Abbi Waxman

 4.2 Sterne bei 123 Bewertungen
Autorin von Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen, Vorstadtgeflüster und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Abbi Waxman

Vom Ghostwriter in den Mittelpunkt: Abbi Waxman wurde in Großbritannien, England, geboren. Sie arbeitete in der Werbebranche für verschiedene Agenturen in London und New York. In Berührung mit dem Schriftstellerwesen kam sie, als sie als Ghostwriterin den ersten Roman für Nicole Ritchie schrieb. Heute arbeitet sie als freie Autorin und als Drehbuchautorin für das amerikanische Fernsehen. Passend dazu ist sie mit ihrer Familie nach Los Angeles gezogen und lebt dort mit ihrem Mann, drei Kindern, drei Hunden und sieben Hühnern. Ihr erster Roman "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" erscheint im März 2017.

Alle Bücher von Abbi Waxman

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

 (111)
Erschienen am 24.03.2017
Vorstadtgeflüster

Vorstadtgeflüster

 (9)
Erschienen am 20.11.2018
Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

 (2)
Erschienen am 05.05.2017
The Garden of Small Beginnings

The Garden of Small Beginnings

 (1)
Erschienen am 02.05.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Abbi Waxman

Neu

Rezension zu "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" von Abbi Waxman

Gefühle beim Gärtnern
buecherwurm1310vor 3 Tagen

Lilian ist nach dem tragischen Unfalltod ihres Mannes seit einigen Jahren alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern und Illustratorin. Das alles unter einen Hut zu bringen, ist nicht ganz einfach. Zum Glück unterstützt ihre Schwester sie gerne. Dass ihre Chefin sie einfach zu einem Gärtnerkurs bei einem wichtigen Kunden anmeldet, gefällt Lilian gar nicht.

Buchtitel und Cover lassen darauf schließen, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Aber es geht um mehr.

Lilian ist zwar schon seit vier Jahren Witwe, aber sie trauert noch immer und daher nicht bereit, sich wieder auf jemanden einzulassen. Beruf und Familie zu managen, erfordert Organisation und ohne Unterstützung wäre es wohl fast nicht zu schaffen. Daher finde ich es nicht in Ordnung, dass Lilians Chefin aus geschäftsgründen ihr ungefragt diesen Lehrgang aufs Auge drückt. Doch der Kursleiter Edward Bloem bringt etwas in Lilian zum Klingen.

So wirklich überzeugen konnte mich diese Geschichte nicht. Gärtnern bedeutet viel Arbeit und mir gang das alles ein wenig zu leicht und zu flott. Wer schafft schon in so kurzer Zeit eine überaus reiche Ernte? Zwischendurch erfahren wir auch noch einiges über das Gärtnern, was mich aber nicht angesprochen hat.

Ich konnte mich nicht so recht in Lilian hineinversetzen, die zunächst voller Selbstzweifel ist. Aber ihre Töchter sind herzallerliebst und ihre Schwester ist eine große Hilfe. Auch mit einigen anderen Charaktere konnte ich wenig anfangen, selbst Edward bleibt recht farblos.

Wie die Geschichte enden wird, ist natürlich vorauszusehen.

Eine Geschichte um Trauer und Liebe, die mich nicht ganz überzeugt hat.

Kommentieren0
4
Teilen
L

Rezension zu "Vorstadtgeflüster" von Abbi Waxman

Ich habe Tränen gelacht
Lovereading_janavor 19 Tagen

 

 

Autor: Abbi Waxman

Verlag: rowohlt Verlag

Seitenanzahl: 412

ISBN: 9-783499-275968

Preis: 9,99 € Taschenbuch

 

 

Klappentext

 

 

EIN GANZ NORMALES WOHNVIERTEL

WER HINTER DIE KULISSEN SCHAUT, IST SELBER SCHULD.

 

Vier Familien sind Freunde und Nachbarn in einem Vorort von Los Angeles. Frances, die gute Seele der Straße, Hausfrau und Mutter, fährt morgens alle Kinder zusammen zur Schule und holt sie am Nachmittag wieder ab. Eines Tages vergisst die Nachbarstochter ihre Bastelsachen zu Hause. Frances betritt nach vergeblichem Klopfen einfach das Haus der Porters, um sie zu holen. Und stolpert mitten in eine unmissverständliche Szene auf dem Wohnzimmerfußboden: ihre Freundin Anne beim Sex mit einem deutlich jüngeren Mann… Und das ist dann wohl der Anfang von emde der Idylle. Oder?

 

Meine Meinung

Ein Buch was alles auf die Schippe nimmt und sich über jegliches Klischee lustig macht.

Ich habe so oft Tränen gelacht und hatte teilweise wirklich Bauchschmerzen vor Lachen.

Das Buch handelt von einem Wohnviertel in einem Vorort von Los Angeles. Dort wo die wohlhabenden und schönen leben. Dort wo mehr Schein als Sein herrscht und man möglichst nicht hinter die perfekte Fassade gucken sollte.

Dort wo die Frauen und Männer perfekte Ehen führen, die Kinder von einer AG zum nächsten Sportverein geschleppt werden und man anstatt Cornflakes lieber Dinkel-Haferkekse isst, um ja nicht zuzunehmen.

Genau dort passiert das Unvorstellbare. Frances erwischt ihre Freundin beim Sex mit einem fremden Mann. Und das Schicksal nimmt seinen Lauf….

 

Der Klappentext klang schon so vielversprechend, allerdings hatte ich jedoch keine Ahnung, WIE gut dieses Buch ist.

Es ist so herrlich zeitgenössisch und trieft vor Ironie und Sarkasmus, sodass ich es einfach sehr erfrischend fand, dass endlich mal jemand mit Witz und Charme auf den Punkt bringt, was die meisten denken, sich aber nur nicht zu sagen trauen. Wirklich niemand kommt zu kurz und es wird sich über alles und jeden lustig gemacht. Egal ob Helikoptermütter, pubertierende Kinder, Kindergartenkinder, Elternversammlungen, spießige Paare, Hausfrauen oder karrieregeile Menschen. Wenn man den ganzen Witz mal beiseite packt, wird man aber auch merken, dass doch überall ein Fünkchen Wahrheit drinsteckt und vor allem niemand perfekt ist. So sagen die Kinder der Spießereltern als erstes Scheiße, die kleinen Kinder der Helikoptereltern verschwinden spurlos und die Hausfrauen treiben es am wildesten. Jeder hat doch irgendwo seine Probleme, wie im echten Leben. Witzig ist dann aber doch zu lesen, wie alle krampfhaft versuchen ihren Schein zu bewahren und doch jeder über den anderen Bescheid weiß und nicht so wirklich getäuscht werden kann.

Manchmal kam ich mir vor wie in einer Seifenoper, was keineswegs negativ gemeint ist. Die Dialoge sind zum brüllen komisch, vor allem Frances und ihr Mann sind super.

Eigentlich gab es niemanden der mir total unsympathisch war. Anne fand ich ab und an etwas egoistisch, aber das war es auch schon.

Wer super unterhaltet werden möchte, etwas zum Lachen braucht und auf Bücher steht, die mehrere Handlungsstränge á la „Tatsächlich Liebe“ haben ist hier definitiv an der richtigen Adresse.

Lest dieses Buch!

 

 

 

Fazit

 

Ich habe selten so gelacht.

Bitte mehr davon!

Ich gebe 5+/5 Sternen

 

 


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Vorstadtgeflüster" von Abbi Waxman

[Rezension|Werbung] „Vorstadtgeflüster“ von Abbi Waxman
Lesefeuervor 2 Monaten

„Vorstadtgeflüster“ ist ein Roman von Abbi Waxman und erschien 2018 im Rowohlt Verlag.

Vier Familien sind Freunde und Nachbarn in einem Vorort von Los Angeles. Frances, die gute Seele der Straße, Hausfrau und Mutter, fährt morgens alle Kinder der Straße zusammen zur Schule und holt sie am Nachmittag wieder ab. Eines Tages vergisst die Nachbarstochter ihre Bastelsachen zu Hause. Frances betritt nach vergeblichem Klopfen einfach das Haus der Porters, um sie zu holen. Und stolpert mitten in eine unmissverständliche Szene auf dem Wohnzimmerfußboden: Ihre Freundin Anne beim Sex mit einem deutlich jüngeren Mann … Und das ist dann wohl der Anfang vom Ende der Idylle. Oder?

Meine Meinung:
Wer amerikanische Frauen-Soaps mag, der wird dieses Buch lieben! Anfangs irritierte mich die etwas direkte Sprache im Buch, denn ich hatte irgendwie etwas anderes erwartet von Abbi Waxman. Ihr erstes Buch, was ich gelesen habe, ging in eine andere Richtung. Als ich dann aber im Buch „angekommen“ war, war ich irgendwie ein Teil der Nachbarschaft und mittendrin im Geschehen. Als Mutter konnte ich einige Situationen ganz gut nachvollziehen, auch wenn sie ziemlich Klischeebehaftet sind. Abbi Waxman zeigt dem Leser typische Freuden und Leiden von Familien auf. Die Familien in der Nachbarschaft sind ganz unterschiedlicher Natur und alle haben mich irgendwie interessiert und fasziniert. Glücklicherweise gibt es am Anfang des Buches eine Skizze der Nachbarschaft, so verliert man bei den vielen Charakteren auch nicht den Überblick. Das Buch hat mich wirklich oft an eine typisch amerikanische Soap erinnert.

Abbi Waxman wurde in England geboren und arbeitete für diverse namhafte Werbeagenturen in London und New York. Nachdem sie als Ghostwriterin von Nicole Ritchie deren ersten Roman geschrieben hatte, wandte sie der Werbebranche den Rücken zu und arbeitet seitdem als Drehbuchautorin fürs amerikanische Fernsehen. Abbi Waxman lebt zusammen mit ihrem Mann, drei Kindern, drei Hunden und sieben Hühnern in Los Angeles.

Fazit: 4 Sterne.

Ich möchte mich recht herzlich beim Rowohlt Verlag bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Wo die Liebe hinfällt, wächst manchmal das Glück

Wenn sich die Frühlingssonne immer öfter zeigt, dann kommen nicht nur die Menschen aus ihrem Winterschlaf hervor, sondern auch in den Beeten und Blumentöpfen erwacht das Leben. Tulpen, Narzissen und Krokusse erblühen und bringen bunte Farbkleckse in unser Leben.
Das kann auch Lilian, die Protagonistin von Abbi Waxmans Debütroman "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" gut gebrauchen. Nach einigen Schicksalsschlägen blüht Lilian ausgerechnet in einem ungewollten Gärtnerkurs so einiges: Unkraut, Lebensfreude und große Gefühle.
Schnappt euch euer Gärtnerwerkzeug und lest gemeinsam mit uns den amüsanten Liebesroman "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" in unserer Leserunde!

Über das Buch:     
Wer hat schon Lust, einen Gemüsegarten umzugraben? Lilian jedenfalls nicht. Sie hat mit ihrem Job, den beiden kleinen Töchtern und dem Kummer um ihren verstorbenen Mann genug zu tun. Danach fragt ihre Chefin jedoch nicht und meldet sie beim Gärtnerkurs eines wichtigen Kunden an. Der ist gar nicht mal so unsympathisch. Und Lilian ist verblüfft, was sie da auf dem Acker alles ausgräbt: Würmer, Lebensfreude, Baumwurzeln, Plastikfeen, Unkraut, Freunde, Radieschen, einen ziemlich großartigen Mann, und den Mut, sich neu zu verlieben …

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Über die Autorin:      
Abbi Waxman wurde in Großbritannien, England, geboren. Sie arbeitete in der Werbebranche für verschiedene Agenturen in London und New York. In Berührung mit dem Schriftstellerwesen kam sie, als sie als Ghostwriterin den ersten Roman für Nicole Ritchie schrieb. Heute arbeitet sie als freie Autorin und als Drehbuchautorin für das amerikanische Fernsehen. Passend dazu ist sie mit ihrer Familie nach Los Angeles gezogen und lebt dort mit ihrem Mann, drei Kindern, drei Hunden und sieben Hühnern. 

Gemeinsam mit ROWOHLT Taschenbuch vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen". Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 22.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   

Welche Pflanze habt ihr zuletzt zum Erblühen gebracht? Oder habt ihr eher einen schwarzen als einen grünen Daumen? 

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen.         

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 180 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks