Abbi Glines Existence

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Existence“ von Abbi Glines

"I was supposed to die but I didn't." Throughout her life, Pagan Moore has seen souls. They don't speak to her but they know she sees them. It's a part of her life she keeps hidden from everyone else. She's different... And he knows it. Pagan begins seeing him everywhere. In her classroom and her bedroom. The soul is stalking her and she can't make him go away. Everything is different with him. Beginning with the fact he speaks to her. Just when she thinks he's gone, her world completely changes. He is Death and he's about to break all the rules. (Quelle:'Flexibler Einband/04.11.2014')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 11855
  • Abbi Glines kann auch anders!

    Existence
    kleinfriedelchen

    kleinfriedelchen

    04. March 2014 um 18:31

    "Have you always seen them?" I managed to smile at the way he referred to souls as if he was not one himself. I raised my eyebrows and stared at him pointedly. "You're one of them," I said in a whisper. "Yes, I guess, to you, it would seem that way." (Pos. 556) Schon immer konnte Pagan Moore Geister sehen und hat sich an ihre stille Präsenz gewöhnt. Denn solange sie sie ignoriert, verschwinden sie einfach wieder. Doch der neue Geist namens Dank, der plötzlich in ihrem Zimmer auftaucht, ist anders. Er verschwindet nicht einfach, nein, er spricht sogar mit ihr! Pagan ist beunruhigt. Was will der Geist von ihr? Warum verfolgt er sie überall hin? Noch unfassbarer wird es jedoch, als er plötzlich in ihrer Schule auftaucht - und auch alle anderen ihn sehen können! Dreht sie jetzt vollkommen durch? Abbi Glines dürfte den meisten Lesern durch ihre New Adult-Bücher bekannt sein, die zwar zeitweise echt klischeehaft, mit ihrer Mischung aus Drama, Romantik und Erotik aber trotzdem einfach sehr unterhaltsam sind. Mit dem Jugendbuch „Existence“ hat sie einen Schritt in eine etwas andere Richtung gewagt, der mir im Großen und Ganzen richtig gut gefallen hat und zeigt, dass Abbi Glines auch anders kann als nur Schmalz und Sex. Seit sie sich erinnern kann, sieht Pagan Geister. An der Straßenecke, in den Schulfluren und sogar in ihrem eigenen Wohnzimmer. Doch dieser neue Geist ist anders: Nicht nur, dass Dank unheimlich anziehend auf sie wirkt, er geht auch einfach nicht weg, als sie ihn ignoriert. Aber warum er sie verfolgt, erklärt er nicht. Dabei hat Pagan auch so schon genug um die Ohren. Ausgerechnet Leif, DEM Hottie der Schule, soll sie nämlich Nachhilfeunterricht geben. Und dann taucht der Geist auch noch in ihrer Schule auf, in Fleisch und Blut, sichtbar für alle… „Existence“ ist trotz Geistern und zeitweise bedrückter Stimmung eher leichte Kost, die sich wunderbar weggelesen hat. Was als typische Highschool-Geschichte beginnt, hat sich im weiteren Verlauf zu einer interessanten und andersartigen Geschichte entwickelt, die sich spürbar von den anderen Büchern der Autorin unterscheidet. Besonders überrascht hat mich, wie keusch es in diesem Buch zuging. Nachdem ich einige andere Bücher von Abbi Glines gelesen habe, hatte ich eher erwartet, dass auch hier viel Fokus auf sexuelle Handlungen gelegt wird, aber ich wurde positiv überrascht. Existence stellt tatsächlich die Handlung in den Vordergrund, was vielleicht auch an den jüngeren Protagonisten liegt. Pagan und Co. gehen noch zur Highschool und weiter als bis zu (zugegebenermaßen) leidenschaftlichen Küssen geht es hier nicht. Pagan ist eine interessante Protagonistin, die mir mit ihrer ruhigen und eher zurückhaltenden Art gleich sympathisch war. Dass sie eher zur stillen Sorte gehört, ist aber auch kein Wunder, denn schon früh hat sie durch ihre scheinbaren Selbstgespräche mit Geistern ungewollte Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Dank, dessen Identität bis zum Schluss geheim gehalten wird, ist dagegen eher typisches Abbi Glines-Material :-) Mysteriös, sexy und unheimlich anziehend, kann auch Pagan nicht verhindern, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Aber wer jetzt schon die Augen verdreht und mal wieder ein nerviges Liebesdreieck vermutet, den kann ich beruhigen, denn Pagan erkennt sehr schnell, für wen ihr Herz wirklich schlägt und deshalb gibt es hier kein riesiges und langgezogenes Drama zwischen ihr, Dank und Leif. Wer oder was Dank wirklich ist, konnte ich mir zwar schon früh denken, aber das hat der Spannung keinen Abbruch getan. Lediglich zum Ende hin hat mich die Geschichte nicht mehr ganz so fesseln können, denn es wurde etwas langatmig. Trotzdem bin ich neugierig geworden und habe mir auch gleich Teil 2 zugelegt, weil ich einfach wissen muss, wie es mit Pagan, Leif und Dank weitergeht. Wer nach kurzweiliger und romantischer Unterhaltung sucht, kann hier also getrost zugreifen.

    Mehr