieden

    annlu

    12. March 2018 um 16:32

    „Fest steht nur, dass wir so einen Möchtegern-Columbo am Hals haben, der auf einmal beim Tod eurer Mutter sein Ehrgefühl entdeckt.“ Adalbert Wackernagel trifft es schwer – nicht nur seine Firma hat Probleme, auch das Testament seiner Frau hält nicht, was er sich erhofft hat. All die Millionen bekommt plötzlich die Haushälterin. Nun muss er sich sein Heim mit dieser teilen. Als auch noch ein Detektiv auftaucht und behauptet, seine Frau sei ermordet worden, ziehen urplötzlich seine Kinder wieder bei ihm ein, seine Schwester samt Anhang kommt zu Besuch und die Haushälterin sieht einen möglichen Heiratskandidaten in ihm. Dabei will der alte Herr nur eins – das Geld zurück, das ihm seiner Meinung nach gehört und Ruhe vor all den nervenden Leuten. Die Geschichte wird in mehreren Handlungssträngen erzählt und bringt alle Beteiligten mit ins Spiel. Neben der Familie zeigten überraschend viele Personen Interesse am Tod und Erbe von Elisabeth Wackernagel. Dennoch steht Adalbert im Mittelpunkt der Geschichte. Der ist ein geiziger, verschrobener Mann, der nicht nur unleidlich sondern richtiggehend bösartig sein kann. Kein Wunder, dass von Familienzusammenhalt nicht die Rede sein kann. Dafür gibt es etwas, das alle zu verbinden scheint – das Geld. Unzensiert gibt die Erzählung die wahren Gefühle der Beteiligten wieder, schwankt von bitterböse zu sarkastisch. Dabei hat sie es immer wieder geschafft, mich zum Lachen zu bringen. Der trockene Humor war einfach zu köstlich. Sie hat es sogar geschafft, dass ich Mitleid mit Adalbert mit seinen zahlreichen Macken und seiner unfreundlichen Art hatte. Zusätzlich zum Humor wird schon bald klar, dass es auch nicht an Spannung mangelt. Dafür sorgt nicht nur der Verdacht des Detektivs, sondern auch die Andeutungen, die in Bezug auf die nicht der Familie zugehörigen Gäste gemacht werden. Was planen diese? Fazit: Ein wahres Lesevergnügen!

    Mehr
  • Eine herrlich schräge und kuriose Geschichte über das Sterben und Erben

    Tulpenfrieden

    maulwurf789

    10. March 2018 um 16:45

    "Tulpenfrieden" heißt der neue Roman der Autorin A.C. Scharp. Wer glaubt hier eine typische Geschichte über das Sterben und Erben zu finden, hat sich definitiv geschnitten! Alles beginnt mit dem Tod von Elisabeth Wackernagel. Bei der Testamentseröffnung erleidet die gesamte Familie einen Schock: Das - nicht unbeträchtliche - Vermögen erbt die Haushälterin! Während Elisabeths Ehemann versucht mit der neuen Situation klar zu kommen, steht plötzlich ein Detektiv vor der Tür. Dieser behauptet doch tatsächlich, dass Elisabeth einem Mord zum Opfer fiel. Aber wer ist der Mörder? Und woher stammen die Knochen, die der Gärtner auf dem Anwesen ausgräbt? Bereits das Buch "Das forensische Gemetzel" von A.C. Scharp hat mich mit seinem schwarzen Humor und der kuriosen Geschichte begeistert. Auch mit ihrem neuen Roman hat mich die Autorin wieder von ihrem Talent überzeugen können. Gewürzt mit viel schwarzem und teilweise wirklich bitterbösen Humor ist ihr wieder ein Lesevergnügen der Extraklasse gelungen! Die Charaktere gewinnt man als Leser trotz - oder vielleicht auch gerade wegen (?) - ihrer kuriosen Art lieb und fiebert richtig mit der Geschichte mit. Dank überraschender Wendungen, die man wirklich nicht erwartet, bleibt das Buch durchweg spannend, sodass man es weder aus der Hand legen kann, noch möchte. So möchte ich hier definitiv eine klare Leseempfehlung aussprechen, vergebe wohlverdiente fünf Sterne und freue mich schon auf das nächste Buch! DANKE für dieses tolle Lesevergnügen!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.