Abby Clements Ein Kuss unter dem Mistelzweig

(89)

Lovelybooks Bewertung

  • 115 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 3 Leser
  • 28 Rezensionen
(20)
(43)
(23)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Kuss unter dem Mistelzweig“ von Abby Clements

Merry Kissmas! Wunderbar romantische Weihnachtslektüre, die das Herz erwärmt Laurie und Rachel kennen sich seit Kindertagen. Mittlerweile lebt Laurie jedoch in London, wo sie in der Modebranche Karriere macht, und Rachel hat mit Mann und Kindern das Glück auf dem Land gefunden. Als Rachels Schwiegermutter kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus nach London muss, beschließen die beiden Freundinnen kurzerhand, Wohnungen zu tauschen – mit turbulenten Folgen. Laurie versucht, sich in das Dorfleben einzufinden und den Mann zu vergessen, der ihr das Herz gebrochen hat. Rachel wiederum fühlt sich in London bald wie zu Hause. Und vielleicht gibt es ja an Weihnachten für alle ein Happy End.

Angenehme, unterhaltsame Lektüre, die man aber nicht zwingend gelesen haben muss und die meiner Meinung nach nicht sonderlich hervorsticht.

— Diary-of-a-Booklover
Diary-of-a-Booklover

Ein wirklich schönes Buch, das ein paar Stunden der Adventszeit gemütlicher macht.

— AllerleiRausch
AllerleiRausch

Schöner, ruhiger Weihnachtsroman für einen Winterabend mit Tee und Schokolade.

— earthangel
earthangel

Wer bei einem Glas Tee oder Glühwein in gemütlicher Atmosphäre einen Frauenroman mit wenig Anspruch lesen will, kann hier zugreifen.

— sydneysider47
sydneysider47

Nette Vorweihnachtsgeschichte, leider etwas seicht und sehr vorhersehbar

— Dataha
Dataha

Schöne Geschichte, die für Weihnachtsstimmung sorgt

— Koala
Koala

Kurzweilige Unterhaltung für ein kaltes Winterwochenende.

— woll-garten
woll-garten

Sehr einfach gestrickt....zur Mitte des Buches dreht sich auf einmal alles und man weiß schon, wie es enden wird.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine schöne gemütliche und unterhaltsame Weihnachtsgeschichte.

— Lienne
Lienne

Eine schöne Geschichte für die Adventszeit. :)

— AnnaBerlin
AnnaBerlin

Stöbern in Liebesromane

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Insgesamt eine zwar sehr vorhersehbare, aber dennoch unterhaltende Liebesgeschichte. Es freut mich, alte Bekannte in Fool’s Gold zu treffen.

misery3103

Eine Prise Liebe

Leider sehr oberflächliche Liebesgeschichte mit verschenktem Potenzial , wenn man die Handlungen ausgebaut hätte.

Katey

Nachtblumen

Eine wundervolle Geschichte, nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern über das Finden des eigenen Ich, von Selbstvertrauen und Vertrauen

bine174

True North - Wo auch immer du bist

vielversprechender Serienbeginn mit sympathischen Charakteren, der Lust auf Mehr macht

bine174

True North - Schon immer nur wir

Besser als Band 1 mit toll ausgearbeiteten Charakteren, emotional und mit Spannung

bine174

Landliebe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich toll unterhalten hat :)

Jazznixe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weihnachtsroman mit wenig Anspruch

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    sydneysider47

    sydneysider47

    27. October 2016 um 10:13

    Im Dezember 2013 hatte ich Lust, einen Weihnachtsroman zu lesen. Im Buchhandel entschied ich mich für: Ein Kuss unter dem Mistelzweig Autorin: Abby Clements ISBN-Nummer: 978-3442480203 Erscheinungsdatum in Deutschland: 18. November 2013 Verlag: Goldmann-Taschenbuch Seitenzahl: 352 Seiten Ich habe für das Buch in einer Buchhandlung in meiner Nähe 8,99 Euro bezahlt. Ansprechend fand ich das Cover: Lilafarbener Hintergrund, mit einigen bunten Kugeln, silbernen Glitzereffekten – das verlockte mich zum Kauf. Weiterhin erblicke ich das Farbbild eines jungen Paares. Über Abby Clements Die britische Schriftstellerin Abby Clements war in einem Verlag tätig, bevor sie mit dem Schreiben begann. Sie wohnt mit ihrem Freund im Norden Londons. „Ein Kuss unter dem Mistelzweig“ ist ihr erster Roman. Zwei Frauen tauschen ihre Wohnungen – oder: Die Handlung Die Hauptpersonen des Buches sind zwei Frauen. Laurie, die erfolgreiche Modedesignerin, die für ihre Firma nach China reist und dort die Produktion der neuen Handtaschenkollektion betreut. Leider ist bei der neuesten Handtaschenproduktion etwas schief gelaufen. Ein bestimmtes Etikett fehlt, und so wird Laurie von ihrem Chef Danny kurzerhand für einige Monate beurlaubt. Was soll sie tun? Sie lebt in London, ist Erfolg gewohnt, wandelt modisch gekleidet und auf High Heels (Stöckelschuhen) durch die britische Metropole – und hat in der Firma einen tollen Posten. Auf einmal wird sie in der Firma nicht mehr gebraucht. Außerdem hat der Nachbar Jay, den sie sehr sexy findet, auf einmal kein Interesse mehr an ihr. Mit so viel Freizeit auf einmal hat Laurie nicht gerechnet. Da kommt es Laurie ganz gelegen, dass ihre langjährige Freundin aus Kindertagen Rachel, die im Dorf Skipley auf dem Land lebt, für einige Wochen eine Bleibe in London benötigt. Rachels Schwiegermutter Bea muss in einer Londoner Klinik untersucht und gegebenenfalls operiert werden. Da ist es gut, wenn Rachel und ihre Kinder in der Nähe sind. Die Freundinnen Laurie und Rachel tauschen also ihre Wohnungen – das alles wird telefonisch vereinbart. Rachel zieht mit ihren Kindern Milly und Zak in Lauries spartanisch eingerichtete Londoner Wohnung und versucht, es sich gemütlich zu machen. Laurie reist mit der Bahn nach Skipley, wo tiefster Winter herrscht. Das ansprechend eingerichtete Cottage findet sie gleich – nur, wie kocht man Speisen, wenn man vorher vorwiegend von Fertiggerichten und Dosenfutter gelebt hat? Laurie versucht, das Beste aus ihrer Situation zu machen, sich zu entspannen, die Leute in Skipley kennen zu lernen. Bald schon hat sie eine Idee, was man aus Altkleidern, die ein Verein für gute Zwecke sammelt, machen kann – und so gewinnt sie im Dorf einige Sympathien. Rachel hingegen versucht, bei Bea zu sein, bei der ein Tumor diagnostiziert wird. Nach einer Operation gerät Bea ins Koma. Ob sie wieder erwachen wird? Was zu Anfang spannend anfängt, flacht in der Mitte ab – oder: meine Leseerfahrung Die ersten hundert Seiten des Buches habe ich gerne gelesen. Sie ließen sich zügig und schnell lesen, ich war sofort mitten in den Ereignissen rund um Laurie. In den folgenden Kapiteln lernte ich auch Rachel und ihre Familie kennen. Einlesezeit brauchte ich bei diesem Buch also nicht. Der Roman ist aus der Perspektive des auktorialen Erzählers (also kein Ich-Erzähler) in der Vergangenheit (Imperfekt) verfasst – so wie viele Romane, die ins Deutsche übersetzt wurden. Es gibt viele Dialoge, was ich gut finde. Jedoch flacht ab Seite 100 die Handlung stark ab. Laurie ist im Dorf, Rachel und ihre Familie in der Stadt. Und was kommt jetzt?, denke ich. Laurie verpackt ein paar Altkleider und trifft Patrick, der wirklich hinreißend ist. Außerdem lernt sie die Nachbarin Diane kennen. Das alles ist auf einmal auf vielen Seiten recht langatmig ausgebreitet. Genauso sind die Vorkommnisse rund um Rachel. Bea liegt im Koma, Milly „zickt“ herum – aber nicht stark genug, um interessant zu sein. Irgendwie tröpfelt die Handlung nur noch, und ich beginne, mich beim Lesen zu langweilen. Am Schluss driften die Ereignisse rund um Rachel und Laurie in sehr „kitschige Regionen“ ab. Die Autorin hat versucht, unbedingt ein „happy end“ – also ein glückliches Ende – zu schaffen. Das schafft sie auch mit einigen – für mich – unlogischen Vorkommnissen. Mochte ich das Buch anfangs gerne lesen, so bin ich am Schluss wegen des starken „Kitschfaktors“ arg verstimmt. Beide Hauptfiguren sind mir während des Lesens sympathisch, bleiben mir aber immer ein bisschen fremd, ein bisschen unnahbar. Das Buch könnte also tiefgründiger sein, könnte also mehr die Gedanken und Gefühle der beiden Frauen beleuchten. So könnte ich sie als Leserin besser verstehen und auch das, was sie tun und getan haben, besser verstehen. Ich wollte einen Weihnachtsroman lesen, aber ein Weihnachtsroman ist „Ein Kuss unter dem Mistelzweig“ nicht. Um Weihnachtsvorbereitungen geht es in dem Buch kaum, man kann sich aber eine winterliche Atmosphäre gut beim Lesen vorstellen. Im Buch geht es um Konflikte zwischen Laurie und Rachel, aber auch zwischen Laurie und ihrem Umfeld und Rachel und deren Umfeld. Mein Fazit Wer bei einem Glas Tee oder Glühwein in gemütlicher Atmosphäre einen Frauenroman mit wenig Anspruch lesen will, der im Winter spielt, dem könnte „Ein Kuss unter dem Mistelzweig“ gut gefallen. Mich hat das Buch ab circa Seite 100 gelangweilt, die Spannung flachte ab und die Charaktere hätten intensiver gezeichnet sein können. Außerdem wirkt auf mich der Schluss zu konstruiert und zu kitschig. Ich vergebe drei Sterne und eine Leseempfehlung an die Zielgruppe, die diese Art von Roman bevorzugt. P.S.: In ähnlicher Form erschien diese Rezension bereits bei Ciao.de sowie im Buchblog der Verrückten Leseratten bei Wordpress.com.

    Mehr
  • Die schönsten Weihnachtsbücher und Winterbücher 2013 - welche lest ihr in diesem Jahr?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ich persönlich liebe ja den Winter, weil es eine wunderbare Zeit zum Lesen ist. Man kann es sich dann so toll mit einem Buch und einem Kakako eingekuschelt gemütlich machen. Jedes Jahr lese ich auch ein paar Weihnachts- und Winterbücher und wollte einfach mal fragen, wer das noch so macht? Habt ihr Lust, hier einfach mal zu erzählen, welche Bücher ihr dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit lesen möchtet? Habt ihr schon welche im Blick? Ich fände es klasse, wenn wir uns hier bis Weihnachten über unsere Entdeckungen austauschen und damit natürlich auch tolle neue weihnachtliche Bücher entdecken können. Ich habe gerade mal meine Bücher zusammengesucht (Foto angehängt), die ich dieses Jahr zus Auswahl hätte. Teilweise sind es Neuerscheinungen aber auch schon ältere Bücher, die ich leider noch nicht geschafft habe zu lesen. Was lest ihr gern in der Weihnachtszeit - was wollt ihr 2013 lesen? Ich bin neugierig :-)

    Mehr
    • 175
  • Süße Weihnachtslektüre

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    Mika2003

    Mika2003

    11. January 2015 um 10:36

    Das Cover – mit viel Glitzer – deutet von Anfang an auf eine zuckersüße weihnachtliche Story hin, die perfekt in die Jahreszeit passt und somit auch in der Adventszeit einfach gelesen werden muss. Aber – es ist nicht nur eine weihnachtlich-kitschige Geschichte. Weihnachten spielt eigentlich eher eine dezente Hintergrundrolle. Einzig „das Buch“, der weihnachtliche Countdown von Bea, weißt immer wieder darauf hin. Tatsächlich geht es um zwei Frauen – zwei Freundinnen. Die eine ist sehr erfolgreich und taff, zugleich aber auch unsicher und unglücklich verliebt. Sie macht einen folgenschweren Fehler, wird von der Arbeit freigestellt und muss erst einmal lernen, zu entspannen und loszulassen. Die andere hat früh Kinder bekommen, ist zu Hause und managt quasi die Familie. Beide beschließen, aus der Not heraus, ihre Wohnungen zu tauschen und damit beginnt die ganze Geschichte. Gerade am Anfang, als wir sowohl Laurie als auch Rachel kennenlernen, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Wir bekamen einen wunderbaren Einblick in die Gefühlswelt der Protagonistinnen und lernen ihre Umgebung und die ihnen wichtigen Menschen kennen. Die Story geht nach dem erfolgten Tausch beschwingt weiter, weißt aber dann irgendwie hin und wieder Längen auf und wird auch in einigen Punkten unglaubwürdig. Ein Punkt – den ich an mir selbst festgestellt habe: Man wird nicht von einer Sekunde auf die nächste quasi zur begnadeten Hobbyköchin und –bäckerin. Das erfordert viel Übung – von Monaten und Jahren und nicht nur von Wochen. Ein wenig gestört hat mich gerade am Anfang die Einstellung von Laurie Kindern gegenüber. Aber da bin ich vielleicht gerade etwas dünnhäutig. Aber die Freude, in einem Kaffee zu sitzen, wo Müttern mit kleinen Kindern nicht hinkommen, weil man den Kinderwagen nicht die Treppen hochbugsieren kann fand ich schon etwas „daneben“. Gerade wenn man wie ich als junge Mutter damit gerade zu kämpfen hat. Ansonsten sind die Charaktere des Buches gut gezeichnet, sie sind relativ glaubhaft dargestellt und der lockere Schreibstil der Autorin tut ein Übriges dazu, dass man im Buch versinken kann und es gern liest. Auch, weil in der Geschichte eben nicht alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ ist vor Weihnachten. Die Protagonisten haben so ihre ganz eigenen Probleme und Problemchen. Wer allerdings große Überraschungsmomente erwartet, der sollte nicht enttäuscht sein. Die Geschichte ist trotz Wendungen sehr vorhersehbar und birgt somit keine großartigen Überraschungen. Mein heimlicher Favorit des Buches war übrigens keine der Hauptfiguren, sondern eine Nebenfigur. Rachels Teenager-Tochter Millie hat sich in mein Herz gespielt. Ihre Sehnsüchte, Sorgen und Ängste sind durchaus real und nachvollziehbar.

    Mehr
  • Ein Kuss unter dem Mistelzweig von Abby Clements

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    nef

    nef

    04. January 2015 um 15:23

    Inhalt: Laurie lebt für ihren Beruf. Sie hat hart dafür gearbeitet um in der Modefirma Seamless im Herzen Londons endlich eine eigene Produktlinie vermarkten zu dürfen. In den letzten 6 Monaten hat sie Stoffproben gesammelt, Skizzen gefertigt und ist extra nach China gereist um die Produktion zu überwachen. Heute ist nun der große Tag. Ihre Tasche würde in die Läden kommen und Seamless einen Verkaufsschlager passend zum Weihnachtsgeschäft bescheren. Sie hatte es geschafft! Rachel lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im kleinen Ort Skipley in Yorkshire. Sie liebt das ruhige Landleben und den Zusammenhalt in dem kleinen Ort. Im Augenblick jedoch ist es nicht ganz so einfach. Ihr Mann hat zwei Jahre zuvor eine eigene kleine Firma gegründet und ein gerade laufender Auftrag scheint nicht so recht gelingen zu wollen. Auch Milly, ihre 15 Jährige Tochter, bereitet ihr Sorgen. Sie kapselt sich immer mehr ab und spricht schon lange nicht mehr mit ihrer Mutter über alles. Ihr kleiner Sohn Zak hingegen bereitet ihr keinerlei Sorgen. Der gerade 6 Jährige ist ein Wirbelwind und wird von allen geliebt. Selbst von seiner Schwester Milly. Lauries großer Tag verwandelt sich in einen einzigen Albtraum, als ihr Chef Danny ihr die erste Lieferung ihrer Taschen präsentiert. Das Material ist wunderschön, das Design bezaubernd und das Logo der Firma - fehlt. Stattdessen ist auf jeder Tasche ein Platzhalter gedruckt worden. Laurie ist sprachlos und erst nach einer ganzen Weile fallen die Puzzleteile an die richtige Stelle. Sie hatte die Designvorlage nach China geschickt ohne das Logo und dort nur einen Platzhalter eingefügt. Dann hatte sie im Stress vergessen das Bild für das Logo nach zu reichen. Die Taschen sind ruiniert, ihr großer Triumpf ein totales Desaster und die Firmenchefin stinksauer. Laurie sitzt ganz groß in der Klemme. Weil ihr Chef weiß, das Laurie solch ein Fehler eigentlich nie passieren würde, gibt er ihr eine neue Chance. Laurie will sich sofort um die Bereinigung kümmern, aber sie wird der Firma verwiesen. Zwangsurlaub! Und das für sie - einen totalen Workaholic. Aus Verzweiflung flieht sie zu ihrer Tante und wird ein bisschen abgelenkt. Wie bitte soll sie 2 Monate pure Langeweile aushalten? Und wenn sie nicht im Büro ist, läuft sie viel eher noch Jay, ihrem Nachbarn über den Weg. Das ist nicht gut. Sie kann sich noch gut an ihr letztes Gespräch erinnern. Sie hatte es verbockt und zwar gewaltig. Rachel steckt in den Vorbereitungen für Weihnachten. Wie jedes Jahr arbeiten sie und ihre Schwiegermutter Bea sich durch Beas spezielles Weihnachtsbuch. Dort ist akribisch nieder geschrieben, worum sie sich wann kümmern muss, damit bis zum Fest der Feste alles fertig ist. Auch heute sitzen sie wieder über den Rezepten und Rachel versucht Bea so viel Arbeit wie möglich abzuluchsen. Bea ist schließlich nicht mehr die Jüngste und jetzt im Ruhestand. Das Wort 'Ruhe' kennt Bea allerdings nicht. Bis sie bei Rachel in der Küche vom Stuhl kippt. Schon seit einer ganzen Weile ist ihr immer wieder schwindlig und sie hört auf einem Ohr schlechter als früher. Nachdem Rachel sie nun drängt, lässt sie sich von ihrem Hausarzt untersuchen. Diese überweist Bea nach London in eine Spezialklinik, da sie in dem kleinen Ort die technischen Möglichkeiten für weitergehende Untersuchungen nicht haben. Also muss Bea nach London. Nur wie? Aiden kann sich kaum frei nehmen, er arbeitet jetzt schon rund um die Uhr und Rachel muss auf die Kinder aufpassen. Da fällt ihr ihre Freundin Laurie ein. Die zwei hatten sich das letzte Mal zur Hochzeit gesehen und seither eher sporadisch Kontakt. Sie weiß das Laurie in London wohnt und erfolgreiche Modedesignerin ist. Sie hofft, ihrer Freundschaft Willen, dass Laurie ihr bei einer Unterkunft für sie und ihre zwei Kinder hilft. Bevor sie es sich anders überlegen kann, schreibt sie ihr eine Message über Facebook. Laurie bläst Trübsal. Wieder ist sie der jungen blonden Dame begegnet, die sich in letzter Zeit häufig bei Jay herumtreibt. Obwohl Laurie weiß, dass sie selbst Schuld ist, tut es ihr doch weh, dass Jay bereits eine neue an der Hand hat. Als sie dann mitten in der Nacht die Nachricht ihrer Freundin Rachel liest kommt ihr eine Idee. Häusertausch! Das ist die Idee. Rachel und ihre Familie brauchen einen Ort zum Wohnen und Laurie einen zum Entspannen. Und wo kann man besser entspannen als in einem kleinen Dorf mitten im Nirgendwo? Zu ihrer Freunde sagt Rachel zu. Es ist also beschlossen - Laurie geht nach Skipley ins Cottage ihrer Freundin Rachel und Rachel kommt mit ihren Kindern in ihre Wohnung nach London. Vielleicht schafft sie es ja so ihre Reserven wieder aufzutanken. Und es ist schließlich nur für zwei Wochen. Rachel berichtet ihrem Mann von der Absprache und so sehen sie der Zeit mit Bea schon etwas gefasster entgegen. Noch ahnt auch niemand von ihnen, dass aus den zwei Wochen bald viel mehr werden und es um Bea doch schlimmer steht als gedacht. Und Laurie? So hatte sie sich das Landleben definitiv nicht vorgestellt und wie soll sie Rachel bloß beichten, dass sie beinahe ihr Cottage abbrennt?Meinung: 'Ein Kuss unter dem Mistelzweig' von Abby Clements ist ein Buch über die Tücken des Lebens und die Art nicht auf der Strecke liegen zu bleiben. Wenn sich eine Tür schließt, geht irgendwo eine neue auf - so sagt man doch. Und das gilt in diesem Buch für alle. Ich habe von der Autorin bereits 'Viviens himmlisches Eiscafé' gelesen und finde ihren Schreibstil sehr schön. Ihre Sätze lesen sich locker und flockig weg und man kann sich sehr schnell in die Geschichten einfinden. In diesem Fall mochte ich bis auf 2 Personen eigentlich alle. Zum einen - nein, das sage ich euch nicht, das werdet ihr selbst herausfinden müssen - zum Anderen Aiden. Ja, er hat Stress bei seiner Arbeit, wie er aber mit seiner Frau umspringt kann ich nicht gut heißen. Deshalb bekommt er von mir ganz klar die rote Karte. Ich finde es schön, dass sich Rachel und Laurie auch nach so langer Zeit noch immer so sehr vertrauen, dass sie einfach mal die Häuser tauschen. Schließlich hatten sie eher sporadischen Kontakt. Rachel erlebt in London eine ganz neue Welt. Sie wollte immer die Welt sehen, aber das hatte sich dann mit der Geburt ihrer Tochter erledigt und sie fand es auch nie schade. Hier hat sie nun die Möglichkeit den Kindern etwas Aufregendes zu bieten. Es war sehr schön zu lesen, wie Rachel aufgeblüht ist. Laurie hingegen landet mit ihren Designerklamotten in einem kleinen Dorf voll ablehnender Frauen. Da hat sie es alles andere als einfach, zumal sie es gleich mit der Dorfzicke zu tun bekommt, die ausgerechnet ihre neue Nachbarin ist. Am ersten Abend schon wird Laurie abgestempelt und kommt nur sehr schlecht aus der Klischeeecke wieder heraus. Gerade in so einer kleinen Gemeinde hat man es als Fremde bestimmt schwer. Allerdings kann man sich auch besonders dusslig anstellen ^^ Die Abenteuer die Laurie zu bewältigen hat fand ich sehr amüsant und teilweise habe ich sie beneidet. Manchmal würde ich auch gern in so einem kleinen Dörfchen wohnen, wo jeder für jeden da ist. Die Moral des Buches muss ich euch sicherlich nicht erklären - lebe dein Leben!

    Mehr
  • Eine schöne gemütliche und unterhaltsame Weihnachtsgeschichte.

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    Lienne

    Lienne

    31. December 2014 um 19:25

    Merry Kissmas! Wunderbar romantische Weihnachtslektüre, die das Herz erwärmt Laurie und Rachel kennen sich seit Kindertagen. Mittlerweile lebt Laurie jedoch in London, wo sie in der Modebranche Karriere macht, und Rachel hat mit Mann und Kindern das Glück auf dem Land gefunden. Als Rachels Schwiegermutter kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus nach London muss, beschließen die beiden Freundinnen kurzerhand, Wohnungen zu tauschen – mit turbulenten Folgen. Laurie versucht, sich in das Dorfleben einzufinden und den Mann zu vergessen, der ihr das Herz gebrochen hat. Rachel wiederum fühlt sich in London bald wie zu Hause. Und vielleicht gibt es ja an Weihnachten für alle ein Happy End ... Meine Meinung: Bei "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" handelt es sich um eine schöne und gemütliche Weihnachtsgeschichte, die mich zur Weihnachtszeit sehr gut unterhalten hat. Entspannt konnte ich in die Geschichte über die zwei Freundinnen abtauchen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, die Charaktere sympathisch. Die Handlung ist nicht nur oberflächlich gehalten, sondern behandelt auch ernstere Themen, dennoch konnte ich das eine oder andere Mal die Handlung nicht ganz nachvollziehen. Alles in allem hat mich diese Geschichte dennoch begeistert! Fazit: Eine schöne unterhaltsame Weihnachtsgeschichte für Zwischendurch. Sehr schön, um einen gemütlichen Abend in der Weihnachtszeit zu verbringen!

    Mehr
  • Traumhafte Kulisse

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    Sunangel

    Sunangel

    Ein absolutes Must-have für die kalte Jahreszeit! Rachel ist ein Familienmensch schlechthin. Sie lebt für ihren Mann und ihre Kinder Milly und Zak. Sie hat eine unglaublich warme und sympathische Ausstrahlung und darum ist sie auch sehr beliebt. Jeder im Dorf kennt sie, doch keiner redet schlecht über sie. Rachel hat es nicht immer leicht. Ihr Mann Aiden ist immer arbeiten und sie steht mit den Kindern eigentlich ziemlich alleine da. Dennoch versucht sie alle Probleme auf dem besten Weg zu lösen. Als das Schicksal zuschlägt gibt sie nicht auf, sondern stellt sich den Problemen und einer schweren Zeit. Rachel ist mir richtig ans Herz gewachsen, denn sie hat einen wundervollen Charakter. Laurie ist das Gegenteil von Rachel. Sie liebt ihren Job und hat sich über Kinder bzw. eine eigene Familie noch keine Gedanken gemacht. Für sie ist einfach die Karriere am wichtigsten. Trotzdem hat sie ein sehr weiches Herz und setzt sich für andere Menschen ein. Zum Teil opfert sie sich wirklich auf, um das beste Ergebnis zu erzielen.  Leider verdrängt sie ihre Sorgen manchmal und lenkt sich davon ab. Auch wenn das nicht der richtige Weg ist. Laurie mochte ich selbstverständlich sehr gerne. Man merkt aber deutlich, dass sie doch etwas kühler als Rachel wirkt. Die vielen weiteren Protagonisten haben mich alle fasziniert und fügen sich wundervoll in die Geschichte mit ein. Es war wirklich niemand dabei, den ich nicht mochte. So eine Wärme und Harmonie findet man sehr selten, doch Abby Clements ist eine Meisterin darin den Leser zu fesseln und in eine andere Welt zu ziehen. Die Umgebungsbeschreibungen wurden fabelhaft ausgearbeitet, sodass ich mittendrin war und mir alles genau vorstellen konnte. Bei einer verschneiten Winterlandschaft kommt man einfach ins träumen. Abby Clements schreibt sehr gefühlvoll aber keineswegs kitschig. Der Leser wird von Anfang in den Bann gezogen und man möchte das Buch erst dann wieder zur Seite legen, wenn es zu Ende ist. Für mich ist die Geschichte perfekt und stimmig. Ich habe wirklich nichts auszusetzen, sondern bin immer noch hin und weg. Fazit: Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Authentische Protagonisten und eine traumhafte Kulisse überzeugen auf ganzer Linie. Abby Clements versteht es, den Leser in den Bann zu ziehen!

    Mehr
    • 2
    BrittaRoeder

    BrittaRoeder

    24. October 2014 um 21:04
  • Tolle Idee...nur an der ausführung haperte es etwas

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    NiJo

    NiJo

    09. May 2014 um 11:28

    Der Schreibstil ist klasse und ich habe das Buch im Rahmen einer Lesenacht durchgelesen. Das Buch fängt mit dem Fehler von Laurie an und dessen Folgen. Allerdings muss sie sich nicht monatelang freinehmen, sondern wird für 2 Monate beurlaubt. Gleizeitig kippt Bea mit Schwindel in Rachel haus um und muss zum Arzt. Dort wird gesagt, das sie zu einer spezialuntersuchung nach London ins Kh soll. Da nun das geld knapp ist erinnert sich Rachel an ihre sandkastenfreundin und fragt, ob sie bei ihr solange übernachten können. Laurie ergreifft die Gwelegenheit und schläft den Häusertausch vor, da sie gerade unschän von ihrem Freundverlassen wurde, weil ihr die Arbeit wichtiger war wie alles andere. Gut die beiden tauschen also die Häuser und nun beginnt die Geschichte, die ich an dieser Stelle nicht wietererzähen werde. Insgesamt eine schöne Geschichte nur...zum einen erinnert sich mich doch stark an "Göttin in Gummistiefeln" von Sopie Kinsella. Teile des buches gleichen sich doch sehr. und desweiteren tauchen in der geschichte immer mehr Kleinigkeiten auf, die nicht hätten sein müssen und die ich überflüssig finde!

    Mehr
  • Häusertausch zur Weihnachtszeit

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    20. March 2014 um 21:26

    Die erfolgreiche Londoner Modedesignerin Laurie und die verheiratete zweifache Mutter Rachel kennen sich seit ihrer Schulzeit. Als die Karrierefrau nach einem kostspieligen Fauxpas in der Fertigung der neuen Aushänge-Kollektion einen Zwangsurlaub einlegen muss und Rachels Schwiegermutter ins Krankenhaus muss, beschließen die beiden kurzerhand die Häuser zu tauschen. So kann kurz vor Weihnachten Rachel mit ihren Kindern und Mann der kranken Bea in der Großstadtklinik beistehen und Laurie bekommt die Chance im beschaulichen Yorksihre-Dorf Skipley zu sich selbst und vielleicht auch der Liebe zu finden....  In der Vorweihnachtszeit hatte ich von der Autorin ja bereits da e-short "Plätzchen unter dem Mistelzweig" gelesen, und so schon einen ersten Eindruck von Skipley und den Dorfbewohnern gewonnen. Da mich das Kurz-ebook jedoch nicht gerade vom Hocker gehauen hat, ging ich mit recht zurückhaltenden Erwartungen an diesen Roman. Doch zum Glück hat mich die Autorin mit einem flüssigen und direkten, jedoch keineswegs lieblosen Schreibstil überrascht. Und so waren die 350 Seiten rasch durchgelesen. Ein paar verzwickte Verwicklungen und Missverständnisse und kurze, abwechslungsreiche Kaptitel trugen zudem noch eine gute Portion Spannung bei.  Rachel und Laurie sind sofort sympathisch. Und auch viele andere Nebendarsteller schließt man gleich ins Herz. Und das Cover ist der Absolute Hingucker mit ganz viel Glitter!  Einen Wehmutstropfen hat das Ganze allerdings: So richtig kamen die Emotionen nicht bei mir an. Was ich bei einem Liebesroman jedoch auf jeden Fall erwarte. Daher kommt auch der Punktabzug.  Fazit: Ein tolles Buch, das man nicht nur zur Vorweihnachtszeit lesen kann. Der Letzte Funke ist jedoch leider nicht übergesprungen. Dennoch spreche ich gerne eine Leseempfehlung aus.

    Mehr
  • Ein Kuss unter dem Mistelzweig

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    Maro67

    Maro67

    05. March 2014 um 20:53

    Klappentext: Merry Kissmas! Wunderbar romantische Weihnachtslektüre, die das Herz erwärmt. Laurie und Rachel kennen sich seit Kindertagen. Mittlerweile lebt Laurie jedoch in London, wo sie in der Modebranche Karriere macht, und Rachel hat mit Mann und Kindern das Glück auf dem Land gefunden. Als Rachels Schwiegermutter kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus nach London muss, beschließen die beiden Freundinnen kurzerhand, Wohnungen zu tauschen - mit turbulenten Folgen. Laurie versucht, sich in das Dorfleben einzufinden und den Mann zu vergessen, der ihr das Herz gebrochen hat. Rachel wiederum fühlt sich in London bald wie zu Hause. Und vielleicht gibt es ja an Weihnachten für alle ein Happy End ... Meine Bewertung: Abby Clements hat mit ein Kuss unter dem Mistelzweig auf der einen Seite eine sehr traditionelle Weihnachtszeit bei der Familie um Rachel Murray beschrieben mit Plätzchen backen und allem, was an Vorbereitungen für ein schönes Weihnachtsfest notwendig ist und auf der anderen Seite die Geschichte von Rachels Freundin Laurie die in der Modebranche arbeitet und mit den üblichen Vorbereitungen für Weihnachten so gar nichts zu tun hat. Es war herrlich mitzuerleben wie es Laurie vom turbulenten und glamurösen Leben in London in das beschauliche Dörfchen Skipley verschlagen hat bzw. die Familie Murray in der Großstadt London. Durch den flüssigen und leichten Schreibstil konnte ich sehr schnell in die Geschichte eintauchen und alles war so liebevoll arrangiert, dass ich fast den Duft der Kekse und der anderen Leckereien riechen konnte. Fazit: Eine bezaubernde Geschichte die mich gut unterhalten hat und mich sehr schön auf die Weihnachtszeit eingestimmt hat

    Mehr
  • Häusertausch zur Weihnachtszeit

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    26. February 2014 um 20:03

    Die erfolgreiche Londoner Modedesignerin Laurie und die verheiratete zweifache Mutter Rachel kennen sich seit ihrer Schulzeit. Als die Karrierefrau nach einem kostspieligen Fauxpas in der Fertigung der neuen Aushänge-Kollektion einen Zwangsurlaub einlegen muss und Rachels Schwiegermutter ins Krankenhaus muss, beschließen die beiden kurzerhand die Häuser zu tauschen. So kann kurz vor Weihnachten Rachel mit ihren Kindern und Mann der kranken Bea in der Großstadtklinik beistehen und Laurie bekommt die Chance im beschaulichen Yorksihre-Dorf Skipley zu sich selbst und vielleicht auch der Liebe zu finden.... In der Vorweihnachtszeit hatte ich von der Autorin ja bereits da e-short "Plätzchen unter dem Mistelzweig" gelesen, und so schon einen ersten Eindruck von Skipley und den Dorfbewohnern gewonnen. Da mich das Kurz-ebook jedoch nicht gerade vom Hocker gehauen hat, ging ich mit recht zurückhaltenden Erwartungen an diesen Roman. Doch zum Glück hat mich die Autorin mit einem flüssigen und direkten, jedoch keineswegs lieblosen Schreibstil überrascht. Und so waren die 350 Seiten rasch durchgelesen. Ein paar verzwickte Verwicklungen und Missverständnisse und kurze, abwechslungsreiche Kaptitel trugen zudem noch eine gute Portion Spannung bei. Rachel und Laurie sind sofort sympathisch. Und auch viele andere Nebendarsteller schließt man gleich ins Herz. Und das Cover ist der Absolute Hingucker mit ganz viel Glitter! Einen Wehmutstropfen hat das Ganze allerdings: So richtig kamen die Emotionen nicht bei mir an. Was ich bei einem Liebesroman jedoch auf jeden Fall erwarte. Daher kommt auch der Punktabzug. Fazit: Ein tolles Buch, das man nicht nur zur Vorweihnachtszeit lesen kann. Der Letzte Funke ist jedoch leider nicht übergesprungen. Dennoch spreche ich gerne eine Leseempfehlung aus.

    Mehr
  • "Ein Kuss unter dem Mistelzweig"

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    Sabrina_x3

    Sabrina_x3

    09. January 2014 um 09:51

    Dieses Buch ist mir natürlich sofort aufgrund des schönen Buchcovers ins Auge gesprungen (hierbei merkt man wiedermal wie wichtig auch das Aussehen des Buchcovers eine Rolle bei der Kaufentscheidung spielt). Zur Bewertung des Buches: Mir hat es inhaltlich relativ gut gefallen und es ist ein super Buch um es sich an kalten Wintertagen gemütlich zu machen. Es ist natürlich kein hoch anspruchsvolles Buch, aber eine gute Gelegenheit abzuschalten.  Leider musste ich (auch noch bis zum Ende des Buches) immer wieder kurz überlegen wer Laurie und wer Rachel ist (kann natürlich auch sein, dass das an mir liegt und ich nicht aufmerksam genug gelesen habe).  Fazit: Im Großen und Ganzen wirklich ein total liebes Buch für die Weihnachtszeit - würde mir das Buch wieder kaufen, aber kein zweites Mal lesen :-)

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Rezension zu "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" von Abby Clements

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    sugarlady83

    sugarlady83

    06. January 2014 um 15:15

    WoW - was für ein schönes Cover! Nachdem mich das schöne (glitzernde) Cover in seinen Bann gezogen hatte und ich mir den Klappentext durchgelesen habe, war mir klar das dieses Buch meine diesjährige Weihnachtslektüre werden muss. Ein bisschen erinnert mich der Klappentext an den Film "Liebe braucht keine Ferien" der ebenfalls immer zur Weihnachtszeit in meinem DVD Player landet. Gleich auf den ersten Seiten werden wir mit rasantem Tempo in das Leben von Laurie geworfen, was es mir einfach gemacht hat mich in das Buch einzufinden. Laurie lebt in London und strebt gerade eine aufsteigende Kariere in der Modebranche an. Für sie steht ganz klar ihr Beruf an erster Stelle, was auch der Grund für das Scheitern der Liebesbeziehung zu ihrem Nachbarn Jay ist. Umso schlimmer ist es für Laurie als sie in ihrem Beruf einen Fehler macht und von Ihrem Chef in den Zwangsurlaub geschickt wird. Zur gleichen Zeit muss Lauries Freundin Rachel, die sie noch aus Kindertagen kennt, mit ganz anderen Problemen Kämpfen. Rachel ist verheiratet, hat 2 Kinder und lebt in einem kleinen Cottage in einem Dorf in Yorkshire. Die finanzielle Lage der Familie sieht derzeit nicht besonders rosig aus, Milly die 15 jährige Tochter entfernt sich immer mehr von Rachel und ihre Schwiegermutter Bea ist gesundheitlich angeschlagen und soll nach London in eine Klinik um sich untersuchen zu lassen. Aus der Not heraus schreibt Rachel Laurie an und fragt ob sie und ihre Familie bei Laurie unter kommen können, so lange Bea im Krankenhaus ist. Laurie hat aber noch eine bessere Idee und schlägt einen Wohnungstausch vor...und so kommt es das Laurie die Großstadt verlässt und in das Cottage zieht während Rachel und ihre Familie das chicke Appartement in London beziehen. Was die Freundinnen die verschiedener nicht sein können bei ihrem Wohnungstausch erleben und wie sie sich einleben, erzählt uns Abby Clements abwechselnd aus der Sicht der Protagonistinnen. Darüber hinaus liest man immer wieder Emails die Laurie mit ihrem Patenkind und Rachelstochter Milly schreibt, in denen Milly bei Laurie Rat in Männerdingen sucht. Aus diesen Emails ergibt sich ein Dritter Erzählstrang. Wer durch das Cover eine pure romantische Liebeslektüre erwartet, könnte unter Umständen von diesem Roman enttäuscht werden. In erster Linie geht es darum wie Laurie und Rachel ihr Leben mit den aufgetretenen Holpersteinen meistern und wie sich durch den Wohnungstausch ihre Leben und Prioritäten verändern. Dennoch ist dieses Buch keine schwere Kost. Abby Clements hat es meiner Meinung nach geschafft einen Chick Lit Roman zu schreiben, der nicht nur die rosigen Seiten des Lebens aufzeigt aber dennoch genug rosa Wattebausch Gefühl verbreitet um sich beim Lesen wohl zu fühlen. Fazit: Ein Chick-Lit Buch in dem es nicht nur um die rosigen Seiten des Lebens geht, der aber dennoch "kitschig" genug ist um als Chick-Lit Roman durchzugehen und ein schönes Lese vergnügen bereitet. 

    Mehr
  • Amüsante Lektüre über zwei ungleiche Frauen

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    Girdie

    Girdie

    02. January 2014 um 13:51

    „Ein Kuss unter dem Mistelzweig“ ist der Debütroman der Engländerin Abby Clements. Er ist in der deutschen Ausgabe als Taschenbuch im Goldmann Verlag erschienen. Die Sternflocken und Kugeln glitzern in silbern und sind ebenso wie die Buchstaben des Titels fühlbar wenn man über das Cover streicht. Dies ist eine insgesamt schön gelungene Aufmachung des Buchs, die vom englischen Original übernommen wurde. Der Titel spielt auf einen englischen Brauch an, nachdem es einem Paar Glück bringen soll, wenn es sich während der Weihnachtszeit unter einem mit einem Mistelzweig geschmückten Türrahmen küsst. Doch dazu muss der Leser bis zum Ende der Geschichte warten. Das Buch spielt in der Zeit vom 20. November bis zum ersten Weihnachtstag, die Kapitel sind danach entsprechend betitelt. Laurie und Rachel sind Schulfreundinnen und beide Anfang 30. Die Modedesignerin Laurie lebt als Single in einer Wohnung in London, wohingegen Rachel schon früh Mutter wurde und mit ihrem Mann und den inzwischen zwei Kindern in einem Haus auf dem Land wohnt, ohne eine Ausbildung oder ein Studium absolviert zu haben. Laurie hat für das Unternehmen, für das sie arbeitet, die Produktion der von ihr entworfenen Handtaschen zu überwachen und ihr unterläuft dabei ein großer Fehler. Ihr wird gegen ihren Willen eine Auszeit von zwei Monaten empfohlen. Unterdessen erkrankt Rachels Schwiegermutter, die zu Untersuchungen in ein Londoner Krankenhaus soll. Daher fragt Rachel bei Laurie an, ob es möglich ist kurzfristig einige Zeit mit ihren Kindern bei ihr zu übernachten. Aber Laurie, die Liebeskummer hat, deren Verursacher ihr Nachbar Jay ist, hat noch eine scheinbar bessere Idee: sie möchte mit Rachel die Wohnungen tauschen und sich selbst die Auszeit gönnen, die ihr ans Herz gelegt wurde. In den Kapiteln wird abwechselnd die Geschichte von Rachel und Laurie weitererzählt, so dass man schon auf den Fortgang der unterbrochenen Handlungsszene wartet. Beide Stories  spielen unabhängig und sind doch miteinander verknüpft. Zunächst hat Laurie als Workaholic es nicht für möglich gehalten, dass auch sie eine Zeit benötigt, um zu sich selbst zu finden. Doch je größer der zeitliche und räumliche Abstand zu ihrem Alltag wird, desto mehr gewinnt sie den Überblick zurück. Und Rachel beginnt darüber nachzudenken, dass es auch noch Möglichkeiten ihr Leben zu gestalten für sie gibt, nach beziehungsweise neben der Erziehung ihrer Kinder und dem Haushalt. Neben Laurie und Rachel gibt es in dieser Erzählung mit Milly, der 15jährigen Tochter von Rachel, eine heimliche weitere Hauptdarstellerin, deren Probleme mit einem älteren Jungen, den sie vor ihrem Weggang nach London gerade erst kennengelernt hat und mit dem sie mittels SMS und E-Mail Kontakt hält, wunderbar in diesen typischen Chick Lit Roman hineinpassen. Der Schreibstil ist einfach zu lesen. Neben vielen heiteren Momenten gibt es auch nachdenkliche Szenen, etwa wenn die beiden Protagonistinnen  Rückblick auf ihr bisheriges Leben halten, ohne jedoch tiefsinnig zu werden. Mehrere überraschende Wendungen erhalten die Freude am Lesevergnügen. Auf den letzten Seiten des Buchs gibt es als Überraschung noch eine Bastelei und ein Rezept. Ebenfalls findet sich dort der Hinweis auf eine weihnachtliche  Kurzgeschichte rund um Rachel und den Bewohnern des Orts, in dem sie wohnt. Wer möchte kann sich diese Geschichte kostenlos im Web herunterladen. Das Buch bietet eine leichte Leselektüre und stimmt gerade in der Adventszeit auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

    Mehr
  • Nett...

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig
    Zeilenreichtum

    Zeilenreichtum

    30. December 2013 um 19:11

    Ich habe Weihnachten natürlich genutzt, um endlich mal wieder zu lesen und natürlich habe ich weiterhin zu ein paar Weihnachtsbüchern gegriffen. Eines davon war „Ein Kuss unter dem Mistelzweig“. Ich habe mich lange auf dieses Buch gefreut, denn ich finde das Cover einfach wirklich richtig toll. Umso glücklicher war ich, als es endlich bei mir war und ich mit dem Lesen loslegen konnte. Ich mag einen guten Chick-Lit-Roman. Auch wenn es dieses Genre im Moment ein wenig schwer hat, so bin ich doch nach wie vor ein treuer Fan und immer auf der Suche nach einem guten Roman. Zur Weihnachtszeit darf dieser natürlich auch sehr gerne weihnachtlich sein, wie der Kuss unter dem Mistelzweig. Im Zentrum des Buches stehen Laurie und Rachel. Die beiden Freundinnen könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Rachel mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern glücklich in einem Cottage auf dem Land legt, ist Laurie eine leidenschaftliche Modedesignerin, der leider ein kleiner Fehler unterläuft. Aus diesem Grund muss sie eine kleine Auszeit nehmen und tauscht mit Rachel Haus und Wohnung. Eigentlich eine schöne Grundlage für einen tollen Roman. Ihr seht schon, ich schreibe „eigentlich“.  Also ich bin ehrlich – ich fand das Buch einfach nur total langweilig. Schon der Einstieg war so öde, dass ich mich zwingen musste, weiterzulesen. Die Charaktere haben für mich einfach überhaupt keine Form angenommen. Ich habe keine Ahnung, wie Laurie und Rachel eigentlich wirklich sind, was sie ausmacht und auch nicht, was ihre Freundschaft ausmacht. Das einzig Gute an dem Buch war der Mailverkehr zwischen Rachels Tochter Milly und ihrem Verehrer Carter. Hier kam wenigstens etwas Spannung auf, aber die hat sich leider auch nicht wirklich durchsetzen können. Außerdem hat mir die weihnachtliche Seite in diesem Buch gefehlt.  Wer auf seichte Unterhaltung steht und nicht viel nachdenken aber auch keine Gefühle investieren möchte, der ist hier genau richtig. Wer jedoch Lust auf einen herzerwärmenden Roman hat, der sollte es vielleicht lieber lassen. Von mir gibt es zwei von fünf Kleeblättern.

    Mehr
  • weitere