Abigail Reynolds

 4 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Abigail Reynolds

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Abigail Reynolds

Neu

Was wäre wenn, Mr. Darcy Elizabeth beim ersten Heiratsantrag küsst und sie dabei von Colonel Fitzwilliam gesehen werden? Damit kein Skandal aufkommt, sagt Elizabeth ja zur Hochzeit. Mr. Darcy ist überglücklich, für Elizabeth ist es das schlimmste , was sie sich vorstellen konnte. Innerhalb weniger Zeit sind die beiden verheiratet und auf dem Weg nach Pemberley. Dort angekommen, findet Mr. Darcy bald raus, dass Elizabeth gar nicht glücklich über ihre Ehe ist. Es scheint, dass diese neue Ehe zum scheitern verurteilt ist...

Abigail Reynolds ist einer meine Lieblingsautorin was Stolz und Voruteil Variation anbetrifft. Ich habe so gut wie alle ihre Werke gelesen und dieser hier ist definiv mein Lieblingswerk. Es lässt sich leicht lesen, sodass ich es selbst schon ein paar Mal gelesen habe.

Mir gefällt es hier, dass Elizabeth und Darcy sich nach und nach kennenlernen. Es ist ein Prozess, der in der Geschichte deutlich wird. Der Fokus dieser Geschichte liegt eben auf die (erzwungene) Ehe zwischen den beiden. Zwei Personen, die sich quasi nicht kennen, also braucht es Zeit.
Mir gefällt es auch, dass Elizabeth nicht sofort die beste Freundin von Georgiana wird. Das kommt in vielen Variationen einfach zu häufig vor.
Die andere Charaktere der Stolz und Vorurteil Welt kommen quasi gar nicht vor, aber auch das ist für mich hier in Ordnung. Das Buch wird hauptsächlich aus Elizabeths Sicht geschrieben, deshalb passt das insgesamt.

Sicherlich könnte man an der einen oder anderen Stelle meckern, aber mir gefällt diese Variation einfach sofort gut, dass ich daran selber nichts Negatives auszusetzen habe.
Jeder, der nicht genug von Stolz und Vorteil kriegen kann, ist hier genau richtig. Genauso wie bei den anderen Romane von Abigail Reynolds.

Kommentieren0
36
Teilen

Rezension zu "Es regnet seinen Lauf: Darcy und die sieben Tage Regenwetter" von Abigail Reynolds

Gefühlsregen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Beschreibung:
Eine Kurzgeschichte der US-Bestsellerautorin Abigail Reynolds, die mit ihren Pemberley-Variationen eines der bekanntesten und beliebtesten Liebespaare der Weltliteratur alternative Wege zum Glück finden lässt: Mr. Darcy hat von seiner Tante erfahren, dass Elizabeth nicht gewillt ist, zugunsten ihrer Tochter Anne auf eine mögliche Heirat mit Darcy zu verzichten. Daraufhin kehrt er nach Hertfortshire zurück, um sich Elizabeths Gefühlen zu versichern - doch er hat seine Rechnung ohne das Wetter gemacht ...

Die Autorin:

Abigail Reynolds ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und Ärztin. Sie ist bekannt als Autorin von Jane Austen-inspirierten Romanen, in denen sie die Geschichten um Elizabeth Bennet und Fitzwilliam Darcy weiterspinnt.

Meine Meinung:

Ich weiß gar nicht so recht, was ich schreiben soll. Mit Jane Austens Schreibstil ist dieses kleine Werk nicht annähernd zu vergleichen.
Auch wenn die Autorin durchaus Empfindungen vermitteln kann und die Szenerie anschaulich gestaltet hat.

Ferner war die Geschichte nach nicht einmal der Hälfte des Buches zu Ende, und zwei Leseproben folgten, die länger waren als diese "Geschichte". Mir ist klar, dass Short Storys kurz sind, aber sie sollten dennoch insgesamt den Leser mitreißen, denn das ist Kunst.

Angezogen durch Titel und Cover habe ich mir wenigstens etwas Inhalt versprochen.
Da sind Elizabeth und Darcy, der mit ihr unbedingt allein sein möchte, um sich ihrer Gefühle zu versichern und ihr einen Antrag zu machen.
Es wird geflirtet, gegessen, getanzt, geküsst. Und es regnet dabei die ganze Zeit.

Es hätte durchaus eine spritzige Kurzgeschichte werden können, aber dafür war sie viel zu kurz, damit man sich gänzlich darauf einlassen konnte.
Mich konnte das Geschriebene leider nicht packen.

2 Sterne für die Idee und das Cover.

Kommentare: 2
49
Teilen
M

Rezension zu "Mr. Darcys feine Verwandtschaft" von Abigail Reynolds

Amüsante Verwicklungen, große Gefühle und tolle Charaktere - was will man mehr?
Magiciennavor 4 Jahren

Nach dem schrecklichen Heiratsantrag in Hunsford will Darcy nur noch eins: Elizabeth so schnell wie möglich vergessen. Da kommt ihm ein Besuch bei einem alten Freund aus Uni-Tagen wie gelegen...
Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt:
Kaum bei seinem Freund angekommen, begegnet er dem "Objekt seiner Begierde" - und zu allem Übel ist er nicht der einzig "Begehrende"...
Es folgen eine Geschichte mit amüsanten Irrungen und Wirrungen, heimlichen und unheimlichen Verlobungen, und jeder Menge Missverständnissen.

Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Abigail Reynolds hat Elizabeth und Darcy wunderbar getroffen und führt zudem eine Reihe neuer Figuren ein, die ebenfalls liebevoll gezeichnet sind und sich toll in die Geschichte einfügen.

Abigail Reynolds will mit ihrer Variation von Stolz und Vorurteil unterhalten - und genau das gelingt ihr auch. An einigen Stellen musste ich losprusten, so witzig waren die Dialoge, so skurril die Situationen.
Die Geschichte gipfelt in einem fulminanten Finale, das mich unheimlich an den einen oder anderen Roman von Georgette Heyer erinnert hat.

Fazit: Toll geschriebene und einfallsreiche Variation von Stolz und Vorurteil. Klar zu empfehlen für alle Fans von Jane Austen und Georgette Heyer.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks