A.M. Homes

 3,7 Sterne bei 186 Bewertungen
Autor von Dieses Buch wird Ihr Leben retten, Das Ende von Alice und weiteren Büchern.

Lebenslauf von A.M. Homes

A. M. Homes hat mehrere Romane veröffentlicht, darunter den Bestseller »Dieses Buch wird Ihr Leben retten« und den Skandalroman »Das Ende von Alice«. Darüber hinaus hat sie zwei Sammlungen mit Short Storys veröffentlicht und ihr Memoir »Die Tochter der Geliebten«. Ihr Roman »Auf dass uns vergeben werde« wurde 2013 mit dem rennomierten Women´s Prize for Fiction ausgezeichnet. A.M. Homes lebt in New York City.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von A.M. Homes

Cover des Buches Dieses Buch wird Ihr Leben retten (ISBN: 9783462054293)

Dieses Buch wird Ihr Leben retten

 (100)
Erschienen am 08.04.2020
Cover des Buches Das Ende von Alice (ISBN: 9783462320381)

Das Ende von Alice

 (34)
Erschienen am 11.04.2019
Cover des Buches Auf dass uns vergeben werde (ISBN: 9783462301373)

Auf dass uns vergeben werde

 (18)
Erschienen am 08.04.2020
Cover des Buches Jack (ISBN: 9783462320411)

Jack

 (14)
Erschienen am 11.04.2019
Cover des Buches Die Tochter der Geliebten (ISBN: 9783462320398)

Die Tochter der Geliebten

 (14)
Erschienen am 11.04.2019
Cover des Buches Deine Mutter war ein Fisch (ISBN: 9783462052497)

Deine Mutter war ein Fisch

 (2)
Erschienen am 08.04.2020
Cover des Buches Jack: Roman (ISBN: B07NMDJ5PC)

Jack: Roman

 (2)
Erschienen am 11.04.2019
Cover des Buches The Mistress's Daughter: A Memoir (ISBN: 9781847087973)

The Mistress's Daughter: A Memoir

 (1)
Erschienen am 13.09.2012

Neue Rezensionen zu A.M. Homes

Cover des Buches Dieses Buch wird Ihr Leben retten (ISBN: 9783462054293)D

Rezension zu "Dieses Buch wird Ihr Leben retten" von A.M. Homes

Von Donuts und Herzschmerzen
Dilla_Smillavor 9 Monaten

Dieses Buch mochte ich sehr.

Richard Novak hat eigentlich alles. Arbeiten muss er schon lange nicht mehr, ein riesiges Haus am Meer, lebt Richard in L.A. mit einer Vollzeit Haushaltshilfe und gesundem Essen von seiner Ernährungsberaterin.
Eines morgens endet er mit unerträglichen und zunächst unerklärlichen Schmerzen im Krankenhaus und steht vor der Frage, wen er denn eigentlich anrufen kann, wenn er nur noch einen Anruf hätte.

"Er lag da und wurde sich bewusst, wie gründlich er sich von der Welt und allen Verpflichtungen freigemacht hatte, wie blödsinnig unabhängig er geworden war: Er brauchte niemanden, kannte niemanden, hatte in niemandes Leben einen Platz. So gründlich, wie er sich von der Welt der Abhängigkeiten und Verpflichtungen freigemacht hatte, war er nicht sicher, ob er überhaupt noch existierte."

Er ruft seine Ex-Frau an. Wie auch der Rest des Buches verläuft dieses Gespräch kurios, auf dem Nachhauseweg beschließt Richard, dass es so nicht weitergeht. Die (bisher nicht wirklich vorhandene) Beziehung zu seinem Sohn muss sich ändern und überhaupt sind zwischenmenschliche Beziehungen ein großes Thema in #diesesbuchwirdihrlebenretten.


Dieses Buch beschreibt so herrlich merkwürdige und liebenswerte Charaktere, reiht eine kuriose Situation und Konversation an die andere und hebt trotzdem nicht ab. Witzig, manchmal traurig und nie oberflächlich. Ich hab es so gern gelesen und wer bei dem Buch keinen Hunger auf Donuts bekommt, dem ist nicht zu helfen.


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Deine Mutter war ein Fisch (ISBN: 9783462052497)wandablues avatar

Rezension zu "Deine Mutter war ein Fisch" von A.M. Homes

Alltagsgeschichten neu verknüpft
wandabluevor einem Jahr

In die Stories von A.M. Homes fällt man hinein: es ist wie ein Sturz aus einem Fenster, drei Meter überm Grund. Kein Vorlauf. Plötzlich. Man weiß nicht, wer wer ist und wo man ist und um was es sich dreht. 

Die Themen sind vielfältig, aus dem modernen Leben gegriffen, dabei neu, beziehungsweise ungewöhnlich kombiniert. Da geht es einmal um Geschwisterneid, danach um einen Kriegsberichterstatter und eine Autorin, die beide auf ihre Weise das Leid zum Thema ihres Lebens gemacht haben. Diese Geschichte zum Beispiel geht unter die Haut. Sind es doch die Fragen nach der ethischen Vertretbarkeit derartiger Berufe, die sich jeder einmal stellt. 

In einen Chatroom der Wellensittichezüchter hat sich jemand mit Lebensfragen verirrt. Ein Dialog beginnt, den alle interessanter finden als die „doofen Wellensittiche“. Dann geht es um das unrühmliche Ende einer langjährigen Ehe oder um den Besuch beim Psychiater, der gleichzeitig der Liebhaber der Mutter ist.

 In der Kurzgeschichte „Deine Mutter war ein Fisch“ wird es surreal - diese Story hab ich nicht verstanden -, der Besuch eines erwachsenen Scheidungskinds in Disneyland verstört, ein Einkauf im Supermarkt mündet unerwartet in einen Wahlkampf um die Präsidentschaft, man begegnet einem sich entfremdeten Paar, das sich aber nicht trennt, eine verleugnete Einwanderergeschichte ist sicher typisch und befremdlich, aber auch unendlich langweilig und zum Schluss werden wir mit der Apparatemedizin und dem Tod durch Bulemie konfrontiert. 

Fazit: Allen Geschichten ist eigen, dass sie die Absurdität des everydaylife als Thema haben, der jeweilige ungewöhnliche Blickwinkel gefällt, doch stoßen die einzelnen Stories in ihrer Virtuosität an Grenzen. Es gibt kaum Schilderungen, es entsteht keine Atmosphäre, alles lebt vom Dialog und ist unterm Strich zu wenig für die geniale Kurzgeschichte. 

Kategorie: Kurzgeschichte(n)
Verlag: Kiepenheuer & Witsch, 2020

Kommentare: 5
11
Teilen
Cover des Buches Deine Mutter war ein Fisch (ISBN: 9783462052497)Dominikuss avatar

Rezension zu "Deine Mutter war ein Fisch" von A.M. Homes

Amerikanische Geschichten
Dominikusvor einem Jahr


„Deine Mutter war ein Fisch“ von der Autorin A. M. Homes ist eine eigensinnige Geschichte, typisch amerikanisch.

Dieses Buch ist wie ein Märchen mit mehreren 

Geschichten.

Es spielen viele verschiedene Personen mit. Es gibt viele Dialoge. 

So richtig kam ich in die Geschichten nicht hinein. Ich lese lieber Romane. Wenn ich mich in einer Kurzgeschichte gerade wohlfühle, gibt es eine andere.

Sonst sind sie gut, oft humorvoll oder auch ernst mit Schwung geschrieben.

Das Buch ist für Liebhaber von Kurzgeschichten.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks