AJ Pearce

 4.3 Sterne bei 20 Bewertungen

Lebenslauf von AJ Pearce

Über Hoffnung in dunklen Zeiten: AJ Pearce ist im britischen Hampshire geboren und aufgewachsen und studierte an der University of Sussex und der University of Illinois Amerikanische Geschichte. Bereits in der Schule interessiert sie sich besonders für die Fächer Englisch und Geschichte. 2005 beginnt sie zu schreiben, jedoch ist es für sie zunächst eher ein Hobby. Eines Tages im Jahr 2012 entdeckt sie im Internet eine Ausgabe einer Frauenzeitschrift von 1939 und klickt kurzerhand auf „Kaufen“. Als sie das Magazin liest, ist sie vor allem von der Ratgeber-Seite fasziniert, auf der Frauen ihre Probleme klagen und von den Autoren der Zeitschrift realistische und praktikable Antworten bekommen. In diesen Seiten findet sie die Inspiration für ihren ersten eigenen Roman, „Liebe Mrs. Bird“, der 2018 auf Deutsch erscheint. Er spielt in London im Jahr 1941, zur Zeit des Zweiten Weltkriegs, und erzählt eine bewegende Geschichte über Freundschaft und darüber, auch im Angesicht scheinbar unüberwindbarer Probleme nicht aufzugeben. Das Buch wird ein voller Erfolg! Nur kurze Zeit nach dem Erscheinen ist es unter den Top 10 der Sunday Times Bestseller und verkauft sich in über ein Dutzend Länder. AJ Pearce wird 2018 zu einem der Observer’s New Faces of Fiction Debut Novelists ernannt.

Alle Bücher von AJ Pearce

Liebe Mrs. Bird

Liebe Mrs. Bird

 (20)
Erschienen am 25.09.2018
Liebe Mrs. Bird

Liebe Mrs. Bird

 (0)
Erschienen am 26.09.2018

Neue Rezensionen zu AJ Pearce

Neu

Rezension zu "Liebe Mrs. Bird" von AJ Pearce

Mutige Kummerkastentante
Vorleser2vor 7 Tagen

Ich konnte mich sofort in Emmy hineinversetzen und habe mit ihr mitgelitten und vor allem mitgelacht. Denn die tapfere, selbstbewusste Art der Frauen, die dem Leser in Liebe Mrs. Bird begegnen, ist herzergreifend. Sie alle befinden sich in einer schwierigen Lage, von allen sind männliche Verwandte an der Front, und sie müssen mit ansehen wie machtlos sie letztendlich gegen die Schwärme von Bomben sind, die nachts über sie hereinbrechen. Doch auch wenn jeden Tag aufs neue die Gefahr besteht, dass sie plötzlich mit nichts mehr da stehen und ihr vorheriges Leben ausgebombt ist, bleiben sie tapfer und versuchen beispielsweise mit Witzen über Hitler ihren Lebensmut aufrechtzuerhalten ... mehr dazu bei www.dievorleser.blogspot.de

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Liebe Mrs. Bird" von AJ Pearce

London im Bombenhagel – und doch geht 1941 das Leben weiter...
Sonnenschein12vor 3 Monaten

Emmy sieht sich am Ziel ihrer Wünsche, als sie 1941 eine Stelle beim Evening Chronicle bekommt:  ihrer Karriere als Kriegsberichterstatterin kann eigentlich nichts mehr im Weg stehen... Die Stelle erweist sich jedoch als ein Sekretärinnen-Job bei Mrs. Bird, der „Kummerkastentante“ einer Frauenzeitschrift, die auch schon Tage mit höherer Auflage erlebt hat. Und Mrs. Bird hat sehr eigenwillige Vorstellungen der Leserbriefe, die sie beantworten möchte, alle Briefe, sie sie als anstößig, inakzeptabel oder unerquicklich definiert, müssen geschreddert in den Papierkorb! Auch dürfen bestimmte Worte nicht in den Briefen erscheinen: „A-C: Affäre, amourös, atemlos, Bett, Bettjäckchen, Berlin... Die Liste war ellenlang. Wenn man las, wie Mrs. Bird moralische Verderbtheit umriss, konnten Sodom und Gomorrha einpacken.“ (S. 60) „Mrs. Bird sagte, sie musste diese Art von Unerquicklichkeiten 1911 nicht beantworten und sie hat nicht die Absicht, es jetzt zu tun“ (S. 63) wird Emmy bei der Einarbeitung erklärt.

Aber Emmy hat Mitleid mit den jungen Frauen, die Mrs. Bird um Rat fragen, sie sieht die Angst, Einsamkeit oder Verzweiflung dahinter... und beginnt deshalb, den Frauen selbst zu antworten und unterschreibt die Briefe als Mrs. Bird.

Gleichzeitig arbeitet Emmy nachts seit Beginn des Blitzkriegs als Freiwillige bei der Hilfsfeuerwehr, dort ist auch William, der Freund / Verlobte ihrer besten Freundin Bunty, tätig. Mit Bunty lebt Emmy auch zusammen in einer Wohnung, die deren Großmutter gehört. „Bei einem Luftangriff war es ein irrwitziger Spurt in den Anderson-Bunker im Garten, aber inzwischen waren wir daran gewöhnt und machten uns keine überflüssigen Sorgen.“ (S. 14)

Aber mehr will ich hier zum Inhalt nicht verraten...

AJ Pearce hat in ihrem Debütroman facettenreich den Londoner Alltag im Jahr 1941 beschrieben:  die Angst vor den deutschen Bomben und den Umgang damit, die Rationierungen, die Sorgen um die Männer im Krieg – aber auch das ganz alltägliche Leben: trotz allem gehen Emmy und Bunty aus, besuchen Kinos und Tanzveranstaltungen, träumen von hübschen Kleidern, verlieben sich...

Freude, Liebe und Trauer liegen – wie so oft – eng beieinander, wir als Leserinnen sind schnell mitten im Geschehen und nehmen regen Anteil und werden Teil dieser Gemeinschaft. Wir schmunzeln, lächeln, staunen, erschrecken, trauern und weinen (ja, es gibt eine Stelle in diesem Buch, bei der mir die Tränen kamen) ... Aber es ist kein wirklich trauriges Buch, ich habe es eher als sehr lebensbejahend – trotz der widrigen Umstände – erlebt. Ich kann mich nur Annie Barrows, der Autorin von „Deine Juliet“, anschließen, die hinten auf dem Buchumschlag zitiert wird: „Eine rundum perfekte Geschichte“.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen, die Kapiteleinteilung perfekt. Die Protagonisten waren mir zum allergrößten Teil sympathisch.

Dieser Roman hat mich nachhaltig beeindruckt, ich hoffe auf weitere Bücher dieser Autorin – deshalb gibt es von mir eine absolute und klare Leseempfehlung!

Kommentare: 1
40
Teilen

Rezension zu "Liebe Mrs. Bird" von AJ Pearce

Für mich eines der Entdeckungen 2018!
Monika58097vor 4 Monaten

Emmeline träumt 1941 davon, beim London Evening Chronicle als Kriegsreporterin durchzustarten. Sie bewirbt sich auf eine Anzeige und wird genommen, doch schnell stellt sich heraus, dass sie gar nicht beim Chronicle angestellt ist, sondern bei der "Woman´s Friend". Anstatt vor Ort vom Kriegsgeschehen berichten zu können, darf sie lediglich die Leserbriefe vorsortieren, die Henrietta Bird, die berühmte und ebenso garstige Kummerkastentante beantwortet. Die wenigsten Briefe schaffen es auf Mrs. Birds Schreibtisch. Zu groß sind deren Anforderungen und Anweisungen, welche Briefe überhaupt beantwortet werden. Doch Emmy hat Mitleid mit all den Frauen. Frauen, die unglücklich verliebt sind. Frauen, die sich ihrem Liebsten hingegeben haben, was oft nicht ohne Folgen blieb oder Frauen, die sich einfach etwas Liebe wünschen. Eines Tages fängt Emmy an, diese Briefe im Namen von Mrs. Bird zu beantworten. Sie riskiert dabei nicht nur ihren Job, sondern auch die Freundschaft ihr lieb gewordener Menschen. 

"Liebe Mrs. Bird" - ein faszinierender Roman, der aus der Masse an Büchern heraussticht mit liebenswerten Figuren, die dem Leser sofort ans Herz wachsen. Emmeline, die zusammen mit ihrer besten Freundin Bunty Dienst tut bei der Freiwilligen Feuerwehr. Kein leichter Job, schlagen doch unentwegt die Bomben der Deutschen in London ein. Trotz aller Kriegsgeschehen versuchen die jungen Frauen, sich nicht den Spaß am Leben nehmen zu lassen. Sie gehen aus, sie gehen ins Kino, sie gehen tanzen. Sie lassen sich von Hitler nicht unterkriegen. 

Dreht sich der Roman anfangs fast ausschließlich um Emmelines Arbeit in der Redaktion der Frauenzeitschrift, wird der Leser von Seite zu Seite mehr ins damalige Kriegsgeschehen hinein gezogen. Ständiger Bombenhagel, berstende Häuser, brennende Straßen...

"Liebe Mrs. Bird" - eine raffiniert gestrickte Geschichte, originell und bewegend. Für mich ist dieses Buch eines DER Entdeckungen 2018!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks