Aaron James Arschlöcher

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Arschlöcher“ von Aaron James

Sie lauern überall: im Job, im Freundeskreis, in der Politik, im Fernsehen und im Straßenverkehr. Wenn man Pech hat, sogar in der eigenen Familie. Arschlöcher sind eine Zumutung. Sie nerven. Und bringen andere mit ihrer Unverschämtheit zur Weißglut. Doch was genau macht diesen Menschenschlag eigentlich aus? Warum sind es oft Männer? Weshalb gibt es in manchen Ländern mehr Arschlöcher als in anderen, ist vielleicht der Kapitalismus schuld? Oder ist es eine Frage des Charakters? Und: Wie gehen wir am besten mit ihnen um? In seiner ebenso intelligenten wie unterhaltsamen Theorie fühlt Philosophieprofessor Aaron James dem Phänomen A* auf den Zahn. Denn nur wer versteht, wie ein Arschloch tickt, kann konstruktiv mit ihm umgehen!

Stöbern in Sachbuch

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein vor Ideen sprühendes und mit vielen guten Tipps gespicktes Einrichtungsbuch, das Glück und Gemütlichkeit vermittelt. Einfach Hygge

MelaKafer

Atlas der unentdeckten Länder

Humorvolle Lektüre von Orten jenseits der klassischen Reiseziele. Die gute Beobachtungsgabe vom Author gab mir das Gefühl mitgereist zu sein

ScullysHome

Das geflügelte Nilpferd

Mir hat der Read auf jeden Fall sehr gefallen und mir wahnsinnig viel Klarheit und Einsicht gegeben und Handlungsspielraum geschenkt!

JilAimee

Das Mysterium der Tiere

Sehr informativ und interessant

Amber144

Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein Muss für bekennende "Janeites" und alle, die es werden wollen.

NeriFee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Total langweilig

    Arschlöcher

    Sunshine_Books

    12. September 2015 um 20:24

    Inhalt: Sie lauern überall: im Job, im Freundeskreis, in der Politik, im Fernsehen und im Straßenverkehr. Wenn man Pech hat, sogar in der eigenen Familie. Arschlöcher sind eine Zumutung. Sie nerven. Und bringen andere mit ihrer Unverschämtheit zur Weißglut. Doch was genau macht diesen Menschenschlag eigentlich aus? Warum sind es oft Männer? Weshalb gibt es in manchen Ländern mehr Arschlöcher als in anderen, ist vielleicht der Kapitalismus schuld? Oder ist es eine Frage des Charakters? Und: Wie gehen wir am besten mit ihnen um? In seiner ebenso intelligenten wie unterhaltsamen Theorie fühlt Philosophieprofessor Aaron James dem Phänomen A* auf den Zahn. Denn nur wer versteht, wie ein Arschloch tickt, kann konstruktiv mit ihm umgehen! (Klappentext, Amazon) Cover: Definitiv lustig und es erweckt Aufmerksamkeit. Titel: Passt auch, aber ich habe mir etwas Amüsanteres vorgestellt, trotz Ratgeber. Schreibstil: Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr an der Uni einen Kurs belegt, der ein super tolles Thema behandeln wird? Vorfreude, richtig? Und dann sitzt ihr in der Vorlesung und nach zehn Minuten merkt ihr, dass der Professor ein Talent hat, dieses Thema zu ruinieren, da er sich liebendgerne profiliert und einfach nur ein trockener Besserwisser ist. Das beschreibt den Schreibstil dieses Autor sehr gut. Die 288 Seiten taten weh beim Lesen. Er wiederholt sich, stellt rhetorische Fragen, kommt nicht auf den Punkt ... Kriesenreif: Ich könnte hier sehr sehr viel schreiben, aber ich fasse mich kurz. - Der Titel verspricht einen amüsanten Ratgeber. Was bekomme ich? Eine schon fast wissenschaftliche brottrockene Arbeit - Wie bekommt man Arschlöcher zum Schweigen? Ja, das scheint der Autor auch nicht zu wissen, denn gegen das durchschnittliche Arschloch kann man seiner Meinung nach nichts tun - Dieser unterirdische Schreibstil ... ich höre jetzt lieber auf. Fazit: Wenn ihr jemanden wirklich nicht leiden könnt, dann schenkt ihm dieses Buch. Gerade jetzt zum Sommerurlaub hin: Die perfekte Urlaubslektüre. Funktioniert garantiert, um jemandem den Strandtag zu versauen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks