Abby Clements

 3.8 Sterne bei 341 Bewertungen

Lebenslauf von Abby Clements

Abby Clements arbeitete in einem Verlag, bevor sie sich selbst dem Schreiben widmete. Sie lebt mit ihrem Verlobten im Norden von London und liebt gemütliche Sonntage, Achtzigerjahre-Filme und Dackel.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Abby Clements

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Viviens himmlisches Eiscafé9783442480432

Viviens himmlisches Eiscafé

 (107)
Erschienen am 21.04.2014
Cover des Buches Ein Kuss unter dem Mistelzweig9783442480203

Ein Kuss unter dem Mistelzweig

 (98)
Erschienen am 18.11.2013
Cover des Buches Das Glück schmeckt nach Zitroneneis9783956496783

Das Glück schmeckt nach Zitroneneis

 (45)
Erschienen am 10.04.2017
Cover des Buches Ein Traum am Kaminfeuer9783442481910

Ein Traum am Kaminfeuer

 (26)
Erschienen am 20.10.2014
Cover des Buches Ein Stück vom Winterglück9783956497735

Ein Stück vom Winterglück

 (20)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Ein Traum am Kaminfeuer9783641149116

Ein Traum am Kaminfeuer

 (0)
Erschienen am 20.10.2014
Cover des Buches The Christmas Bake Off9781848662391

The Christmas Bake Off

 (1)
Erschienen am 01.12.2012

Neue Rezensionen zu Abby Clements

Neu

Rezension zu "Viviens himmlisches Eiscafé" von Abby Clements

vorhersehbar, oberflächlich und belanglos
Henri3tt3vor 9 Monaten

Das Cover ist sehr hübsch, ich mag solche Metallicelemente und Prägungen. Der Titel ist sehr ansprechend und erfreulicherweise eine wörtliche Übersetzung des englischen Originaltitels.
Die Geschichte ist ganz nett, aber die Dialoge finde ich total hölzern (vielleicht liegt das an der Übersetzung?), es wimmelt von abgenutzten Klischees und die Beziehungen der Figuren  (vor allem der Schwestern Anna und Imogen) untereinander fühlen sich für mich leider nicht echt an.
Für ein langweiliges Wochenende oder einen Strandurlaub ist es eine nette Lektüre: vorhersehbar, oberflächlich und belanglos. Manchmal braucht man das ja, z.B. wenn das eigene Leben gerade zu kompliziert ist.
Die Rezepte im Anhang klingen ja lecker, aber man merkt ihnen an, dass sie aus dem englischsprachigen Raum stammen. Für die deutsche Übersetzung hätte man sie anpassen können. In meinem Supermarkt gibt es jedenfalls keinen "Vanilleextrakt" zu kaufen. Ob mit "Schokoladenbiskuit" gemeint ist, dass ich den selber backen soll oder ob ich einen Schokoladenkuchen kaufen soll, weiß ich auch nicht. Aber da ich keine Eismaschine besitze und mir fürs Ausprobieren dieser Rezepte auch nicht extra eine zulegen werde, ist das auch egal.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Glück schmeckt nach Zitroneneis" von Abby Clements

netter Familienroman
Engelchen07vor einem Jahr

Imogen und Anna haben von ihrer Großmutter Vivianne ein Eiscafe geerbt. Da Imogen als Fotografin lieber durch die Weltgeschichte reist und Fotos schießt als sich endgültig niederzulassen, kümmert sich ihre Schwester Anna und ihr Mann Matteo um das Cafe. Eines Tages wird Matteo aber bewußt dass er Italien vermisst und er möchte seiner Tochter Bella auch sein Italien zeigen, deshalb beschließen Anna und Matteo sich in Sorrent ein Cafe aufzubauen.

Eigentlich ein ganz netter Familienroman, mit vielen Geschichten von jedem einzelnen Familienmitglied. Mir war der Roman allerdings zu oberflächlich, die einzelnen Geschichten wurde nur sehr kurzweilig und schnelllebig angesprochen und zum Abschluß gebracht. Ich hätte mir manche Geschichten etwas ausführlicher und nicht so oberflächlich gewünscht.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Glück schmeckt nach Zitroneneis" von Abby Clements

Das Glück schmeckt nach Zitroneneis
mamenuvor einem Jahr

Klapptext

Ihre Schwester Anna hat in Italien mit einem zauberhaften Eiscafe das Glück gefunden.Bei ihr selbst dagegen herrscht Eiszeit in Sachen Liebe.Imogen ist sich nicht sicher,ob sie ihren Freund Finn heiraten möchte,und obendrein geht es beruflich auch nicht voran.Spontan beschließt Imogen,eine Auszeit von ihrem Leben zu nehmen und ihre Schwester in Sorrent zu besuchen.Dort wartet nicht nur das türkis blaue Meer aus sie,sondern ebenfalls ein Mann aus ihrer Vergangenheit.Unter der Sonne Italiens muss sich Imogen entscheiden,ob sie dem Vertrauten den Vorzug gibt oder sich in ein neues Abenteuer stürzen möchte.

 

Meine Meinung

Erst einmal möchte ich sagen, dass dies wohl eine Fortsetzung ist  von „Viviens himmlisches Eiscafé“, was ich aber jetzt erst raus gefunden habe. Eigentlich schade, denn auch dieses Buch hätte ich gerne vorher gelesen, um vielleicht die einzelnen Charakteren noch besser kennen zu lernen. Auch wenn man dieses Buch nicht gelesen hat, kommt man trotzdem gut in diese Geschichte rein. Ich habe keine Probleme beim lesen gehabt.Ich mag es ja, wenn die Geschichten Witzig und humorvoll sind, was hier genau der Fall ist. An einigen stellen konnte ich mir ein lächeln nicht verkneifen. Hier konnte man richtig miterleben, wie es in einer Familie zugeht. Es gibt mal schlechte Zeiten und dann aber auch wieder gute und man übersteht alles zusammen. Am Ende ist Familie eben Familie. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, so das man gut diese Geschichte lesen konnte. Auch die einzelnen Charakteren fand ich sehr sympatisch und einige haben mich wirklich manchmal zum schmunzeln gebracht, mit ihrer Art. Die Autorin hat bei mir ein richtiges Urlaubs-Feeling herbei geführt, weil sie alles so wunderbar beschrieben hat. Ich werde auf jedenfall auch noch Viviens himmlisches Eiscafé lesen um zu schauen, wie alles anfing.

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das Glück schmeckt nach Zitroneneisundefined

Sommer, Sonne, Italien: Nie war Lesen köstlicher! Abby Clements süße Fortsetzung von "Viviens himmlisches Eiscafé"!

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Das Glück schmeckt nach Zitroneneis" von Abby Clements

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 24.04.2017 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

Über den Inhalt:

Der gebürtige Italiener und die Engländerin Anna wagen das Abenteuer und ziehen vom nasskalten Brighton ins sonnenverwöhnte Sorrent. Hier wollen sie eine Gelateria eröffnen und ganz Italien mit ihren Eiskreationen verzaubern. Eigentlich eine brillante Idee, wäre da nicht Matteos verrückte, laute Verwandtschaft. Insbesondere Mamma Elisa hat ihre eigenen Vorstellungen, wie italienische Eiscreme zu schmecken hat. Eines steht fest, dass wird ein turbulenter Sommer …Du möchtest

" Das Glück schmeckt nach Zitroneneis " von Abby Clements lesen?

Dann bewerbe dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.


Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

438 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Blausternvor 3 Jahren

Community-Statistik

in 469 Bibliotheken

auf 91 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks