A.R. Torre

 3.9 Sterne bei 63 Bewertungen

Alle Bücher von A.R. Torre

Kill Girl - Tödliches Verlangen

Kill Girl - Tödliches Verlangen

 (54)
Erschienen am 16.03.2015
Kill Girl - Mörderisches Begehren

Kill Girl - Mörderisches Begehren

 (9)
Erschienen am 14.03.2016
Kill Girl

Kill Girl

 (0)
Erschienen am 16.03.2015

Neue Rezensionen zu A.R. Torre

Neu

Rezension zu "Kill Girl - Tödliches Verlangen" von A.R. Torre

Ein Thriller der besonderen Art
LoveLy_Iviivor 3 Monaten

"Kill Girl - tödliches Verlangen" war der erste Erotik Thriller den ich gelesen habe, der mich positiv überrascht hat. Ich hatte irgendwie erwartet das mehr Erotik drin steckt, aber tatsächlich tut es das aber nicht. Was meiner Meinung nach auch nicht schlimm ist.

Der Klappentext hat mir super gefallen, dies war der Grund weshalb ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Enttäuscht wurde ich nicht!

Zu Beginn wird der Leser schrittweise in die Welt von Deanna herangeführt. Wieso verlässt sie ihre Wohnung nicht? Wieso ist es äußerst wichtig für sie sich an die Regeln zu halten? Wieso wird ihre Tür nachts von außen von einem Nachbar abgeschlossen? All diese und viele weitere Fragen werden nach und nach beantwortet und der Leser versteht irgendwann auch Deannas Gedanken und wieso sie diese Vorsichtsmaßnahmen ergreift. Auch wird dem Leser erklärt wieso sie ausgerechnet ein Cam-Girl ist. Ab und an wird der Leser mit Kunden von Deanna konfrontiert und der Leser bekommt einen Einblick darauf wie Deanna es macht und wie intensiv.

Aber ab einer bestimmten Stelle ging es weniger um Deannas "Beruf" sondern nämlich hauptsächlich um das vermisste Mädchen Annie. Deanna tut alles um dieses Mädchen zu schützen und zu retten als sie erfährt das dieses Mädchen in Gefahr ist.

 

Gegenüber Deanna alias Jessica konnte ich meine Gefühle nicht richtig einschätzen. Sie kam mir so Emotions - und Gefühlslos rüber. Trotz einiger Überraschungen ihres Verhaltens blieb es dabei, das ich Deanna nicht richtig einschätzen konnte. Jeremy, Deannas Paketbote war mir von Anfang an sympathisch. Nett und hilfsbereit und versucht alles um Deanna irgendwie zu überreden die Tür zu öffnen. Ist ja klar das er nach 3 Jahren neugierig auf Deanna geworden ist und sich fragt, wer eigentlich hinter dieser Tür steckt. Zu Deannas Kunden kann ich nicht sonderlich viel sagen. Bis auf RalphMA35 der, wie Deanna irgendwann merkt, mehr Bedeutung geschenkt werden muss. Er hat eine äußerst seltsame Vorliebe. Er möchte Deanna jedesmal im rosafarbenen Prinzessinnen Outfit sehen.

Annie ist ein wirklich süßes Mädchen und ein wenig leichtgläubig gegenüber anderen. Da dachte ich zuerst als ich den ersten Abschnitt über Annie gelesen habe. Doch irgendwann wird dem Leser bewusst wieso sie so leichtgläubig gegenüber ihres Entführers ist.

 

Das Buch hat so gesehen vier Erzählperspektiven. Deannas Perspektive, Jeremys Perspektive, Annies und Deannas Kunden. Zudem werden ab und an vor Kapitelanfängen einige Begriffe erklärt die in dem Buch dran kommen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, sie sind nicht zu lang und enden oftmals mit einem Cliffhanger der dazu verleitet weiter zu lesen. Meine Neugier war sehr oft geweckt und es war schwierig dann dieses Buch zur Seite zu legen.

 

Fazit: Ein Thriller der besonderen Art mit einer besonderen Hauptprotagonistin, mit der ich mich leider nicht so anfreunden konnte. Das Buch hat eine spannende Story und einen tollen Schreibstil. Ein Buch welches mir gut gefallen hat und welches ich ebenfalls nur empfehlen kann.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Kill Girl - Tödliches Verlangen" von A.R. Torre

Rezension - Kill Girl
NatisWeltvor 2 Jahren

Kill Girl ist der erste Erotic Thriller, den ich jemals gelesen habe und deshalb war ich auch sehr gespannt was mich in solch einem Buch erwartet. Auch wenn ich bereits eine Video Rezension dazu gesehen hat, konnte ich mir absolut nichts darunter vorstellen. Der Klappentext hat mich dann dazu bewegt dieses Buch zulesen und meine Erwartungen an diesen Erotic Thriller waren sehr hoch. A.R. Torre hat es mit ihrem Buch geschafft meine Erwartungen ab der ersten Seite zu erfüllen.

Die Protagonistin Deanna Maddens ist eine junge Frau die unter der schweren "Krankheit" Daknomanie leidet. Durch diese verspürt Deanna sobald sie auf andere Menschen trifft den Drang, diese sofort und ohne mit der Wimper zu zucken zu töten. Trotz dieser Krankheit ist Deanna in jeder Situation bei vollem Verstand und weiß genau das es falsch ist Menschen zu töten. Und genau deshalb lebt sie seit einigen Jahren verschlossen in einem kleinen Apartment. Um dieses nicht zu verlassen wird sie dabei von dem Paketboten unterstützt, der ihre Lieferungen vor die Tür und fälscht mit ihrer Erlaubnis die Unterschrift und ihrem Nachbarn der Deanna nachts einschließt und für sie den Müll runterbringt.

Ihr Geld für all die Bestellungen und ihr verschlossenes Leben, verdient die Protagonisten als angesagtes Camgirl. Trotz dieser Krankheit funktioniert ihr Leben sehr gut, bis dieses auf einmal einen böse Wendung hat was ihrem Leben einen großen Riss verpasst. Was genau passiert und ob Deannas Leben komplett zerbricht, könnt ihr in Kill Girl erfahren.

A.R. Torre hat mit Deanna einen Charakter geschaffen, der Abseits der norm ist.....einem also mir dennoch irgendwie sympatisch ist. Sie weiß, wie sie mit Worten umzugehen hat und kann Orte wie auch Personen sehr bildhaft beschreiben. Bei ihren Beschreibungen habe ich mich immer so gefühlt, als wäre ich persönlich am Ort des geschehen. Dieses wurde von ihr nochmals durch die Ich-Perspektive untermalt. Ich kann auch sagen das ich mich lange nicht mehr so sehr in einen Protagonisten rein versetzen konnte wie in diesem Buch. So bildhaft und nah hat die Autorin Kill Girl geschrieben. Nicht nur die Art und Weise wie A.R. Torre hat mir sehr gut gefallen, sondern der gesamte Schreibstil.

Die Mischung aus Erotik und Thriller findet sich auch im Cover von Kill Girl wieder. Es ist im Grunde sehr schlicht gehalten mit einem Hauptaspekt in der Mitte, welche zum einen eine Schnittwunde (Thriller) und zum anderen das weibliche Geschlecht (Erotik) darstellt. Du selbst entscheidest was genau du auf diesem Cover siehst.....es ist ein Anreiz für unsere Fantasie.

Ein MUSS für alle Fans von Erotik und Thriller.
Warum ich das MUSS durchstreiche? Ganz einfach...ich zwinge niemanden MEINE Meinung auf.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Kill Girl - Mörderisches Begehren" von A.R. Torre

Wirkt etwas konstruiert
Litisvor 2 Jahren


Die Charaktere:
Deanna ist auch im 2. Band immer noch ihrem Camming-Geschäft treu, traut sich nun aber mit der Hilfe ihres Freundes Jeremy ab und an mal "unter Leute". So wird ihr klar, wie sehr sie es vermisst hat, an den Aktivitäten des täglichen Lebens teilzunehmen. Ihr fällt immer mehr die Decke auf den Kopf. Auch stellt sie sich häufiger der Herausforderung mit anderen Menschen zu interagieren, um ihre mörderischen Gedanken auszuloten, zu schauen, wie ihr Körper darauf reagiert und auch daran zu arbeiten, nicht jeden auf der Straße kaltblütig zu ermorden. Man kann ganz klar erkennen, dass sie sich weiterentwickelt hat und auch reifer geworden ist.
Ihr Freund Jeremy erscheint mir als Charakter immer noch sehr blass, wohingegen Marcus Renza - der Kunde, der im Klappentext erwähnt wird - und ihr langjähriger Camming-Freund Mike etwas mehr Tiefe erhalten.
Deanna wird in der 1. Person dargestellt, wohingegen die Erzählstränge der anderen Protas in der 3. Person erscheinen. Deanna soll ganz klar das Hauptaugenmerk erhalten und man leidet und fühlt mit ihr mit. Dennoch fällt es mir schwer, mich zu 100% in sie hinein zu versetzen. Es ist ihrer mörderischen Ader geschuldet, deren Drängen und Trieb ich einfach nicht nachvollziehen kann (was eigentlich auch gut so ist ;-)).

Story:
Ich finde die Story recht ausgefallen, wenn man vor allem die psychopathische Hauptprotagonistin betrachtet, die sich in ihren eigenen 4 Wänden einschließt, um niemanden zu töten. Allerdings erscheint es mir doch etwas zu perfekt, dass der nach Blut dürstenden Deanna das "Opfer" (Marcus Renza) regelrecht auf dem Präsentierteller serviert wird. Und der UPS-Bote Jeremy liebt sie heiß und innig, obwohl er sich offensichtlich nur von ihrem Körper und ihrer mystischen Aura angezogen fühlt - dass er eine Killerin in seine Nähe lässt, die ihm jederzeit das Leben aushauchen kann, scheint ihm nicht so wichtig.

Der Schreibstil:
Insgesamt ist das Werk flüssig und ansprechend geschrieben. Das Erzähltempo ist gleichmäßig, mit einigen spannenden Passagen. Stellenweise wird es auch sehr erotisch und die Autorin versteht es, die Erotik gekonnt in Szene zu setzen.
Durch die parallelen Erzählstränge von Deanna und Marcus Renza erhält man einen guten Rundumblick. Auch die Sequenzen der weiteren Charaktere untermalen die Geschichte. 
Gut und erfrischend finde ich, dass der Fokus nicht mehr so sehr auf dem Camming liegt, wie einst beim Vorgängerband. Das hätte den Plot ansonsten eintönig gemacht.

Ende:
Das Ende ist nicht zu unrealistisch oder unglaubwürdig. Es ist genau richtig, um sich als Leser gut zu fühlen.

Fazit:
Eine nach wie vor ausgefallene Geschichte mit einem ansprechenden Schreibstil. Die Story wirkt allerdings etwas konstruiert und es fällt auch in Band 2 noch schwer sich mit Deanna zu identifizieren.
3 1/2 von 5 Isis'

litis-fabelhafte-welt-der-buecher.blogspot.de

Kommentare: 1
31
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 146 Bibliotheken

auf 42 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks