Abby McDonald Mein perfekter Sommer

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 15 Rezensionen
(16)
(41)
(19)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein perfekter Sommer“ von Abby McDonald

Ein Großstadtmädchen und die Jungs in Kanada. Jenna freut sich auf einen Sommer bei ihrer Patentante in Kanada: Natur pur, süße Jungs in Holzfällerhemden und das alles ganz weit weg von der Ehekrise ihrer Eltern. Doch womit sie nicht gerechnet hat sind Aug-in-Auge-Begegnungen mit Elchen und noch größeren Tieren, die unausstehliche Stieftochter von Tante Susie und dass der süße Reeve sie für eine planlose Großstadttussi hält …

Eine Reise nach Kanada. Mal was anderes. Ein schönes Sommerbuch für Jugendliche.

— Laura_M
Laura_M

tolles Buch :)

— froschprinzessin
froschprinzessin

Tolles und leichtes Sommerbuch.

— the_ocean_of_books
the_ocean_of_books

Mein Lieblingsbuch seit 3 Jahren. Einfach wunderschöne Sommergeschichte, die einen zum lachen bringt und einen mitfühlen lässt.

— Jana123456
Jana123456

Schöne, leichte Sommerlektüre!

— redvioolett
redvioolett

Ein schönes Buch für den Sommer.

— livia_posch
livia_posch

Sehr nette Teenieromanze, hätte aber ruhig noch etwas ausführlicher sein können - besonders gegen Ende der Geschichte

— Pachi10
Pachi10

Tolle Geschichte und eine schöne Abwechslung! Ich will wieder Sommer haben :( habe genug von der Kälte und Nässe

— IsiVital
IsiVital

Leider enttäuschend! Es hat sich total hingezogen, erst das Ende wurde spannend

— anto2000
anto2000

Tolle leicht Sommerlektüre mit wunderbaren Charakteren.

— -Tine-
-Tine-

Stöbern in Jugendbücher

The Hate U Give

Eine unglaublich gute Geschichte über den Mut eines Mädchens, das von jetzt auf gleich erwachsen werden musste.

MiniMixi

Und du kommst auch drin vor

Ein wirklich lustiges Buch für zwischendruch

MaikeSoest

Chosen - Die Bestimmte

Interessante Charaktere, viel Spannung & tolle Story!

Lousbookworld

Romina. Tochter der Liebe

Lesenswertes Debüt mit ganz viel Herz!

Melli_Burk

Blutrosen

Ein tolles Finale der Reihe und ich wünschte es kämen noch mehr Bände :(

britsbookworld

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Märchenhaft, wunderschön und ein Einzelband(!)

bibibuecherverliebt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein perfekter Sommer - Abby McDonald

    Mein perfekter Sommer
    the_ocean_of_books

    the_ocean_of_books

    23. July 2016 um 14:35

    Inhalt: Ein Großstadtmädchen in der Wildnis Kanadas... Jenna freut sich auf einen Sommer bei ihrer Patentante in Kanada: Natur pur, süße Jungs in Holzfällerhemden und das alles ganz weit weg von der Ehekrise ihrer Eltern. Doch womit sie nicht gerechnet hat, sind Aug-in-Auge-Begegnungen mit Elchen und noch größeren Tieren, die unausstehliche Stieftochter von Tante Susie, und dass der süße Reeve sie für eine planlose Großstadttussi hält... Rezension: Dieses Buch ist ein wirklich schöne und locker-leichte Lektüre für den Sommer. Man kommt sehr gut rein und der Schreibstil ist auch sehr angenehm. Ich konnte mich gut in die Protagonistin Jenna hineinversetzen und die Jungs fand ich auch alle sehr cool. Anfangs hat mich Fiona, die Stieftochter ihrer Tante, sehr genervt, aber ihre Entwicklung im Laufe des Buches fand ich super. Bei Jennas bester Freundin Olivia war genau das Gegenteil der Fall. Am Schluss hätte ich sie an die Wand klatschen können. Wenn ihr das Buch lest, wisst ihr wie ich das meine :D Außerdem war die Landschaft wirklich gut beschrieben und konnte sie sich gut vorstellen, so dass man sich richtig ins Buch 'fühlen' kann. Der Schluss war leider sehr kurz und hätte ruhig ein bisschen ausführlicher sein können. Aber alles in allem kann ich das Buch nur weiterempfehlen, wenn man eine gutes Buch für den Sommer sucht.

    Mehr
  • Ein Großstadtmädchen in der Wildnis Kanadas..

    Mein perfekter Sommer
    redvioolett

    redvioolett

    05. September 2015 um 15:42

    Inhalt: Jenna freut sich auf ihren Urlaub bei ihrer Patentante in Kanada - ganz ohne ihre Eltern. Doch nicht alles dort ist so idyllisch wie die wunderschöne Landschaft, welche sie umgibt. Die Stieftochter ihrer Patentante, Fiona, ist fast jeden Tag schlecht gelaunt und macht kein Versteckspiel daraus, dass sie über Jennas Anwesenheit weniger erfreut ist und auch Fionas Freunde sind sehr abweisend zu ihr. Auch für Jennas Ansichten zum Naturschutz und zur Natur, haben sie weniger Verständnis.. Und vor allem den Jungen, der ihre Vorstellungen und Ansichten am naivsten zu halten scheint, findet sie süß... Meinung: Ich finde es ist eine schöne leichte Sommerlektüre, die auf jeden Fall anstachelt aktiv zu werden und einem Kanada näher bringt. Das Buch hat nur 4 von 5 Sternen bekommen, da mir trotzdem etwas die Spannung oder dass etwas unerwartetes passiert gefehlt hat! Weiterhin kam das Ende dann sehr schnell und dann war das Buch auch schon zu Ende, ich hätte mir noch einige Seiten mehr gewünscht... Das Buch ist nicht sehr tiefgreifend oder bewegend, aber dass ist ja auch meist nicht das, was man im Sommer sucht! Deswegen kann ich es auf jeden Fall empfehlen, wenn man nicht nach der bewegendsten und emotionalsten Handlung sucht!! :) Fakten: Mein perfekter Sommer Autor: Abby McDonald cbj Verlag Preis: 7,99 (D)

    Mehr
  • mal was anderes

    Mein perfekter Sommer
    mclean

    mclean

    29. June 2015 um 14:38

    Beim ersten Aufschlagen und Lesen der ersten paar Zeilen war ich etwas skeptisch. Ich dachte "Och nöö so eine Ökotussi!" als ich von Jenna gelesen habe. Aber ich hab mich davon nicht abschrecken lassen. Die Geschichte hat schnell ihre Handlung gefunden ohne lange Vorgeschichte, was ich immer sehr mag. So hab ich auch ziemlich schnell die Seiten dahin gelesen. Anfangs fande ich Jenna etwas nervig mit ihrem andauernden Gerede über den Umweltschutz. Versteht mich nicht falsch, ich find es super wenn man darauf achtet aber ich kann es ganz und gar nicht ausstehen wenn man sich in eine Sache so verbeißt und sich nur noch darauf konzentriert. Zum Glück hat Jenna die Kurve gekriegt und gemerkt, dass man manchmal Kompromisse schließen muss. Ich dachte zuerst als ich mir das Buch ausgesucht habe, Nun gut eine schöne kleine Sommergeschichte für zwischendurch, aber sie hat meine Sichtweise auch etwas verändert zu dem Thema Umweltschutz. So wie im Buch beschrieben habe ich noch nie darüber nachgedacht und wenn das ein Buch schafft ist es für mich eindeutig ein gutes Buch. Die Charaktere finde ich auch sehr gut ausgearbeitet. Besonders die Wandlungen die die einzelnen Charaktere machen fand ich sehr passend. So fand ich Fiona die anfangs nervige Zicke die an allem was zu nörgeln hat am Ende echt super und total witzig. Im Gegensatz dazu wurde der Hass gegenüber Olivia immer größer zum Ende hin. Es hat sich alles super leicht und schnell lesen lassen und die Beschreibung der Schauplätze fand ich echt schön, ich konnte mir alles super toll vorstellen. Was ich zu kritisieren habe ist, mir kam die Liebesgeschichte etwas zu kurz. Wäre dieser Part etwas mehr ausgebaut wäre alles perfekt gewesen aber deswegen vergebe ich dem Buch 4 Sterne.

    Mehr
  • Genau das richtige für die Sommerferien

    Mein perfekter Sommer
    funkelinchen_

    funkelinchen_

    19. February 2015 um 10:11

    Dieses Buch ist eine klassische Teenie-Sommer-Geschichte und das ist auch überhaupt nicht schlimm. Wer eine locker leicht luftige Story mit ein bisschen Zickerei hier und Liebe da will ist mit diesem Buch genau richtig.
    Es ist angenehem zu lesen, aber jetzt auch kein Meisterwerk. Ich fand das Buch aber alles in allem mehr als durchschnittlich und für den Sommer ganz wunderbar.

  • Nette Teenieromanze

    Mein perfekter Sommer
    Pachi10

    Pachi10

    10. February 2015 um 22:32

    Eine wirklich nette Sommer-Ferien-Teeniegeschichte. Mir haben jedoch an vielen Stellen ein paar ausführlichere Informationen gefehlt. Der Wandel der Protagonistin vom naiven Teenie zur jungen Erwachsenen vollzieht sich im Laufe der Geschichte doch ziemlich plötzlich und man erfährt aber nur am Rande warum. Mir persönlich hätte es auch gefallen etwas mehr über die einzelnen Personen zu erfahren, das ganze Drumherum eben und über das Ende der Geschichte bzw. dem Anfang  der Zukunft. Aber sonst wirklich eine nette Geschichte, die sich gut und flüssig liest.

    Mehr
  • "Mein perfekter Sommer" von Abby McDonald

    Mein perfekter Sommer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. September 2014 um 17:36

    Inhalt: Ein Großstadtmädchen in der Wildnis Kanadas ... Jenna freut sich auf einen Sommer bei ihrer Patentante in Kanada: Natur pur, süße Jungs in Holzfällerhemden und das alles ganz weil weg von der Ehekrise ihrer Eltern. Doch womit sie nicht gerechnet hat, sind die Aug-in-Auge-Begegnungen mit Elchen und noch größeren Tieren, die unausstehliche Stieftochter von Tante Susie und dass der süße Reeve sie für eine planlose Großstadttussi hält ... Meine Meinung: Boys, Bears and A Serous Pair of Hiking Boots ist der Originaltitel von Mein perfekter Sommer, und dieser, finde ich, passt einfach viel besser zum Inhalt des Buches. Der englische Titel lässt viel mehr auf die doch etwas lustigeren Szenen im Buch schließen (ich musste zwar nicht wirklich lachen, aber das haben bisher auch nur sehr wenige Bücher geschafft). Die Boys sind in diesem Fall Ethan, Grady und Reeve, wobei die ersteren Beiden Brüder sind. Jenna muss sich ihren Platz in dieser Truppe erst mal erkämpfen, was auf wilde Kanu-Fahrten hinausläuft. Die zu erwartende Liebesgeschichte zwischen Jenna und Reeve lässt einige Zeit auf sich warten, da es in der ersten Hälfte des Buches viel mehr darum geht, wie sich Jenna bei ihrer Tante Susie und deren stets schlecht gelaunten Stieftochter Fiona einlebt und sich mit den Jungs anfreundet. Jenna finde ich ist alles in Allem ein gut ausgearbeiteter Charakter, der im Laufe des Buch schon ein gewisse Wandlung durchlebt (man vergleiche ihre Einstellung am Anfang mit der zum Schluss), meiner Meinung nach definitiv zum Positiven hin. Mit Reeve hingegen konnte ich nicht so ganz warm werden, man erfuhr nicht wirklich viel über ihn und so blieb er doch ein eher blasser Charakter. Bis auf Ethan, den ich von allen Personen am liebsten mochte, waren die anderen Charaktere gut, doch nicht wirklich "besonders". Fazit: Eine nette Sommerlektüre für Zwischendurch. Eine kleine Liebesgeschichte verpackt in eine gute, amüsante Story mit einigen kleinen Schwächen bei den Charakteren.  (3,5 Sterne) Eckdaten: Autor: Abby McDonald Titel: Mein perfekter Sommer Originaltitel: Boys, Bears and A Serous Pair of Hiking Boots Seitenanzahl: 352 Preis: 7,99€ Verlag: cbj Verlag

    Mehr
  • wunderschönes Sommerbuch

    Mein perfekter Sommer
    Naala

    Naala

    09. July 2014 um 13:41

    Jenna engagiert sich an ihrer Schule für Umweltschutz, sie schreibt Petitionen und organisiert Protestaktionen. Als ihre Eltern den Sommer getrennt voneinander verbringen wollen und Jenna mit ihrer Mutter nach Florida zur Oma fahren soll, kommt Jenna auf die Idee ihre frisch nach Kanada gezogene Patentante zu besuchen. Die lebt dort nämlich mitten in der Wildnis, was ja genau nach Jennas Geschmack ist, oder? Jenna muss sich dort mit der zickigen Stieftochter ihrer Tante und 3 chaotischer Jungs aus dem Dorf auseinander setzen und sie muss erkennen, dass Umweltschutz nicht immer hilfreich ist, bzw das Umweltschutz nicht immer auf ihre bisher durchgeführte Art Sinn macht. Ein wunderschöner Roman, der tolle Charkter mit sich bringt. Keiner hat nur positive oder nur negative Eigenschaften. Um das Besondere der Charaktere und Jennas Beziehung zu ihnen zu  beschreiben müsste ich zu viel der Geschichte verraten, deshalb nur so viel: Es gibt eine Romanze und wunderbare Freundschaften und das ganze kommt ohne übertrieben kitschige Liebeserklärungen und ähnliches aus. Es ist toll alle Beziehungen der Charaktere untereinander zu verfolgen und es macht Spaß Jenna beim Erwachsen werden zu zu schauen. Sie entwickelt sich so wahnsinnig innerhalb dieses Romans. Jenna ist natürlich anfangs etwas unreif, aber so ist mal manchmal halt. Ich fand alles sehr realistisch und fand, dass man sich mit Jenna gut identifizieren konnte. Die Beschreibung der Umgebung dort in Kanada hat mir sehr gefallen. Ich habe mir während dem Lesen immer wieder gewünscht auch ein paar Monate dort zu verbringen. Der Schreibstil war angenehm und leicht und hat es erstaunlich gut geschafft die romantischen Dinge mit dem notwendigen Ernst und trotzdem auf eine schwärmerische Teenie-Art zu zeigen. Ganz ohne riesige Liebesschwüre und Drama. Auch die ernsteren Themen waren gut gewählt ohne zu übertrieben aufzutauchen oder ins Lächerliche abzudriften. Es wurden realistische Probleme mit realistischen Lösungen beschrieben. Ich würde noch gerne so viel über dieses Buch schreiben, da es mich sehr begeistert hat, aber mit allem würde ich zu viel verraten, deshalb hier einfach eine klare Kauf und Leseempfehlung, wenn man romantische, verträumte und kitschfreie Jugendliteratur mag. Ich hatte einige tolle stunden mit diesem Buch und würde mir sogar eine Fortsetzung wünschen. (Ich glaube allerdings, dass das nicht geplant ist)

    Mehr
  • Große Liebe im Kanadischen Niemandsland

    Mein perfekter Sommer
    elaines_beauty

    elaines_beauty

    26. January 2014 um 18:35

    Titel: Mein perfekter Sommer Autor/in: Abby McDonald Erscheinungsjahr: August 2012, cbj Verlag   Story:    !SPOILERALARM! In dem Buch geht es um die siebzehnjährige Jenna aus New Jersey. Sie ist Vegetarierin und als Umweltschützerin bei den ,,Green Teens" tätig. Als ihre Mutter sie in den Ferien zu ihrer Patentante Susie nach Kanada schickt, ist Jenna ganz aus dem Häuschen. Unberührte Natur und süße Jungs in Holzfällerhemden... das wird der Sommer ihres Lebens, denkt Jenna. Doch als sie in Stillwater ankommt, wartet schon die unausstehliche Stieftochter Fiona auf sie, die überhaupt keinen Bock auf Jenna hat. Und auch die Jungs machen sich nur über die angebliche Großstadttussi lustig, die sich für die Natur einsetzt. Trotzdem freundet sie sich mit allen an und selbst mit Fiona kommt sie immer besser klar. Nur der unglaublich süße Reeve scheint sich überhaupt nicht für sie zu interessieren. Als Jenna mit Fiona, Grady und Reeve wandern geht und die anderen beiden schließlich umkehren, kommen sich Jenna und Reeve näher. Nach einem beunruhigenden Treffen mit einem Bären kommt es sogar zu einem Kuss. Als Reeve ihr dann auch noch seine Gefühle gesteht, scheint alles perfekt zu sein. Doch: Das Ende der Ferien steht bevor und die beiden entscheiden, ihre Beziehung geheim zu halte und auf lockerer Basis zu belassen. Keine Liebe, keine Gefühle, einfach nur Spaß. Doch als Jenna mit Reeves Exfreundin Kate konfrontiert wird, stellt sich heraus, dass sie doch etwas für ihn empfindet.  Privat gibt er den liebenden Freund, doch in der Gruppe behandelt er sie wie Luft. Er denkt nur noch ans rummachen und Jenna stellt ihn vor die Wahl: Entweder er macht sie zu seiner festen Freundin oder es ist aus. Als er zu lange zögert, macht sie Schluss. Als Ethan sich für schwul bekennt und das darauffolgende Chaos sich wieder legt, küsst Reeve sie vor allen anderen.   Als Jenna schließlich zurück nach New Jersey muss, haben ihre Eltern sich getrennt und sie zieht mit ihrer Mutter nach Stillwater. Zu Tante Susie, Fiona, Grady, Ethan und natürlich Reeve, den sie liebt.   elaines_beauty    

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, bei denen Vor- oder Nachname Autors beginnen wie Buchtitel

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 6 austauschen!

    • 46
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Von Umweltschutz, Liebe und Freundschaft

    Mein perfekter Sommer
    Ninjutsu

    Ninjutsu

    13. August 2013 um 13:06

    Inhalt Um vor der Realität zu fliehen, dass ihre Eltern sich scheiden lassen könnten und um nicht der nervigen Oma ausgeliefert zu sein, fährt Jenna über die Sommerferien nach Kanada zu ihrer Patentante Susie. In der Kleinstadt Stillwater geht es ganz anders zu, als es die leidenschaftliche Umweltschützerin und Green Teen Mitgleid gewöhnt ist. Hier haben die Bewohner keinen Sinn für kostspieligen Umweltschutz und auch der Kontakt zu den anderen Jugendlichen ist nicht so einfach. Vor allem die Stieftochter von Susie, Fiona, scheint sie nicht zu mögen. Mit der Zeit entwickelt sich dann doch eine Freundschaft zwischen Jenna und den anderen Jugendlichen Ethan, Reeve und Grady. Auch ihre Ansichten über den Umweltschutz ändern sicht mit der Zeit... Cover Das Cover ist sehr hübsch und passt gut zum Inhalt der Geschichte. Auch die Aufteilung gefällt mir gut, oben das Bild von zwei Jugendlichen, Wanderschuhen und Paddel und unten der Titel und der Name der Autorin. Der violett unterlegte Titel hebt sich gut ab und sticht ins Auge. Was mir nicht gefällt ist der deutsche Titel. "Mein perfekter Sommer" klingt nicht sehr aussagekräftig, da finde ich wie so oft den englischen Titel "Boys, Bears, and a serious pair of hiking boots" weitaus passender und auch viel interessanter. Meinung "Mein perfekter Sommer" ist aus der Sicht von Jenna in der Ich-Form geschrieben. Der Schreibstil gefällt mir gut, er ähnelt dem von Simone Elkeles. Die Gedanken von Jenna kommen nicht zu kurz und man kann sich gut in sie hinein versetzen. Man fühlt mit ihr mit als sie nicht so recht Anklang an die Gruppe um Fiona, Ethan, Grady und Reeve findet. Doch schon zu Beginn, wo sie den ersten Abend mit Fiona zum See geht, wird die Story ziemlich voraussehbar. Eigentlich gibt es solche Geschichten ja schon oft, aber das Thema Umweltschutz frischt die ganze Sache auf.  Die Charaktere sind gut herausgearbeitet, lediglich der Mann von Jennas Patentante kommt meiner Meinung nach zu kurz. Über ihn bekommt man so gut wie keine Informationen.  Fionas Entwicklung von der zickigen Stieftochter zur zahmen Freundin von Grady ist gut gelungen. Auch Jennas daheimgebliebene, beste Freundin Olivia macht eine große Entwicklung durch.  Abby McDonald spricht auch Themen wie Homosexualität an, was durchaus öfter vor allem in Jugendbüchern vorkommen darf. Denn in der heutigen Zeit darf das einfach kein Tabuthema mehr sein und gehört schon längst zum Alltag dazu. Fazit "Mein perfekter Sommer" hat mehr sehr gut gefallen. Da mir die Geschichte aber zu vorhersehbar war, bekommt es einen Stern weniger. Fans von Simone Elkeles Büchern kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Aber auch allen anderen die gerne seichte und romantische Jugendbücher lesen.  

    Mehr
  • Jungs, Bären und ein vernünftiges Paar Wanderschuhe...

    Mein perfekter Sommer
    Apfelstrudel1996

    Apfelstrudel1996

    18. June 2013 um 21:27

    Der erste Satz "Re-cycelt, re-duziert, re-generiert!" Meine Meinung Das Buch habe ich bereits seit letzten Winter bei mir auf dem SuB liegen. Ich wollte es aber partout nicht im Winter lesen, sondern lieber auf den Sommer warten. Und da war ja jetzt "Sommer" haben, habe ich gleich mal danach gegriffen, denn es war echt nicht so einfach das Buch nicht zu lesen. Aber was man nicht alles für das perfekte Lesevergnügen tut. Mir tut es nur ein bisschen für den cbj Verlag leid, weil die mir das zum Rezensieren zur Verfügung gestellt haben und so lange auf die Rezension warten mussten. Aber besser später als nie... Ich habe das Buch übrigens erst gestern Abend begonnen und bin schon durch. Das sagt auf jeden Fall etwas darüber aus wie mir das Buch gefallen hat, aber lest doch am besten selbst was ich von dem Buch halte... Die Geschichte hat mir schon gefallen, als ich mir nur den Klappentext durchgelesen habe. Zumal ich ein riesiger Kanada Fan bin und ich die Natur dort über alles liebe. Außerdem passt diese Geschichte natürlich mal wieder total in mein Beuteschema. Ich könnte echt nur noch solche Bücher lesen und damit wär ich super glücklich. Ich finde der cbt bzw cbj Verlag könnte eine Bücherflatrate machen, denn dann würde ich glaube fast alle Bücher kaufen :D Aber ich schweife mal wieder ab. Diese Geschichte hat wie gesagt total in mein Beuteschema gepasst, da sie darauf schließen lässt, dass sie eine angenehm, leichte Sommergeschichte ist, die den Leser zum Träumen bringt. Außerdem konnte man schon am Klappentext erkennen, dass dies eins der romantischen Büchern ist. Jetzt fragt ihr euch aber sicher worum es denn überhaupt geht (wenn nicht überspringt einfach die nächsten paar Zeilen :D). In der Geschichte geht es um die 17-jährige Jenna. Jenna lebt zusammen mit ihren Eltern in einer Vorstadt in New Jersey. In ihrem Leben gibt es ein großes Thema was ihren Alltag bestimmt: Umweltschutz, denn Jenna ist eine dieser Umwelttanten, die alles und jeden probieren zu retten und die alle anderen, die nichts für den Umweltschutz tun, von oben herab behandeln und denen Vorwürfe machen. Zusammen mit ihrer besten Freundin Olivia ist sie einer Umweltschutzgruppe an ihrer Schule beigetreten und zwar den Green Teens. Gemeinsam protestieren die z.B. dagegen, dass Wälder bebaut werden und dadurch Lebensräume zerstört werden. Sie ist die Anführerin dieser Truppe und steckt ihre ganze Freizeit in den Umweltschutz. In den Sommerferien wollte sie eigentlich ein Praktikum bei einer Firma annehmen, die sich auf Umweltschutz spezialisiert hat, aber dann kommt alles anders. Denn ihr Vater verkündet, dass er einen Job in Europa hat und dort die Ferien verbringen will und ihre Mutter möchte ihre Mutter besuchen und bei ihr im Resort die Ferien verbringen. Niemand möchte etwas davon hören, was Jenna denn eigentlich möchte, denn ihre Eltern halten diesen ganzen Umweltschutz für absoluten Mist. Jenna hat Angst, dass sich ihre Eltern trennen wollen, aber sie lässt den Gedanken gar nicht richtig zu, weil sie Angst hat, dass er sich dann bewahrheitet. Ihre beste Freundin kommt dann aber auf die Idee: Jenna könnte doch die Ferien bei ihrer Patentante Susie in Kanada verbringen, diese ist dort erst vor kurzem hingezogen, weil sie Adam geheiratet hat. Gesagt, getan. Jenna und Olivia können Jennas Eltern davon überzeugen wie toll es wär wenn Jenna nach Kanada reisen könnte und dort ihren Sommer verbringen könnte. Und schwupps befindet sie sich in dem kleinen Ort Stillwater, wo die Natur noch den größten Tein einnimmt und die Kauptstraße aus ungefähr 4 Geschäften besteht. Jenna sieht gleich ein neues Projekt, denn sie möchte die Einwohner dazu bringen mehr auf die Umwelt zu achten, doch dann geschehen ganz andere Dinge, denn sie hatte nicht mit der fiesen Stieftochter von Susie gerechnet, die ihr probiert das Leben zur Hölle zu machen und auch nicht mit den Stillwater-Jungs, die sie nicht so richtig akzeptieren wollen. Und dann ist da ja auch noch Reeve, der sie für die absolute Großstadttussi hält. Aber damit ist nicht genug, denn in Stillwater herrscht wirklich noch die Natur und da ist es nichts ungewöhnliches wenn man einem Bären oder einem Elch begegnet. Doch dann nimmt alles eine andere Richtung und dieser Sommer könnte Jennas perfekter Sommer werden. Doch da ist dann immer noch das Problem mit ihren Eltern, wovor sie sich möglichst lange verstecken möchte. Die Geschichte hat mich wirklich von der ersten Seite an gefesselt und das obwohl sie eigentlich gar nicht wirklich spannend war. Sie war einfach nur schön und total angenehm zu lesen. Ich wollte am liebsten in diese Geschichte mit hineinschlüpfen und auch alles miterleben. Ich kann euch das Buch wirklich nur für den Sommer empfehlen. Egal ob ihr selbst im Urlaub seid oder euren Urlaub auf Terasien oder Balkonien verbringt. Diese Geschichte hat mir immer wieder ein Lächeln auf meine Lippen gezaubert und ich wollte es wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte ist einfach zum Träumen schön und überhaupt nicht kitschig. Besonders gut hat mir gefallen, dass hier der Umweltschutz als kleines Nebenthema behandelt wird, weil so etwas natürlich wichtig ist, aber diese Geschichte hat auch gezeigt, dass man auch bei der Rettung der Welt einige Kompromisse eingehen muss, um nicht nur die Welt zu retten, sondern auch den Menschen, die auf ihr Leben ihre Existenz zu lassen. Ich habe wirklich noch nie eine Geschichte gelesen, die den Umweltschutz behandelt und ich finde einfach, dass dieses Thema wirklich super in dieser Geschichte untergebracht wurde. Ich würde jetzt am liebsten sofort nach Kanada reisen und dort meine Sommerferien verbringen. Diese Geschichte ist einfach wie für den Sommer gemacht, weil sie romantisch, aber nicht kitschig, locker und leicht und einfach nur wunderschön ist.  Die Charaktere haben mir auch alle auf Anhieb gefallen. Auch wenn ich einen Charakter wirklich einfach am liebsten mal gegen die Wand klatschen würde. Ihr werdet gleich sicher merken wer das denn ist. Trotzdem habe ich auf jeden Fall alle anderen Charaktere in mein Herz geschlossen und finde sie echt super. Ich finde es toll, dass jeder Charakter auch seine schlechten Seiten hat, denn im echten Leben ist ja auch niemand perfekt. Das verleiht den Charakteren den vollkommenen Realismus. Ich könnte mir echt vorstellen, dass es diese Charaktere wirklich irgendwo gibt oder, dass sich die Autorin zumindest von Personen, die sie kennt, inspirieren lassen hat. Ach die Charaktere sind einfach perfekt durchdacht und passen sehr gut zu der Geschichte, aber lest selbst ;) Jenna ist 17 Jahre alt und lebt zusammen mit ihren Eltern in einem Vorort in New Jersey. Ihr Vater lässt sich nur selten zu Hause blicken, weil er so viel arbeitet, aber manchmal hat Jenna das Gefühl, dass er gar nicht nach Hause kommen möchte. In ihrer Freizeit angagiert sie sich sehr für den Umweltschutz und denkt, dass sie die Welt retten kann. Sie ist zusammen mit ihrer besten Freundin Olivia einer Umweltschutzgruppe an ihrer Schule beigetreten und ist inzwischen sogar die Leiterin. Diese Gruppe protestiert z.B. gegen den Bau von Gebäuden auf Wiesen. Jenna möchte einfach die Natur und Landschaft schützen. Deswegen freut sie sich auch sehr darüber, dass sie den Sommer in Kanada verbringen darf, weil es da ja noch so viel Natur gibt. Aber sie hat auch große Zweifel an den Gründen warum ihre Eltern den Sommer nicht gemeinsam verbringen. Doch sie will gar nicht daran denken, dass sich ihre Eltern trennen könnten. In Kanada angekommen würde sie am liebsten alles zu Gunsten des Umweltschutzes verändern, doch sie merkt ziemlich schnell, dass man auch beim Umweltschutz Kompromisse eingehen muss, um anderen Menschen nicht zu schaden. Jenna möchte am liebsten von allen in Stillwater sofort gemocht werden und setzt alles daran, dass sie dazu gehört, was sich allerdings schwieriger erweist, als sie gedacht hat. Ich muss ehrlich sagen, dass sie mir am Anfang ziemlich mit diesem ganzen Umweltschutz auf die Nerven gegangen ist, weil sie sich für ziemlich wichtig gehalten hat und von sich selbst gedacht hat, dass sie diejenige sein wird, die den Planeten rettet. So kam es mir jedenfalls vor. Aber als sie dann in Kanada angekommen ist, hat sich irgendwas in ihrer Denkweise verändert. Man merkt, dass sie realisiert, dass andere Menschen auch dadurch geschadet werden kann, wenn man sich für den Umweltschutz einsetzt. Sie merkt einfach, dass man auch mal Kompromisse eingehen muss. Selbst wenn es um den Umweltschutz geht. Nachdem sich ihre Denkweise so verändert hat, habe ich gemerkt, dass ich sie wirklich total gerne mag. Ich finde es toll, dass sie immer probiert alles zu geben und, dass sie den Leuten, die sie mag total gerne hilft. Sie ist halt einfach vollkommen hilfsbereit. Manchmal kann sie aber auch eine kleine Dramaqueen sein, aber sind wir die nicht alle mal ? Ich mag sie auf jeden Fall total gerne und finde sie echt total liebenswert. Außerdem hat sie mir einige Lachanfälle beschert, weil sie einfach manchmal ein bisschen tollpatschig ist und sich dann auch noch so schön darüber aufregt, wenn andere dann über sie lachen. Da lag ich teilweise echt am Boden. Sie passt einfach perfekt zu der Geschichte und ich könnte mir wirklich keine bessere Protagonistin vorstellen. Sie ist einfach toll und mir gefällt es, dass sie sich für etwas so angagiert, auch wenn sie es anfangs echt ein bisschen übertreibt. Reeve lebt schon sein ganzes Leben in Stillwater. Sein Vater hat die Familie verlassen und er möchte eigentlich aufs College gehen, aber er hat Angst seine Mama alleine zu lassen. Reeve ist ziemlich genervt davon, dass Jenna alles verändern will und das obwohl sie noch nicht mal weiß was das für Folgen für die Einwohner hat. Er hält Jenna einfach für eine oberflächliche Großstadttussi, die sich für ganz wichtig hält. Aber nach und nach merkt man, dass er Jenna doch sehr gerne mag, auch wenn ich immer nicht wusste, ob er sie nur als Freundin sieht oder auch als mehr. Ich mochte ihn auf jeden Fall von Anfang an und ich wusste auch gleich, dass er total nett ist. Er konnte halt einfach Jennas Ansichten nicht teilen und es hat ihn ziemlich wütend gemacht, dass sie da alles durchsetzten möchte ohne über die Folgen nachzudenken. Ich mag ihn einfach total gerne, vor allem weil er der total ruhige Typ eigentlich ist, aber manchmal doch Action braucht. Ach er ist einfach toll so wie er ist. Susie ist Jennas Patentante. Sie war die Zimmerbewohnerin ihrer Mutter auf dem College. Früher muss sie ein ziemlich wildes Leben geführt haben, denn sie hat nie auf einer Party gefehlt. Doch dann hat sie Adam kennengelernt, in den sie sich dann auch gleich verliebt hat. Die beiden haben geheiratet und sie ist mit ihm tatsächlich nach Kanada gezogen. Das Haus, in dem die beiden wohnen möchte sie gerne zu einer Pension umbauen, denn das ist ihr großer Traum. Deswegen macht es ihr auch nichts aus jede freie Minute zu arbeiten. Sie ist immer nett und lieb, auch wenn ihre Stieftochter sie total anmacht. Ich mag Susie wirklich total gerne, weil sie einfach so liebenswert ist. Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Das Buch ist aus der personalen Ich-Perspektive von Jenna geschrieben, sodass man wirklich alles direkt mitbekommt. Ich finde, dass der Schreibstil wirklich super zu lesen ist und auch sehr gut zu der Geschichte passt. Ich musste echt oft so laut loslachen, dass mich mein Papa richtig komisch angeguckt hat. Der Schreibstil ist einfach total humorvoll. Er ist wirklich super angenehm zu lesen und die Seiten fliegen nur so am Leser dran vorbei. Außerdem passt er perfekt zu Jenna. Ich denke, dass jeder mit diesem Schreibstil super zurecht kommt, weil er einfach total locker und leicht ist. Eben der perfekte Schreibstil für ein Buch, dass man im Sommer liest, denn dann möchte man keinen besonders außergewöhnlichen Schreibstil. So geht es mir zumindest. Deswegen mag ich den Schreibstil einfach mal total gerne. Der Titel gefällt mir wirklich sehr gut, weil der Sommer in Kanada sich zu dem perfekten Sommer entwickeln könnte (ob er denn wirklich perfekt ist, müsst ihr selbst herausfinden). Außerdem finde ich, dass er irgendwie schon auf eine Liebesgeschichte schließen lässt. Trotzdem muss ich ehrlich gesagt sagen, dass ich den Originaltitel noch besser finde. Den hätte man auch einfach auf deutsch übersetzen können, denn "Boys bears and a serious pair of hiking boots" passt vom Titel her einfach viel besser zu der Geschichte. Aber ich finde auch, dass der deutsche Titel gut passt. Daran kann ich echt nicht meckern, auch wenn ich manchmal ja echt nach Sachen suche, an denen ich meckern kann :D Das Cover finde ich einfach nur total gelungen. Es macht sofort Lust auf Urlaub und passt einfach super zu der Geschichte. Zumal die Geschichte auch öfter an diesem See spielt und auch die Wanderschuhe (Hiking Boots) eine Rolle in der Geschichte spielen. Ich finde das Cover einfach schön und sehr passend gewählt.  Mein Fazit "Mein perfekter Sommer" von Abby McDonald konnte mich in jeder Hinsicht komplett überzeugen. Die Geschichte regt zum Träumen an und ist einfach nur wunderschön. Man bekommt einfach sofort Lust auf Urlaub. Die Geschichte ist einfach wie gemacht für die Ferien. Auch die Charaktere, der Schreibstil, der Titel und das Cover sind einfach super. Ich kann wirklich an nichts meckern und kann euch das Buch wirklich für den Sommer ans Herz legen. Es ist wirklich super schnell zu lesen und man hat total viel Freude an diesem Buch. Einfach das totale Summerread !

    Mehr
  • Rezension zu "Mein perfekter Sommer" von Abby McDonald

    Mein perfekter Sommer
    Splitterherz

    Splitterherz

    21. September 2012 um 15:27

    Allmählich fallen mir die Unterschiede zwischen den Jungs auf. Grady ist schroff und immer ruhelos [...] Reeve sitzt beinahe völlig still da, aber anstelle der Gelassenheit, die Ethan ausstrahlt - den es überhaupt nicht zu kratzen scheint, was um ihn herum vorgeht - wirkt Reeve so, als würde er seine ganze Energie zurückhalten. Keine Ahnung, worauf er wartet. Erster Satz: "Re-cycelt, re-duziert, re-generiert!" Inhalt: Der einzige Wunsch, der jungen Jenna, war es immer nur ein Teil von etwas zu sein. Und in ihrem Großstadtleben, ist sie sogar viel mehr als das: Sie ist die Hauptorganisatorin, einer Naturschutzverbindung an ihrer Schule. Zusammen mit ihrer Besten Freundin, ist sie Teil von Demonstrationen und anderen Aktionen für den Umweltschutz. Hier fühlt sich Jenna wohl, hier ist sie in ihrer kleinen Welt. Doch ihre so sichere Welt, scheint zu bröckeln, als die Ehekrise ihrer Eltern neue, viel greifbarere Dimensionen annimmt. Was bleibt: Die Flucht. Also packt Jenna ihre sieben Sachen und macht sich auf, zu ihrer Patentante, nach Kanada. Hier will sie den Sommer verbringen. Noch weiß sie nicht, dass dieser Sommer, alles verändern wird. Denn noch denkt Jenna, dass sie in der Wildnis Kanadas, als führende Umweltspezialistin, all ihren Problemen gewachsen ist. Doch wie falsch sie damit liegt, wird ihr spätestens nach ihrer Ankunft bewusst. Denn neben "Natur pur", muss sich das junge Mädchen auch ganz anderen Dingen stellen. So lernt sie die bissige Stieftochter ihrer Patentante kennen und dessen Freunde: den mürrische Grady, den liebenswerten Ethan und den geheimnisvollen Reeve. Doch ein Teil ihrer Gruppe zu werden ist schwerer als erwartet, denn das kleine Großstadtmädchen, passt so gar nicht in die Wildnis Kanadas... Idee/ Umsetzung: Bei manchen Werken, muss man nur das Cover und den Titel betrachten und man kann sich sofort, ein ganz genaues Bild, der sich versteckenden Geschichte machen. Auch "Mein perketer Sommer" ist solch ein Werk. Ich nenne sie auch immer gerne: Die Sommerbücher. Was sind also jene Sommerbücher? Es sind Werke, die eine gewisse Leichtigkeit, Anziehung und Fröhlichkeit verströmen, denn man weiß ganz genau, dass solch ein Buch, nur ein Happy End haben kann. Meistens sind Sommerbücher auch sehr vorhersehbar, was aber nie wirklich schlimm ist, denn auch dies ist ein Teil ihrers Charakters und macht sie eben zu jener Lektüre, die wir nur allzu gerne in unsere Strandtasche packen. "Mein perfekter Sommer" ist in allen Punkten ein ganz typisches Sommerbuch und genau jenes hat es für meinen Urlaub so besonders gemacht. Trotzdem hatte es auch einige Überraschungen und eigene Züge aufzuweisen, welche ihm einen gewissen Charme und eine besondere Eigenheit verliehen haben. Auch wenn die Idee hinter den Seiten nicht neu ist, vermag dieses Werk zu überzeugen, wenn man bereit ist, sich von hohen Ansprüchen zu lösen und sich einfach entführen lässt in diese kurzwellige, seichte und leichte Geschichte. Schreibstil: Der Schreibstil von Abby McDonald ist, passend zum Inhalt des Buches, sehr einfach und leicht. Da aus der Ich-Perspektive beschrieben wird, bekommt der Leser einen guten Einblick in das Innenleben der Hauptfigur, die ihre ganz eigenen Probleme in sich trägt. Trotz allem bleibt die Art und Weise, von Abby McDonald, die Geschichte an ihre Leser zu bringen, recht oberflächlich und lässt wenig Tiefgang auffinden. Es bleibt also wieder zu sagen, dass der Schreibstil zwar recht angenehm, jedoch auch nichts für einen Leser ist, der mit sehr hohen Ansprüchen in das Werk rauscht. Ähnlich wie bei der Idee, findet sich auch hier eine gewisse Ungezwungenheit und Leichtigkeit, die wohl nicht jeder Zielgruppe zusagen wird, sich aber durchaus an das Gesamtbild des Werkes anpasst und so von Anfang an, keine großen Ansprüche verspricht. Charaktere: Auch bei den Figuren, lässt sich der leichte, lockere und eher oberflächlichere, rote Faden der Gesamtgeschichte wiederfinden. Außer Jenna, dessen Sicht durch die Ich-Perspektive sehr gut offengelegt wird, bleiben viele andere Buchfiguren, ohne jeglichen Tiefgang zurück. Zwar wird jeder Charakter am Rande angeschnitten und somit seine Hauptwesenszüge, seine Wünsche, Ängste und Probleme umrissen, doch viele tiefgehendere Faktoren bleiben hinter der Oberfläche verborgen. Doch auch wie bei den anderen Punkten, kann ich nur wieder betonen, dass die Geschichte dadurch keinen Charme verliert. Denn sie ist kurzwellig und einfach und dazu gedacht, ihre Leser glücklich zu machen und dies schafft sie alle Male, eben durch ihre unkomplizierte Art. Man kann sich ganz fallen lassen und in diesem Werk versinken und hat dabei nie das Gefühl, irgendetwas würde fehlen. Jede Figur passt sehr gut in diesen "perfekten Sommer" und verleiht ihm, durch seine Art, einen ganz besonderen Beigeschmack. Besonders die Vielfalt der Figuren hat mir unglaublich gut gefallen. Denn gerade dadurch entseht ein großer Spielraum zur Identifikation. Cover/ Titel/ Innengestaltung: Das Cover der Geschichte gefällt mir sehr gut, es passt zum Inhalt und kennzeichnet das Werk als: "Sommerbuch". Auch der Titel kennzeichnet es als solches, jedoch gefällt mir dieser nicht. Denn in meinen Augen, passt er so gar nicht zur Geschichte und ist viel zu allgemein formuliert. Da sagt mir der englische Titel schon viel mehr zu: "Boys, bears and a serious pair of hiking boots". Dieser bereitet auf die Kernpunkte der Geschichte vor und passt so viel besser zur Atmosphähre des Werkes. Die Innengestaltung, ist relativ schlicht gehalten. Die Kapitel sind nummeriert und werden einzig und allein durch die entsprechende Kapitelzahl eingeleitet. Fazit: Sommer, Sonne, Strand & mehr! Und was naürlich auch nicht fehlen darf: Ein seichtes, leichtes und glücklich machendes Sommerbuch. "Mein perfekter Sommer" , schreit in allen Punkten laut: "Ja" und kann sich so ganz ohne Umschweife, als typische Sommerlektüre outen. Durch eine einfache Idee, einen unkomplizierten Handlungsstrang und dem erwarteten Happy End, entführt es einen von Seite zu Seite, in die Wildnis Kanadas. Begleitet werden wir durch Jenna, das typische Großstadtmädchen, die uns durch ihre lockere und leicht naive Art und Weise, in den wohl abenteuerlichsten Sommer ihre Lebens mitnimmt. Doch Vorsicht: Wer mit zu vielen Erwartungen hinter Jenna herrauscht und eine tiefgehende Lektüre sucht, wird sich weder vor den Seiten, noch hinter den Seiten, in Kanada, recht wohlfühlen. Wer jedoch auf eine kurzwellige, fröhliche und seichte Geschichte aus ist, zwischen Strand, Liegestuhl und Sonnenschirm, ganz bereit sich fallen zu lassen, der wird mit Abby McDonald und ihrer Jenna, ein paar schöne und lustige Stunden erleben. Deshalb gibt es von mir, diesmal nur eine bedingte Kaufempfehlung

    Mehr
  • Rezension zu "Mein perfekter Sommer" von Abby McDonald

    Mein perfekter Sommer
    WrittenInTheStars1308

    WrittenInTheStars1308

    30. August 2012 um 18:38

    Sommerferien!! Also warum nicht auch ein sommerliches und leichtes Buch lesen, wie zum Beispiel mein perfekter Sommer?! Ich fand es wie für die Ferien gemacht da man es super mal eben zwischen durch lesen kann, es eine einfache Lektüre ist die nicht besonders anstrengend ist aber süß und irgendwie ein schönes Summer-Feeling in einem hervorruft. Mit der Hauptperson Jenna stand ich zwar nicht in allen Dingen gleich, fand sie aber aufgrund ihrer quirligen Art trotzdem angenehm. Nicht zu aufregend nicht zu schüchtern die goldene Mitte wie ich finde. Aber nicht nur Jenna ist von ihrem Charakter her schön beschrieben sondern auch die anderen Personen, jeder auf seine Art. Der Schreibstil war auch in ordnung, er war nicht auffallend anders als die meisten anderen Schreibstile auch, er war eben ganz normal. Was natürlich nicht schlecht ist und es dem Leser ganz einfach macht in der Geschichte zu versinken. Die Geschichte fand ich relativ spannend da nie zu lange an einem Punkt verharrt wurde und Jenna auch meist turbulente Sachen erlebt bei denen mir einfach nie langweilig wurde.Ob es mit action geladene Situationen waren oder eher welche mit den Jungs sie waren immer spannend geschrieben. Also ein echt nettes Sommerbuch zum einfach mal relaxen. Das einzige was mich gestört hat an diesem Buch ist dass, ich das Ende(und nur das Ende und nicht die ganze Geschichte) ziemlich durchsichtig fand.

    Mehr
  • Rezension zu "Mein perfekter Sommer" von Abby McDonald

    Mein perfekter Sommer
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    05. August 2012 um 09:53

    Inhalt - Der Sommer steht bevor. Jenna, leidenschaftliches Mitglied der „Green-Teens“, freut sich auf eine Menge freie Zeit, die sie mit ihren Freunden nutzen kann, um andere Menschen zu mehr Umweltbewusstsein zu bewegen. Doch dann kommt alles anders. Ihre Eltern stecken in einer Ehekrise und wollen den Sommer getrennt voneinander verbringen. Um dieser Katastrophe zu entkommen, entschließt sich Jenna, den Sommer bei ihrer Patentante Susie zu verbringen. - In Kanada angekommen, kann Jenna die wunderschöne Natur genießen, die sie Zuhause in der Großstadt so vermisst. Und auch ein paar neue Freunde lernt sie kennen – die drei Brüder Ethan, Grady und Reeve zum Beispiel, die mit Susies Stieftochter Fiona befreundet sind. Fiona selbst würde Jenna am liebsten gleich wieder loswerden, doch Jenna lässt sich nicht unterkriegen. Dieser Sommer wird alles andere als langweilig, da ist sie sich sicher. Denn neben den heimlichen Treffen mit dem süßen Reeve begegnen ihr auch eine Unmenge Geheimnisse, Probleme und wilder Tiere … - Einschätzung - Nach ihrem Jugendbuch-Debüt „Plötzlich Liebe“ erzählt Abby McDonald in ihrem zweiten Roman von den aufregenden Sommererlebnissen ihrer quirligen Protagonistin Jenna und präsentiert damit eine kurzweilige und sommerlich leichte Jugendlektüre. - Die junge Jenna wirbt aktiv für mehr Umweltbewusstsein. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Olivia besucht sie Demonstrationen. Zu Beginn der Geschichte machen sich die beiden nach der Schule auf, um für den Schutz eines Gebietes zu demonstrieren. Dieses Umweltbewusstsein ist tief in Jenna verankert und lässt sie selbst in ihren Sommerferien nicht los. Während dieses Thema im Buch immer wieder eine Rolle spielt, bekommt der Leser eine aufgeweckte Hauptfigur geboten, die sich neben ihrer Liebe zur Natur auch für andere Dinge begeistern kann. Zum Beispiel sind da die drei Brüder Reeve, Ethan und Grady, bei denen Jenna es am Anfang nicht gerade leicht hat. Auch mit Fiona hat sie kein leichtes Los gezogen. Jenna muss sich mächtig anstrengen, doch bald fühlt sie sich von ihren neuen Freunden angenommen und akzeptiert. Während Jenna den Stress von daheim und das anscheinende Eheaus ihrer Eltern zu vergessen versucht, erlebt sie in Kanada mit den Jungs und Fiona ebenfalls Gefühlschaos pur. Dabei kommt auch die frische Liebe zwischen Jenna und Reeve nicht zu kurz, die sich in aller Heimlichkeit abspielt und sich bezaubernd liest. - „Mein perfekter Sommer“ bietet aber noch mehr: Während der Leser Jennas kleine Reise durch Kanada verfolgt, begegnet er außerdem einer chaotisch wirkenden Patentante, die aus ihrem Haus eine Pension machen möchte; Ethan, der sein größtes Geheimnis nur Jenna anvertrauen kann und dem gutaussehenden, temperamentvollen Reeve, der Angst hat, der Flirt mit Jenna könnte zu mehr werden … - Die Geschichte spielt sich vor der Kulisse der kanadischen Natur ab, die die Autorin mit einer leicht zu lesenden, lockeren Wortwahl bildhaft in Szene gesetzt hat. Die Story ist unterhaltsam und bringt immer wieder Abwechslung mit, ohne vom Thema Sommer abzukommen – perfekt für ein paar gemütliche Lesestunden in der Sonne. Lockerleicht und schön! - Fazit - „Mein perfekter Sommer“ ist sommerlicher Lesespaß, der mit seiner naturliebenden Hauptfigur einige Höhen und Tiefen der Gefühle durchlebt. Das Buch ist ein leicht geschriebener Schmöker, der mit einer zarten Romanze, interessanten Figuren und ein bisschen Drama zu unterhalten weiß. Von mir gibt es gute 4 von 5 Punkten. (DL)

    Mehr
  • weitere