Dark Heroine

von Abigail Gibbs 
4,3 Sterne bei244 Bewertungen
Dark Heroine
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (201):
Soohyunie_Kims avatar

Spannend und was die Vampire angeht, endlich mal was ganz anderes. Auch die Charakterentwicklung war gut und teils wirklich überraschend.

Kritisch (14):
TheBookAdmirers avatar

Enttäuschend...

Alle 244 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dark Heroine"

Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeiung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492280754
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:608 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:14.01.2016

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne133
  • 4 Sterne68
  • 3 Sterne29
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    zeina_abds avatar
    zeina_abdvor 10 Monaten
    Highlight!

    Als Violet Augenzeugin eines Mordes wird, wird sie vom Täter, den Vampirprinzen Kaspar, entführt und in ein Herrenhaus verschleppt. Die Geheimnisse, die sich ihr in diesem Haus offenbaren, drohen ihre Welt aus den Angeln zu heben.

    Abigail's Schreibstil ist flüssig und packend. Man verliert sich in ihren gefühlvollen Worten, wird Teil der Handlung, man hat das Gefühl in die Charaktere zu schlüpfen und Eins mit ihnen zu werden. 
    Ihr Schreibstil und die kurzen Kapitel sorgten dafür, dass man unbemerkt Seite um Seite weiter liest, bis man plötzlich am Ende angelangt ist. Ich war sehr traurig, dass das Buch so schnell endete, denn es fiel mir sehr schwer schon so schnell von den tollen Charakteren Abschied zu nehmen. 

    Ich muss gestehen, die Geschichte ist einfach genial. Ich hatte ehrlich gesagt etwas komplett anderes erwartet, wurde aber mit etwas genialem und komplett neuem überrascht. Nachdem ich das Buch beendet hatte, war ich sowohl traurig, dass es schon zu Ende ist, als auch vollkommen sprachlos von der atemberaubenden Geschichte. Sie geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf, immer wenn ich an sie zurückdenken, muss ich vor Freude grinsen. 

    Der zweite Band ist glücklicherweise schon erschienen, ich freue mich also schon auf die Fortsetzung, wo es dann in Athenea weiter geht. 

    Fazit: Ein geniales Vampirbuch, das vollkommen anders als die üblichen Vampirgeschichten ist. Für mich ist "Dark Heroine" definitiv ein Highlight

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Chianti Classicos avatar
    Chianti Classicovor einem Jahr
    Rezension: Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir von Abigail Gibbs

    Violet Lee wird von Vampiren entführt, nachdem sie gerade bezeugt hat, wie diese mitten in London einen Massenmord begangen haben.
    Als Tochter des Verteidigungsministers ist Violet eine wichtige politische Gefangene, die die Vampire nicht so schnell wieder gehen lassen werden...

    "Dinner mit einem Vampir" ist der erste Band von Abigail Gibbs Dark Heroine Reihe, der aus den Ich-Perspektiven von Violet Lee und Kaspar Varn erzählt wird.
    Ich hatte mal wieder richtig Lust auf eine Vampirgeschichte und da "Dinner mit einem Vampir" schon ewig auf meiner Wunschliste stand, konnte ich nicht widerstehen.

    Violet ist eine taffe Protagonistin, die niemals aufhört zu kämpfen. Als sie von den Varns entführt wird, muss sie sich als einziger Mensch an dem Königshof der Vampire zurechtfinden, wobei sie erst mal verarbeiten muss, dass es überhaupt Vampire gibt. Doch Violet setzt sich mit ihrer neuen Situation immer besser auseinander und beginnt sogar sich bei den blutsaugenden Wesen wohlzufühlen. Was nicht zuletzt an Kaspar lag, dem Sohn des Königs.
    Kaspar mochte ich eigentlich von Anfang an echt gerne, auch wenn er sich zu Beginn Violet gegenüber wie ein richtiger Idiot benommen hat. Doch man merkte deutlich, dass die Kleine ihm immer wichtiger wurde und das zeigte sich auch in seinem Verhalten ihr gegenüber.
    Bei Violet hat es mich ein wenig gestört, dass sie oft sehr unentschlossen wirkte. Mal dachte man, dass ihre Entscheidung endlich feststeht, bis sie wieder ins Zweifeln gekommen ist. Trotzdem mochte ich sie gerne und hoffe, dass wir Kaspar und Violet im zweiten Band wieder sehen werden!

    Die Geschichte hat mir, bis auf ein paar Kleinigkeiten, auch richtig gut gefallen, denn diese ist bis auf ein paar Klischees wirklich originell und wurde immer komplexer.
    Der Anfang und der Mittelteil waren an manchen Stellen zwar etwas langatmig, aber die Geschichte nahm zum Ende hin immer mehr an Fahrt auf und wurde nochmal richtig spannend!

    Fazit:
    "Dinner mit einem Vampir" von Abigail Gibbs ist ein toller Auftakt der Dark Heroines Reihe!
    An manchen Stellen war mir die Geschichte etwas zu langatmig, aber insgesamt konnte mich diese echt packen, auch weil es zum Ende hin nochmal richtig spannend wurde! Auch Violet und Kaspar haben mir als Protagonisten sehr gut gefallen!
    Ich vergebe vier Kleeblätter und werde direkt mit dem zweiten Band weitermachen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    czytelniczka73s avatar
    czytelniczka73vor 2 Jahren
    Düstere Romantik

    "Aber er hat uns eine gewisse Hoffnung gelassen.Er hat die Prophezeihung der Heldinen niedergeschrieben,die besagt,dass während dieses dunklen Zeitalters neun Frauen aufsteigen und zu so etwas wie...Göttinen werden würden.Sie sollen über allen Königen stehen und das verlorene Gleichgewicht zwischen uns und den Menschen wiederstellen"(Seite 411)


    Inhalt:

    "Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeiung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?"


    Meinung:

    Ah ja,ich mag Vampireromane sehr gerne und es gibt eigentlich auch viele davon,nur sind die leider selten wirklich gut.Indweder sind sie ganz gruselig oder furchtbar kitchig.Mit "Dark Heroine " hab ich endlich mal (nach lange Zeit) wieder ein Vampirroman gefunden,dass mich gefesselt hat .Der Anfang ist sehr temporeich und spannend,und trotz paar Längen die zwischendurch kommen,ist die Geschichte sehr flüssig zum lesen.Natürlich sind in dem Buch auch paar Klichees zu finden (hm,ein ganz "normales" Mädchen und ein sexy Vampir),bei diesem Thema geht es glaube ich nicht ohne,aber die Geschichte bleibt trotzdem originell und nicht ganz vohersehbar.Die Autorin hat versucht eine komplexe eigene Welt zu erschaffen,die leider für mich nicht detaliert genug beschrieben wurde.Vordergründig ist "Dark Heroine" eine Liebesgeschichte,aber auch der Fantasy-Teil und Spannung kommen hier nicht zu kurz.Mir hat die Mischung sehr gut gefallen,vorallem weil diese düstere (aber nicht gruselige) Atmosphäre einfach mag.Auch die Vampire die die Autorin hier erschaft hat fand ich ansprechend-die sind zwar wunderschön und sexy (natürlich!),bleiben aber trotzdem Monster (und ja,sie töten Menschen).So schön ich dieses Buch fand,mit dem Ende bin ich nicht ganz zufrieden.Die Geschichte ist zwar in sich abgeschlossen,ich hatte aber das Gefühl,dass sie nicht vollständig ist.Es liegt vielleicht an meiner Neugier,aber ich hätte da noch paar Fragen...Da es aber eine Reihe ist,kann sein,dass ich die Antworten noch kriege :)

    Kommentieren0
    229
    Teilen
    Buch_Versums avatar
    Buch_Versumvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein geniales Buch, perfekter Einstieg in die Reihe mit spannender & Aktion geladener Handlung und einer wunderbaren Heldin.
    Erwartungsvoll, spannend & faszinierend.



    Man taucht in eine erbarmungslose aber auch verwirrende Welt der Vampire ein.

    Das Cover ist wunderschön und verspielt. Die Farben sind gut gewählt und die Rose ist ein wundervolles Symbol passend das zum Schluss noch eine tiefere Bedeutung hat.

    Der Klapptext macht neugierig auf die Geschichte und gibt schon mal einen kleinen Einblick auf die spannende Geschichte, die einen erwartet.

    Die Hauptprotagonisten bestehen aus Violet und Kasper. Diese wissen erst nicht warum Sie sich gegenseitig so anziehend finden. Jedoch bald wird alles nur komplizierter, ein Gefühlschaos inbegriffen.

    Violet ist am anfangs verständlicher weise recht eingeschüchtert, wird jedoch nach und nach mutiger. Ihr Charakter ist einfach beeindruckend und beherrscht somit direkt die Geschehnisse, egal ob bewusst oder unbewusst. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die man sofort ins Herz schließt.

    Kasper ist ein Prinz, direkt charismatisch und gut aussehend. Jedoch ist er seit dem Tod seiner Mutter anders als zufuhr. Durch Violet und Ihrer Entführung ist wird seine Welt durcheinander gebracht und man bekommt einen wundervollen Einblick in die Gefühle, die er gar nicht haben darf.

    Erwartungsvoll, spannend & faszinierend.

    Der Schreibstil ist fließend und sehr bildlich, so das man emotional mit betroffen ist. Besonders neugierig macht uns die Autorin auf den weiteren Werdegang von Violet und Ihre Entscheidung. Der Wechsel zwischen den Charakteren macht die Geschichte spannender. Das

    Buch fesselt einen und ist sehr bildlich, besonders in Ihren Träumen und durch Ihre innere Stimme wird es dramatischer.

    Es ist in einfacher Sprache gehalten, somit wird eine komplexe Geschichte leicht verständlich.

    Das Besondere ist, dass sehr fasziniert ist sind die verschiedene Welten/ Dimensionen, die aufeinander treffen. Hexen, Vampire, Menschen und viele andere Wesen… Es gibt einfach noch vieles was unerklärt bleibt und man freut sich auf mehr. Ich kann das Buch einfach nur weiter empfehlen! Lesenswert!

    Es hat Freude gemacht, dass Buch zu lesen und mit Violet und Kasper ihr Geschichte kennen zu lernen! Sehr überraschend war auch die tiefere Bedeutung der Vergangenheit die mit dem Mord von Kaspers Mutter zusammen hängt! Außerdem war Violet einfach als Charkter bemerkenswert und vielseitig!



    Vielen Dank für das Rezi Exemplar an den Piper Verlag! Ins besonders weil ich nach Teil 2 auch noch in den Genuss vom ersten Teil der Reihe kommen durfte, da mich der Schreibstil der Autorin und Ihre Geschichte einfach in Ihren Bann gezogen hat!

    #PiperVerlag
      #Piper

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    anna1911s avatar
    anna1911vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: 4,5 Sterne für unterhaltsames, spannendes, actionreiches, humorvolles und romantisches Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte!:)
    Mal eine andere Vampirgeschichte! 4,5 Sterne!!

    Ich habe das Buch eigentlich nur wegen des umwerfend schönen Covers gekauft und hätte nie im Leben gedacht, dass es mich so umhauen könnte! 
    Es geht um Violet, welche zufällig einen Mord an dreißig Männern beobachtet und daraufhin von dem charismatischen Prinzen Kaspar, einem Vampir, entführt wird. Zu Anfang versteht sie die Welt nicht mehr, doch bald wird ihr klar, dass da in etwas hineingestolpert ist, dass ihre Welt auf den Kopf stellt und sie begreift, dass sie Teil von etwas ist was sie sich bis jetzt nicht einmal vorstellen konnte. 


    Die Geschichte um  Violet und Kaspar hat mich total ergriffen und begeistert. 
    Violet ist eine unheimlich tolle Protagonistin, die Autorin hat es geschafft all ihre Reaktionen verständlich und realistisch rüber zu bringen. An keiner Stelle wirkte etwas abgehoben oder übertrieben, wie es so oft in solchen Büchern der Fall ist. Besonders ihre Reaktion auf Vampire und ihre Welt fand ich sehr gut gelungen.
    Auch die einzelnen Kapitel aus Kaspars Sicht fand ich sehr gut eingearbeitet und haben geholfen ihn und seine Sichtweisen besser zu verstehen. 
    Auch die wichtigsten Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet, besonders interessant fand ich Cain, Kaspars Bruder und Kaspars Freund Fabian. 


    Auch der Schreibstil konnte mich sehr begeistern, so ein spannendes, gleichzeitig romantisches Buch habe ich schon lange nicht mehr in diesem Genre gelesen.



    Fazit: Mit Dark Heroine hat Abigail Gibbs ein unheimlich tolles Buch geschaffen, für mich war es mal eine total andere Vampirgeschichte und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band Autumn Rose.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    kimdezordovor 2 Jahren
    Ganz große Liebe.

    Ich hab dieses Buch über alles geliebt. Es war wirklich mal etwas anderes und ist nur zu empfehlen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    annso24s avatar
    annso24vor 2 Jahren
    Sehr unterhaltsam mit vereinzelten Schwächen

    Cover:
    Ich finde das Cover wirklich toll! Es hat mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht und erfüllt somit die wichtigste Aufgabe eines Covers. Ich finde es kreativ und ansehnlich gestaltet, denn die Rose macht echt was her. Für mich passt es damit auch zu einem Vampirroman, denn für mich passte es einfach.

    Inhalt:
    Mich konnte die Geschichte wirklich total begeistern. Ich war sofort mitten drin, da der Einstieg spannend gestaltet wurde und wirklich neugierig auf den weiteren Verlauf machte. Das Buch lebte von meiner Neugier.
    Ich empfand es dadurch als sehr spannend, da ich immer neugieriger gemacht wurde und das Buch trotz mancher Längen kaum aus der Hand legen konnte. 
    Ich verfolgte die Geschichte sehr gerne und erlebte gerne mit, wie sich die Protagonisten entwickelten.
    Die Geschichte war mit actionreichen und ruhigeren Szenen vielseitig gestaltet. Es war für mich dahingehend wirklich alles dabei. Kampf sowie Emotionen. 
    Eine spannende Mischung, die mir gefallen hat, auch wenn das Ende als böser Cliffhanger unterschiedlich anzusehen ist.



    Charaktere:
    Als Protagonistin stand vor allem Violet im Mittelpunkt. Sie hat schon einiges ertragen müssen, ist aber dennoch eine entschlossene und mutige junge Frau, was mich sehr begeistert hat. Ich konnte ihre Gedanken und ihr Handeln wirklich nachvollziehen und mich gut in sie hineinversetzen, da man vor allem durch die Ich-Perspektive ihr sehr nahe sein konnte. Dies wurde mit ihrer Entwicklung immer stärker. Während sie am Anfang wirklich die Sturheit in Person war, entwickelte sie sich weiter und das auch wirklich überzeugend.
    Auch die anderen Charaktere wie beispielsweise der Prinz der königlichen Vampirfamilie, Kaspar, gehört dazu. Er brachte wirklich Spannung in die Geschichte, da man lange wenig über die Hintergründe seines Handeln erfuhr. Das fand ich teilweise etwas schade, doch dem Spaß am Lesen des Buches hat es keinen Abbruch getan.
    Ich traf auf viele Personen, auf die meist nicht näher eingegangen wurde aber das fand ich nicht störend, denn so ging es in der Geschichte die meiste Zeit zügig voran.
     

    Schreibstil:
    Der Schreibstil der Autorin konnte mich größtenteils sehr begeistert, denn er war leicht und fließend zu lesen und damit einfach passend zu einem Jugendbuch. Ich konnte mich gut in das Geschehen hineinversetzen, was meiner Ansicht nach ein bedeutender Aspekt ist. Manchmal war es mir etwas zu langatmig, was mir meine Lust zum Lesen teilweise ein wenig nahm. 
    Jedoch konnte ich mich auf jeden Fall in das Geschehen hineinversetzen, was mir sehr gefiel.
    Abigail Gibbs gelang es in ihrem Roman wirklich, Spannung in die Geschichte zu bringen. Ich wurde von so mancher Wendung überrascht und deswegen machte es mir wirklich Spaß, Violets Geschichte zu verfolgen.

    Fazit:
    Insgesamt gefiel mir "Dark Heroine" wirklich sehr gut! Bis auf wenige Schwächen, konnte es mich überzeugen und ich hatte Spaß daran, das Buch zu lesen.
    Ich bin wirklich neugierig auf den nächsten Band!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Luna0501s avatar
    Luna0501vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Düster, leidenschaftlich und spannend
    Düster, spannend und leidenschaftlich

    Violet hat ein schönes Leben. Sie hat Träume und Wünsche, eine Zukunft, ihre Schwester ist wieder gesund und gerade kommt sie von einem Partyabend mit ihrer Freundin. Nur leider ist die wie vom Erdboden verschwunden und Violet wartet.... Und plötzlich ist alles anders. Die Dinge, die Violet in dieser Nacht erleben muss, verändert einfach alles und ihre ganze Weltanschauung wird on ihren Grundfesten erschüttert. 


    Kasper ist ein arroganter, verwöhnter Prinz, der es nicht gewohnt ist, dass man ihm Widerworte gibt. Doch Violet imponiert ihm. Ich finde ihren Charakter großartig. Sie ist stark, mutig und selbstbewusst. Manchmal wollte ich sie für ihre naiven Vorurteile schütteln aber auch Kasper muss man manchmal eins auf den Deckel geben. Und trotzdem ist er der typische Harte-Schale-weicher-Kern Typ. Sehr beschützend und im Grunde sensibel.

    Die Nebenprotagonisten haben teilweise echt üble Charaktereigenschaften ab bekommen, aber das macht die ganze Story nur noch aufregender. 
    Es ist düster und spannend, verrucht, dramatisch und besitzt trotzdem einen Hauch Leidenschaft und Romantik. "Dark Heroine" ist ein heftiges, temperamentvollen Abenteuer. Die Schreibweise ist zum Teil etwas komplexer aber sehr flüssig und fesselnd geschrieben. Manchmal sind mir die Erklärungen etwas zu detailliert und daher etwas viel. Das Cover des Prints ist absolut atemberaubend schön. Es passt perfekt zu der Geschichte und ich finde es richtig magisch.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Skybabes avatar
    Skybabevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungener Auftakt einer Vampir-Reihe, der mehr zu bieten hat als zu Beginn vermutet.
    Ein vielschichtige Vampir-Geschichte, die mehr bietet als gedacht :D

    Violets leben ändert sich schlagartig, als sie eines Nachts mitten in London Zeugin eines Massakers wird und kurzerhand von den Mördern entführt wird. Doch damit nicht genug. Die Mörder sind Vampire, die sie in eine unbekannte Welt entführen, die ihr körperlich und vor allem seelisch sehr viel abverlangt und sie bis an ihre Grenzen bringt. Wird sich alles zum Guten wenden? Wird sie den gefährlichen Vampiren entkommen? Und was hat ihr Vater und eine geheimnisvolle Prophezeiung mit all den Geschehnissen zu tun?

    "Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir" ist der erste Band einer Urban-Fantasy-Reihe und war das Debüt der damals 18jährigen Autorin Abigail Gibbs.

    Die Geschichte wird überwiegend in der Ich-Form aus der Sicht von Violet erzählt. Einem 18-jährigen Mädchen, das behütet und geliebt aufwuchs, jedoch auch schon einige familiäre Schicksalsschläge verkraften musste. Sie ist mutig, entschlossen und lässt sich nicht, zum Leidwesen der königlichen Vampir-Familie, die sie verschleppt hat, so leicht beeinflussen.

    Zur königlichen Vampir-Familie gehört unter anderem der charismatische Prinz Kaspar, der für die Entführung Violets verantwortlich ist und zu dem Zeitpunkt nicht annährend ahnte, was er mit dieser Entscheidung anrichten würde.
    Vereinzelt werden auch Kapitel aus seiner Sicht erzählt, jedoch werden hier eher weniger seine Gedankengänge und Gefühlswelt beleuchtet, weshalb man auch als Leser lange über seine Beweggründe für manches Verhalten im Dunkeln bleibt. Er ist das schwarze Schaf der Familie und das kommt auch sehr gut rüber.

    Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen, wobei die Sprache sehr jugendlich gehalten ist. Obwohl es die eine oder andere erotische Szene oder blutige Gewalttaten in der Geschichte gab, hatte ich trotzdem die ganze Zeit das Gefühl hier ein Jugendbuch zu lesen. Es gab auch zwischendurch ein paar Längen, die mich verleiten wollten, das Buch aus der Hand zu legen, aber ich habe durchgehalten und bin froh darüber. Ich wurde mit einer vielschichtigen und überraschenden, nicht nur vampirischen Welt belohnt, die mich doch überzeugte. Ich war überrascht über die erschaffenen Wendungen und Ideen der jungen Autorin, die ich für dieses Alter schon außergewöhnlich halte und mich gut unterhalten haben.
    "Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir" besitzt eine gute Mischung aus jenen Faktoren, die ich in Büchern suche und die mich fesseln. Eine Mischung aus blutiger Action, Gewalt aber durchaus mit Emotionen und etwas Erotik gemischt, verwoben in eine Geschichte über Schicksal, Machtkampf und natürlich Liebe. Wie oben schon erwähnt gab es für mich leichte Schwächen, aber in dieser von A. Gibbs erschaffenen Welt stecken noch so viele Möglichkeiten, dass ich mich schon auf den nächsten Band "Dark Heroine - Autumn Rose" freue und eigentlich jetzt schon sicher bin, hier nicht enttäuscht zu werden.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    SylviaRietschels avatar
    SylviaRietschelvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Düster, magisch und leidenschaftlich... Ein gelungener, ungewöhnlicher Vampirroman!
    ღRezension zu >Dark Heroine: Dinner mit einem Vampir< von Abigail Gibbsღ

    Ich bin so lange um dieses Buch herum geschlichen. Das lag vor allem an dem Cover der vorherigen Ausgabe, das mir leider nicht so wirklich gefallen hat, und an den ziemlich auseinandergehenden Meinungen zur Geschichte. Doch letztlich habe ich mich doch dafür entschieden – und es definitiv nicht bereut. Das Cover der Taschenbuchausgabe ist einfach wunderschön. Es passt zur Geschichte, und übermittelt die Atmosphäre perfekt. Diese Story ist so anders als erwartet. Ich hatte da irgendwie eine Geschichte á la Twilight im Sinn, doch „Dark Heroine“ entpuppte sich mit der Zeit als viel düsterer, magischer, komplexer und erotischer (keine Angst, nicht im Sinne von Shades of Grey oder Ähnlichem...)

    Die ersten Kapitel lasen sich ruckzuck dahin und zack war ich mitten im Buch gefangen. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich glaube, so schnell hatte ich so ein dickes Buch schon lange nicht mehr beendet. Die Geschichte von Violet und Kaspar hat mich einfach so angezogen, dass ich nicht mehr aufhören konnte. Ich wollte so unbedingt wissen, wie es weiter geht (auch wenn mich die Autorin mit vielen Dingen nicht wirklich überraschen konnte), dass ich es nicht mal zum Essen aus der Hand legen wollte. Die Story ist so komplex, bietet so viele neue Aspekte und überrascht mit so tollen neuen Sichtweisen, dass es für mich auf jeden Fall ein Jahreshighlight ist. Da kann ich mich nämlich den negativen Bewertungen überhaupt nicht anschließen. Ich mochte Violet sofort und auch Kaspar hat sich ziemlich schnell in mein Herz geschlichen (auch wenn er mich durch ein paar Reaktionen ganz schön enttäuscht hat).

    Eigentlich hätte ich gern eine goldene Leseeule vergeben, aber letztlich hatte ich doch ein paar klitzekleine Kritikpunkte. Zum Einen gab es hin und wieder doch einige Logikfehler, die ich jetzt aber nicht weiter erläutern kann ohne zu spoilern... Und zum Anderen fand ich das Ende irgendwie unpassend gewählt. Es ging dann so schnell und ich hätte mir gewünscht, dass zumindest die Verwandlung und vielleicht der Aufbruch nach noch beschrieben werden würden. Ich hoffe nun, dass dies im zweiten Teil nachgeholt wird – auch wenn es da nicht um Violet gehen wird.

    Fazit:

    „Dark Heroine“ ist ein Vampirbuch, das ganz anders ist, als ich es erwartet hatte. Die Autorin überrascht durch einige Aspekte, die ich nicht erwartet habe, und hat hier ein Buch geschaffen, das so viel Potenzial für viele weitere Bücher hat. Die Story ist düster, magisch, romantisch, leidenschaftlich und absolut fesselnd. Ich vergebe 4,75/ 5 Leseeulen und vergebe eine Leseempfehlung für alle, die düstere Vampirgeschichten lieben.

    Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    R

    Hallo Ihr lieben ich lade euch alle recht Herzlich ein für eine Leserunde mit Dark Heroine . Für mich ist es das beste Buch aller Zeiten Bücher kann ich leider nicht zur Verfügung stellen ich hoff das nehmt ihr mir nicht übel ;-) .

    Ich würde gern wissen was ihr von diesem Buch haltet .Schreibt bitte eine Rezension.

    Also los geht's mit Dark Heroine versinkt in einer Welt von Fantasie, Liebe Romantik und natürlich auch Spannung und Drama<3<3<3<3<3 !!!!!!!!!

    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Hingabe, die in die Dunkelheit führt.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks