Abdul Adhim Kamouss

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Abdul Adhim Kamouss

Abdul Adhim Kamouss, Dipl.-Ing., geb. 1977 in Rabat, kam mit 20 Jahren nach Deutschland und studierte Elektrotechnik in Berlin. Ehrenamtlich arbeitete er sehr erfolgreich als Imam. So erfolgreich, dass er als »Moslem-Macher« bundesweit bekannt wurde und ins Visier des Verfassungsschutzes geriet. Die Vorwürfe, die man ihm machte, konnten nicht bestätigt werden, doch diese Ereignisse lösten eine existentielle Krise aus, die ihn zu einem grundsätzlichen theologischen Neuansatz führte, zu einer neuen Denkrichtung für einen Islam der Zukunft. 2018 gründete er mit prominenter Unterstützung die gemeinnützige Stiftung Islam in Deutschland zur Förderung des Zusammenlebens von Muslimen und Nicht-Muslimen und als Institution im Kampf gegen Radikalisierung.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Abdul Adhim Kamouss

Cover des Buches Wem gehört der Islam? (ISBN: 9783423262125)

Wem gehört der Islam?

 (1)
Erschienen am 31.08.2018

Neue Rezensionen zu Abdul Adhim Kamouss

Neu
Cover des Buches Wem gehört der Islam? (ISBN: 9783423262125)S

Rezension zu "Wem gehört der Islam?" von Abdul Adhim Kamouss

Insiderbericht
sab-mzvor 2 Jahren

Abdul Adhim Kamouss ist Iman. Als er 1997 nach Deutschland kam hat er zunächst in Berlin studiert und wurde Ingenieur der Elektrotechnik.
Er arbeitet immer auch noch als Iman.
Kamouss begründet m Buch warum er dieses geschrieben hat. Der Terrorismus kommt verstärkt nach Europa. Die Attentate von Paris, Belgien und Berlin belegen dies. Die Sorge der Bewölkerung ist berechtigt.
Er selber war Salafist, ist ein konservativer Iman .
Im Buch schildert er seinen Weg den er nahm nach dem er aus Marokko nach Deutschland kam.
Der Einfluss der Salafiya – Bewegung ist groß. Die eine Salafiya-Bewegung gibt es aber nicht, es gibt verschiedene Strömungen. Diese beschreibt der Autor im Buch.

Der Autor möchte mit dem Buch aufklären darüber was ist der Islam, welche Strömungen gibt es, wie ist es, wenn ein Moslem nach Deutschland kommt.
Er plädiert dafür der Islam nicht instrumentalisiert wird.

Aus meiner Sicht ist das Buch, das den Weg von Kamouss schildert seit seiner Ankunft in Deutschland, eine Möglichkeit sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.
Man erfährt viel über das Leben der Muslime in Deutschland und der Autor warnt auch vor gewissen Strömungen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks