Neuer Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Wenn Worte unter die Haut gehen!

Wichtige Themen heiter verpackt: Freundschaft, Pubertätswahnsinn und Mobbing mit großartigen Charakteren in einem wunderbar ergreifenden und lustigen Tonfall!
Genau dein Ding? Dann bewerbe dich direkt zu dieser gemeinsamen Leserunde.


Kinderbuch ab ca. 10 Jahren

Die zwölfjährige Elyse wurde mit einem besonderen Phänomen geboren: Jedes Wort, das jemand über sie sagt, erscheint auf ihrer Haut. Früher hat sie das nie gestört, als ihre beste Freundin jedoch lieber mit den "coolen Mädchen abhängt", erscheinen plötzlich Worte wie "Freak" oder "Verliererin". Doch auch andere Überraschungen erreichen Elyse: geheimnisvolle blaue Nachrichten, die sie aufmuntern und ihr Mut machen. Zum Beispiel als sie die Chance erhält, den Schulausflug zu planen. Schließlich findet Elyse heraus, wer der geheimnisvolle Zettelschreiber ist und gewinnt viele neue, echte Freunde.

Blick ins Buch

Abby Cooper lebt mit ihrem Zwergpudel Louis und ziemlich vielen Büchern in Minnesota. Da sie als Lehrerin und Schulbibliothekarin gearbeitet hat, teilt sie ihre Liebe zu Büchern sehr gerne mit anderen und empfiehlt jedem das richtige Buch. In ihrer Freizeit isst sie Cupcakes, joggt am Mississippi oder guckt schlechtes Realityfernsehen.

Wir suchen nun mindestens 20 Leser, die gerne in Kinderbüchern schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schildere uns deinen Eindruck zum Buch und warum du gerne diesen Titel lesen möchtest

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

Autor: Abby Cooper
Buch: Wunderworte

CorniHolmes

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Wow, das Cover sieht echt toll aus und die Story klingt richtig interessant! Ich würde hier sehr gerne mitlesen, da ich Kinder- und Jugendbücher liebe und mich dieses hier sofort angesprochen hat! Cover, Titel und die Leseprobe haben mich sehr neugierig gemacht, dieses Buch ist genau mein Geschmack und ich würde es sehr gerne hier in der gemeinsamen Runde lesen!
Meine Rezension würde ich dann hier auf LB, Thalia und Amazon veröffentlichen.

Bibilotta

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

WOW.... was ein Cover ... und was ein Buch ... ich hab eben mal reingelesen in die Leseprobe... und ja ... ICH muss es kennenlernen.

WORTE sagen so viel. .. verletzen aber auch ... und wie leicht und schnell sind Worte ausgesprochen ohne zu bedenken, was sie verursachen oder für Wirkungen haben....
Genau darüber machen wir uns hier die Tage sowieso immer wieder einen Kopf (Hab erst die Tage ein Kinderbuch zu diesem Thema gelesen) .... und dann taucht hier das Buch auf.

Ich würde wahnsinnig gerne hier in der LEserunde mit dabei sein. Allein schon die Grundidee ... dass die Worte auf der Haut der Protagonistin auftauchen, die andere über sie sachen.... wow.... da will ich mehr drüber erfahren ... und dieThemen die hier in dem Buch aufkommen sind defintiv meins ;)

Also ... ich find glaub jetzt schlecht die passenden Worte .... aber ich wäre absolut fasziniert, würde mich riesig freuen ... und wäre hoffentlich mit Aussagekräftigen Worten zu den Leseabschnitten gerne mit dabei ;)

Beiträge danach
213 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

karinasophie

vor 4 Monaten

Kapitel 27 - Ende
Beitrag einblenden

Als ich gelesen habe, dass ihre Lehrerin die Misteriöse blaue Zettel-Schreiberin ist, habe ich als ich das Buch weglegte doch glatt vergessen das es noch ein paar Seiten weitergeht. *lach*
Ein wirklich tolles Buch mit einer tollen Botschaft! Ich hätte mich damals 4-6 Klasse bestimmt sehr über dieses Buch gefreut ;D

karinasophie

vor 4 Monaten

Fazit / Eure Rezensionslinks

Vielen lieben Dank für ein so tolles Buch ! :)

Mein Fazit:
Für Jungs ist dieses Buch denke ich mal eher nichts, aber grade Mädchen in der Zielgruppe von 10 - 12 Jahren könnte dieses Buch sehr gefallen.

Meine Rezensionen:

Lovelybooks
https://www.lovelybooks.de/autor/Abby-Cooper/Wunderworte-1364617811-w/rezension/1450070659/

Amazon
https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RZTC80DK44FJE/ref=cm_cr_getr_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3791500392

und Weltbild sollte die Rezension auch bald freigeschaltet sein.

Siraelia

vor 4 Monaten

Fazit / Eure Rezensionslinks

Vielen Dank für das Buch und dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte.
Ich schließe mich karinasophie an und denke, dass das Buch eher für Mädchen geeignet ist.
Meine Rezension wird noch bei Amazon, Thalia und co. veröffentlicht:
https://www.lovelybooks.de/autor/Abby-Cooper/Wunderworte-1364617811-w/rezension/1450181455/

Jezebelle

vor 4 Monaten

Kapitel 27 - Ende

Ich war mir ja schon ziemlich früh sehr sicher, dass es die Lehrerin ist. Von daher hat mich das nicht so überrascht. Ich habe sie auch nicht so negativ erlebt und hatte immer den Eindruck, dass das eher die Haltung von Elyse ist. Schließlich hat sie die Klasse ins Reflektieren gebracht. Trotzdem ist das Buch toll. Schön, dass für die positive Elyse genauso viel Platz im Buch ist wie für die zweifelnde. Ich wollte das Buch im nächsten Schuljahr mit einer fünften Klasse lesen, glaube aber, dass es zu mädchenlastig ist. Nun wird es erst einmal als Empfehlung weiterwandern und zur Buchvorstellrunde mit zur Auswahl stehen. An das Spiel mit den Komplimenten hätte ich schon die ganze Zeit gedacht.

Jezebelle

vor 4 Monaten

Fazit / Eure Rezensionslinks

Ein gutes und in Erinnerung bleibendes Kinder- und Jugendbuch soll nach meinem Verständnis immer mehr können als nur zu unterhalten. Schön, wenn es sich ganz unverkrampft Themen annimmt, die die entsprechende Altersstufe selbst haben kann. Kids befinden sich im Alter von 9 bis 11 in einer Phase, in der Kontakte zu Gleichaltrigen nicht mehr komplett unter elterlicher oder schulischer Aufsicht stattfinden. Der richtige und verantwortungsvolle Umgang miteinander wird so und muss so erlernt werden. Da kommt es schon einmal zu ersten Schwärmereien und Liebesgefühlen, die unerwidert bleiben oder sich als Hirngespinste herausstellen, zu Veränderungen in Freundschaftsbeziehungen und zu so manchem unschönem Schlagabtausch. Im besten Fall lernen die Kids durch solche Erfahrungen sich selbst besser kennen, sich selbst mehr zu vertrauen und miteinander ehrlich umzugehen.
Exemplarisch geschieht der Protagonistin dieses Romans genau das. Plastisch wird besonders das sich verändernd Fremd- und Selbstbild dem Leser durch eine erfundene Krankheit namens CAV bewusst gemacht. Wunderbar passend dazu ist die Gestaltung des Covers, dass sowohl auf CAV hinweist, aber eben auch nach Schulblock aussieht, auf dem man seine Gedanken kritzelt. Auch im Text werden all die Worte, die auf der Haut von Elyse auftauchen hervorgehoben. Ein toller Layouteinfall! Eingepackt ist dieser Prozess in eine typische Schulgeschichte, in der sich Elyse, so der Name unserer Heldin, bewähren muss, um an ihr Ziel zu kommen. Hilfreich zur Seite stehen ihr auf diesem Weg ihr Ratschläge und Zuspruch gebende, blaue Zettel. Natürlich will sie zusätzlich zu ihrem Ziel, Reisejugendleiterin für die Schulfahrt zu werden, genau wie der Leser, herausbekommen, wer der ominöse Zettelschreiber ist. Als Reflexion dient ihr dabei das Briefeschreiben an sich selbst in der Zukunft.
Bei diesem Plot und der Erzählweise aus der Sicht des Mädchen gelang der Autorin ein authentisches Bild von den Sorgen und Nöten Heranwachsender. Hier merkt man, dass die Autorin viel Kontakt mit Kids während ihrer Zeit als Bibliothekarin hatte. Um so schöner, dass beiden bei der Schilderung nicht der Humor und eben auch die Spannung ausgeht. Ersteres machte mir die Protagonistin neben ihrem Intellekt, ihrer Ehrlichkeit und ihrer Reflexionsfähigkeit besonders sympathisch. Zweiteres ließ bei mir ein wenig nach, da ich sehr früh schon ziemlich fest wusste, wer die anonymen Zettel verfasst und mit dieser Überzeugung auchnicht falsch lag. Nun gehöre ich aber eventuell auch nicht zur Zielgruppe des Buches. Die Leserunde zum Buch zeigte auf, dass für viele die Spannung bis zum Schluss erhalten blieb. Durch den Fokus auf die innere Entwicklung von Elyse blieb für meinen Geschmack der Handlungsablauf im zweiten Teil des Buches etwas hinter den im ersten Teil geweckten Erwartungen zurück. Trotzdem bietet das Buch eine vergnügliche Unterhaltung und Gesprächsanlass, besonders unter Mädchen im Alter von Elyse. Ich habe sofort eine Kandidatin im Sinne, der ich das Buch ans Herz legen werde, damit sie sich endlich so gut sieht, wie sie auch ist. Auch für eine Schullektüre halte ich es für durchaus geeignet, eben weil es für den Umgang miteinander so wunderbar unspektakulär sensibilisiert und letztendlich blauen Briefen eine neue Bedeutung gibt.

romi89

vor 4 Monaten

Plauderecke

GROßES SORRY! Ich hinke total hinterher - will das Buch mit meiner 4. Klasse lesen und immerzu war in letzter Zeit was anderes :-( Bitte nicht böse sein, ich schalte mich dann ein bzw. wir, wenn wir endlich mittendrin stecken!

romi89

vor 4 Monaten

Fazit / Eure Rezensionslinks

Ich habe das Buch nun vorab schonmal gelesen, bevor ich es mit meinen Schülern behandeln möchte - WOW! Ich konnte es nicht mehr aus der hand legen!

DANKE!!!

https://www.lovelybooks.de/autor/Abby-Cooper/Wunderworte-1364617811-w/rezension/1453889771/

Neuer Beitrag