A.J. Blue Herren der Liebe - Erfahrung: Erotischer Roman (Teil 6)

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(14)
(3)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Herren der Liebe - Erfahrung: Erotischer Roman (Teil 6)“ von A.J. Blue

Teil 6: ERFAHRUNG - Erotischer Liebesroman in mehreren Bänden! 50% Deal: Herren der Liebe - Sammelband bis zum 15.08. für 1,49€ statt 2,99€ ... „Ehrlich Liam. Ich finde das ist die beste Idee, die du in der letzten Zeit hattest. Abgesehen natürlich von der Idee, Caroline bei uns einziehen zu lassen“, meint Alex. Ich schenke ihm einen Luftkuss. Das war sehr süß. „Hm, ob das mit Caroline so eine gute Idee war, weiß ich immer noch nicht, aber auf Sonne und Meer habe ich richtig Lust.“ Marcus streicht sich eine widerspenstige Haarsträhne aus dem Gesicht und schenkt mir ein unverschämtes Grinsen. „Idiot“, murmele ich und werfe eine Weintraube in seine Richtung. Geschickt fängt er die Traube aus der Luft und zerbeißt sie geräuschvoll. „Ich liebe es, wenn du mir Kosenamen gibst, Baby!“ „Willst du noch mehr? Kannst du haben: Arschloch, arroganter Schnösel, Mistkerl.“ „Hm, ja. Gib es mir Baby…“ „Herrgott, ihr beide solltet besser nur vögeln und nicht miteinander reden“, Liam verdreht gespielt genervt die Augen. „Da stimme ich dir voll und ganz zu“, flöte ich zuckersüß. „Marcus sollte besser gar nicht reden. Wenn er still ist, ist er eigentlich ganz niedlich.“... Caroline genießt die Zeit in der WG in vollen Zügen. Denn alle drei Männer verwöhnen sie mit den ausgefallensten Ideen. Mehr und mehr gewöhnt sie sich an ihr neues Leben. Ihr altes Leben scheint Lichtjahre entfernt. Doch was ist, wenn plötzlich Gefühle entstehen? Viel Spaß mit dem sechsten Teil der Serie!!! Mehr Informationen über die Serie "Herren der Liebe" findet ihr bei Facebook: http://www.facebook.com/AJBlue

Anatomisch unmögliche Sexszenen gemischt mit einer Pseudoverliebtheit - jung, naiv, unerfahren - aber allzeit bereit.. das reale Leben eben!

— Nina41
Nina41

sehr erotisch, sinnlich und prickelnd...

— KerstinH
KerstinH
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn das Kopfkino verrückt spielt ...

    Herren der Liebe - Erfahrung: Erotischer Roman (Teil 6)
    KerstinH

    KerstinH

    13. August 2014 um 16:41

    Man sollte nicht glauben wie lang 2 Monate sein können… denn so lange hat es gedauert, bis endlich Band 6 Erfahrung erschien. Auch hier schließt die Handlung wieder nahtlos an Band 5 an mit ihrem „Dienstantritt“. Sofort bekommt man als Leser wieder jede Menge Input für das eigene Kopfkino. Jedoch merkt man beim Lesen sehr schnell, dass sich die Gefühle aller Beteiligten ändern – jeder investiert mehr Gefühle als für ihn/sie gut sind. Und alle 3 Männer warnen im selben Atemzug Caroline davor ernste Gefühle und „Mehr“ in ihrem Arrangement zu sehen. Denn nach wie vor endet dieses nach 4 Wochen! Die Verzweiflung Carolines ist fast greifbar, als sie erkennt, dass sie sich ein Leben ohne die drei Männer schon nicht mehr vorstellen kann. Kann Caroline die Gefühle, die sie hegt, abstellen oder ist sie schon emotional zu sehr verstrickt? Und aus welchem Grund reagieren die 3 Männer dann eifersüchtig und besitzergreifend, wenn sie es nur als Sex-Arrangement sehen? Was steckt in Wahrheit hinter ihren Warnungen? In einem „Rutsch“ habe ich die Folge der Vier wieder gelesen. A.J. Blue besticht erneut durch ihren fesselnden, angenehmen und bildhaften Schreibstil. Die Sexszenen werden sinnlich und erotisch zugleich inszeniert. Sehr gelungen finde ich dabei Carolines Aufnahme in den „Mile High Club“. In den expliziten Szenen bleibt noch genügend Spielraum für das eigene Kopfkino. Die Autorin ist ihrem Cover treu geblieben, so dass man es gleich als Reihe identifizieren kann: eine nackte, blonde, hübsche, sinnliche und junge Frau in den Armen eines „Anzugträgers“. Das Gesicht des Mannes und das der Frau – außer ihren sinnlichen Lippen – wird nicht dargestellt. Somit kann jede Leserin ihre eigene Fiktion lebendig werden lassen. Diese Reihe/Serie ist nur was für sexuell tolerante und offene Personen. Die einzelnen Teile bauen aufeinander auf und sind nicht in sich abgeschlossen.

    Mehr