Abbi Waxman Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 8 Leser
  • 46 Rezensionen
(26)
(31)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ von Abbi Waxman

Die Kunst, die Radieschen von oben zu sehen Wer hat schon Lust, einen Gemüsegarten umzugraben? Lilian jedenfalls nicht. Sie hat mit ihrem Job, den beiden kleinen Töchtern und dem Kummer um ihren verstorbenen Mann genug zu tun. Danach fragt ihre Chefin jedoch nicht und meldet sie beim Gärtnerkurs eines wichtigen Kunden an. Der ist gar nicht mal so unsympathisch. Und Lilian ist verblüfft, was sie da auf dem Acker alles ausgräbt: Würmer, Lebensfreude, Baumwurzeln, Plastikfeen, Unkraut, Freunde, Radieschen, einen ziemlich großartigen Mann, und den Mut, sich neu zu verlieben …

Ein tolles buch über das Gärtnern, die liebe und das Leben, einfühlsam, wunderbar.

— sabine399
sabine399

wunderschönes und humorvolles Buch! Gerne mehr!

— _madelini
_madelini

Die perfekte Verbindung einer berührenden, tiefgründigen und humorvollen Story machen aus diesem Buch mehr, als das Genre vermuten lässt

— MissTalchen
MissTalchen

Es war nett, aber leider nicht viel mehr... Nur der Humor konnte mich stellenweise überraschen :)

— Mareia
Mareia

"Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" ist ein humorvoller und emotionaler Liebesroman, dem allerdings die Spannung fehlt.

— Herbstmädchen
Herbstmädchen

eine schöne humorvolle Geschichte über das Leben, vom Verlust des Ehemanns bishin zur Chance auf eine neue Liebe <3

— Freija
Freija

Schöne, liebevoll geschriebene Geschichte! Liest sich ausgesprochen gut.

— Guerkkchen
Guerkkchen

Durchschnittlich. Hatte irgendwie etwas mehr Tiefe gewünscht

— Federzauber
Federzauber

Hat schon einen schönen Humor, aber manchmal etwas too much....

— Marakkaram
Marakkaram

Sehr unterhaltsam....

— Bjjordison
Bjjordison

Stöbern in Liebesromane

Bourbon Kings

Viele Intrigen, Familiengeheimnisse, Affären und Machtspielchen rund um eine Bourbon Dynastie! Einzig der Anfang war leicht schleppend.

Julie209

An der Ostsee sagt man nicht Amore

Eine leichte Liebesgeschichte

friederickesblog

Feel Again

Wundervoll! Ich habe mich von Seite zu Seite mehr in Isaac verliebt <3

live_between_the_lines

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Schön, aber kein Knaller. 3 Sterne

Isaopera

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Nicht wirklich lesenswert :(

Fulden

The Mistake – Niemand ist perfekt

Nette Lektüre für Zwischendurch

ausz3it

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" von Abbi Waxman

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Wo die Liebe hinfällt, wächst manchmal das Glück Wenn sich die Frühlingssonne immer öfter zeigt, dann kommen nicht nur die Menschen aus ihrem Winterschlaf hervor, sondern auch in den Beeten und Blumentöpfen erwacht das Leben. Tulpen, Narzissen und Krokusse erblühen und bringen bunte Farbkleckse in unser Leben.Das kann auch Lilian, die Protagonistin von Abbi Waxmans Debütroman "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" gut gebrauchen. Nach einigen Schicksalsschlägen blüht Lilian ausgerechnet in einem ungewollten Gärtnerkurs so einiges: Unkraut, Lebensfreude und große Gefühle.Schnappt euch euer Gärtnerwerkzeug und lest gemeinsam mit uns den amüsanten Liebesroman "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" in unserer Leserunde!Über das Buch:     Wer hat schon Lust, einen Gemüsegarten umzugraben? Lilian jedenfalls nicht. Sie hat mit ihrem Job, den beiden kleinen Töchtern und dem Kummer um ihren verstorbenen Mann genug zu tun. Danach fragt ihre Chefin jedoch nicht und meldet sie beim Gärtnerkurs eines wichtigen Kunden an. Der ist gar nicht mal so unsympathisch. Und Lilian ist verblüfft, was sie da auf dem Acker alles ausgräbt: Würmer, Lebensfreude, Baumwurzeln, Plastikfeen, Unkraut, Freunde, Radieschen, einen ziemlich großartigen Mann, und den Mut, sich neu zu verlieben …>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!Über die Autorin:      Abbi Waxman wurde in Großbritannien, England, geboren. Sie arbeitete in der Werbebranche für verschiedene Agenturen in London und New York. In Berührung mit dem Schriftstellerwesen kam sie, als sie als Ghostwriterin den ersten Roman für Nicole Ritchie schrieb. Heute arbeitet sie als freie Autorin und als Drehbuchautorin für das amerikanische Fernsehen. Passend dazu ist sie mit ihrer Familie nach Los Angeles gezogen und lebt dort mit ihrem Mann, drei Kindern, drei Hunden und sieben Hühnern. Gemeinsam mit ROWOHLT Taschenbuch vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen". Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 22.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   Welche Pflanze habt ihr zuletzt zum Erblühen gebracht? Oder habt ihr eher einen schwarzen als einen grünen Daumen? Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen.         Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  

    Mehr
    • 566
  • Wie sich die Menschen beim Gärtnern finden...

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    sabine399

    sabine399

    08. May 2017 um 22:25

    Lilian ist Illustratorin bei einem Buchverlag,  sie hat zwei zauberhafte kleine Mädchen und hat mit ansehen müssen, wie ihr Mann bei einem Autounfall ums Leben kam.Sie erhält den Auftrag,  ein Gartenbuch zu illustrieren und soll dafür einen gärtnerkurs besuchen. Sie nimmt die Kinder und ihre lebenslustige Schwester Rachel mit dorthin und lernt viele interessante Menschen kennen.Der schreibstil des Buches ist ganz zauberhaft und leicht zu lesen. Die Dialoge zwischen den Schwestern sind witzig. Eine Geschichte,  die nicht die klassische Liebesgeschichte ist sondern viel mehr als das. Ein Einblick in zwischenmenschliche Beziehungen,  in Gefühle, Ängste und Emotionen.  Einfach wunderschön und zauberhaft aber auch melancholisch.  Auch die Gartentipps sind wundervoll geschrieben und machen das Buch noch wundervoller.

    Mehr
  • ich möchte mehr von dieser Autorin! *-*

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    _madelini

    _madelini

    07. May 2017 um 20:14

    Danksagung:Lieben Dank an jellybooks.de und den Rowohlt Verlag für dieses Rezension-eBook.Meinung:Ab der ersten Seite bin ich komplett in die Story abgetaucht. Der Schreibstil lädt zum Träumen ein und man fühlt sich pudelwohl! Man möchte einfach nicht, dass das Buch ein endet findet, aber so ist es nun ml mit den guten BüchernInsgesamt ist es eine wirklich wunderbare, lustige und teils herzzerreissende Geschichte, die man gelesen haben muss. Teilweise habe ich so gelacht und konnte gar nicht aufhören und dann bin ich wieder ein wenig bedrückt gewesen aufgrund des tragischen Unfalls von Dan.Die Charaktere sind wunderbar beschrieben und harmonieren miteinander. Jede Eigenschaft der einzelnen Charaktere ist perfekt abgestimmt.Über weitere Bücher, dieser Autorin würde ich mich auf alle Fälle sehr freuen.

    Mehr
  • Mehr als nur eine Liebesgeschichte

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    MissTalchen

    MissTalchen

    07. May 2017 um 18:06

    „Es ist ja nicht so, dass ich nicht auch hin und wieder Lust auf Liebe oder wenigstens Sex hätte. Aber es kommt nur sehr selten vor, dass mein Interesse daran mit der Gelegenheit dazu und, noch wichtiger, der nötigen körperlichen Energie zusammenfällt.“Eigentlich ist ja Contemporary nicht so mein Genre, aber als dieses Buch als Überraschungspost von Lovelybooks im Briefkasten lag, machte ich gerne eine Ausnahme und wurde belohnt.Zur Story: Als allein erziehende Mutter von zwei Töchtern hat Lilian alle Hände voll zu tun. Lilis Chefin jedoch interessiert das herzlich wenig, als sie sie bei einem Gärtnerkurs eines wichtigen Kunden anmeldet. Beinahe könnte Lili bemerken, wie attraktiv dieser junge Mann ist, würde da unter ihrer Fassade nicht noch immer die Trauer um ihren verstorbenen Mann an ihr nagen. Doch Gartenarbeit hilft nicht nur beim Entspannen, sondern auch beim Heilen.Meine Meinung: Wer hier eine 0815-Liebesgeschichte erwartet, wird genau so überrascht sein, wie ich es war.Geschildert wird die Handlung aus Lilians Ich-Perspektive, was sie dem Leser sofort näher bringt. Sie ist als Protagonistin genauso stark, wie verletzlich und das machte sie in meinen Augen unglaublich sympathisch und authentisch. Darüber hinaus macht sie eine wirklich bemerkenswerte Entwicklung durch, ohne dass es überstürzt wirken würde.Auch die anderen Charaktere wurden liebevoll und mit Blick für Details ausgearbeitet, sodass auch sie die Story stets bereicherten.Gefallen hat mir auch der Schreibstil, der die perfekte Waage hält zwischen leicht, humorvoll und berührend, tiefgründig. Die Geschichte konnte mich in der einen Minute zum Weinen bringen und im nächsten Moment musste ich schon wieder laut lachen. So machte mir das Lesen unglaublich viel Spaß. Dabei war die Handlung aber stets realistisch und glaubhaft, ohne in Klischees abdriften zu müssen. Hier werden tiefgreifende Themen wie Verlust und Freundschaft auf feinfühlige und berührende Art behandelt ohne das Buch unnötig zu beschweren.Die eingebauten Gartentipps und Szenenwechsel gestalteten das Buch abwechslungsreich und außerdem noch leicht informativ, was am Ende insgesamt die perfekte Mischung ergab.Mein Fazit: Die perfekte Verbindung einer berührenden, tiefgründigen und gleichzeitig humorvollen Geschichte machen aus diesem Buch mehr, als das Genre vermuten lässt.

    Mehr
  • Humorvoll, emotional, fehlende Spannung!

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    Herbstmädchen

    Herbstmädchen

    06. May 2017 um 11:57

    Lilian, Mutter von zwei, ganz bezaubernden Töchtern, die ein tragisches Schicksal hinter sich hat. Den Verlust ihres geliebten Mannes. Sie denkt gar nicht an andere Männer, ist auch nach vier Jahren noch nicht drüber hinweg, bekommt ihr Leben aber trotz dessen gut auf die Reihe. Sie arbeitet als Illustratorin, kümmert sich liebevoll um ihre Kinder und ist eine gute Freundin und Schwester. Durch einen Gärtnerkurs lernt sie viele neue Leute und Freunde kennen, die Abwechslung scheint ihr gut zu tun. Und dann ist da noch Edward, der Kursleiter, der einen Blick auf Lilian geworfen hat und auch Lilian ist nicht ganz abgeneigt, kann sich aber nicht voll drauf einlassen, denn in ihrem Herzen ist noch immer kein Platz für andere Männer. Die Geschichte ist sehr Humorvoll und mit viel Witz geschrieben, übertreibt es aber nicht und kann auch tiefgründiger sein. Ich empfand den Schreibstil sehr angenehm. Es gab viele Figuren. Lilian, die Protagonistin, ihre zwei Töchter Clare und Anabel, Lilians Schwester Rachel, Der Kursleiter Edward, die Kursteilnehmer. Alle hatten sie ihren ganz eigenen Charakter und sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Ganz bezaubert und mein Herz erobert hat aber Clare! Ein so unglaublich tolles Kind, sehr authentisch, frech und so liebevoll. Ich würde sie sofort adoptieren. Gut gefallen hat mir, dass es keine kitschige Liebesgeschichte war. Die Trauer um Lilians verstorbenen Mann kam genau an, ich konnte sehr gut nachvollziehen, dass Lilian noch nicht bereit für andere Männer war, dass sowas einfach Zeit brauch. Nicht so gefallen hat mir allerdings, die fehlende Spannung. Mir hat einfach oft der Reiz zum weiterlesen gefehlt. Teilweise empfand ich es auch langweilig. Es passierte nichts aufregendes, es wurde einfach nur was erzählt. Wer leichte, nicht anspruchsvolle Kost sucht, der wird mit "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" sehr glücklich und zufrieden sein. Wer eine kitschige, aufregende Liebesgeschichte sucht, wird sie hier nicht finden. Drei Sterne von mir. 

    Mehr
  • Tiefgründiger (Frühlings-)Roman

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    LuluCookBakeBook

    LuluCookBakeBook

    04. May 2017 um 20:19

    Lilian, die nach dem Tod ihres Mannes alleinerziehend ist, landet eher unfreiwillig in einem Gärtnerkurs. Dadurch krempeln sich auf einmal Job, Alltag und Privatleben um, obwohl doch auch so schon jeder Tag seine Überraschungen und Probleme bereithielt. „Wenn man tief genug in der Scheiße sitzt, kommt man eben schwer wieder heraus.“ (S.111)Der Einstieg in die Geschichte fiel mir etwas schwer. Anfangs erfährt man viel aus Lilians Alltag, der an sich recht normal aussieht, jedoch sehr ausführlich beschrieben wird. Bis die Handlung Fahrt aufnimmt, dauert es ein wenig. Dann fühlte ich mich aber sehr wohl.Nach dem Verlust ihres Mannes ist Lilian emotional sehr am Boden und findet nur schwerlich wieder zu einer gewissen Lebensfreude zurück. Ihre Kinder halten sie quasi am Leben und auch ihre Schwester Rachel ist eine großartige Stütze. Nichtsdestotrotz begegnet Lilian ihrem Schicksal mit viel Sarkasmus und Selbstironie, was die Geschichte wunderbar auflockert.Das macht auch Abbi Waxmans Schreibstil aus: Sie erzählt sehr humorvoll und sarkastisch, an den richtigen Stellen aber auch wunderbar einfühlsam. Dadurch ist das Buch sowohl von Leichtigkeit als auch Ernsthaftigkeit geprägt.Alle Figuren und besonders die Teilnehmer des Gärtnerkurses zeichnen sich durch ihre Eigenheiten aus und wirken dadurch natürlich. Und obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, haben sie doch eine Gemeinsamkeit – man schließt sie sofort ins Herz. Das Zusammenspiel aller ist einfach schön zu lesen!Zwar passt das Cover nicht so recht zum Handlungsort Los Angeles, jedoch hervorragend zur Thematik Gärtnern. Auch im Buch hat man sich etwas einfallen lassen: Zwischen den Kapiteln finden sich kleine Anleitungen und Tipps rund um die Pflege eines Gartens.Schon im Klappentext wird deutlich, dass es sich hier nicht um eine klassische Liebesgeschichte handelt. Ja, Liebe spielt eine Rolle, aber es geht um so viel mehr. Dass das Leben immer weitergeht, Selbstfindung und -verwirklichung, Rückfindung in den Alltag und ganz besonders Lebensfreude. Der Autorin ist hier eine wirklich schöne Geschichte gelungen, die auf den ersten Blick recht gewöhnlich daherkommt, aber doch so viel tiefer geht und zumindest bei mir noch eine Weile nachhallt.Fazit"Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" ist ein toller (Frühlings-)Roman! Abbi Waxman konnte mich mit ihrem Schreibstil und den liebevoll gezeichneten Charakteren überzeugen. Gartenliebhaber sollten hier nicht zögern.

    Mehr
  • eine wundervolle Geschichte über den Verlust des Ehemannes bishin zur Chance auf eine neue Liebe

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    Freija

    Freija

    03. May 2017 um 23:11

    Inhalt:Als ob Lilian nach dem Tod ihres Mannes mit Kindern, Job und Haushalt genug zu tun hätte, muss sie nun einen Gärtnerkurs machen. Denn der Veranstalter ist ein wichtiger Kunde ihres Arbeitgebers. Der ist gar nicht mal so schlimm wie vermutet, sondern eigentlich ziemlich gut aussehend und sympathisch. Für Lilian beginnt eine aufregende Zeit, denn nicht nur Würmer und Unkraut werden hier ausgegraben... Cover: Ich mag diese Art von Cover sehr. Sie sind romantisch und einfach gehalten, doch genau diese Verspieltheit liebe ich. Außerdem passt es optisch perfekt zum Inhalt.Meinung:Der Schreibstil von Abbi Waxman ist sehr schön zu lesen. Sie schafft es mit einfachen Worten den Leser in ihren Bann zu ziehen und durch ihr Buch zu führen. Ich liebe ihren Sarkasmus, die Ironie, sowie den Humor, der dieses Buch prägt. An der einen oder anderen Stelle hätte es vielleicht sogar ein Ticken weniger sein können, aber das ist sicherlich Geschmackssache.Trotzdem wurde die Geschichte um Lilian nicht ins lächerliche gezogen und man konnte sehr gut nachvollziehen, wieso die Protagonisten in vielen Situationen mit gewissen schwarzem Humor reagiert. Generell hat es die Autorin geschafft eine sehr sympathischen Hauptcharakter zu erschaffen, der für mich sehr plastisch und dadurch greifbar dargestellt wurde. Lilian war für mich wahnsinnig authentisch und so konnte ich in jeder Sekunde nachvollziehen, wieso sie so handelt und denkt. Was nicht heißt, dass ich sie nicht gerne das eine oder andere Mal gerne wachgerüttelt hätte oder ihr den sogenannten „Marsch geblasen“. Doch nicht nur Lilian ist ein toller Charakter, auch die ganzen „Nebencharaktere“ sind sehr schön gestaltet und ich konnte jedem von Ihnen was abgewinnen. Vor allem da alle einen wichtigen Teil zur Handlung beitragen, ihre ganz besonderen Eigenheiten haben und man von jedem etwas mitnehmen kann. Die Story an für sich hat mich immer wieder emotional berühren können und das obwohl ich (zum Glück) selber so eine Erfahrung nicht durchleben musste. Jedoch hatten wir im engen Familienkreis eine ähnliche Situation und viele Verhaltensweisen von unserer Protagonistin kamen mir bekannt vor. Vielleicht finde ich auch genau deshalb, dass dieses Buch sehr authentisch und größtenteils auch realitätsnah geschrieben wurde. Ob ein Gemüsegarten wirklich in so kurzer Zeit solche Erträge abwirft, sei vielleicht mal dahingestellt. Ich bin keine Gemüsefee um das zu wissen.Die Mischung aus Emotionen, Gefühlen, sowie nachdenklichen, lustigen und manchmal auch eher unspektakulären Passagen hat mir sehr gut gefallen. Sie ergänzen sich für mich sehr harmonisch, könnten für den einen oder anderen etwas langwierig wirken. Im Laufe des Buches erfahren wir auch mehr über die Vergangenheit und das Leben Lilians direkt nach dem Tod des Mannes. Hiermit hat mit Abbi Waxman wirklich geholfen, die heutige Lili noch besser zu verstehen.Auf alle Fälle finde ich die Botschaft, die uns die Autorin mit auf dem Weg gibt, sehr schön. Denn das Leben geht weiter und auch wenn es nicht einfach ist, aufgeben ist keine Option. Mein Fazit: Vielen Dank, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks lesen durfte.Mit „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“, hat Abbi Waxman all das erfüllt, was ich mir von diesem Buch erhofft habe. Sie schenkt dem Leser Mut, Hoffnung, aber zeigt auch, dass es nicht schlimm ist sich mal gehen zu lassen oder den Mut zeitweise zu verlieren. Sie macht deutlich, wie wichtig ist Menschen um sich herum zu haben die für einen da sind und das eine gute Portion Sarkasmus, sowie Humor das Leben definitiv lebenswerter machen.Daher gibt es von mir 5 Sterne,auch wenn ich persönlich mit den Gärtnertipps nichts anfangen konnte. Das liegt aber eher daran, dass ich keinen grünen Daumen habe. Die Idee fand ich jedoch super.

    Mehr
  • Alles hat seine Zeit...

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    Guerkkchen

    Guerkkchen

    03. May 2017 um 16:55

    „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ ist einfach zauberhaft. Nach einigen Startschwierigkeiten habe ich mich mit jeder Seite mehr in das Buch und seine Charaktere verliebt. Als Leser begleitet man die verwitwete Mutter Lilian durch ihren turbulenten Alltag. Als Illustratorin bekommt sie den Auftrag, ein Buch über Gemüse zu illustrieren – dazu soll sie einen Gärtnerkurs absolvieren. Gemeinsam mit ihren beiden Töchtern und ihrer Schwester geht sie dieses Projekt an. Dabei lernt sie nicht nur jede Menge liebenswerte Leute kennen und verwandelt ihren eigenen Hinterhof in ein kleines Gartenparadies – sie beginnt sich auch nach ihrer Trauer langsam wieder zu öffnen. Und sie stellt fest: Nicht nur sie hat ihren Mann verloren, auch ihre Töchter trauern um ihren Vater, ihre Schwester um ihren Schwager. Jede der Personen im Buch, seien es Lilians Töchter, ihre Schwester, die Mutter oder die neuen Bekanntschaften aus dem Gärtnerkurs, hat ihr eigenes Päckchen zu tragen. Jeder und jede bringt sich auf seine eigene (manchmal auch verschrobene) Weise ein. Wie die Pflanzen im Gärtnerkurs wachsen sie gemeinsam und bilden damit eine lustige Patchwork-Gemeinschaft. Natürlich darf auch die richtige Prise Liebe nicht fehlen. Die große Romantik, die man dank des tollen Covers vielleicht erwartet hat, bleibt aber aus. Doch das gefällt mir sehr gut – zeigt es doch einmal mehr, wie schwer es für Lilian ist, sich in ihr Leben zurückzufinden und weiterzumachen, ohne sich selbst etwas vorzumachen.Kurzum: Ein Buch, das ich gerne gelesen habe und das einen wieder daran erinnert, was im Leben wirklich zählen sollte. Und wer gerne gärtnern möchte, wird sich über die vielen Gärtnertipps freuen, die zwischen den Kapiteln immer wieder auftauchen.

    Mehr
  • Mini-Challenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    querleserin_102

    querleserin_102

    Hier könnt ihr euch für die Jahreschallenge anmelden. Die Anmeldebeiträge bitte folgendermaßen gestalten:            Ich nehme mit 12 Büchern Teil. 1/12 beendet: Buchtitel, Autor 2/12 beendet: Buchtitel, Autor 3/12 beendet: Buchtitel, Autor 4/12 beendet: Buchtitel, Autor … Danke und viel Spaß! Teilnehmer: ChattysBuecherblog (50/200)xxlxsa (6/50)Hortensia13 (34/100)YaBiaLina (25/75)FrauSchafski (15/50)Yolande (276/70)misery3103 (33/200)annlu (101/250)Tina2803 (0/90)Ayda (23/100)Buchgespenst (98/200)Kuhni77 (38/100)samea (15/50)YvetteH (428/100)Meine_Magische_Buchwelt (72/70) LadySamira091062 (56/180)QueenSize (28/80)Kodabaer (237/30)Iris_Fox (12/24)Amy_de_la_Soleil (63/35)tigerbea (51/150)Lucinda4 (6/25)Bellis-Perennis (64/360)Leseratte2007 (61/100)pamN (5/104)leucoryx (33/11)KruemelGizmo (20/95) Seelensplitter (77/150) Shanlira (14/30) Argentumverde (55/200) dreamily1 (9/30) Mali133 (28/50) aufgehuebschtes (25/40) MrsCorina (0/17) MelE (17/200) dia78 (86/180) BeaSurbeck (54/100) MissTalchen (12/43) DieBerta (19/50) walli007 (438/168) paschsolo (33/80) Ascardia (1/30)  Dominic32 (0/20)  book_lover_6 (1/40) kathi_liebt_buecher (3/90) kleine_welle (13/70) Mausimau (14/40) fantafee (6/25) loralee (0/40) steinchen80 (29/60) Sxndy_03 (10/50) janaka (19/144) haTikva (9/12)  MaLaPe (5/55) kalestra (11/30) _monida (5/36) angiiMi (6/35)                  

    Mehr
    • 832
  • War etwas oberflächlich

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    Federzauber

    Federzauber

    30. April 2017 um 21:58

    Eine Familiengeschichte kombiniert mit Gartentipps,  neue Freundschaften,  ein neues Hobby und ein wenig Liebe. Die Kombination,  die die Geschichte zu bieten hatte interessierte mich sehr und hat mich sehr neugierig gemacht.  Der Schreibstil war sehr flüssig,  klar und leicht zu lesen. Mir gefiel wie der alltägliche Alltag und seine Probleme beschrieben wurde. Die Protagonisten waren sehr sympathisch, wie auch die Nebencharaktere.  Am Ende jedes Kapitels wurden Gartentipps gegeben, um sich seinen eigenen Garten und sein Gemüsebeet zu gestalten.  Die Idee gefiel mir sehr und inspirierte auch sehr auch selbst im Garten zu gehen oder sich ein Garten anzuschaffen,  um selbst zu gärtnern.  Der Gartenkurs war auch sehr motivierend und anregend. Insgesamt gefiel mir die Geschichte sehr gut. Es fing auch sehr vielversprechend an, nur gegen Ende ging mir alles zu einfach, zu schnell. Mir fehlte die Tiefe, insbesondere die Trauerbewältigung, das Zulassen einer neuen Beziehung.  Hier hätte die Autorin deutlich mehr draus machen können. Die Freundschaft zwischen den Kursteilnehmern fand ich allerdings sehr gelungen, wie auch die Kinder und die Schwester der Protagonistin,  die eine sehr große Rolle spielen und der ganzen Geschichte mehr Pep gegeben haben. Note: 3,5/5

    Mehr
  • Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    Bjjordison

    Bjjordison

    28. April 2017 um 15:55

    Ich habe das Buch eher zufällig gesehen, fand aber, dass es wunderbar zum Frühling passen würde, deswegen wollte ich die Geschichte unbedingt lesen. Das Buch erzählt uns die Geschichte von Lilian, die einen schweren Schicksalsschlag hinter sich hat und zwar hat sie ihren Mann verloren. Nun bekommt sie von ihrer Chefin einen Gärtnerkurs aufs Auge gedrückt und obwohl sie nicht groß Lust hat, nimmt sie daran teil. Mir hat das Buch wunderbar gefallen. Ich fand es toll, welche eine Wandlung Lilian während der Geschichte durchmacht. Zuerst scheint sie noch recht verschlossen und irgendwie öffnet sie sich im Laufe der Handlung. Selbstverständlich hat Lilian auch noch ihre Schwester zur Unterstützung, die ihr in der schweren Zeit geholfen hatte. Ich fand auch den Zusammenhalt der hier interfamiliär beschrieben wurde, wirklich toll. Auch die Darstellung der Kinder waren sehr gelungen, denn so habe ich mich wirklich sehr oft amüsiert. Es wurden von der Autorin sehr tolle Dialoge zwischen den Kids und den Erwachsenen geschrieben. Am besten hat mir bei dieser Geschichte die Beschreibung des Kurses gefallen, denn es wirkte richtig realistisch. Interessant fand ich die Charaktere in dieser Kursgruppe. Es gab doch sehr unterschiedliche Personen, aber dennoch gab es keine Unstimmigkeiten. Die Idee, die Kapitel mit Gartentipps zu unterbrechen, hat mir gefallen. Für mich war das mal was Neues und Interessantes. Vielleicht kann man ja selber zu Hause mal was davon verwenden. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr fröhlich und unterhaltsam. Die Charaktere, die geschaffen wurden, haben mir durchwegs gefallen und ich fand es toll, wie Lilians Entwicklung beschrieben wurde. Sehr schön. Das Cover passt wunderbar zum Inhalt der Geschichte. Sehr ansprechend. Fazit: 4 von 5 Sterne. Kurzweilige schöne Geschichte, die sehr unterhaltsam ist

    Mehr
  • Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    jackdeck

    jackdeck

    25. April 2017 um 20:05

    Lilian, versucht nach dem Tod ihres Mannes so etwas wie ein normales Leben auf die Beine zu stellen. Ihre Schwester unterstützt sie liebevoll dabei, aber dennoch bleibt es schwer. Aber sie muss zurück ins Leben finden, dass ist sie ihren Kindern schuldig.Da tut sich ein berufliches Fenster auf und Lilian ist Illustratorin und soll ein Gärtnerseminar besuchen. Wird sich dort ihr Witwendasein ändern? Ist sie überhaupt bereit sich wieder neu zu verlieben? Ich kann behaupten, mit der Protagonisten mitgelitten zu haben, mir hat der emphatische und sinnige Schreibstil ungemein gefallen. Das Buch empfand ich als sehr angenehm und wohltuend zu lesen, der Inhalt verspricht noch viel  mehr als man vom Cover erwartet. Ich gebe meine volle Leseempfehlung.

    Mehr
  • [Rezension] „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    Ninespo

    Ninespo

    24. April 2017 um 21:54

    „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ in drei Worten? Liebevoll, humorvoll, emotional. Cover & Gestaltung von „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“? Der Grund, weshalb ich auf „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ und die Leserunde aufmerksam wurde, war das wunderschöne Cover. Es sieht ein wenig rustikaler aus und auf den ersten Blick glaubte ich, in den Süden Deutschlands zu gelangen. Weit gefehlt, es verschlug mich in den sonnigen Teil der USA! Das Cover passt sehr gut zum Inhalt des Romans, spiegelt den Anteil des Liebesromans gut wider und ist ein echter Hingucker. Vor allem die Farbgebung hat mir zugesagt. Worum geht es in „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“? Würde man „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ schlichtweg nur als Liebesroman bezeichnen, würde man dem Roman nicht gerecht werden. „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ ist eine Mischung aus humoristischem Roman, Liebesroman, Ratgeber, Gute-Laune-Buch und Lebensgeschichte. Es ist ein wundervoll sarkastisches Buch voller Galgenhumor, hat aber auch weiche und verletzliche Seiten, die einen zu Tränen rühren können. Der Schreibstil von Abbi Waxman? Ich mag Abbi Waxmans Art zu schreiben. Der Ton „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ ist grundsätzlich sarkastischer Natur, aber sie kann auch liebevoll und ruhig schreiben. Die Dialoge sind spritzig und humorvoll, die emotionalen Parts treffen ins Schwarze. Die Beschreibungen im Roman sind detailliert genug, um sie sich vorstellen zu können, dominieren aber die Handlung nicht. „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ schafft einen Spagat zwischen Humor und Trauer, Emotionen, die im Roman allgegenwärtig sind. Das Figurenpersonal in „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“? Die Figuren der Geschichte haben mir durch die Bank weg gut gefallen. Ob das nun Teilnehmer des Gärtnerkurses sind, die man immer nur während der Kurszeiten erlebt, Lilis Arbeitskollegen oder die Familienmitglieder, alle konnten mich von sich überzeugen. Keine der Figuren war mir unsympathisch, nicht einmal Lilis Mutter (obwohl sie durchaus grenzwertig war!), alle wurden liebevoll konstruiert und sind mir ans Herz gewachsen. Besonders aber Lili und ihre Schwester Rachel sowie Lilis Töchter konnten mich vollkommen verzaubern. Lili ist eine bemerkenswerte Protagonistin, die mit viel Galgenhumor durch die Handlung geht. Ihre Entwicklung hat mich am meisten erfreut. Rachel ist eine treue Seele, die alles Glück der Welt verdient. Und die beiden Kleinen sind einfach putzig. Ich hatte an vielen Stellen das Gefühl, die Erzählung einer Freundin zu hören, statt von fiktiven Figuren. Positives über „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“? „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ ist ein erfrischender Roman, der mit viel Humor an schmerzhafte Themen heranführt. Tod, Trauer und Verlust sind allgegenwärtig, dominieren die Handlung aber nicht. Dadurch wird auch der Anteil des Liebesromans ein wenig gedrückt, sodass es eine sehr angenehme Liebesgeschichte gibt, die nicht überladen oder schnulzig ist. Was ich zur Abwechslung sehr erfrischend finde! Die dritte Komponente bildet der allgegenwärtige Humor, ohne den kaum eine Figur im Roman auskommt. Als letzten Aspekt möchte ich den Stellenwert der Familie nennen, der in dieser Handlung wirklich hoch ist. Empfehlung zu „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“? Ich kann das Buch allen Lesern empfehlen, die Lust auf eine erfrischende und humorvolle Liebesgeschichte haben. Oben drauf gibt es hilfreiche Pflanztipps für Gemüse, die man auch gut überblättern kann, falls man sie nicht sofort lesen möchte. „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ hat mir Spaß gemacht, mich zum Lachen und Weinen gebracht und mir tolle Lesestunden bereitet. Ich möchte mich bei Lovelybooks und dem Rowohlt Verlag herzlich für die Bereitstellung eines Leseexemplars im Zuge der Leserunde bedanken.Die Rezension im Original auf http://www.ninespo.de/2017/04/07/rezension-gegen-liebe-ist-kein-kraut-gewachsen/

    Mehr
  • Schöne Geschichte

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    Reneesemee

    Reneesemee

    23. April 2017 um 20:35

    Inhalt:Die Kunst, die Radieschen von oben zu sehenWer hat schon Lust, einen Gemüsegarten umzugraben? Lilian jedenfalls nicht. Sie hat mit ihrem Job, den beiden kleinen Töchtern und dem Kummer um ihren verstorbenen Mann genug zu tun. Danach fragt ihre Chefin jedoch nicht und meldet sie beim Gärtnerkurs eines wichtigen Kunden an. Der ist gar nicht mal so unsympathisch. Und Lilian ist verblüfft, was sie da auf dem Acker alles ausgräbt: Würmer, Lebensfreude, Baumwurzeln, Plastikfeen, Unkraut, Freunde, Radieschen, einen ziemlich großartigen Mann, und den Mut, sich neu zu verlieben.Lilian ist seit dem Tod ihres Mannes alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern. Ihren Mann hat sie direckt vor der Haustür bei einem Unfall verloren und wie in den meisten fällen kommt sie damit nicht gut zurecht. Lilian sieht sich zurück bis sie von ihrer Chefin einen neuen Auftrag bekommt, Lilian ist Illustratorin und soll bei einem Gärtnerkurs teilnehmen.Bei dem Kurs lernt sie Edward kennen der ihr gleich sympatisch ist. Dank ihrem grünen Daumen kann sie bei ihm punkten.Doch will sie überhaupt punkten?Oder eine neue Liebe?Gute frage, verdient hat sie es zumindestens.    Was ich gut finde sind tipps rund um den Garten!Doch nicht nur das, ich für meinen teil finde es ist eine schöne Geschichte für´s Herz über die Liebe, das Vertrauen und den Verlust. 

    Mehr
  • Toller Roman voller Lebens- & Gartentipps

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    Minka93

    Minka93

    18. April 2017 um 16:43

    Inhalt:Wir begegnen in diesem Buch einer Protagonistin, die ihren Mann durch einen tragischen Unfall verloren hat und nun alleine mit ihren 2 kleinen Töchtern zurechtkommen muss. Lilian ist Illustratorin und muss für einen neuen Auftrag einen Gärtner-Kurs besuchen. Sie trauert ihrem Mann noch sehr nach und auch auf Rat ihrer Schwester Rachel will sie nicht hören, dass es in ihrem Leben wieder vorwärts gehen soll. Doch durch den Kurs wird ihr Leben wieder in neue Bahnen gelenkt. Durch neue Kontakte, neue Jobaussichten und einen Funken Liebe erwacht Lilian nach und nach wieder zum Leben.Meine Meinung:Wer bei diesem Buch eine schnulzige Liebesgeschichte erwartet ist hier falsch. Der Roman hat so viel mehr zu bieten! Er hat mir wirklich sehr gut gefallen, da man mit Lilian viele Emotionen durchlebt hat und man sich immer ganz nah dabei fühlte.Ihre 2 kleinen Kinder sorgen für den ein oder anderen Lacher und auch der bunte Haufen des Garten-Kurses ist eine sehr gute Unterhaltung.Trotz allem wird auch der Ernst des Lebens nicht links liegen gelassen und man fiebert richtig mit, ob Lilian sich endlich wieder für einen neuen Mann öffnen kann oder nicht.Auch für einen selbst kann man einiges vom Buch mitnehmen, neben hilfreichen Garten-Tipps zwischen den Kapitel bekommt man auch öfter mal die Augen bezüglich seines eigenen Lebens geöffnet.Von mir eine klare Leseempfehlung :)

    Mehr
  • weitere