A.L. Kahnau Blut wie die Liebe zu dir

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blut wie die Liebe zu dir“ von A.L. Kahnau

Der zweite Teil der Blut-wie-die-Liebe-Dilogie Luisa liebt Justus. Das ist Fakt. Fakt ist aber auch, dass diese Liebe niemals sein darf. Deshalb setzt sie alles daran, ihre Gefühle zu verstecken und ihm aus dem Weg zu gehen. Doch wie geht man jemandem aus dem Weg, der im selben Haus lebt? Und was passiert mit einem Menschen, der seine Gefühle und innersten Wünsche missachtet? Luisa ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Liebe zu Justus und dem, was moralisch richtig wäre.

Ein toller Abschluss der Geschichte um Luisa und Yustus, welcher mich zu Tränen gerührt hat.

— Sunny87
Sunny87

Stöbern in Liebesromane

Kopf aus, Herz an

Unglaublich leicht-lesig und voller Charme und Witz plus eine kleine Prise Spannung, perfekte Sommerlektüre!

EisAmazone

So klingt dein Herz

Die Geschichte war anders, als erwartet. Bin ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht, aber im Großen und Ganzen war es ein gutes Buch.

MisieksBuchempfehlungen

Rosenstunden

Gelungener Abschluss der Rose Harbour Reihe

KerstinMC

Brausepulverherz

Sehr schönes Sommerbuch!

Booknerd34

Liebe findet uns

Eine Liebesgeschichte, die mich nicht überzeugt und mitgenommen hat, schade :(

sabine399

The One

Herzergreifend!

Finchen411

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wahrhaft grandiose Fortsetzung!

    Blut wie die Liebe zu dir
    Bookilicious

    Bookilicious

    20. May 2016 um 20:35

    *Inhalt*Luisa liebt Justus. Das ist Fakt. Fakt ist aber auch, dass diese Liebe niemals sein darf. Deshalb setzt sie alles daran, ihre Gefühle zu verstecken und ihm aus dem Weg zu gehen. Doch wie geht man jemandem aus dem Weg, der im selben Haus lebt? Und was passiert mit einem Menschen, der seine Gefühle und innersten Wünsche missachtet? Luisa ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Liebe zu Justus und dem, was moralisch richtig wäre. (Kurzbeschreibung von www.amazon.de)*Infos zum Buch*Seitenzahl: 220 Seiten
Verlag: Create Space Independent PublishingVeröffentlichungsdatum: 01.03.2016ISBN: 978-1530331772Preis:  8,99 € (Taschenbuch) / 2,99€ (Ebook)Reihe: Blut wie die Liebe*Infos zur Autorin*A.L.Kahnau (geboren 1987 im Siegerland) lässt ihre Protagonisten nicht irgendwo herumspazieren. Nein, sie leben in deiner Nachbarschaft. Sie könnten dein Nachbar sein, deine Tochter oder auch dein bester Freund.Trotzdem bleiben A.L.Kahnaus Geschichten vom Beginn bis zum Ende spannend, gefühlvoll und vor allem authentisch. (Quelle: Amazon)*Erster Satz des Buches*"Die sanfte Berührung seiner Finger auf meiner Haut lässt mich erschaudern."*Fazit*"Blut wie die Liebe zu Dir" ist die Fortsetzung zu "Blut wie die Liebe" von der Autorin A.L. Kahnau. Letztes Jahr verschlang ich bereits den ersten Teil und freute mich daher wahnsinnig, als ich hörte, dass es einen zweiten Teil geben sollte! Um den zweiten Teil verstehen zu können, sollte man den ersten Teil zwangsläufig gelesen haben, da einem sonst viel zu viele Informationen fehlen und man nicht richtig folgen kann. Die Liebe zwischen Justus und Luisa darf nicht sein, denn die beiden haben denselben Vater. Doch wie soll man jemanden, den man vorbehaltlos lieben durfte, weil einem das Geheimnis nicht bekannt war, plötzlich nicht mehr lieben, ihn aber jeden Tag sehen und mit ihm unter einem Dach leben? Luisa hat es nicht leicht, denn die Gefühle für ihren Halbbruder sind stärker denn je - also hält sie sich von ihm fern, ohne zu ahnen, dass er ihr dennoch nah ist, weil er sie vor den Angriffen der Mitschüler beschützt. Auch Justus leidet unter der Situation, auch wenn er verzweifelt nach Ablenkung sucht und sich um ein geschwisterliches Verhältnis zu Luisa bemüht. Die Beziehung der beiden ist verboten, spannend, aber absolut verständlich. Wer nicht weiß, dass der Geliebte der Halbbruder ist und es plötzlich erfährt, der fällt wohl aus allen Wolken und hält sich plötzlich von dem Menschen fern, der einem eigentlich alles bedeutet - eine schreckliche Vorstellung. Liest man dieses Buch, so leidet man mit den beiden Liebenden, denn nichts ist schlimmer, als erwiderte Liebe, die nicht sein darf. Luisa leidet noch zusätzlich, denn ihre Mitschüler akzeptieren sie nicht und finden ihre Gefühle unverständlich und abstoßend, während Justus weiterhin beliebt und begehrt ist. Dies schlägt ihr ziemlich aufs Gemüt und macht ihre ohnehin schon ausweglose Situation nicht leichter, auch wenn sie sich auf ihre beiden Freunde Yasin und Sophie stets verlassen kann. A.L. Kahnau schafft es mal wieder, zu fesseln, uns völlig in ihren Bann zu ziehen und ein Buch zu schreiben, das man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Die Geschichte um Justus und Luisa, die uns bereits im ersten Band berührte, legt hier noch einen Zahn zu und strotzt nur so vor Dramatik, Liebe und herzreißender Hoffnungslosigkeit. Dass der Roman abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten beschrieben wird, gefällt mir persönlich sehr gut, da man hier einen hervorragenden Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt erhält und diesbezüglich keinerlei Fragen mehr offen bleiben. "Blut wie die Liebe zu Dir" kann man nicht als reinen Liebesroman oder ähnliches bezeichnen, da hier viel mehr Themen zur Sprache kommen, die eine große Relevanz haben und für so manchen Jugendlichen sicherlich aktuell sind. So wagt sich A.L. Kahnau an das Thema Mobbing heran und behandelt dieses Thema nicht nur mit großer Sorgfalt, sondern auch mit einem Fingerspitzengefühl, wie es der Thematik angemessen ist. Der Schluss wartet noch mit einer großen Überraschung auf, die nicht vorhersehbar war, aber das Buch zu einem wahren Goldschatz macht.Wertung: 5 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Super tolles Finale

    Blut wie die Liebe zu dir
    Sunny87

    Sunny87

    25. March 2016 um 09:32

    Auch auf dem Cover zum zweiten Band ist wieder der Koffer zu sehen, welcher schon im ersten Teil eine große Rolle spielt. Zu sehen sind dieses Mal zwei Personen, Justus und Luisa. Ich mag das Cover und finde es toll das es so gut zum ersten Teil passt.Warum wollte ich das Buch lesen?Band eins hat mir schon sehr gut gefallen und ich wollte unbedingt wie die Geschichte mit Luisa und Justus weitergeht. Zumal das Ende vom ersten Teil wirklich gemein war.Geschrieben ist die Geschichte dieses Mal aus Sicht von Luisa und Justus. Somit kann der Leser in beide Köpfe schauen und besser nachvollziehen was derjenige gerade denkt und fühlt.Luisa mochte ich in Band eins schon sehr gerne und das hat sich auch nicht geändert. Sie ist ein junges Mädchen von gerade mal fünfzehn Jahren, welches schon einiges in ihrem kurzen Leben mitmachen musste. Ich hatte oft Mitleid mit ihr und wollte nicht mit ihr tauschen. Luisa ist in diesem Band sehr verletzlich und zieht sich etwas von ihrer Umwelt zurück. Bei dem was sie alles durchmachen muss ist das allerdings kein Wunder. Sie hat sich toll entwickelt und ist zu einer starken Persönlichkeit gewachsen.Die Charaktere wirken absolut authentisch, und zwar alle. Ich habe an niemandem gezweifelt und es hat sich angefühlt als würde ich eine wahre Geschichte lesen. Justus ist eher aggressiv und zurückgezogen, aber auch liebenswert. Yasin ist der beste Freund mit welchem man Pferde stehlen kann, aber auch er kann anders sein, wie er in dieser Geschichte sehr gut zeigt.Ich liebe jeden Einzelnen der Charaktere und finde jeden auf seine Art besonders.Der zweite Band der Dilogie beschäft sich mit Gewalt, Mobbing, Verlust und Liebe. Ich finde es toll wie Lena diese ganzen Themen miteinander verbindet ohne das es an den Haaren herbeigezogen wirkt.Dieses Buch hat mich sehr berührt und die verschiedensten Emotionen in mir hervorgerufen. Ich war wütend auf die Menschen, die Luisa das Leben schwer machen. Ich habe gelacht und ich musste sogar auch ein paar Tränchen verdrücken.Ich habe die Geschichte fast in einem Rutsch durchgelesen, da ich das Buch einfach nicht weglegen konnte. Lena steigert sich von Buch zu Buch immer mehr und ihre Geschichten haben eine Sogwirkung auf mich. Ich liebe die überraschenden Wendungen mit denen ich zu keinem Zeitpunkt rechne, auch wenn diese nicht immer positiv sind. Ich finde es schon etwas schade das die Geschichte um Luisa und Justus nun zu Ende ist aber ich bin zufrieden mit dem Finale.Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass das Buch von jungen und älteren Leuten gelesen werden kann. Keine Angst vor einer fünfzehnjährigen Protagonistin, denn Luisa ist sehr erwachsen für ihr Alter. Es gibt kein kindisches Gehabe und das Buch ist ein sehr ernst zunehmendes Buch. Ich kann es nur jeden empfehlen, mich hat die Geschichte sehr berührt.Ein rundum gelungenes Finale der Dilogie rund um Luisa und Justus. Die Geschichte hat bei mir viele Emotionen freigesetzt und ich bin restlos begeistert. Unbedingt lesen !!!!

    Mehr