Abbi Glines The Best Goodbye - Ganz nah

(137)

Lovelybooks Bewertung

  • 126 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 1 Leser
  • 31 Rezensionen
(80)
(36)
(19)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Best Goodbye - Ganz nah“ von Abbi Glines

Manchmal muss man sich erst verlieren, um zueinander zu finden. Die Adoptiveltern von River 'Captain' Kipling haben ihn stets spüren lassen, dass sie lieber eine Tochter gehabt hätten und dass er nur die zweite Wahl war. Als eines Tages Addison bei ihnen einzog, war das Familienglück perfekt – jedoch nur für kurze Zeit. Denn schon bald war das junge Mädchen nicht mehr die langersehnte Tochter, sondern nur mehr eine weitere Last für die Eltern. Von diesem Tag an setzte Captain alles daran, Addison zu beschützen. Trotzdem lief sie von zu Hause weg, und nur Captain wusste, warum. Er hat sie danach nicht mehr gesehen. Bis heute. Die international erfolgreiche 'Rosemary Beach'-Reihe: Band 1: Rush of Love – Verführt (Rush Finley #1); Band 2: Rush of Love – Erlöst (Rush Finley #2); Band 3: Rush of Love – Vereint (Rush Finley #3); Band 4: Rush too Far – Erhofft (Rush Finley #4); Band 5: Twisted Perfection – Ersehnt (Woods Kerrington# 1); Band 6: Simple Perfection – Erfüllt (Woods Kerrington #2); Band 7: Take a Chance – Begehrt (Grant Carter #1); Band 8: One more Chance – Befreit (Grant Carter #2); Band 9: You were Mine – Unvergessen (Tripp Newark); Band 10: Kiro's Emily – Für immer (Kiro Manning, Novella); Band 11: When I'm Gone – Verloren(Mase Colt-Manning #1); Band 12: When You're Back – Gefunden (Mase Colt-Manning #2); Band 13: The Best Goodbye – Ganz nah (River 'Captain' Kipling).

Wie alle Bücher von Abbi Glines: einfach fantastisch

— SAJA11
SAJA11

War okay, manches hat sich etwas wiederholt und die Chemie der beiden lies zu wünschen übrig! War trotzdem ein gutes 12. Buch! 3,5/5 Sterne

— LuzieGruner
LuzieGruner

Guter Anfang,zu schnell Auflösung und zum Ende unrealistisch und naives Verhalten.

— YaBiaLina
YaBiaLina

Eine Geschichte zum lachen, weinen und mitfiebern!

— Livelaughlove
Livelaughlove

Wundervoll! 👣

— Nevana
Nevana

Dieser Teil passt sich sehr gut zur Reihe an. Konnte das Buch kaum weglegen, so spannend empfand ich es. Sehr gelungen die Story.

— Leseeule35
Leseeule35

Suchtfakor sehr Hoch

— Missi1984
Missi1984

Ein Buch, das einfach gar nicht ins Rosemary Beach Universum passt. Der bisher schlechteste Teil der Reihe.

— DrunkenCherry
DrunkenCherry

River ist ja doch nicht so arrogant, wie er im letzten Band rüber kam ;) Jetzt fehlt nur noch Nan, aber die kriegen wir auch noch verkuppelt

— suggar
suggar

Captain ist so toll! *_*

— lovelybookblog
lovelybookblog

Stöbern in Erotische Literatur

The Score – Mitten ins Herz

Der zweite Band hat mir etwas besser gefallen. Trotzdem, bei der Off-Campus-Reihe erhält man immer eine wundervolle Story.

Jessica_Stephens

One Night - Die Bedingung

Netter Auftakt....

Bjjordison

Du bist mein Feuer

Enttäuschend! Es zieht sich, die Charaktere und der Plot konnten mich auch nicht überzeugen.

jackiherzi

One Night - Das Geheimnis

Tolle Fortsetzung die definitiv Lust auf den dritten Band macht!

Alexandra_G_

Bourbon Sins

Noch besser als der erste Teil

Suma2

Paper Princess

Spannend, erotisch und unterhaltsam. Für mich genau das richtige.

loki_reads

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Doch etwas enttäuschend zu den Vorgängern

    The Best Goodbye - Ganz nah
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    27. June 2017 um 16:53

    The Best Goodbye - Ganz nah von Abbi GlinesInhalt:Manchmal muss man sich erst verlieren, um zueinander zu finden. Die Adoptiveltern von River 'Captain' Kipling haben ihn stets spüren lassen, dass sie lieber eine Tochter gehabt hätten und dass er nur die zweite Wahl war. Als eines Tages Addison bei ihnen einzog, war das Familienglück perfekt – jedoch nur für kurze Zeit. Denn schon bald war das junge Mädchen nicht mehr die langersehnte Tochter, sondern nur mehr eine weitere Last für die Eltern. Von diesem Tag an setzte Captain alles daran, Addison zu beschützen. Trotzdem lief sie von zu Hause weg, und nur Captain wusste, warum. Er hat sie danach nicht mehr gesehen. Bis heute.Meinung:Als erstes muss ich erwähnen,das ich noch nie eine Buchreihe verfolgt hab wie diese von Abbi Glines.Sonst haben mich bestimmte Reihen sehr schnell gelangweilt,alles wurde irgendwann immer wiederholt,es passierte nichts neues mehr.Hier jedoch ist das anders.Jeder Teil dieser Reihe ist unteschiedlich: neue Probleme,neue Charaktere,neue Geheimnisse, neue Freundschaften.Das einzige was alle verbindet,ist das Höhlenmenschverhalten der Kerle ( ;) )und die wiederkehrenden Charaktere aus den Vorgängern.Dieser,mittlerweile,13. Teil war nicht so wie ich erhofft habe.Es gab zwar wieder die neuen Dinge,wie oben beschrieben,aber ab einem bestimmten Zeitpunkt hat mich das Buch etwas gelangweilt...trotzdem kam ich nicht davon weg,was wohl Franny zu verdanken ist ;) .Die Geschichte von Rose/Addy und River hat tragisch in der Kindheit angefangen,man kann noch nicht mal sagen,wer mehr durch gemacht hat.Jahre später treffen sie wieder auf einander und die Gefühle füreinander haben sich nicht wirklich verändert,aber alles drum herrum.Als Leser hat man schnell von Rose erfahren,was sie verheimlicht bzw warum sie dort ist.Ich fande es nur schade,das es so schnell raus gekommen ist,gerne hätte ich diesen Moment erst später im Buch gehabt.Zum Ende hin,fand ich Addy dann etwas naiv und es wurde unrealistisch,zumindest in meinen Augen.Ich konnte River seine Hinterdgründe verstehen und ich teile seine Meinung,das diese Menschen es nicht anders verdient haben.Aber ich denke,dort hätte es auch eine andere Regelung gegeben.Ich freue mich nun auf den 14. und letzten Teil mit der wohl bösartigsten Person in dieser Reihe ;) Ob sie auch noch ihr Glück findet?! Ich bin gespannt.

    Mehr
  • Es ist der Schriftstellerin wieder sehr gelungen einen in ihr Band zu ziehen

    The Best Goodbye - Ganz nah
    Missi1984

    Missi1984

    12. March 2017 um 08:39

    Abby ist bei Plegeeltern groß geworden,ihre Pflegemutter war nie gut zu ihr. River hat Sie immer beschützt , Abby und River verliebten Sie. Bis Abby abhaut,ändert sich für River alles,ihm wird erzählt das Abby tot ist. Er hängt nicht mehr an sein Leben und fängt an zu Klauen lebt auf der Stasse, bis ihm ein Reichermann mit auf sein Boot nimmt und ihm zum Mörder Ausbildet. Captain alias River eröffnet ein Restaurant in dem eine junge Dame anfängt Rose, Rose errrinert ihn extrem an Abby ist sie das? Rose alias Abby hat ein Kind im ganz frühen Alter geboren der Vater ist River, sie macht ihn ausfindig. Fazit: Ich liebe die Bücher von Abbi Glines,sie schreibt einfach toll, man verschlingt in Bücher einfach

    Mehr
  • Für mich passt dieser Roman nicht zum Rest der Reihe

    The Best Goodbye - Ganz nah
    DrunkenCherry

    DrunkenCherry

    26. February 2017 um 05:09

    Jedes Mal, wenn ich ein Buch von Abbi Glines aufschlage, freue ich mich. Und die Rosemary Beach Reihe war zwar bislang sehr klischeebeladen und oftmals auch einfältig, doch ich habe mich immer bestens unterhalten gefühlt. Dass ein Teil der Reihe von mir einmal weniger als drei Sterne kassieren würde, hätte ich nie gedacht. Doch mit "The Best Goodbye" hat Abbi Glines für mich einfach nur bewiesen, wie man eine Reihe kaputt machen kann. -Ab hier können leichte Spoiler vorhanden sein.- Ganz ehrlich frage ich mich, was in der Autorin vorgegangen ist, als sie Captain diese krieminelle Vergangenheit angedichtet hat (Vielleicht einen Sopranos- Serien-Marathon zu viel?). Das fand ich schon im Vorgängerband sehr zweifelhaft und meine Bedenken, ob das zur Reihe passen würde, haben sich hier bestätigt. Dabei fängt alles harmlos, wenn nicht leider sogar etwas langweilig an. Die erste Hälfte des Buchs zieht sich wirklich wie Kaugummi und hat leider keinen Spaß gemacht. Schnell wird klar, dass dieses Buch irgendwie nicht ins Rosemary Beach Universum passt. Blaire ist bis kurz vor Schluss die einzige, die im Buch von der üblichen Clique auftaucht und stets wirkt es so, als sei sie überhaupt nur rein geschrieben worden, um eine Verbindung zur Reihe herzustellen. Die Beziehung zwischen Captain/River und Addy ist absolut unglaubwürdig. Erst erkennt er sie nicht und dann nimmt er es einfach als gegeben hin, dass sie noch lebt, obwohl er zehn Jahre lang dachte sie wäre tot. Er weint nicht, er kriegt keinen Nervenzusammenbruch - nichts. Und sofort kommt er damit klar, dass er eine Tochter hat. Das sind Dinge, die jeder normale Mensch erst einmal verdauen müsste. Mit denen er sich beschäftigen müsste, aber hier wird das einfach hingenommen. Als Captains kriminelle Vergangenheit ihn dann wieder einholt, war ich endgültig raus. Das ist eifnach so verdammt schlecht geschrieben udn so schnell abgearbeitet, dass man nur den Kopf schütteln kann. Plötzlich liegt Captain einfach im Krankenhaus und offenbart sich Addy. Und nach zwei Stunden Bedenkzeit kommt sie damit klar, dass ihr Lover ein kaltblütiger Profikiller ist. Was ist das denn für eine Aussage, die man hier jungen Lesern vorlebt? Dass es okay ist, Menschen zu töten, wenn diese Menschen schlecht sind? Dass man blind lieben und niemanden hinterfragen sollte? Ich hätte mich wirklich im Strahl übergeben können, als ich das Buch zugeschlagen habe. Hätte sich die Figur der Addy mehr mit dem Killer-Ding auseinander gesetzt und dann nach reiflicher Überlegung entschieden, dass sie Captain vertrauen kann und wäre dann vielleicht noch irgendetwas passiert, wo er sie durch seine kaltblütige Seite hätte beschützen müssen, dann hätte ich mich mit dieser Geschichte anfreunden können. So wie es aber ist, gehört das Buch für mich in keinster Weise in diese Reihe. Und dass es mit Major im nächsten Teil so weitergehen wird, macht mich jetzt auch nicht glücklich. Dieses Buch war einfach schlecht durchdacht und vollkommen fernab jeder Realität, bzw menschlichen Verhaltensweisen. Schade, denn als Captain am Anfang der Reihe in Rush Of Love eingeführt wurde, habe ich mir von diesem rauen Typen, der auf einem Boot lebt, verdammt viel versprochen. Schade, dass hier so viel Potential in den Sand gesetzt wurde. Und das nur aus dem Bedürfnis heraus, mal etwas über Gangster zu schreiben, wofür die Autorin einfach eine neue Reihe oder einen Einzelband hätte schreiben können. Ich hoffe, dass der nächste Band die Reihe wieder retten kann, zweifle im Moment jedoch stark. Schade.

    Mehr
  • Lang ersehnte Fortsetzung ...

    The Best Goodbye - Ganz nah
    Cleo1978

    Cleo1978

    25. October 2016 um 10:33

    Als großer Abbi Glines Fan habe ich natürlich die Fortsetzung der Rosemary Beach Serie herbei gesehnt. Leider konnte mich diese Story einfach nicht überzeugen. Ich kann es nicht an bestimmten Dingen festmachen... Es war mir dieses Mal einfach zuuuu schmalzig. "Captain" hatte meines Erachtens von Anfang an eine kuriose Protagonisten Rolle... vielleicht liegt es daran. Natürlich hat es mich gefreut, den Ausgang der Story zu verfolgen und ich bin froh, dass ein weiterer Bad Boy an seine Grenzen gestoßen ist, bzw. seine Vergangenheit aufklären konnte... aber leider hat es dieses mal für mich nicht gepaßt

    Mehr
  • Starke Handlung

    The Best Goodbye - Ganz nah
    marcelloD

    marcelloD

    15. October 2016 um 17:10

    "The Best Goodbye - Ganz nah" handelt von Addy, die sich unter falschem Namen eine Stelle als Kellnerin in Rosemary Beach sucht. Was keiner ahnt, Captain, ihr Boss, ist der Vater ihres Kindes. Addy will jedoch erst in Erfahrung bringen, ob sie Captain, zu dem sie fast 10 Jahre keinen Kontakt hat, es wert ist ihrer Tochter vorgestellt zu werden. Sie wiederum ahnt nicht, dass Captain Addy für tot hält und dass ihn dieser Glaube zu einem vollkommenen anderen Mensch hat werden lassen. Bereits in Abbi Glines andere Reihe rund um Sea Breeze war ein Teil, in dem es um eine Mutter ging, die die Wurzeln ihres Kindes ergründet. Bereits dieser Band hatte mich sehr überzeugt und hier haben wir eine ähnliche Ausgangslage und wieder bin ich sehr angetan. Das liegt in meinen Augen hauptsächlich daran, dass ein Kind solch einer Geschichte immer eine Ernsthaftigkeit gibt, die den Figuren, aber auch dem Erzählverlauf unheimlich gut tut. Addy habe ich gleich von Anfang an in mein Herz geschlossen: eine Löwenmutter, die für alles im Leben kämpfen musste und dennoch stets das Mädchen von nebenan geblieben ist. Captain kennt man bereits aus vorherigen Bänden. Er hat natürlich eine düstere Aura und auch irgendwie eine sehr rücksichtslose, aber ihm wird durch diese Geschichte natürlich der entsprechende Hintergrund gegeben und schon wandelt sich das Bild in die entgegengesetzte Richtung. Ich habe ihre gemeinsame Dynamik als sehr prickelnd empfunden und das sowohl als Jugendliche, aber natürlich vor allem als Erwachsene. Ihre gemeinsame Geschichte als Jugendliche ist natürlicher keuscher und naiver erzählt, aber hier zählt ja auch weniger die Chemie, sondern mehr die Dramatik, die die Kindheit und die Jugendzeit der beiden ausgemacht hat. Auch diese Aspekte geben der ganzen Geschichte natürlich eine besondere Schwere. In der Gegenwart jedoch merkt man das Prickeln und es hilft natürlich auch das Wissen, dass die beiden füreinander stets die große und letztlich auch einzige Liebe waren. Die gemeinsamen Szenen mit der Tochter sind charmant und lustig, die alleinigen Szenen sind letztlich auch erotisch, aber in einem Maße, das ich schlicht als perfekt bezeichnen würde. Der ganze Geschichtsverlauf überzeugt mich: die Erzählweise, wie Vergangenheit und Gegenwart miteinander verknüpft werden, aber eben auch die Dramatik, die am Ende geschaffen wird, die aber ein Teil der Persönlichhkeit ist und damit wunderbar authentisch. Fazit: Ich würde fast behaupten, dass "The Best Goodbye" mein neues Lieblingsbuch von Abbi Glines ist. Charaktere, Chemie und Handlung stimmt für mich vollkommen. Ich bin regelrecht durch die Geschichte gejagt und habe mich als zufriedene Leserin von diesem Band verabschiedet. Was will man mehr?

    Mehr
  • Es wäre fast zu meinem Lieblingsteil der Rosemary Beach Reihe geworden!

    The Best Goodbye - Ganz nah
    Ramonaxx3

    Ramonaxx3

    03. October 2016 um 17:25

    Inhalt: Die Adoptiveltern von River 'Captain' Kipling haben ihn stets spüren lassen, dass sie lieber eine Tochter gehabt hätten und dass er nur die zweite Wahl war. Als eines Tages Addison bei ihnen einzog, war das Familienglück perfekt – jedoch nur für kurze Zeit. Denn schon bald war das junge Mädchen nicht mehr die langersehnte Tochter, sondern nur mehr eine weitere Last für die Eltern. Von diesem Tag an setzte Captain alles daran, Addison zu beschützen. Trotzdem lief sie von zu Hause weg, und nur Captain wusste, warum. Er hat sie danach nicht mehr gesehen. Bis heute.Rezension: Dieser Teil der Rosemary Beach Reihe wäre fast mein Lieblingsteil geworden, denn der Anfang des Buches war einfach atemberaubend. Es war so spannend, dass ich einfach nur wissen wollte, wie es weitergeht. Abbi Glines hatte eine wirklich fantastische Idee, die sie grandios aufs Papier gezaubert hat. Captain ist ein wirklich cooler Charakter mit vielen Gesichtern und Persönlichkeiten. Addy eine taffe und sehr selbstbewusste Frau. Einfach alle Personen in diesem Buch waren toll. Die ausführlichen Einblicke in die Vergangenheit der beiden haben mir sehr gut gefallen. Doch leider wurde es zum Ende hin etwas abrupt. Die letzten Szenen hätten wirklich mehr ausgeschmückt werden können. Es ging plötzlich alles so schnell vorbei. Das hatte mich dann etwas gestört, denn der letzte Teil des Buches war sehr berührend und fesselnd. Meiner Meinung nach, hätte Abbi noch mehr daraus machen können. Ansonsten war es wieder ein ganz toller Band aus Rosemary Beach.

    Mehr
  • Unterhaltsame Lektüre

    The Best Goodbye - Ganz nah
    Buecherwurm22

    Buecherwurm22

    09. September 2016 um 18:28

    Klappentext :Wenn du weißt, dass sie etwas vor dir verbirgt, und du sie trotzdem willst ... Nach zehn Jahren im Dienste eines Verbrecherbosses ist es für River »Captain« Kipling endlich an der Zeit, seine schmutzige Vergangenheit – und seine Tarnidentität als erfolgreicher Manager einer Restaurantkette – hinter sich zu lassen. Das einzige, was noch zwischen ihm und seinem neuen Leben steht, ist das Restaurant, das er gerade in der Küstenstadt Rosemary Beach eröffnet hat. Auch dass er endlich Zeit mit seiner Halbschwester Blaire verbringen kann, lässt Captain seinen Traum von einer eigenen kleinen Strandbar noch etwas hinauszögern. Außerdem lernt er Rose Henderson kennen, die neue Kellnerin im Restaurant. Alles, was er über die hübsche Rothaarige weiß, ist, dass sie hart arbeitet und aus Oklahoma stammt. Aber etwas an ihrem Lachen kommt ihm eigenartig vertraut vor, und auch die Art, wie sie ihn ansieht ... Meine Meinung :Ich habe bislang alle auf deutsch erschienen Bücher von Abbi Glines gekauft und fast alle schon gelesen. Bei ihren Büchern weiß man, was man hat. Es gibt Geschichten, die sind super, manche gut und es gibt auch einige, die mir nicht ganz so gut gefallen haben. Von der Rosemary Beach-Reihe haben mir bislang alle gefallen. Auch dieses hier, wenn es mich allerdings nicht 100%ig überzeugt hat. Irgendwie fand ich es schon seltsam, wie Rose alias Addy, Captain alias River finden konnte. Leider wurde es nicht im Buch erklärt. Schade! Das fehlte mir irgendwie. Aber ansonsten fand ich die Geschichte echt gut. Wie sie sich nach so langer Zeit wieder finden. Die Gefühlswelt des jeweils anderen auf den Kopf stellen. Die kleine Tochter von Addy ist so süß!  Die brachte mich zum schmunzeln.Ich freue mich schon auf die Geschichte von Nan! Das Buch liegt schon hier und wartet gelesen zu werden. Ich denke, ich fang noch heute oder morgen damit an.

    Mehr
  • Ich liebe Rosemary Beach

    The Best Goodbye - Ganz nah
    maedchenzauber

    maedchenzauber

    08. September 2016 um 09:10

    Klappentext Wenn du weißt, dass sie etwas vor dir verbirgt, und du sie trotzdem willst ... Nach zehn Jahren im Dienste eines Verbrecherbosses ist es für River »Captain« Kipling endlich an der Zeit, seine schmutzige Vergangenheit – und seine Tarnidentität als erfolgreicher Manager einer Restaurantkette – hinter sich zu lassen. Das einzige, was noch zwischen ihm und seinem neuen Leben steht, ist das Restaurant, das er gerade in der Küstenstadt Rosemary Beach eröffnet hat. Auch dass er endlich Zeit mit seiner Halbschwester Blaire verbringen kann, lässt Captain seinen Traum von einer eigenen kleinen Strandbar noch etwas hinauszögern. Außerdem lernt er Rose Henderson kennen, die neue Kellnerin im Restaurant. Alles, was er über die hübsche Rothaarige weiß, ist, dass sie hart arbeitet und aus Oklahoma stammt. Aber etwas an ihrem Lachen kommt ihm eigenartig vertraut vor, und auch die Art, wie sie ihn ansieht. Rezension Ich hatte mal wieder Lust auf ein Buch für zwischendurch, eines das man ohne Probleme nebenher lesen kann, während dem Kochen, oder mittags im Park.Abbi Glines und ihre Rosemary Beach Reihe war was das betrifft schon immer ganz vorne mit dabei, sie hat einen unglaublich flüssig zu lesenden SWchreibstil und ihre Geschichten sind spannend, jedoch nie Anstrengend und/oder benötigen viel Konzentration..Das macht so ein kleiner Roman für mich aus! Ich fand die Story hier wieder sehr gut, es wird Abwechselnd aus der Sicht von Captain (River) und der von Rose (Ally) erzählt und ab und zu kommt eine Rückblende die in der Vergangenheit spielt, sodass man auch Hautnah im Geschehen der Teenagerzeiten dabei sein kann, um sich ein besseres Bild machen zu können. Ich muss ehrlich sagen, ich fand die Story dahinter fast ZU gut, denn daraus hätte man auch locker einen 500 Seiten Schinken machen können!Ich war fast schon enttäuscht als es hier nach 270 Seiten vorbei war, denn im Prinzip hat die Autorin eine fantastische Geschichte geschrieben, die sie aber extrem zusammengefasst hat. Schön ist auch wieder, dass man die Protagonisten aus den vorherigen Teilen wieder trifft, obwohl ich gestehen muss dass ich viele davon garnicht mehr vor Augen hatte. Man muss da schon sehr hinterher sein, um sich an alles erinnern zu können, was in 13 Büchern passiert ist! Ich freue mich schon auf Band 14, der schon ganz Brav auf meinem SuB auf mich wartet!Schade, dass Rosemary Beach damit zu Ende gehen wird.

    Mehr
  • Ein tolles Wiedersehen

    The Best Goodbye - Ganz nah
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. August 2016 um 19:48

    Wieder einmal ein tolles Cover, aus der, das einfach perfekt rein passt und es spiegelt perfekt den Titel "ganz nach" wieder! Abbi Glines ist für mich mittlerweile eine Garantie, für unterhaltsame Lektüre und deswegen überrascht es mich nicht sonderlich, das mich auch dieses Buch wieder begeistern konnte.Der Schreibstil wie auch schon in den letzten Teilen, der Reihe, flüssig, knisternd und spannend. Die Charaktere sind wieder einmal sehr detailreich beschrieben. Ich war wirklich gespannt ob ich River mögen würde, schließlich hat er in den Teilen davor einen nicht sonderlich netten Eindruck hinterlassen, auch wenn er nur ein paar mal vorkam, so ist er trotzdem im Kopf geblieben. Er ist der Halbbruder von Blaire und arbeitet mit Reese zusammen, wodurch er auch einen kleinen Konflikt mit Mase hatte.Ich war wirklich gespannt mehr über ihn zu erfahren und war doch sehr überrascht. Rose eine Kellnerin begegnet ihm im Restaurant, in Rosemary Beach, welches er für seinen Chef eröffnen soll. Von Anfang an ist klar, das die beiden sich kennen. Da man auch aus der Perspektive von Rose, mehr erfährt, ist man River ein Stück voraus und das macht die ganze Sache wirklich spannend. Der Zusammenhang zwischen den beiden, ist anfangs noch nicht so präsent aber als dann die Auflösung kommt, passt es vollkommen. River lernt man nun auch endlich von einer anderen Seite kennen, er ist emotional und hat seine Vergangenheit nie wirklich bewältigt, wodurch er zu dem "Kauz" wurde, der er heute ist.Natürlich sind auch wieder jede Menge Gefühle im Spiel, was dazu fürht, das ich das Buch viel zu schnell durchgelesen hatte. Eine tolle Geschichte und ich freue mich jedes Mal, die Charaktere von Rosemary Beach näher kennen zu lernen. Natürlich haben auch die "altbekannten" Charaktere wieder ihre "Gastauftritte" wie zum Beispiel Blaire.Fazit:Und wieder ein toller Teil der Rosemary Beach Reihe, der mich mitgerissen hat und den ich mit gutem Gewissen an die Seite legen kann. Ich kann gar nicht genug von den Charakteren schwärmen und kann jedem "New Adult" Fan die Reihe nur ans Herz legen!

    Mehr
  • Ganz nah

    The Best Goodbye - Ganz nah
    Sweetybeanie

    Sweetybeanie

    26. August 2016 um 09:45

    Zum Inhalt: Rose – alleinerziehende Mutter einer bezaubernden Tochter arbeitet in einem Restaurant in Rosemary Beach. Sie ist auf der Suche nach Frannies leiblichem Vater. Er ist Chef des Restaurants in dem sie arbeitet. Doch da sie ihren Namen und ihr Aussehen verändert hat, erkennt er sie nicht …. River, genannt Captain führt ein gefährliches Leben. In Rosemary Beach will er endlich zur Ruhe kommen. Die Arbeit im Restaurant lenkt ihn von der Trauer ab, seine große Liebe Addy vor vielen Jahren verloren zu haben. Als Rose anfängt bei ihm zu arbeiten, kommt sie ihm merkwürdig vertraut vor, fast so als wäre Addy von den Toten auferstanden. Doch das ist unmöglich …. Oder nicht? Meine Meinung: Ein typischer „Abbi-Glines“-Liebesroman mit dem leichten und gut zu lesenden bekannten Schreibstil. Die Geschichte spielt wieder in Rosemary Beach, so dass man viele alte Bekannte aus den vorangegangenen Büchern wiedertrifft. Das finde ich persönlich immer ganz schön. Die Geschichte wird sowohl aus River’s, als auch aus Rose’s Perspektive erzählt. Die Kapitel sind klar voneinander abgegrenzt, so dass man immer genau weiß, wer gerade erzählt. Die Charaktere sind sympathisch und liebenswert, man schließt sie schnell ins Herz beim Lesen. Das Einzige, was mich beim Lesen gestört hat, war ein wenig das Ende. Das kam mir zu plötzlich und ich hatte das Gefühl, die Autorin hätte manche Dinge – gerade beim ShowDown – noch etwas ausführlicher beschreiben können. Da waren mir einfach ein paar Sprünge zuviel drin. Aber ansonsten ist es ein toller Liebesroman für ein paar heitere Stunden zwischendurch mit Happy End!

    Mehr
  • Rezension zu "The best Goodbye"

    The Best Goodbye - Ganz nah
    booksaremybestfriends

    booksaremybestfriends

    23. August 2016 um 17:00

    Hallo ihr Bücherwürmer J Endlich konnte ich wieder ein bisschen Zeit in Rosemary Beach verbringen und Band 13 der gleichnamigen Reihe von Abbi Glines verschlingen. Nach Rush, Woods, Grant, Kiro, Tripp und Mase ist jetzt auch Blaire Finlays Halbbruder, River „Captain“ Kipling, dran seine große Liebe zu finden. Natürlich für uns Mädels wieder ein toller Kerl zum anschmachten, so geheimnisvoll wie er wirkt, vielleicht sogar ein richtiger Bad Boy? An dieser Stelle nochmal ein dickes Danke an den Piper-Verlag dafür, dass ihr mir dieses tolle Büchlein als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt habe, DANKE! Bevor ich euch genaueres dazu erzähle, was in dem 272 Seiten dicken oder soll ich lieber sagen dünnen Büchlein passiert, ein kurzer Blick auf den Klappentext: „Wenn du weißt, dass sie etwas vor dir verbirgt, und du sie trotzdem willst ... Nach zehn Jahren im Dienste eines Verbrecherbosses ist es für River »Captain« Kipling endlich an der Zeit, seine schmutzige Vergangenheit – und seine Tarnidentität als erfolgreicher Manager einer Restaurantkette – hinter sich zu lassen. Das einzige, was noch zwischen ihm und seinem neuen Leben steht, ist das Restaurant, das er gerade in der Küstenstadt Rosemary Beach eröffnet hat. Auch dass er endlich Zeit mit seiner Halbschwester Blaire verbringen kann, lässt Captain seinen Traum von einer eigenen kleinen Strandbar noch etwas hinauszögern. Außerdem lernt er Rose Henderson kennen, die neue Kellnerin im Restaurant. Alles, was er über die hübsche Rothaarige weiß, ist, dass sie hart arbeitet und aus Oklahoma stammt. Aber etwas an ihrem Lachen kommt ihm eigenartig vertraut vor, und auch die Art, wie sie ihn ansieht ...“ Wie wir es schon gewohnt sind, wird sowohl aus Captains als auch aus, wie ihr euch schon denken könnt, Rose Perspektive erzählt, was zwischen den beiden vorgeht. Außerdem bekommen wir neben dem gegenwärtigem Geschehen auch Einblicke in Captains und Rose‘ Vergangenheit. Captain kämpft nach dem Verlust seiner großen Liebe nach fast 10 Jahren immer noch mit dem Schmerz. Er steht an einem Scheideweg in seinem Leben und will seine dunkle Vergangenheit, über die wissen wir aus Band 11 und 12 schon etwas Bescheid, hinter sich lassen. Die Eröffnung eines Restaurants soll ihn ablenken und ihm Zeit mit seiner Schwester, Blaire Finlay (Band 1-4), schenken. Aber eine der Bedienungen bringt seine Gedanken schon vor der Eröffnung völlig durcheinander, ihr ratet wieder richtig, dass es sich hierbei natürlich um Rose handelt. Rose ihrerseits ist gerade erst nach Rosemary Beach gezogen und das aus einem ganz bestimmten Grund. Ob und wie sie diesen findet, ihn einschätzt und damit weiterlebt, verrate ich euch nicht. Aber so viel kann ich euch sagen, es kommt alles anders, als ihr es am Anfang vielleicht denkt, oder wohl möglich doch nicht. Wie wir es von Abbi Glines gewohnt sind, ist auch „The best Goodbye“ gespickt mit wunderschönen Worten und tollen Weisheiten, die wir alle uns zu Herzen nehmen könnten. Hach es ist immer wieder so schön sich die Wortwahl von Abbi Glines auf der Zunge zergehen zu lassen *SCHMACHT* *SCHMACHT* Ich kann euch sagen, ich freue mich schon total auf den 14. Teil, in dem es endlich um Rush‘ Halbschwester Nan gehen wird. Wisst ihr was das Beste ist? Wir müssen nur noch bis zum 01. September warten. JUHU!  

    Mehr
  • Spannung, prickelnde Gefühle und Sommerfeeling

    The Best Goodbye - Ganz nah
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. July 2016 um 19:28

    Hallo :) hier eine Rezension zu "The Best Goodbye" von Abbi Glines.Rose ist nach Rosemarie Beach gekommen um den Vater ihrer Tochter zu finden und um ihren dunklen Dämonen der Vergangenheit zu entfliehen- mit ihrer Tochter Franny. Mit einem Job als Kellnerin in dem Restaurant von Captain schlägt sie sich durch, und langsam verliebt sie sich in ihn. Captain wird noch immer von seiner Vergangenheit geplagt und weiß allerdings nicht, das Rose eine große Rolle in seiner Vergangenheit gespielt hat und ein Geheimnis hat, dass alles was er sich aufgebaut hat, zerstören könnte.....Meiner Meinung: Das Buch ist echt schön und emotional geschrieben, allerdings ist es etwas langatmig, wenn man darüber hinweg sieht, ist es ein 5-Diamanten-Buch! Eine ausführlichere Rezension findet ihr auf meinem Blog: www.irilicous.wordpress.com 

    Mehr
  • The best goobye

    The Best Goodbye - Ganz nah
    Villain

    Villain

    24. June 2016 um 09:58

    Nach langer Wartezeit habe ich mich bereits auf die neue Geschichte aus Rosemary gefreut und auch darauf gehofft, alte Bekannte wieder zu entdecken. Captain (oder auch River) war mir bisher nicht so symphatisch allerdings war mir auch Kiro nicht symphatisch doch die Geschichte um ihn war trotzdem sehr schön. Somit war ich auf neues auf Rosemary gespannt. Inhalt Captain hat sein altes Leben hinter sich gelassen. Sein letzter Job bei seinem Chef ist erledigt und nun will er ein anderes Leben führen. Dazu gehört auch, ein Restaurant in Rosemary zu eröffnen. Natürlich hat er nicht vor ewig zu bleiben, doch die Zeit will er zunächst nutzen, um sie auch mit seiner Schwester Blaire und seinem Neffen zu verbringen. Doch eine seiner Kellnerinnen, erinnert ihn mehr und mehr an etwas, das er vor langer Zeit verloren hat. Er kann es sich nicht erklären und will mehr über dieses schüchterne Mädchen herausfinden. Doch je mehr Ähnlichkeit er zu seiner verlorenen Seelenhälfte entdeckt, desto mehr beschleicht ihn die Angst, was passiert wenn sie herausfindet, was er vor Rosemary alles getan hat. Seine Vergangenheit scheint ihn einzuholen und Captain kann ihr nicht entkommen. Rose lebt mit ihrer Tochter Franny in Rosemary, da sie hofft, hier das zu finden, was sie schon so lange sucht. Doch es kommt zunächst alles anders als erwartet. Ihr Chef benimmt sich wie ein Arschloch und macht ihr das Leben schwer. Ihr einziger Halt ist dabei ihre Tochter und ihr Kollege Brad. Aber Rose verfolgt einen Plan und will sich nicht davon abbringen lassen. Doch Captain macht es ihr schwerer als sie erwartet hatte und es scheint ihn etwas zu umgeben, dass sie nicht deuten kann. Er verheimlicht ihr etwas, doch sie weiß nicht was es ist. Doch je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr wird ihr klar: Sie muss ihm die Wahrheit sagen. Doch wird ihn das wirklich davon abhalten Rosemary zu verlassen? Und was ist, wenn seine Geheimnisse so schwer wiegen, dass Rose sie nicht erträgt? Charaktere Captain: Bisher kannte man Captain als Kaltschnäuzig und berechnend. Allerdings hat er auch eine andere Seite, die tief in ihm schlummert und die er erfolgreich zu schützen versucht. Er ist ein gebrochener Mann. Seit er damals seine Adoptivschwester Addy verloren hat, scheint alles keinen Sinn mehr zu haben. Sein Leben hat kein Ziel und sein alter Job schien die perfekte Ablenkung. Doch in Rosemary läuft alles etwas anders und Captain merkt, dass der Teil seines Herzens, der Addy gehörte plötzlich wieder zum Leben erwacht. Rose scheint viel mit ihr gemein zu haben und doch kann er sich nicht vorstellen für einen anderen Menschen als Addy tiefere Gefühle aufzubringen. Captain lernen wir hier von einer verletzlichen Seite kennen. Er trägt seit Jahren einen inneren Kampf aus und muss jeden Tag aufs neue darum kämpfen, einen Sinn in seinem Leben zu sehen. Mir hat diese neue Seite an Captain gut gefallen. Allerdings war er für meinen Geschmack dann teilweise doch etwas zu weich. Man hatte ihn in den vergangenen Bänden völlig anders kennengelernt, sodass es schwer fiel, den "neuen" Captain damit in Einklang zu bringen. Rose: Sie ist eine tolle Frau! Als alleinerziehende Mutter hat sie es nicht leicht, doch sie tut alles um ihrer Franny das Leben zu bieten, was sie sich für sie wünscht. In Rosemary hofft sie, Franny endlich ihren größten Wunsch erfüllen zu können. Doch je länger Rose ihren Plan verfolgt, desto unsicherer wird sie sich. Sie hat eine schwere Zeit hinter sich und möchte mit ihrer Vergangenheit und den Verlusten darin endlich abschließen können. Doch Captain reißt Wunden der Vergangenheit wieder auf und schließt sie gleichzeitig. Sie ist innerlich gespalten, zwischen dem, was das beste für ihre Tochter ist und dem, was sie sich selbst wünscht. Rose war mir von der ersten Zeile an symphatisch. Sie ist tough und meistert alle Widrigkeiten in ihrem Leben. Gleichzeitig ist sie eine wundervolle Mutter und stellt ihre eigenen Bedürfnisse hinten an. Man kann Rose einfach nur mögen und fühlt jede Seite der Story mit ihr. Franny: Sie ist die Tochter von Rose und ein unglaublich toller Charakter! Sie bringt Witz und kindliche Leichtigkeit in die Story und erfrischt sie. Ich habe sie von Beginn an geliebt und das hat sich bis zum Ende nicht geändert! Blaire: Natürlich kennt man Blaire aus den anderen Rosemary Teilen. Ich habe mich sehr gefreut, dass sie auch dabei war. Sie versucht die Beziehung zu ihrem Bruder Captain zu verbessern und scheint einige seiner Geheimnisse zu erahnen. Leider erfährt man nicht viel neues über sie und ihren Sohn und Mann, aber diese Story handelt nunmal auch nicht von ihr. Man "sieht" auch einige andere Charaktere aus den anderen Bänden wieder und das finde ich persönlich immer sehr schön. Schließlich gehören sie alle zu der Geschichte von Rosemary. Schreibstil Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht geschrieben, sodass man es gut lesen kann. Die Story ist abwechselnd aus der Sicht von Captain und Rose geschrieben, mit Einblicken in ihre Vergangenheiten, sodass man ein gutes Gesamtbild erhält. Wie immer bei Miss Glines ist es überhaupt nicht anstrengend die Story zu lesen und sie enthält Witz und Charme. Fazit Für mich ist es definitiv nicht einer der stärksten Bände der gesamten Reihe. Mir geht etwas zu viel vom "ursprünglichem" Captain verloren und die Geschichte wirkt an manchen Stellen zu stark konstruiert. Trotz allem liebe ich Rose und Franny. Außerdem glaube ich, dass für mich kein anderer Band der Reihe an die Story von Blaire und Rush rankommt. Trotz allem ein schönes Buch mit einer netten Story und tollen Charakteren.

    Mehr
  • The Best Goodbye - Ganz nah

    The Best Goodbye - Ganz nah
    laraundluca

    laraundluca

    20. May 2016 um 18:16

    Inhalt: Manchmal muss man sich erst verlieren, um zueinander zu finden. Die Adoptiveltern von River 'Captain' Kipling haben ihn stets spüren lassen, dass sie lieber eine Tochter gehabt hätten und dass er nur die zweite Wahl war. Als eines Tages Addison bei ihnen einzog, war das Familienglück perfekt – jedoch nur für kurze Zeit. Denn schon bald war das junge Mädchen nicht mehr die langersehnte Tochter, sondern nur mehr eine weitere Last für die Eltern. Von diesem Tag an setzte Captain alles daran, Addison zu beschützen. Trotzdem lief sie von zu Hause weg, und nur Captain wusste, warum. Er hat sie danach nicht mehr gesehen. Bis heute. Meine Meinung: Der gewohnt leichte, lockere, frische, emotionale und eingängige Schreibstil hat mir den Einstieg in den bereits 13. Teil der "Rosemary Beach"-Reihe enorm erleichtert, obwohl ich bisher noch keinen Teil dieser Reihe gelesen habe - wohl aber schon viele andere Bücher der Autorin. Ich war dennoch direkt mitten im Geschehen drin. Schon nach wenigen Seiten hatte die Geschichte mich vollkommen in ihren Bann gezogen. Der Roman lässt sich schnell und leicht lesen und ist dabei richtig fesselnd. Die Seiten sind nur so dahin geflogen, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Der Aufbau der Geschichte ist so typisch Abbi Glines, einmalig, unverkennbar und einfach wunderbar. Die wechselnden Perspektiven hat mir sehr gut gefallen. So hat der Leser gute Einblicke in die Gedanken und Gefühlswelt beider Protagonisten. Ich konnte mich sowohl in River als auch in Addy sehr gut hineinversetzen, konnte beide verstehen und ihre Handlungsweisen nachvollziehen. Ich habe mit den beiden gefiebert, gebangt und gehofft, dass sie einen Weg zueinander finden. Die Figuren sind sehr lebendig und vielschichtig. Hier treffen eine Vielzahl unterschiedlicher Charaktere aufeinander, die viel Farbe und Abwechslung in die Geschichte bringen. Die Vergangenheit von Abby und River ist sehr düster. Beide haben viel durchgemacht, mussten viel erleben. Dass River sich solch einen Weg aus seiner Kindheit heraus gesucht hat, kann ich nachvollziehen, auch wenn es schwer zu verstehen ist. Was er getan ist, finde ich nicht richtig, ist aber aus seiner Sicht verständlich. Abby hat sich aus ihrer Kindheit befreit und sich ein Leben mit ihrer Tochter aufgebaut. Ich habe die beiden sofort ins Herz geschlossen. Sie lebt für ihre Tochter, gibt ihr das, was sie als Kind so schmerzlich vermisst hat und sucht seit Jahren nach Frannys Vater. Natürlich war die Geschichte sehr klischeehaft, kitschig und vorhersehbar, trotzdem hat es mir einfach nur Spaß gemacht, diese leichte Lektüre zu lesen und einfach der realen Welt mal für ein paar Stunden zu entfliehen. Von einem kitschigen Liebesroamn erwarte ich ein Happy End, ein paar Irrungen und Wirrungen und genau das habe ich bekommen. Die Handlung ist sehr emotional und berührend, spannend und dramatisch. Der Autorin ist es wieder einmal gelungen, mich vollkommen mitzureißen und zu fesseln. Abbi Glines schafft es einfach jedes Mal den Leser mitten ins Herz zu treffen. Meine Erwartungen wurden vollkommen erfüllt. Ein schöner, schnulziger, romantischer Liebesroman zum Abschalten und Eintauchen, mit viel Spannung und viel Drama. Er hat mir schöne Lesestunden beschert, mich sehr gut unterhalten und eine zeitlang alles rundherum vergessen lassen. Dies ist der 13. Teil der "Rosemary Beach"-Reihe: Band 1: Rush of Love – Verführt (Rush Finley #1) Band 2: Rush of Love – Erlöst (Rush Finley #2) Band 3: Rush of Love – Vereint (Rush Finley #3) Band 4: Rush too Far – Erhofft (Rush Finley #4) Band 5: Twisted Perfection – Ersehnt (Woods Kerrington# 1) Band 6: Simple Perfection – Erfüllt (Woods Kerrington #2) Band 7: Take a Chance – Begehrt (Grant Carter #1) Band 8: One more Chance – Befreit (Grant Carter #2) Band 9: You were Mine – Unvergessen (Tripp Newark) Band 10: Kiro's Emily – Für immer (Kiro Manning, Novella) Band 11: When I'm Gone – Verloren(Mase Colt-Manning #1) Band 12: When You're Back – Gefunden (Mase Colt-Manning #2) Band 13: The Best Goodbye – Ganz nah (River 'Captain' Kipling). Fazit: Trotz aller Vorhersehbarkeit war es eine leichte und wundervolle Liebesgeschichte, zum Abschalten und Eintauchen. Genau das, was ich von einem schönen Liebesroman erwarte. Absolute Leseempfehlung für alle, die gerne kitschige und emotionsgeladene Liebesschnulzen lesen.

    Mehr
  • Toller 13. Teil der Reihe

    The Best Goodbye - Ganz nah
    michelle_loves_books

    michelle_loves_books

    02. May 2016 um 15:36

    „The Best Goodbye: Ganz nah“ ist mittlerweile der 13 Band der Erfolgsserie Rosemary Beach von Abbi Glines. Diesmal erfahren wir die ganze Geschichte von River „Captain“ Kipling. Die Rezension enthält Spoiler!Taschenbuch: 272 SeitenVerlag: Piper Taschenbuch (1. März 2016)Sprache: DeutschISBN-10: 3492308104Preis Taschenbuch: 8,99€Preis eBook: 7,99€Originaltitel: The Best GoodbyeKlappentextWenn du weißt, dass sie etwas vor dir verbirgt, und du sie trotzdem willst ... Nach zehn Jahren im Dienste eines Verbrecherbosses ist es für River »Captain« Kipling endlich an der Zeit, seine schmutzige Vergangenheit – und seine Tarnidentität als erfolgreicher Manager einer Restaurantkette – hinter sich zu lassen. Das einzige, was noch zwischen ihm und seinem neuen Leben steht, ist das Restaurant, das er gerade in der Küstenstadt Rosemary Beach eröffnet hat. Auch dass er endlich Zeit mit seiner Halbschwester Blaire verbringen kann, lässt Captain seinen Traum von einer eigenen kleinen Strandbar noch etwas hinauszögern. Außerdem lernt er Rose Henderson kennen, die neue Kellnerin im Restaurant. Alles, was er über die hübsche Rothaarige weiß, ist, dass sie hart arbeitet und aus Oklahoma stammt. Aber etwas an ihrem Lachen kommt ihm eigenartig vertraut vor, und auch die Art, wie sie ihn ansieht ...MeinungNach dem letzten Band über Mase und Reese bin ich unglaublich gespannt auf den 13. Band geblieben. River bzw. Captain hatte ja im vorherigen Band schon einige Auftritte. Nach dem Band wollte ich ganz dringend Rivers Geschichte erfahren.River ist der Bruder von Blair. Er arbeitet derzeit in der Restaurantbranche und lebt auf seinem Hausboot. River wirkt sehr gefährlich, was durchaus daran liegen kann, dass er lange Zeit als Auftragskiller gearbeitet hat. In Rosemary Beach wird derzeit ein neues Restaurant eröffnet und er ist für den Aufbau zuständig.Dort arbeitet auch Rose. Sie ist nach Rosemary Beach gekommen, da sie River aus der Vergangenheit kennt und ihn etwas mitteilen muss. Er hat nämlich eine 9-jährige Tochter Franny. Sie fragt immer nach ihrem leiblichen Vater, aber Rose alias Addy möchte erst schauen, ob River überhaupt als Vater taugt und ob er noch der ist, der er früher war.Schnell muss sie feststellen, dass River sich sehr verändert hat und nicht mehr der Junge aus ihrer Vergangenheit ist. Er ist gemein und wirkt wenig freundlichen. Jedoch zeigt er sich ab und zu auch wirklich sehr nett und liebevoll.Als er erfährt, dass Rose eigentlich Addy ist, bricht für ihn eine Welt zusammen. Er dachte die ganzen Jahre über, dass seine Mutter Addy umgebracht hat. Diese komplexe Geschichte hängt mit der Vergangenheit der beiden zusammen.Sehr schön fand ich immer die Zeitsprünge in die Vergangenheit der beiden. Man hat so den Zusammenhang richtig verstanden. Außerdem bekommt man so einen Einblick, wie River und Addy früher miteinander umgegangen sind.River ist natürlich sehr schockiert, als er erfährt, dass Addy lebt und die beiden sogar eine gemeinsame Tochter haben. Er hängt sich sehr rein und ist ein wirklich super Vater. Zu Beginn wollen die beiden nicht mehr als Freunde sein, aber schon bald gewinnt die Anziehungskraft der beiden.Der Schreibstil der Autorin ist wirklich locker und flüssig zu lesen. Es hat viel Spaß gemacht die Geschichte der beiden zu entdecken. Man konnte richtig in die Geschichte abtauchen. Sehr schön!Fazit„The Best Goodbye: Ganz nah“ ist wirklich einer der besten Romane dieser Reihe. Es hat richtig Spaß gemacht, in die Welt der beiden einzutauschen. River hat viele dunkle Geheimnisse, aber tief in seinem Inneren ist er immer noch der selbe Junge wie damals. Addy, River und Franny sind eine wirklich tolle Familie und das Happy End ist sehr schön. Im nächsten Band wird es dann um Nan gehen. Endlich!

    Mehr
  • weitere