Neuer Beitrag

PenguinRandomHouseUK

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooks-Leser/innen,

Ich konnte nicht widerstehen einen meiner Krimi-Favoriten diesen Sommer vorzustellen – natürlich im englischen Original! Das Debüt des Autoren Abir Murkhejee ist eine tolle Kombination aus Fakt und Fiktion mit jeder Menge Atmosphäre, bei der Kalkutta von 1919 zum Leben erwacht.

Description

India, 1919. Desperate for a fresh start, Captain Sam Wyndham arrives to take up an important post in Calcutta's police force.


He is soon called to the scene of a horrifying murder. The victim was a senior official, and a note in his mouth warns the British to leave India – or else.

With the stability of the Empire under threat, Wyndham and Sergeant 'Surrender-not' Banerjee must solve the case quickly. But there are some who will do anything to stop them...

Hier geht’s zur LESEPROBE


AUTHOR
Abir Mukherjee grew up in the West of Scotland. At the age of fifteen, his best friend made him read Gorky Park and he’s been a fan of crime fiction ever since. The child of immigrants from India, A Rising Man, his debut novel, was inspired by a desire to learn more about this crucial period in Anglo-Indian history that seems to have been almost forgotten. It won the Harvill Secker/Daily Telegraph crime writing competition and is the first in a new series starring Captain Sam Wyndham and ‘Surrender-not’ Banerjee. Abir lives in London with his wife and two sons.

Einfach bewerben – uns sagt uns doch, wie ihr den Titel weiterempfehlen würdet, wenn ihr ihn auch gut findet.

Good Luck!

All the best from London,
Ulrike @ PRH UK 

Autor: Abir Mukherjee
Buch: A Rising Man

StSchWHV

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh Wow interessantes Setting. Da wäre ich gern dabei. Wie gewohnt veröffentliche ich meine Rezis hier bei Lovelybooks, auf Thalia und Amazon.

Jamie180404

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich würde gerne mal ein neues Buch lesen und testen, mir Zeit nehmen und selbstverständlich auch eine Rezension und ein paar Kommentare dazu abgeben. LG Jamie

Beiträge danach
175 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Livres

vor 1 Woche

Chapter 8 - 17
Beitrag einblenden

Mir gefällt auch sehr gut, wie die Briten charakterisiert werden und auch die Inder. Das finde ich sehr gut recherchiert und fundiert. Die Situation der Mischlingskinder ebenfalls, die damals (wie auch leider z.T. wohl auch heute noch) mit Voruteilen zu kämpfen haben und das Gefühl vermittelt bekommen, nirgendwo richtig dazuzugehören...
Die Erzählungen über Kalkutta und auch die indische Kultur gefällt mir ebenfalls sehr gut an diesem Buch. Man kann sich doch sehr gut in diese fremde Welt "einfühlen".
Der Fall bzw. die Fälle entwickeln sich nun auch weiter. Man darf wohl gespannt sein, wie es hier noch weitergeht!

skiaddict7

vor 1 Woche

Chapter 18 - 26
@StefanieFreigericht

das ist wirklich beängstigend... und das wiederholt sich auch immer und immer wieder! Immerhin war danach noch der 2.WK... da wurde ja auch ein ganzes Volk unterdrückt bzw. ausgelöscht... Schon furchtbar wenn man bedenkt, dass die Welt wie wir "Jungen" (ich bin 27) sie kennen noch gar nicht lange in der Form besteht.

skiaddict7

vor 1 Woche

Chapter 18 - 26
@histeriker

Sen fand ich auch sympathisch und sehr reflektiert...

skiaddict7

vor 1 Woche

Chapter 27 - end

skiaddict7

vor 1 Woche

Chapter 27 - end

StefanieFreigericht schreibt:
Und inzwischen will ich dazu noch "irgendwas mehr". Hier sind das dann halt Infos zu Indiens Kolonialzeit, die man quasi nebenbei inhaliert.

Das finde ich hier auch wirklich spannend, ich hatte vorher wirklich keine Ahnung davon muss ich zugeben.

skiaddict7

vor 1 Woche

Chapter 27 - end
Beitrag einblenden

mona_lisas_laecheln schreibt:
Dafür hatte ich Digby überhaupt nicht auf dem Schirm, ich dachte eigentlich zwischenzeitlich, dass er sich langsam mit Sam anfreundet.

Ich fand Digby zwischendurch mal kurz sympatischer, aber insgesamt blieb er ein Rassist und irgendwie unsympatisch durch sein "old boy" wie er Sam immer nannte finde ich.

Hermione27

vor 1 Woche

Chapter 18 - 26

katrin297 schreibt:
Man ist mittendrin im Geschehen.Klasse! Man hat wirklich das Gefühl live mit dabei zu sein. Der Fall wird immer interessanter. Den geschichtlichen Hintergrund finde ich wirklich klasse, weil man ja doch recht wenig darüber weiß und ich finde es wirklich spannend ,es ist teilweise sehr bedrückend und regt zum Nachdenken an.

Du sprichst mir aus dem Herzen.
Die Ermittlungen sind so toll beschrieben, dass man alles genau miterlebt und fast die Hitze in Calcutta zu spüren scheint.

Ich fand es besonders extrem, wie Sam so mutig an dem Gebäude hochgeklettert ist und dann verletzt wurde!
Die Geschichte ist wirklich wahnsinnig spannend.

Auch das Englisch finde ich unverändert toll. Ich könnte mich da "reinlegen" ;-)

Neuer Beitrag