A.R. Klier

 4.3 Sterne bei 36 Bewertungen
Autorin von Folgefehler, Kunstfehler und weiteren Büchern.
A.R. Klier

Lebenslauf von A.R. Klier

Die Münchner Autorin A.R. Klier hat ihre ersten Gehversuche schon zu Schulzeiten gemacht. Insgesamt drei Mal nahm sie am KWA-Schülerliteraturwettbewerb teil und wurde 2012 für die Kurzgeschichte "Einsame Familie" mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Rund um die Assistenzärzte Frederik Hendriksson und Niklas Thorsen sind inzwischen die drei Medizinkrimis "Anfängerfehler" (2016), "Folgefehler" (2017), "Kunstfehler" (2018) und Systemfehler (2018) erschienen. Weitere Fehler-Krimis sind bereits in Vorbereitung, eine weitere Reihe "Bühnenfieber" steht kurz vor der Veröffentlichung.

Neue Bücher

Herzenssache

Neu erschienen am 27.11.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Systemfehler

 (1)
Neu erschienen am 23.10.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von A.R. Klier

Folgefehler

Folgefehler

 (14)
Erschienen am 20.04.2017
Kunstfehler

Kunstfehler

 (12)
Erschienen am 19.03.2018
Anfängerfehler

Anfängerfehler

 (9)
Erschienen am 16.03.2017
Systemfehler

Systemfehler

 (1)
Erschienen am 23.10.2018
Herzenssache

Herzenssache

 (0)
Erschienen am 27.11.2018

Neue Rezensionen zu A.R. Klier

Neu
D

Rezension zu "Systemfehler" von A.R. Klier

Wieder ein spannender Medizinkrimi
diebeccavor einem Monat

In dem Buch Systemfehler von A.R. Klier wagt sich Frederik Hendriksson nach dem Transplantationsskandal zurück in seine Heimatstadt Hamburg. Sein Name hat hier gleich ein ganz anderes Gewicht und dann taucht auch noch ein alter Bekannter auf und will eine alte Rechnung begleichen. Frederik braucht seinen Freund Niklas dringend, doch der hat ganz andere Sorgen...

Der Titel erinnert mich eher an Computer als an Medizin, das Cover deutet allerdings eindeutig auf Medizin hin. Und da kann man bekanntlich viele Fehler machen. Mit diesem Band 4 wird die Fehler-Reihe von A.R. Klier fortgesetzt.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut in die Geschichte.

Der Klinikalltag nimmt wieder einen großen Teil des Buches ein, wobei das auch immer wieder spannend und interessant zu lesen ist. Wenn man nicht so bewandert ist, gibt es am Ende des Buches medizinische Worterklärungen.

Die Freundschaft zwischen Frederik und Niklas spielt eine genauso große Rolle wie die Familie von Niklas.

Die Vergangenheit holt die beiden immer wieder ein, sie wird auch immer wieder zur Sprache gebracht, deshalb ist es auch besser, wenn man die ersten Bücher vorher gelesen hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Kunstfehler" von A.R. Klier

Kunstfehler
Beizeitenbuechervor 4 Monaten

Kritik zur Geschichte des Buches: Die Geschichte dieses Buches ist mir nicht unbekannt, da ich die beiden vorigen Teile ,,Anfängerfehler“ und den darauffolgenden Teil ,,Folgefehler“ gelesen habe. So konnte ich in etwa erahnen, worum es in diesem Buch gehen wird und das ist bei weitem mehr als in der Beschreibung steht. Daher hätte ich mir vielleicht eine Beschreibung gewünscht, die etwas geheimnissvoller ist, nicht gleich alles offenbart.

Kritik zu den Protagonisten: Die Protgonisten sind im dritten Teil dieses Buches und das spürt man beim Lesen deutlich, an der Situation die vorherrschte gereift und dieses war wahrlich keine schöne. Ich finde das die Protagonisten weder flach waren, noch nicht greifbar. Dies hat die Autorin in allen ihren Büchern bisher sehr gut hinbekommen. Auch die Gespräche zwischen Niklas und den Ärzten zeigten deutlich, wie schwer es sein kann wieder in seinem Lieblingsberuf Boden fassen zu wollen und was manche Situationen auslösen können. Auch das Mobbing am Arbeitsplatz in heutiger Zeit aber auch schon damals gar nicht so unüblich ist. Ich empfand alle Situationen, in denen die Protagonisten spielten sehr nachvollziehbar und auch auf den anderen Büchern aufbauend. Niklas Frau Freya fand ich in diesem Buch sehr emotional aber auch sehr stark, wie auch schon in den anderen Büchern, wo sie viel aushalten musste. Sie ist eine meiner Lieblingsprotagonisten in diesem Buch. Warum dem so ist, kann ich gar nicht genau sagen. Aber auch Niklas selbst hat sich gemacht, die Gedanken die er sich machte, konnte ich sehr gut verstehen, sogar nachempfinden. Auch Frederik, der seinen kleinen Platz in diesem Buch bekam, wirkte wie auch in den beiden Bänden davor sehr sympathisch. Gerne hätte ich mehr von ihm und seinem Leben gelesen aber es ging dieses Mal eben nicht um ihn, sondern um Niklas. Deshalb hoffe ich auf einen vierten Band.

Kritik zur Umsetzung des Buches und dem Schreibstil: Die Umsetzung ist Andrea R. Klier sehr gut gelungen, wie auch schon bei den ersten beiden Bänden. Dieses ist sogar noch eine ganze Ecke stärker als die vorigen. Ich hatte das Gefühl, dass auch die Autorin mit der Geschichte gereift ist. Dies hat sich sehr positiv auf die Umsetzung derer ausgewirkt. Schade fand ich, dass das Ende sehr abrupt kam und ich mich fühlte, als sei ich aus der Geschichte herausgerissen worden. Dies tut dem Buch aber keinen Abbruch.

Der Schreibstil war wie immer einfach zu lesen und macht somit einen wunderbaren Lesefluss.

Kritik zum Cover des Buches: Das Cover ist wunderbar rein gehalten, lässt aber erkennen das es sich hier um einen Krimi im Krankenhaus dreht.

Kommentieren0
22
Teilen

Rezension zu "Kunstfehler" von A.R. Klier

Tanja Christmann (TC´s gemütliche Leseecke)
TanjaChristmannvor 4 Monaten

Zum Inhalt mit meinen Worten:

Niklas Thorsen ist Arzt. Nach einem Jahr Auszeit beginnt er wieder im gleichen Krankenhaus zu arbeiten. Allerdings wird er mit Argusaugen überwacht, bis zu dem Zeitpunkt als er seine Facharztprüfung absolviert.

Aber noch in der vorherigen Zeit hat er einen Patienten, der als „normal“ verletzt eingeliefert wird und sich die Lage so weit zuspitzt dass sein Leben auf dem Spiel steht. Doch hat Niklas und seine Kollegen bei dem Patienten einen Fehler gemacht?


Mein Fazit:

Dafür dass ich mich mit den Arztbezeichnungen nicht auskenne, fand ich den Roman wirklich sehr gut geschrieben. Denn ich habe alles verstanden, keine überflüssigen Fachbegriffe die auf mich hätten einprasseln können.

Ich lerne nicht nur Niklas kennen, nein, auch seine Vergangenheit und auch das Verhältnis zu seinen Arbeitskollegen.

Was ich auch sehr schön fand, dass ich, obwohl ich die beiden Vorgänger Romane nicht kenne sehr gut in die Geschichte hineingefunden habe und auch wirklich nur kurze Rückblicke in das vergangene gegeben hat.

Auch den Patienten, der Dr. Thorsen mit seinem Fehlverhalten konfrontiert konnte ich sehr gut verstehen.

Sonderbares Verhalten von den Kollegen, Mobbing auch von einigen von denen.

Wirklich sehr schön geschrieben.

Ich empfehle das Buch wirklich sehr gerne weiter und von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.


Mein liebstes Zitat aus dem Buch:

Dieser Satz beschreibt, was ich auch stellenweise denke:

„Sie glauben, nur weil Sie einen weißen Kittel tragen und ein paar Jahre studiert haben, dürfen Sie Gott spielen?“


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

A.R. Klier im Netz:

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Worüber schreibt A.R. Klier?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks