Abbi Glines Until Friday Night – Maggie und West

(337)

Lovelybooks Bewertung

  • 274 Bibliotheken
  • 41 Follower
  • 6 Leser
  • 123 Rezensionen
(181)
(106)
(36)
(13)
(1)

Inhaltsangabe zu „Until Friday Night – Maggie und West“ von Abbi Glines

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

+++ Dieses Buch können Sie bequem auf Ihrem Smartphone und Tablet weiterlesen – mit Papego: Kostenlose App downloaden, Buchseite scannen und sofort mobil weiterlesen. Nähere Infos auf www.papego.de +++

Eine wunderschöne Liebesgeschichte.

— _laras_bookworlddreams_

Ein Buch für zwischen durch. Nichts Besonderes.

— Julia_Ma

2 junge Menschen, 2 schreckliche Schicksale.

— Eliza_

Ich bin der Meinung, dass diese Reihe Abbis stärkste Reihe ist bisher!

— Buchstaub

Ein zauberhafter Reihenauftakt mit Protas, die man einfach sofort mögen muss.

— Maro67

Für mich war es leider ein großes auf und ab zwischen Spannung und Langeweile.

— Jessica_Stephens

Wow, einfach nur wow. Gehört zu meinen liebsten Büchern!! Es ist einfach absolut traumhaft und ich würde es wieder und wieder lesen!

— Plovesreading

Süsse Geschichte für zwischendurch :) Wer Abbi Glines Bücher kennt wird es mögen :P

— Nevana

Mal etwas anderes al 08/15, aber auch nicht überdurchschnittlich.

— WriteReadPassion

Typisch Glines, leicht geschrieben, süße und dramatische Story aber nichts was mich umhaut. Es ist auf jeden Fall nett für zwischendurch.

— -Khaleesi-

Stöbern in Liebesromane

Verliere mich. Nicht.

Ein wunderschöner Abschluss.

Marina_Nordbreze

Save Me

Ich hätte lernen sollen. Ich hätte Sport machen sollen. Ich hätte schlafen sollen. Ich habe aber lieber "Save Me" verschlungen.

elisasbooks

Denkst du manchmal noch an mich?

So vorhersehbar und trotzdem bin ich.... schockiert. Dieses Buch hinterlässt bei mir ein riesen Fragezeichen.

SanFran

Neighbor Dearest

Eine wundervolle Liebesgeschichte, die voller Emotionen steckt!

Magischebuecherwelt

Frag nicht nach Sonnenschein

abgebrochen

iloveread

Wie das Feuer zwischen uns

Mein absoluter Favourit dieser Reihe. Ich bin verliebt in Logan..

Natascha_Bonnie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berührende Handlung!

    Until Friday Night – Maggie und West

    Dinah93

    19. January 2018 um 16:20

    Inhalt: Maggie ist 17 Jahre! Durch ein tragisches Familienunglück, möchte sie nicht mehr reden. Da sie nun ganz alleine ist, zieht sie zu ihrer Tante Coralee, ihrem Onkel Boone und ihrem Cousin Brady nach Lawton. Ihre Tante ist unglaublich glücklich, das Maggie zu ihnen gezogen ist. Sie bekam Bradys altes Zimmer und alle hofften das sie sich schnell bei ihnen einlebt. Am darauf folgenden Freitagabend, bestand Tante Coralee darauf, das Brady Maggie mit auf eine Feldparty nimmt, um etwas Anschluss zu finden. Maggie war es eigentlich nicht danach, Brady ein Klotz am Bein zu sein, geschweige neue Leute kennenzulernen. Sie machte trotzdem gute Miene zum bösen Spiel und ging mit. Als sie ankamen, sah sie schon von weitem lichterloh ein Lagerfeuer brennen und drum herum saßen einige Freunde von Brady. Er ging sofort zu der Gruppe, doch Maggie hielt sich etwas abseits von der Gruppe auf. Sie machte es sich unter einem Baum in der Nähe der geparkten Pick-Ups bequem und sah alle halbe Stunde, ob Brady noch da ist. ... In der Dunkelheit sah sie plötzlich jemanden zu einem der Pick-Ups laufen. Es war einer von Bradys Freunden, der sehr besorgt mit seiner Mutter telefonierte, stellte Maggie fest. Als er aufgelegt hatte, schlug er mit den Fäusten auf die Motorhaube seines Wagens. Sie trat unter dem dunklen Baum hervor, und nun bemerkte er sie! Er ging ein paar Schritte auf sie zu und Maggie sah abgesehen von seinem perfekten männlichen Gesicht, in seinen Augen Trauer und Besorgnis. Es fiel ihr nicht schwer, diese Eigenschaften bei anderen zu erkennen, wenn sie diese selber Tag täglich in ihrem Spiegelbild sieht. Er ging noch ein paar Schritte auf sie zu und sagte „Es wird Zeit, das du davon läufst“! Maggie machte keine Anstalten und blieb stehen, denn irgendetwas hatte er an sich was sie faszinierte! Er legte seine Hand an ihr Gesicht und ihre Lippen berührten sich! So schnell wie es geschehen ist, war es auch schon wider vorbei. Er drehte sich um, stieg in seinen Wagen und fuhr davon! …. Brady bekam die Aufgabe, Maggie an ihrem ersten Schultag zu begleiten und ihr die Schule zu zeigen. Ihre Tante hatte sie außerdem in allen Kursen eingetragen, in denen auch Brady ist, damit er ein Auge auf sie hat. Der erste Schultag stand bevor und Brady hatte eine lange Liste von seiner Mutter bekommen, die nur Maggie betraf. Er war genauso wie Maggie nicht begeistert darüber, und deswegen drückte sie ihm eine Nachricht in die Hand, in der Stand, das er sich keine Umstände machen sollte! Nur weil sie nicht mehr redet, heißt das ja nicht, das sie ihren Orientierungssinn verloren hat. Sie wollte das alles alleine schaffen! So einfach wie sie geglaubt hatte war es nun doch nicht, denn die neue Schule war riesig! Sie suchte verzweifelt ihren Spind, aber es war unmöglich für sie ihn zu finden. Brady kam ihr entgegen und bemerkte ihre Not. Er zögerte nicht lange und lotste sie durch die langen Gänge der Schule zu ihrem Spind. An allen Ecken machten Pärchen rum und so auch an ihrem Schrank. Brady zögerte nicht und bat barsch, das sie platz machen sollten! Der Typ, der gerade noch von seiner Freundin umschlungen wurde meldete sich zu Wort! Sofort lief Maggie ein Schauer über den Rücken! Sie erkannte diese Stimmer! Es war der Kerl von Freitagabend, der sie geküsst hatte und gleich danach abgehauen ist. Sie konnte ihren Augen nicht trauen! Was ist schlimmes vorgefallen, das Maggie nicht mehr reden möchte? Warum hinterging der fremde Kerl seine Freundin und spielte mit den Gefühlen anderer? Aber was noch viel wichtiger ist! Welche Sorgen und Ängste hatte er? Denn Maggie hatte es klar und deutlich in seinen Augen gesehen?! Cover: Das Cover des Buches gefällt mir unglaublich gut und ich habe mich direkt verliebt. Besonders schön finde ich auch das Farbenspiel! Sie passen perfekt zusammen. Meine Meinung: Die Handlung wird aus der Sicht von Maggie und West geschrieben. Es lässt sich wunderbar flüssig lesen und die wirklich kurzen Kapitel, bringen ein unglaublich schnell durch das Buch! Wenn man meine Inhaltsangabe liest, vermutet man eine klischeehafte Handlung, aber das ist sie NICHT! Ganz im Gegenteil! Das Thema welches darin angesprochen wurde, hat mich zu Tränen gerührt und zum Nachdenken gebracht. Vermutlich lag es auch daran, das ich mich in West zu 100 % hineinversetzten konnte. Es ist ein tolles Buch, mit einem ernsten Hintergrund! Der zweite Band liegt schon bereit und wird auch sehr bald gelesen!

    Mehr
  • Until Friday Night

    Until Friday Night – Maggie und West

    saika84

    08. January 2018 um 19:35

    West ist der gut aussehende Football Star der Lawton Highschool. Er wirkt nach außen sehr cool und die Mädels stehen natürlich Schlange. In ihm drin, droht seine Welt jedoch zusammenzubrechen. Sein Vater ist an Krebs erkrankt und die Ärzte haben alle Hoffnungen bereits aufgegeben. Er will sich seinen Freunden nicht anvertrauen. Als die Angst ihn aufzufressen droht, trifft er auf Maggie. Maggie ist die Cousine seines besten Freundes und spricht seit einem schlimmen Erlebnis in ihrer Vergangenheit nicht mehr. West vertraut sich ihr an, denn niemand kann ihn besser verstehen als Maggie. Schnell herrscht zwischen den beiden eine tiefe Verbundenheit, die sie so noch nicht gekannt haben. Until Friday Night ist der erste Band der Field Party Reihe von Abbi Glines. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm. Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Maggie und West erzählt. Dieser Band steckt voller Emotionen und ich habe nicht selten mit den Tränen gekämpft. Was die beiden in so jungen Jahren schon erleben mussten, ist einfach schrecklich. Umso toller war es mitzuerleben, wie die beiden sich gegenseitig aus ihrer Finsternis herausgeholt haben. Auch die Freundschaft stand sehr im Vordergrund und es war toll, dass die Jungs immer füreinander da sind. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände, in denen die anderen ihre Geschichten erzählen. Mir sind sie alle sehr ans Herz gewachsen. 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Sehr emotional

    Until Friday Night – Maggie und West

    TheBelladonnaEyes

    30. December 2017 um 16:47

    Kritik: Abbi Glines gehört zu den new-adult-Autorinnen, deren Bücher ich stets in einem Rutsch verschlinge. Die sind meist frisch und jederzeit lesbar. Mit jungen Charakteren und kleinen Geheimnissen entführt sie den Leser in einer kleine Welt voller Dramen und Sommerfeeling. Doch „Until Friday night“ ist viel emotionaler als ihre Bücher zuvor.   Wir lernen den jungen West kennen, der auf andere wie ein Aufreißer wirkt, aber ein trauriges Geheimnis verbirgt. Bei allen beliebt und dennoch verletzlich. Als er merkt, dass er es niemandem anvertrauen kann und er sein Geheimnis endlich jemandem erzählen muss, weil es ihn innerlich auffrisst, geht er auf eine Party und trifft auf die Cousine seines besten Freundes, Brady. Von ihm weiß er, dass sie mit niemandem redet. Genau das braucht West: jemanden, dem er sein Geheimnis anvertrauen kann und der es niemandem erzählen wird. Und so geht er zu ihr und schüttet ihr gegenüber sein Herz aus. Dabei merkt er, wie unglaublich das ruhige Mädchen ist. Sie zeigt viel Verständnis und verurteilt ihn keineswegs. Auch wenn er sie nicht kennt, bekommt er sie nach dem Gespräch nicht aus dem Kopf.   Maggie ist nach einem schweren Schicksalsschlag zu ihrem Onkel gezogen. Als sie West gegenüber sitzt und seinen Worten folgt, merkt sie, wie viel sie gemeinsam haben. Er ist eine genauso verletzte Seele wie sie. Die Tatsache, dass er ihr sein Geheimnis anvertraut, verwundert sie. Maggie fühlt sich ihm nach und nach hingezogen.   Die Handlung verlief sehr ruhig und nicht nach dem gewohnten Muster der Autorin. Ich empfand es als passend zur Thematik. Die Geschichte wird abwechselnd aus Maggies und Wests Sicht erzählt. Auf diese Weise kann sich der Leser in ihre Situation versetzen und ihre Gefühle besser nachvollziehen. Leider habe ich einen Kritikpunkt, der wäre, dass sich die Geschichte zu sehr in die Länge zog, ohne das ab und zu etwas Neues geschah. Ich hätte mir mehr überraschende Momente gewünscht.   Fazit: Das Buch ist eine andere Art von Geschichten aus Abbi Glines Federn. Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen.

    Mehr
  • Berührende Geschichte, die mitten ins Herz trifft

    Until Friday Night – Maggie und West

    Kunterbuntestagebuch

    14. June 2017 um 15:18

    Er hat eine goldene Zukunft, sie eine dunkle Vergangenheit. Doch ihre Herzen schlagen unaufhaltsam füreinander. Nach außen hin ist West der gut aussehende Football-Star, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad geplagt, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren darf. Als West eines Tages aber einfach nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einer schrecklichen Familientragödie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an sie. Fazit:Natürlich musste das Buch mit mir nach Hause gehen, da ich ein großer Football Fan bin. Der Klappentext zog mich sofort in seinen Bann und auch das wunderschön gestaltete Cover sprach mich sofort an. Von der Autorin, Abbi Glines, hatte ich zuvor die Rush of Love Reihe gelesen und wusste, dass ich mir um den Schreibstil keine Sorgen machen muss. Die Story hat mich auch von Anfang an begeistert, die Kapitel sind flüssig geschrieben und jeweils aus der Perspektive von Maggie oder West erzählt. So bekommt man bei beiden Protagonisten die Gefühlswelt aus nächster Nähe mit. Ich fand die zwei einfach nur klasse und habe beide sofort ins Herz geschlossen. Maggie und West sind Charaktere. die nicht nur auf der Sonnenseite des Lebens stehen - beide haben etwas schlimmes erlebt, und verarbeitet es auf seine Weise. Maggie spricht mit niemanden - bis sie auf West trifft und er die Mauer durchbricht. Keiner von beiden hat damit gerechnet, was sich daraus ergeben kann. Doch die zwei sind sich in schwerer Not eine Stütze - etwas, was andere ihnen nicht geben können. Doch kann es wirklich gut gehen, dass die zwei sich nur auf sich konzentrieren? Wie lange kann Maggie verheimlichen, das sie wieder redet? Und was ist mit West und seinem Dad? Das müsst ihr natürlich selbst heraus finden. Für mich ein gelungener Reihenauftakt und eine klare Leseempfehlug. Ich hoffe, die zwei tauchen in den Folgebänden noch mal auf. Steffi G.

    Mehr
  • Wenn man sich der Welt entzieht...

    Until Friday Night – Maggie und West

    vanystef

    19. May 2017 um 08:39

    Inhalt:Nach außen hin ist West der Footballstar schlechthin. Er ist ein Aufreißer und immer zum Scherzen aufgelegt. Doch keiner weiß wie es in ihm wirklich aussieht, denn, dass er leidet, da sein Vater schwer erkrankt ist, erzählt er niemandem. Eines Abends auf einer Party, wo er sich alleine glaubt, lässt er seine Gefühle raus, doch er wird gesehen. Die stumme Maggie zieht zu ihrer Tante und will sich einfach nur zurückziehen. Vor anderen, vor ihrer Familie und auch vor sich selbst. Doch als sich West ihr offenbart, öffnet auch sie sich ihm, in dem sie mit ihm redet. Sie stützen sich gegenseitig und beschließen Freunde zu werden, doch schon bald merken sie, dass sie ohne einander nicht mehr können. Kann aus dieser Freundschaft Liebe werden oder bleibt Maggie alleine, sobald West ihre Hilfe nicht mehr braucht?Meinung:Wie auch die anderen Bücher der Autoren bin ich von diesem hier begeistert. Die Handlung ist sehr schön und mir lief auch schon die eine oder andere Träne runter. Der Schreibstil ist wie immer sehr schön; flüssig und leicht zu lesen. Mir gefällt es, dass man bei ihren Büchern immer beide Perspektiven erzählt bekommt.Die Charaktere gefallen mir ebenfalls sehr gut. Die Jungs-Clique ist ein geselliger und lustiger Haufen. Ich bin froh, dass man auch die Geschichte der anderen Jungs, in den anderen Teilen, erzählt bekommt. Maggie tut mir sehr leid und ich wünschte sie hätte nicht alleine mit ihrem Schmerz leben müssen. Zum Glück gibt es da ja West, der liebe Football-Star, an dem sie auch ihr Herz verschenkt. Fazit:Für alle Abbi-Glines-Fans ein absolutes Muss. Für alle anderen: Lest dieses Buch. Es ist wirklich schön und beinhaltet die richtige Mengen an Liebe, Schmerz und Humor.

    Mehr
  • Starke Charakterentwicklung innerhalb einer wunderschönen Liebesgeschichte

    Until Friday Night – Maggie und West

    lesen_leben_lachen

    16. May 2017 um 13:10

    Auf den ersten Blick sieht es zwar nach einem klischeehaften Teenie-Roman aus, aber es steckt doch einiges mehr dahinter. Das Setting passt in das Klischee. Das ganze spielt in einer kleinen Stadt names Lawton und die meiste Zeit dreht sich das Leben der Jugendlichen um Field-Partys und Football. Aber die Geschichte, die dieser Roman erzählt geht weit darüber hinaus. Im Mittelpunkt stehen die beiden Protagonisten Maggie und West. Das ist nicht nur dank des Titels offensichtlich sondern auch dadurch, dass die beiden Charaktere liebevoll und bis ins kleinste Detail ausgearbeitet sind, zumindest was ihre aktuelle Situation anbelangt, die Vergangenheit wird nur immer wieder etwas angerissen, was meiner Meinung nach aber reicht um die Entwicklung der Charaktere nachvollziehen zu können.Abbi Glines´ Schreibstil passt dabei unglaublich gut und vermittelt genau die richtigen Stimmungen. Dank der wechselnden Perspektive (ein Kapitel aus Maggies Sicht, dann aus Wests, dann wieder Maggie und so weiter) baut man zu beiden Protagonisten eine Beziehung auf und taucht in die Welten der beiden ein, die immer mehr zu einer verschmelzen. Ich freue mich schon darauf Maggie und West in den folgenden Bänden zu der "Field Party"-Reihe wieder zu finden, auch wenn sie da keine Hauptfiguren mehr sein werden.Noch ausführlicher findet ihr die Rezension auf meinem Blog watchpedia.blogspot.de

    Mehr
  • Die Autorin schreibt sonst besser

    Until Friday Night – Maggie und West

    BookW0nderland

    09. May 2017 um 19:25

    Maggie hat seit einiger Zeit kein Wort mehr gesprochen und wohnt seit einem Vorfall nun bei ihrer Tante. Ihr Cousin Brady ist zwar nicht begeistert von der Situation, aber nimmt sie mit auf die Feldpartys. Auf eine der Partys trifft sie auf West, der nach außen hin der typische Highschool Footballer ist. Doch eigentlich macht er sich mehr Gedanken um seinen Vater, der vom Krebs zerfressen wird, als um das College nächstes Jahr. Er vertraut sich dem Mädchen an, das eigentlich kein Wort spricht und doch antwortet sie ihm.Maggie ist seit zwei Jahren verstummt, da sie unvorstellbares erlebt hat. Ich konnte den Grund warum sie nicht spricht, wirklich gut nachvollziehen, warum sie aber dann mit West sprach, habe ich dann doch nicht ganz verstehen können. Es hat sich mir im Laufe der Geschichte zwar immer mehr erschließen können, aber leider blieb es eher oberflächlich.West war heiß und gutaussehend und anfangs leider schon ein kleiner Idiot. Er könnte sich eigentlich in die Reihe der Abbi Glines Männer einreihen, aber leider hatte er nichts besonderes an sich. Nichts was irgendwie aussagend war und ich fand die Nebencharaktere sympathischer.Dieses Buch war genauso wie ich es von Abbi Glines kannte, aber trotzdem konnte es mich nicht mitreißen. Irgendwie fehlte es mir an Tiefe. Die Dramatik wirkte zu gewollt und gekünstelt. Der Schreibstil war eigentlich wie gewohnt flüssig und ich war auch sofort in der Geschichte drin, aber ich wurde einfach nicht wie gewohnt überzeugt.Es ist eine süße Geschichte für zwischendurch, aber nichts was einen längere Zeit beschäftigt und insgesamt eher kurzweilig. Da gibt es wirklich bessere Bücher aus diesem Genre und auch bessere von der Autorin, was ich wirklich schade fand.

    Mehr
  • Wunderschönes Buch, bei dem viele Tränen flossen

    Until Friday Night – Maggie und West

    aileenpl

    16. April 2017 um 11:48

    Über das Buch allgemein Titel Until friday night- Maggie und West Autor Abbi Glines Verlag PIPER Reihe Field Party Bd. 1  Preis 8,99 € [D], 9,30 € [A] Inhalt Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad geplagt, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren darf. Als West eines Tages aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einer schrecklichen Familientragödie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an sie.   Meine Meinung Cover und Innengestaltung Das Cover des Buches ist ein Traum. Das Bild ist wunderschön und zieht einen sofort in seinen Bann.  Die Innengestaltung ist eher schlicht, aber schön.   Schreibstil Abbi Glines Schreibstil ist angenehm zu Lesen. Sie schafft es die nötigen Gefühle zu übermitteln, ohne das Ganze zu schwer oder lächerlich zu machen. Das Buch hat sich schnell lesen lassen, ohne dass man das Gefühl hatte es fehle etwas. Die Geschichte wird aus der Ich- Perspektive von West und Maggie geschrieben, wodurch man beide sehr gut kennenlernen kann.   Geschichte und Charaktere Wie bereits zu Anfang erwähnt, war die Geschichte komplett anders als erwartet. Statt der Liebe, stand eher Maggies Vergangenheit und West Gegenwart im Vordergrund. Maggie hat Schlimmes miterleben müssen und ist seit dem stumm. Trotzdem schafft sie es West durch ihre Erfahrung zu stützen. Ein Zitat:   "In diesem Augenblick hatte ich alles um mich herum vergessen. Ich hatte nicht mehr über mein Leben nachgedacht und daran, was mich bei meiner Heimkehr erwartete." (S. 34, West)   Maggie habe ich sehr bewundert. Sie hat so ziemlich das Schlimmste erlebt, was man erleben kann und man merkt ihr deutlich an, dass sie daran schneller erwachsen geworden ist. Dazu passend ein Zitat:   "Er verlässt dich nie... der Schmerz. Aber du lernst, damit zu leben, und du lernst, mit dem Verlust umzugehen. Du tust, was du tun musst, damit du überlebst." (S.75)   Das aus dem Mund eines Mädchens zu hören, welches 17/18 ist und so etwas durchmachen musste ist heftig. Auch mit West will ich nicht tauschen. Er muss in der Schule und vor seinen Freunden so tun, als wäre nicht und innerlich wird er von Angst und Sorge um seinen Vater zerfressen. Nur Maggie hat er als Stütze.  Es war schön zu lesen, wie die beiden miteinander umgegangen sind und wie es sich am Ende für beide entwickelt hat. Coralee und Boone (Maggies Tante und Onkel) mochte ich sehr gerne. Ihr Verhalten gegenüber Maggie und auch West war richtig und gut und ich hab die beiden sehr schnell ins Herz geschlossen. Zur Handlung selbst möchte ich jetzt nicht viel sagen. Zum Inhalt sage ich nichts, da ich nicht spoilern möchte, jedoch habe ich 50 Seiten des ganzen Buches mit einem Tränenschleier vor den Augen gelesen und so kann zumindest eins sagen: Dieses Buch ist wunderschön und traurig zugleich, weswegen ich es von ganzem Herzen empfehle.   Until friday night bekommt von mir 5/5 Sternen.

    Mehr
  • Until Friday Night - Maggie & West

    Until Friday Night – Maggie und West

    privatesecretsophie

    10. April 2017 um 16:51

    West, der gut aussehende Football Star, der ein schweres Geheimnis hat.Maggie, die seit dem Mord ihrer Mutter nicht mehr spricht.Beide begegnen sich eines abends. Er vertraut ihr sein Geheimnis an. Nicht damit rechnend, dass sie kurz darauf ihre Worte an sie richtet.Mir hat das Buch echt gut gefallen. Die Stimmung war hier einfach echt gut. Mal war es traurig und dann wieder einfach nur unglaublich schön. Besonders schön war, dass man die Entwicklung von Maggie und West richtig gut beobachten konnte. Beide haben sich quasi von einer hässlichen Ente zu einem wunderschönen Schwan entwickelt. Auch die Familien der beiden waren so mega verständnisvoll und haben meiner Meinung nach alles richtig gemacht.Ein bisschen gestört hat mich, dass die traurige Vergangenheit von Maggie so geendet hat. Ich hätte mir gewünscht, dass man mehr von ihrem Vater noch zusätzlich kommt...

    Mehr
  • Oh West, be mine - be mine!

    Until Friday Night – Maggie und West

    perksofabookblogger

    08. April 2017 um 17:36

    Habt Ihr auch ein Buch, welches euch immer zum lächeln bringt. Eines welches euer Herz im Handumdrehen erobert hat? Eines für welches ihr auf Schokolade in Sekundenschnelle aufgeben würdet? Ja? Dann wisst Ihr jetzt wie ich über dieses Buch fühle. Ich habe dieses Buch mit jeder Seite mehr geliebt. Habe es regelrecht verschlungen und die ganze Welt um mich vergessen. Es hat mich so sehr berührt, dieses Buch wird garantiert Gefühle in euch erwecken, welche Ihr schon lange als Vermisst erklärt habt. Am liebsten würde ich alles vergessen und es von neuem lesen und mich nochmals auf den ersten Absatz verlieben. Haha Wortspiel; Ersten Blick - Ersten AbsatzIhr werdet die ein paar Euro, welche ihr für dieses Diamanten ausgibt nicht bereuen. Aber ganz ehrlich, ihr solltet eure eigene Meinung bilden :) Bei mir hat es sich auf jeden Fall sehr gelohnt.

    Mehr
  • Until Friday Night

    Until Friday Night – Maggie und West

    vormi

    02. April 2017 um 17:04

    Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.Inhaltsangabe von amazon.deMich hat dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite voll in seinen Bann gezogen.Drauf aufmerksam geworden bin ich durch das schöne, stimmungsvolle Titelbild.Erstaunlich, wie tiefgründig es trotzdem war.Auch die Überschrift über den Klappentext auf der Buchrückseite, hat zu meiner Neugierde beigetragen.Er geht sinngemäss so -"Er hat eine goldene Zukunft, sie eine dunkle Vergangenheit..."Die Figuren waren beeindruckend gestaltet, sehr lebensecht und real.Das hat das Eintauchen dann auch gleich viel einfacher gemacht. Auch alle Handlungen waren total nachvollziehbar und das ganze dann auch noch hoffnungslos romantisch - Herrlich.Hiervon werde ich mir auf jeden Fall den 2. Teil auf jeden Fall auch noch holen um wieder mal schön abtauchen zu können...Was mich gestört hat war diese Ankündigung auf dem Buch -+++ Dieses Buch können Sie bequem auf Ihrem Smartphone und Tablet weiterlesen – mit Papego: Kostenlose App downloaden, Buchseite scannen und sofort mobil weiterlesen. Nähere Infos auf www.papego.de +++Leider steht hier nicht dabei, dass man über das papego nur höchstens 25 % als eBook lesen kann.Ärgerlich für mich, da ich vorhatte, dieses Buch vor meinem Urlaub anzufangen um es dann als eBook zu Ende zu lesen.War ja auch eine gute Idee, nur ist es ein Ding der Unmöglichkeit -und auch keine Lust dabei darauf zu achten - dass ich 3/4 des Papier-Buches schaffe

    Mehr
  • Schöne Lovestory trotz kleiner Makel!

    Until Friday Night – Maggie und West

    Andreea

    29. March 2017 um 15:06

    http://andreealiest.blogspot.de/2016/10/rezension-until-friday-night-maggie.htmlIch habe dieses Buch auf Instagram entdeckt und da mir das Cover und die Inhaltsangabe zugesagt haben, wollte ich es unbedingt lesen.Der Schreibstil hat mich leider nicht umgehauen, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, woran es lag. Er war zwar flüssig, dennoch hat mir irgendetwas gefehlt.Mir hat aber Maggies und Wests Geschichte im Großen und Ganzen gut gefallen, denn sie war sehr emotional und ich war gerade auf der Suche nach einer gefühlvollen Story. Wests Vater ist an Krebs erkrankt und West kann mit diesem schweren Schicksalsschlag verständlicherweise nicht umgehen. Er erzählt noch nicht einmal seinen besten Freunden davon, benimmt sich oft daneben und versucht seinen Kummer in Alkohol zu ertränken. Doch dann lernt er Maggie kennen und endlich kann er sich jemandem anvertrauen. Maggie hilft ihm sehr, doch sie hat ihre eigenen Probleme und muss sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen.Maggie und West haben mir als Charaktere gut gefallen, ich habe mit ihnen mitgelitten und habe mich gefreut, als sie dann endlich zusammenkamen. Ihre Liebesgeschichte hat mich berührt, denn sie war zwar schön, aber auch traurig zugleich. Maggie war allgemein eine starke Protagonistin, aber im Bezug auf West war sie meiner Meinung nach ein wenig naiv. Sie hat sich nämlich zu schnell in West verliebt und hat zu lange gebraucht, um zu merken, wie krankhaft ihre Beziehung zu West innerhalb kürzester Zeit geworden ist. Zum Glück merkt sie es aber letztendlich und macht auch West klar, dass es so nicht weitergehen kann. Und auch wenn West Fehler gemacht hat, so hat er schließlich erkannt, dass er sich ändern muss. Das fand ich natürlich toll, denn ich stehe auf Happy Ends.Until Friday Night - Maggie & West war eine traurige Liebesgeschichte, die ich sehr gerne gelesen habe, und auch wenn der Schreibstil mich nicht zu 100% überzeugen konnte, so sind mir die Protagonisten doch ans Herz gewachsen.Rating:3,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • sehr emotional

    Until Friday Night – Maggie und West

    juliapeters

    06. March 2017 um 10:26

    Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.Until Friday Night war das erste Abbi Glines Buch, das ich gelesen habe. Und es hat mir sehr gut gefallen.Die Kapitel sind abwechselnd aus Maggies und West Sicht geschrieben, was sehr angenehm ist, da man sich so in beide Charaktere gut reinversetzen kann.Maggie ist aufgrund eines traumatischen Gesehens in ihrer Vergangenheit sehr introvertiert und spricht nicht mehr. Zu Beginn des Buches zieht sie zu ihrem Onkel und seiner Familie. Ihr Cousin Brady ist der Starquaterback der örtlichen Highschool, und hat natürlich jede Menge gut aussehender Freunde, doch stellt er von Anfang an klar, dass Maggie für sie tabu ist. West ist Bradys bester Freund, doch  nicht mal ihm erzählt er dass sein Vater Krebs im fortgeschrittenen Stadium hat. Nach außen hin tut er so als wäre alles in Ordnung, was ihn aber innerlich noch mehr belastet. Also beschließt er es jemanden zu erzählen. Ideal, dass Maggie nicht spricht, denn so kann sie es nicht herumerzählen. Doch dann antwortet sie ihm doch. Maggie ist ein unglaublich feinfühliger und empathischer Charakter, und verhält sich absolut liebenswert, denn sie hat Verständnis für alles. Von Anfang an fühlt sie, dass mit West etwas nicht in Ordnung ist. Auch West ist ein Charakter, der nach anfäglichen Schwierigkeiten sympatisch ist, und den man im Laufe des Buches immer mehr ins Herz schließt und auch mit ihm mitleidet. Generell fand ich die Charaktere, bis auf ein paar sehr kleine Nebenrollen, sehr angenehm und nett. Erfrischend fand ich auch, dass es mal kein Lovetriangle gab. Maggie mag West, West mag Maggie, so einfach ist das. Naja nich ganz, aber aus andern Gründen. Dazu müsst ihr das Buch allerdings selbst lesen. Abbi Glines Schreibstil ist sehr angenehm, und dadurch, dass die Kapitel realtiv kurz gehalten sind, fliegt man praktisch durch das Buch. Auch die Thematik fand ich sehr ansprechend. Den Verlust von geliebten Menschen ist etwas, was sich jeder zu einem gewissen Zeitpunkt in seinem Leben stellen muss, manche eben früher als andere. Grade in einem Alter, wo es den meisten aus dem Freundeskreis nicht so geht, fällt es schwer jemanden sein Inneres zu zeigen, oder sich verstanden zu fühlen. Aus diesem Grund fand ich die Beziehungen und auch Freundschaften in diesem Buch unglaublich schön, und authentisch. Die Geschichte hat mir zu 100% gefallen, leider kamen ein paar Logikfehler vor, die mich schon etwas gestört haben, und zwar wurden bei zwei Stellen Namen vertauscht. Das kann natürlich mal vorkommen, allerdings hat es mich in meinem Lesefluss gestört. Abgesehen davon, habe ich an diesem Buch absolut nichts auszusetzen. Aufgrund von ein paar Fehlern bekommt es 4,5 Sterne, ein sehr emotionales Buch, dass mich sehr berührt hat. 

    Mehr
  • Die erste Liebe, ein sehr schönes Buch

    Until Friday Night – Maggie und West

    Missi1984

    27. February 2017 um 21:00

    Maggie verliert ihre Mutter, Sie wir von ihrem eigenen Vater umgebracht. Ihre Tante Corolee und ihr Onkel nehmen Sie auf, ihr Cousin Brandy ist erst gar nicht einverstanden ,er muss sein Zimmer räumen und Aufen Dachböden ziehen. Maggie beschließt ab den Tag nicht hehr zu reden bis Sie West kennengelernt. West und Maggie geben sich gegenseitig halt, und verlieben Sich Fazit: ich lese sehr gerne die Bücher von Abbi und würde wieder nicht enttäuscht.

    Mehr
  • Das Schicksal meint es gut

    Until Friday Night – Maggie und West

    iris_knuth

    13. February 2017 um 08:01

    Oh war das schön. Aber auch voller Schmerz und Trauer. Ich muss sagen, ich mag die Bücher von Abbi Glines sehr gerne lesen. Dieses Buch war was ganz besonders. Man konnte die Trauer von Maggie und West von der erste bis letzten Seite spüren. Auch wenn das Thema was besonders ist, den Trauerbewältigung ist kein einfaches Thema. Aber die Autorin hat es geschafft, eine wunderbare Story draus zu machen. Maggie und West retten sich gegenseitig. Und finden dann zueinander. Was nicht alle gut finden. Denn die Mädchen an der Highschool machen ihr das Leben nicht einfach. Sie wollen alle West. Aber der scheint sein Herz verloren zu haben. Das Cover ist einfach schön. Die Farben sind sehr gut aufeinander gestimmt. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Auch die Nebencharakter sind super ausgewählt. Man lernt West sein Team ein wenig kennen. Und deswegen lese ich gleich Gunnar & Willa.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks