ATAK

 4,9 Sterne bei 7 Bewertungen

Lebenslauf von ATAK

ATAK (im bürgerlichen Leben Georg Barber), geboren 1967 in Frankfurt/Oder, lebt und arbeitet als freiberuflicher Künstler, Illustrator und Grafiker in Berlin und ist Professor für Illustration an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Zuletzt erschien Der naive Krieg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von ATAK

Cover des Buches Piraten im Garten (ISBN: 9783956143939)

Piraten im Garten

 (3)
Erschienen am 10.02.2021
Cover des Buches Alice, küss den Mond bevor er schläft (ISBN: 9783930486069)

Alice, küss den Mond bevor er schläft

 (2)
Erschienen am 01.08.1994
Cover des Buches Der naive Krieg (ISBN: 9783956142673)

Der naive Krieg

 (1)
Erschienen am 15.11.2018
Cover des Buches Der Garten (ISBN: 9783888978753)

Der Garten

 (1)
Erschienen am 21.08.2013

Neue Rezensionen zu ATAK

Cover des Buches Piraten im Garten (ISBN: 9783956143939)Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Piraten im Garten" von ATAK

Plötzlich ein Knall. HIER ist etwas geschehen und DORT hat das ganze Haus gewackelt.
Gwhynwhyfarvor 15 Tagen

Ganz friedlich spielen Emil und Ente im Haus: DRINNEN. Wer aus dem Fenster schaut, ahnt es schon. Da schleichen Piraten durch den Garten: DRAUẞEN. Emil und Ente sind in der ersten Etage DRINNEN durchs Fenster zu sehen. Manche sind NAH, andere FERN. Plötzlich ein Knall. HIER ist etwas geschehen und DORT hat das ganze Haus gewackelt. Alles ist DRUNTER und DRÜBER. Ente ist HINTEN ganz LANGSAM, Emil ist SCHNELL, schon VORN. Welch ein Durcheinander! Da müssen wir Ordnung hineinbringen, sortieren und zählen. Und dann haben auch noch die Kuscheltiere die Köpfe vertauscht!


Was ist das für ein Kinderbuch? Ein geniales, im Rausch der Sinne, ein wilder Farbrausch, der mitreißt. Nicht nur das Cover kommt knallbunt daher – jede Seite sprüht vor Farbe und Action. Auf manchen Seiten geht ziemlich wimmelig zu und es gibt auf jeder Seite eine Menge zu entdecken. Nachdem alles durcheinandergeraten ist, müssen die Kinder beim Ordnen helfen; Pop-up-Elemente sind inbegriffen; Präpositionen, Adjektive, lernen, mit Begriffen umzugehen, Schattenspiele ausprobieren, zählen lernen, Schatzsuche ... Es ist ein interaktives, äußerst kreatives Bilderbuch, Wimmelbuch eingeschlossen und wer genau hinschaut, findet hier eine Menge bekannter Kinderbücher. Und wer findet dieses Buch im Buch? 


Also, was ist das nun für ein Bilderbuch? Ganz einfach: Etwas zum Lachen, machen, raten, suchen, kichern im Rausch der Sinne – eins das garantiert Spaß macht! Der Kunstmann Verlag gibt eine Altersempfehlung ab 3 Jahren – passt!


ATAK (im bürgerlichen Leben Georg Barber), geboren 1967 in Frankfurt/Oder, lebt und arbeitet als freiberuflicher Künstler, Illustrator und Grafiker in Berlin und ist Professor für Illustration an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Zuletzt erschien «Der naive Krieg».


 https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/piraten-im-garten-von-atak-rezension.html


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Piraten im Garten (ISBN: 9783956143939)Ramgardias avatar

Rezension zu "Piraten im Garten" von ATAK

Gewaltige Bilder
Ramgardiavor 3 Monaten

Das ganze Buch ist gigantisch, seine äußeren Maße fast Din A 3, kunterbunte Bilder und viele zusätzliche Ideen. Auf dem gesamten Cover (Vorne und Hinten) sehen wir die Piraten und im Einband werden alle namentlich vorgestellt. Tupp mit der Machete trägt eine Kiste unter dem Arm. Auf der nächsten Seite steht die Widmung und der „Kleine Maulwurf“ schaut durch ein Fernrohr. Dann sehen war „drinnen“ ins Kinderzimmer. Auch hier begegnen und Bekannte aus anderen Büchern und auf dem Boden liegen Bücher z.B. „Pippi“. Der Junge spielt mit einem Piraten, die Ente mit dem Matrosenhut, die ihn begleitet, liest. Durch das Fenster sehen wir die Piraten. Auf der nächsten Doppelseite „draußen“ sehen wir die Szene vom Garten aus. Da auf der nächsten Seite ein Pirat mit seinem Holzbein auf einen Luftballon tritt, sehen wir danach den erschreckten Jungen und eine gelbe Zickzackseite geht senkrecht auf „BOOM!“

Ein paar Seite weiter „durcheinander“ sehen wir 12 Eicheln, 11 Tulpen, 10 Mäuse usw., die auf der nächsten Seite „geordnet“ nach sortiert sind. „vertauscht“ sind Tiere, deren Körper und Köpfe vertauscht wurden, z.B. ein Giraffenelefant. „richtig“ sind sie auf der nächsten Seite zu sehen. Besonders lustig ist „verkehrt herum“, zunächst muss das Buch auf den Kopf gestellt werden und dann ist auf dem einen Foto ein Käfer, der einen Elefanten hochhebt oder der Hase schießt den Jäger tot aus dem Struwwelpeter. Auf den nächsten Seiten gibt es immer wieder etwas Spannendes zu tun. Dann vergraben die Piraten die Truhe und der Junge beobachtet sie dabei. „Sein und Schein“ sind Anleitungen zu Schattenfiguren, die man mit den Händen machen kann. Und mit so einem Schatten werden die Piraten verjagt. Die Truhe wird nach Hause getragen und wenn man den Deckel etwas anhebt, kann man das Buch, das wir gerade lesen darin sehen, beim Umblättern liegt es auf dem Nachttisch des schlafenden Jungen. Auf dem hinteren Einband segelt der Junge mit geschlossenen Augen davon. Unter Palmen sitzt da nicht der Grüffelo? 

Mein Enkel (fast 3) und ich hatten viel Spaß beim Lesen und ich denke, wir werden noch ganz viel entdecken. Das Buch hat bis auf die oben die einzelnen Worte keinen Text, denn die Geschichte erzählt sich durch die großformatigen farbenfrohen Bilder.

Kommentieren0
23
Teilen
Cover des Buches Der naive Krieg (ISBN: 9783956142673)W

Rezension zu "Der naive Krieg" von ATAK

Ein außergewöhnliches Kunstbuch
WinfriedStanzickvor 2 Jahren


 

Die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts haben nicht nun im kollektiven Gedächtnis der europäischen Völker bleibende Spuren hinterlassen, sondern auch in der Kunst. Während jedes Jahr Hundertausende in den Museen der europäischen Großstädte diese vom Grauen des Kriegs inspirierten Werke anschauen und sie in zahlreichen prachtvollen Bildbänden auch jenen zur Verfügung stehen, die nicht in Museen gehen oder dorthin fahren können, sind jene unzähligen Artefakte und Werke aus der Laien- und Volkskunst nur schwer zugänglich. Der Künstler ATAK (Professor Georg Barber) zeigt in dem vorliegenden Buch seine beeindruckende Sammlung solcher Erinnerungskultur. An vielen Beispielen zeigt er auf, welch unterschiedlichen Zwecken diese Werke dienten: der Verarbeitung, der Verharmlosung, der Heroisierung oder der Propaganda.

 

Er konfrontiert diese Laienwerke mit Werken zeitgenössischer Künstler und gibt so beiden ihren Stellenwert.

 

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Worüber schreibt ATAK?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks