Achim Sommer The World of Tim Burton

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The World of Tim Burton“ von Achim Sommer

Seine Filme sind Kult: Ob Beetlejuice, Edward mit den Scherenhänden, The Nightmare Before Christmas oder Alice im Wunderland. Tim Burton (*1958 in Burbank, Kalifornien) ist ein Künstler der spielerischen Vermischung unterschiedlichster Elemente der Popkultur. Weniger bekannt, aber nicht weniger von Bedeutung ist das bildnerische Werk, das Burton abseits von Hollywood realisiert. Seine Zeichnungen und Gemälde, seine Gedichte und Kurzgeschichten begeistern die Fans ebenso wie seine Leinwandabenteuer. Auf spielerische Weise vermischt Tim Burton dabei im Geiste des Surrealismus Elemente der Popkultur, des Cartoons und Comics, des B-Movies sowie der Gothic-Kultur. Der Katalog bietet einen faszinierenden Einblick in diese bizarr-magischen Vorstellungswelten des multimedial veranlagten Ausnahmekünstlers. Und wie der Titel seines neuen Filmes so hinterlassen diese Bilder den Betrachter: erstaunt, inspiriert und mit Big Eyes.

Ein tolles Buch zur Ausstellung in Brühl mit jeder Menge farbiger Abbildungen (und es leuchtet in der Dunkelheit, was will man mehr).

— Lilasan
Lilasan

Stöbern in Sachbuch

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • The World of Tim Burton

    The World of Tim Burton
    theatermensch

    theatermensch

    16. January 2017 um 20:51

    Ein interessantes und toll geschriebenes Buch. Die Bilder und Zeichnungen sind klasse. Auch die Hintergrund infos sind super. So erfährt man einiges über Tim Burton und seine Arbeit.  Das Geld hat sich auf jedenfall gelohnt. 

  • “The World of Tim Burton” von Achim Sommer (Hrsg.) (2015)

    The World of Tim Burton
    neenchen

    neenchen

    09. January 2017 um 14:56

    Der Ausstellungskatalog “The World of Tim Burton”, herausgegeben von Achim Sommer, ist der Begleitkatalog zur gleichnamigen Sonderausstellung im Max Ernst Museum in Brühl, welche vom 16. August 2015 bis 3. Januar 2016 gezeigt wurde. Das 120 Seiten lange, gebundene Buch mit Texten von Patrick Blümel, Tim Burton selbst und Jenny He ist eine gute Ergänzung und ein perfektes Souvenir zur gesehenen Ausstellung. Auf den ersten Seiten werden mit kurzen Texten das Ausstellungsprojekt und dessen Entstehung erläutert. Den größten textuellen Teil des Katalogs nehmen die Biographie Tim Burtons und ein Interview mit dem Regisseur selbst ein. Während der Lebenslauf nicht viel Neues bietet, ist das Interview amüsant und informativ. Die meisten Seiten des Katalogs zeigen vor allem Abbildungen der ausgestellten Werke. Dabei wurde eine stimmige Auswahl getroffen, welche die Ausstellung und das Œuvre Tim Burtons sehr gut widerspiegeln. Fazit: Den Kauf des Katalogs kann man vor allem Tim Burton-Fans und Besuchern der Ausstellung ans Herz legen. Für knappe 30 Euro bekommt man einen hübsch gebundenen Katalog, der den heimischen Bücherschrank bereichert. Zwar wäre eine genauere Auswertung des bildnerischen Œuvre Burtons wünschenswert gewesen, doch allein die Möglichkeit, die Werke noch einmal genauer zu studieren, rechtfertigt einen Kauf. So eignet sich der Katalog als gutes Souvenir für die gesehene Ausstellung.Als Kritikpunkt anzumerken ist vor allem die schmale textuelle Ausarbeitung. Man hätte sich als Leser mehr als nur den Titel als Information zu den Werken gewünscht. Interpretationen und biographische Einordnungen wären eine wichtige Bereicherung gewesen. Es wäre interessant gewesen zu lesen, wie die Entstehung der einzelnen Figuren verlief, warum Burton bestimmte Fokusse setzt und wie man es kunst- und zeithistorisch verorten kann. So bleibt letztendlich vor allem das Interview besonders in Erinnerung und von Zeit zu Zeit hat man Freude daran, den hochwertigen Katalog aus dem Regal zu nehmen, durchzublättern und sich an den Abbildungen zu erfreuen. Doreen Matthei - testkammer.com

    Mehr