Achim Greser

 3,6 Sterne bei 44 Bewertungen

Lebenslauf von Achim Greser

Achim Greser und Heribert Lenz lernten sich beim Grafikstudium an der Fachhochschule Würzburg kennen. Seit 1996 zeichnen sie regelmäßig für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. 2018 wurden sie mit dem Deutschen Karikaturenpreis ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Chronik des Jahres 2022 (ISBN: 9783962511395)

Die Chronik des Jahres 2022

Erscheint am 01.11.2022 als Hardcover bei Frankfurter Allgemeine Buch.

Alle Bücher von Achim Greser

Cover des Buches Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus (ISBN: 9783462044522)

Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus

 (37)
Erschienen am 16.08.2012
Cover des Buches Verlorenes Paradies Jamaika (ISBN: 9783956012204)

Verlorenes Paradies Jamaika

 (1)
Erschienen am 05.12.2017
Cover des Buches Viecher in Versen (ISBN: 9783570101407)

Viecher in Versen

 (1)
Erschienen am 22.10.2012
Cover des Buches Der Führer privat (ISBN: 9783893201556)

Der Führer privat

 (1)
Erschienen am 11.10.2016
Cover des Buches Der kleine Berufsberater (ISBN: 9783821860176)

Der kleine Berufsberater

 (1)
Erschienen am 01.07.2007
Cover des Buches Generation Reim (ISBN: 9783861505211)

Generation Reim

 (1)
Erschienen am 01.01.2004

Neue Rezensionen zu Achim Greser

Cover des Buches Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus (ISBN: 9783462044522)M

Rezension zu "Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus" von Tom König

Lustig, unterhaltsam, kurzweilig.
MelLilavor einem Jahr

Lustig, unterhaltsam, kurzweilig. In einigen Geschichten findet man sich als Leser auch selber wieder, über viele konnte man schmunzeln oder lachen, und ganz am Schluss kommen sogar noch einige ganz nützliche Tipps wie man sich unter Einbezug des Social Media wehren kann. Für mich war das das perfekte Buch für mal eben zwischendurch 5 Minuten Zeit und dann immer nur ein paar Seiten oder ein Kapitel lesen, am Stück natürlich eher nicht so, aber danke noch mal fürs ausleihen und ich hoffe ich kriege noch mal mehr von dieser Art Literatur.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus (ISBN: 9783462044522)Kuhni77s avatar

Rezension zu "Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus" von Tom König

Der nächste freie Mitarbeiter ist für SIE reserviert
Kuhni77vor 5 Jahren

INHALT:

Jede Woche beschreibt Tom König in seiner SPIEGEL-ONLINE-Kolumne „Warteschleife“, was es heißt, Kunde zu sein. Mit viel Ironie schildert er die Erlebnisse in der Service-Sahara und deckt so einiges auf.
Es geht z. B. über Kündigungen, die nur über eine 0900-Nummer möglich sind oder um Bareinzahlungen bei der Bank, die leider nicht erwünscht sind. Tom König erzählt in diesem Hörbuch die witzigsten Kunden-Erlebnisse, die ihm Leser geschickt haben. Er gibt aber auch Tipps, wie man sich dagegen wehren kann.

Über den Autor:

Hinter der Figur des Kunden Tom König steckt der Autor und Journalist Tom Hillenbrand. Seine Kolumne „Warteschleife. Mein Leben als Kunde“ erscheint seit Anfang 2010 bei SPIEGEL ONLINE und zählt inzwischen zu den meistgelesenen Formaten.

MEINUNG:

Ärger mit der Hotline oder das stundenlange warten in der Warteschleife, kennen wir doch alle. Es ist immer wieder nervig und ziemlich zeitraubend. Ganz besonders, wenn man von Einem zum Anderen weitergeleitet wird und man am Ende kein bisschen schlauer ist. Am schlimmsten ist ja oft noch die viel zu laute Musik, die die Nerven noch weiter strapaziert.

In diesem Hörbuch geht es aber nicht nur um die Warteschleife am Telefon, sondern auch um die verschiedenen Erlebnisse in Geschäften, bei der Bank oder auch mit dem Taxifahrer. Natürlich dürfen Episoden im Baumarkt und beim Arzt nicht fehlen. Ich bin ja oft der Meinung, dass gerade im Baumarkt die Mitarbeiter immer mit einem Verstecken spielen.  Denn, sind wir doch mal ehrlich, sobald man nur etwas hilflos schaut, sind auf einmal alle verschwunden. ;-)
Überall merkt man  immer wieder, dass der Satz „Der Kunde ist König“ nicht mehr viel zu sagen hat.

Ich fand das Hörbuch wirklich gut und musste doch recht oft sagen „JA, das kenne ich!“
Christoph Maria Herbst ist für mich hier der perfekte Sprecher. Seine ironische und trockene Art, die Erlebnisse zu schildern hat mich immer wieder zum Lachen gebracht.

FAZIT:
Ein kurzweiliges Hörbuch, welches man mal schnell Zwischendurch gehört hat.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus (ISBN: 9783462044522)

Rezension zu "Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus" von Tom König

Leider ein Reinfall!
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Zum Inhalt:
Tom König hat in diesem Buch die lustigsten und absurdesten Geschichten aus der deutschen Servicewelt gesammelt. Ob es um die Verträge der Telefongesellschaft geht oder den Arztbesuch, all das und noch viele andere Beispiele aus der Servicewüste Deutschland findet man hier gesammelt. Mal zum Schmunzeln, mal zum Nachdenken, die gesammelten Beispiele bieten aus jeder Richtung etwas. 

Meine Meinung:
Leider hatte ich mir von dem Buch viel mehr erhofft, als es letztendlich zu bieten hatte.

Als ich den Klappentext las, erhoffte ich mir knackige, zum Teil vielleicht auch lustige oder auch ironische Beispiele aus der Servicewüste Deutschland. Zugegeben, es gab genug Themen in denen ich mich auch wiedergefunden und die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Doch so richtig lachen konnte ich nie, was ich echt schade fand.

Manche Beispiele sind echt erschreckend. Es ist wirklich erstaunlich wie oft man sich wieder findet, wie viele Themen es gibt, die ganz vielen Menschen passieren. Und so bietet das Buch zumindest sehr viel interessanten Stoff. Man sieht, dass man mit vielem nicht alleine ist.

Doch leider kommen jetzt eigentlich nur noch Kritikpunkte. Der Autor beschreibt praktisch bei allen Beispielen, wie er etwas im Internet kauft. Das Internet scheint sein Allheilmittel zu sein, was ich als Buchhändlerin einfach gar nicht gut finden kann. Es nervt, dass laut ihm einfach alle Geschäft schlecht sind und es nicht drauf haben, denn ich finde es unfair, dass hier alle über einen Kamm geschert werden.

Und dann kommt gegen Ende ein Abschnitt bei dem mir fast der Kragen geplatzt ist. Ein Abschnitt über Buchhändler, der meinen Beruf richtig schlecht dastehen lässt. Der Autor schreibt in etwa: Wer Regionalkrimis verkauft hat es als Buchhändler einfach gar nicht drauf. Nonbooks sind sowieso Tand und haben im Buchhandelt nichts verloren und und und. Ich war beim Lesen so sauer, da ich es eine absolute Frechheit finde, auf dem Beruf rumzutrampeln, der eigentlich dieses Buch verkaufen sollte. Und auch hier ist natürlich wieder das Internet die Lösung schlechthin. Ich bin enttäuscht, dass gerade ein Autor, nur weil er vielleicht ein, zwei Mal eine schlechte Erfahrung gemacht hat, alle Buchhändler schlecht redet. Das ist ein Schlag ins Gesicht für jeden, der versucht seinen Job anständig zu machen und trotzdem jeden Tag aufs Neue ums Überleben kämpfen muss. Dafür leider Daumen runter von mir! 

Fazit:
Ein Buch, welches leider gar nicht hält was es verspricht. Der Autor trampelt auf allem rum, was ihm nicht passt und sein Fazit ist letztendlich, dass man sowieso nur im Internet gut einkaufen kann, was ein Schlag ins Gesicht für jeden Einzelhändler ist.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks