AD Garrett

 3.5 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Schnittmuster, Ihr letzter Blick und weiteren Büchern.

Alle Bücher von AD Garrett

AD GarrettSchnittmuster
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schnittmuster
Schnittmuster
 (7)
Erschienen am 19.05.2014
AD GarrettIhr letzter Blick
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ihr letzter Blick
Ihr letzter Blick
 (6)
Erschienen am 21.12.2015
AD GarrettSchnittmuster: Thriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schnittmuster: Thriller
Schnittmuster: Thriller
 (0)
Erschienen am 19.05.2014
AD GarrettBelieve No One
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Believe No One
Believe No One
 (0)
Erschienen am 06.11.2014

Neue Rezensionen zu AD Garrett

Neu
Nisniss avatar

Rezension zu "Ihr letzter Blick" von AD Garrett

Ein unerträglicher, letzter Blick – Ein komplexer, intelligenter Thriller
Nisnisvor 2 Jahren

Professor Nick Fennimore, dessen Ehefrau vor sechszehn Jahren brutal ermordet wurde und dessen Tochter Suzie seit dem spurlos verschwunden ist, ermittelt gemeinsam mit Detektiv Chief Inspektor Kate Simms, in älteren Mordfällen.

Als zeitgleich im US-Bundesstaat Oklahoma die Leiche einer Frau in einem See aufgefunden wird, sind sich Professor Nick Fennimore, unliebsamer und ehemaliger Mentor von DCI Kate Simms einig, auf die Spur eines brutalen Serienkillers gestoßen zu sein, der es auf junge, gebrochene Mütter und ihre Kinder abgesehen zu haben scheint.

Der Autor:

A . D. Garrett ist das Pseudonym der preisgekrönten Thriller-Autorin Margaret Murphy und des renommierten Forensik-Professors Dave Barclay. (Quelle: Goldmann Verlag)

Reflektionen:

„Ihr letzter Blick“ ist ein hoch komplexer Thriller, der mir einiges herausfordernd abverlangte. Zahlreiche Figuren, Geschehnisse, Schauplätze und zahlreiche Handlungsstränge galt es zu erfassen. Normalerweise mag ich komplexe Handlungen und Lese-Herausforderungen, doch dieser Thriller beherbergt eindeutig ein deutliches „too much“, da viele Informationen und Ereignisse die Handlung übersättigen.

Ich frage mich bei solchen Handlungen gern, wer soll tatsächlich Zielgruppe eines vor Komplexität strotzendem Thriller sein, wenn ich ihn nur einer Handvoll Lesern empfehlen würde? Dem Mainstream entspricht dieses Buch nicht, schon einmal positiv, dennoch bin ich mir sicher, der Mehrheit wird die fast überladende Story auch dementsprechend nicht gefallen.

Gut gefallen hat mir hingegen das Glossar, das die polizeilichen, amerikanischen Abkürzungen von Datenbanken und Organisationen erläutert. Des Weiteren befindet sich auf den ersten Seiten des Thrillers eine Übersicht der zahlreichen Ermittler, die für den Leser durchaus übersichtlich und unterstützend zu werten ist.

Wenn man den zahlreichen Erzählsträngen konzentriert folgt, dann bieten sie auch eine gute Überschaubarkeit aller Geschehnisse und Handlungen aus Sicht des Täters und aus der Sicht der vielen Ermittler. Die häufig wechselnden Perspektiven entwickeln die Spannung, die immer wieder Spannungshöhepunkte aufploppen lässt. Viele Absätze habe ich ein zweites Mal lesen müssen, um die Story voll umfänglich erfassen zu können.

Die Figuren sind sehr detailliert entwickelt, haben alle einen durchaus interessanten Lebenslauf und stammen aus intelligenter Feder, so wie das gesamte Handlungskonstrukt, das insgesamt von einer spannungsgeladenen, explosiven und rasanten Stimmung zeugt.

Die Brutalität, mit der die Verbrechen einhergehen ist schon enorm. Das unendliche Leid der Opfer gibt zudem Raum für emotionale Betroffenheit.

Fazit und Bewertung:

Ein komplexer und spannender Thriller, der mich angenehm herausforderte, jedoch nicht bis in jedes Detail begeistern konnte.

Kommentieren0
47
Teilen
aftersunblaus avatar

Rezension zu "Ihr letzter Blick" von AD Garrett

Zu viele Personen, Handlungsorte und Informtionen
aftersunblauvor 2 Jahren

Professor Nick Fenimore Frau wurde vor Jahren getötet, seine ,Tochter Suzie , die heute 16 Jahre alt wäre , ist seither spurlos verschwunden. Mit Detektiv Chief Inspektor Kate Simms, ermittelt er zusammen an alten Fällen um den Serientäter zu stoppen.
Da sich hinter dem Autoren Duo die Thrillerautorin Margaret Murphy und der hochangesehenen Forensiker Professor Dave Barclay verbergen, habe ich zusammen mit dem Klappentext Hochspannung erwartet.
Zugegeben schlecht geschrieben ist die Story nicht, jedoch kann ich ihr nicht folgen da sie überladen ist mit Informationen und der Handlungsort ständig hin und her springt.
Gleich zu Beginn des Buches gibt es ein Glossar mit 7 Ermittlern in Missouri, 5 in Oklahoma, und einen in Schottland. Danach folgen 13 Datenbanken, die immer wieder erwähnt werden. Da ist es schwer den Durchblick zu erhalten, zum es auch eine Meine Protagonisten gibt.
Richtig folgen konnte ich nur dem Jungen der von zu Hause immer flieht und da hätte ich auch gerne gewusst wie es mit ich, weiter geht. Mir ist es aber ehrlich gesagt zu mühsam mich durch weitere 300 Seiten zu quälen um dies zu erfahren, daher hae ich nach 170 Seiten abgebrochen.

Kommentieren0
6
Teilen
Igelas avatar

Rezension zu "Ihr letzter Blick" von AD Garrett

Etwas überladen in Punkto Charaktere...
Igelavor 2 Jahren

Mütter verschwinden und tauchen tot meist im oder am Wasser wieder auf....ihre Kinder spurlos verschwunden. Das selbe Schicksal teilt Professor Nick Fenimore mit den Angehörigen der Opfer. Auch seine Frau wurde vor Jahren getötet,Tochter Suzie , die heute 16 Jahre alt wäre , ist seither spurlos verschwunden. Ein Team,unter anderem auch Detektiv Chief Inspektor Kate Simms, nimmt an einem Programm teil, das ungeklärte Verbrechen wieder aufrollt. Können sie den Serientäter stoppen?

Die Geschichte ist stark amerikanisiert. So findet man auf der ersten Seiten ein Glossar, das die verschiedenen Abkürzungen der verschiedenen US Datenbanken und Organisationen  der Polizei beschreibt. Ebenfalls angehängt die Beschreibung und Grade des sehr grossen Ermittlerteams. 
 Und hier kommt gleichzeitig der Schwachpunkt der Story. Die zahlreichen Charaktere, bei den Ermittlern (12 an der Zahl) und bei den Opfern (Überblick verloren) machen die Geschichte zu einer echten Herausforderung. Weniger wäre hier eindeutig mehr gewesen! Die Kapitelüberschriften, bei denen jeweils der Ort beschrieben ist,machen es etwas einfacher...
Wenn dann noch viele Nebengeschichten der Opfer dazukommen,ist sehr (sehr!) konzentriertes Lesen angesagt.
Sehr gefallen haben mir die anschaulichen und gut beschriebenen Tatortrekonstruktionen, dass die Örtlichkeiten gut erklärt sind und die hervorragenden Recherchen in Sache Autopsie.
Der Schreibstil  ist detailliert und durch die vielen wechselnden Perspektiven und Handlungsstränge eine Herausforderung. Die Sicht des Täters, der Ermittler , sowie eines der Opfer wird beschrieben und dadurch bekommt man einen hervorragenden Einblick in die Tat und das Motiv.

Kommentieren0
82
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 35 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks