Achim Bröger Nickel und die wunderbare Geheimtür

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nickel und die wunderbare Geheimtür“ von Achim Bröger

Nickel ist ein ganz normales Mädchen. Sie sorgt für Wirbel in der Schule, heckt Streiche mit ihrem kleinen Bruder aus und trinkt gerne heiße Schokolade. Doch eines an ihr ist ganz besonders: In ihrem Zimmer befindet sich eine wunderbare Geheimtür. Und immer wenn sie in Schwierigkeiten steckt, wartet dahinter der kluge und verständnisvolle Herr Siemon. Mit ihm ist alles möglich. Sie kann ihre Eltern vertauschen, einmal selbst Lehrerin sein und sogar wilde Piraten jagen. Geschichten über ein starkes Mädchen, das sich niemals unterkriegen lässt.

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nettes Kinderbuch für Erstleser

    Nickel und die wunderbare Geheimtür
    kvel

    kvel

    25. July 2013 um 23:44

    Inhalt: Dies ist ein Sammelband aus den Einzelbänden „Nickel flunkert gute Noten", „Nickel will die Eltern tauschen" und „Nickel auf Piratenjagd". Meine Meinung: Die Sprache ist dem Alter der Kinder angemessen. Die Schrift ist angenehm groß und somit leicht zu lesen; auch sind die Wörter nicht getrennt, sondern zum Zeilenende hin wird der Satz rechtzeitig umgebrochen. Insgesamt ca. 140 Seiten zum Lesen – somit ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Am besten hat mir persönlich die Geschichte „Nickel will die Eltern tauschen" gefallen: Nickel ist sauer auf ihre Eltern. Das Gute: Sie hat in ihrem Zimmer eine Geheimtür. Wenn sie durch diese hindurchgeht, kommt sie zu Herrn Siemon. Dieser nimmt sich ihrer an und eröffnet ihr Möglichkeiten, die in der Realität nicht möglich wären. So kann sie dort durch andere Türen gehen und kommt dann jeweils in eine fremde Familie. Dort erlebt sie, wie sich dort das Familienleben anfühlt. Zum Schluss stellt sie fest, dass sie es zu Hause gar nicht so schlecht hat und kehrt zurück. Die bunten Illustrationen auf jeder Seite sind nett und kindgerecht. Der Roman ist meiner Meinung nach wohl eher für Mädchen geeignet, da Nickel selbst ein Mädchen ist und die Abenteuer aus ihrer Sicht erzählt werden. Als Lesealter würde ich das Buch ab ca. 7 Jahren empfehlen (egal ob zum Selberlesen oder Vorlesen).

    Mehr