Adèle Bréau

 3.8 Sterne bei 68 Bewertungen

Lebenslauf von Adèle Bréau

Einfach mal den eigenen Blickwinkel erweitern: Adèle Bréau arbeitete jahrelang als Journalistin und erstellte als solche beispielsweise die Psycho-Tests in Frauenzeitschriften. Zudem unterhält sie einen Blog und ist Mitbegründerin der Website Terrafermina.com. Auf der Website betreute sie mehrere Jahre die User-Zuschriften und hörte so über die Zeit viele Geschichten von den unterschiedlichsten Frauen. Die Erfahrungen, die die Frauen mit ihr teilten sowie ihre eigenen fließen alle in ihre Bücher mit ein. Ihre beiden Bestseller „Fast perfekte Heldinnen“ und „Männer von fast perfekten Heldinnen“ erzählen die Geschichte um die Protagonisten aus verschiedenen Blickwinkeln. In „Fast perfekte Heldinnen“ kehren die Studienfreundinnen Mathilde, Alice, Lucie und Éva aus einem gemeinsamen Urlaub zurück und müssen sich wieder den Problemen des Alltags und ihren komplizierten Beziehungen stellen. Bréau plante die Reihe als Trilogie, jedoch fiel ihr bei nochmaligem Lesen des ersten Bandes auf, wie wenig die Männer der vier Frauen zu Wort kommen, und so entschließt sie sich dazu, ihre Perspektiven in einem eigenen Band zu schildern. Bréau gesteht, dass ihr das Schreiben der Bücher auch privat geholfen hat, immerhin versteht sie ihren Partner nun in einigen Situationen besser – auch wenn er sie deshalb manchmal nicht weniger nervt.

Alle Bücher von Adèle Bréau

Adèle BréauFast perfekte Heldinnen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fast perfekte Heldinnen
Fast perfekte Heldinnen
 (58)
Erschienen am 13.01.2017
Adèle BréauMänner von fast perfekten Heldinnen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Männer von fast perfekten Heldinnen
Männer von fast perfekten Heldinnen
 (7)
Erschienen am 13.01.2017
Adèle BréauEin fast perfekter Urlaub
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein fast perfekter Urlaub
Ein fast perfekter Urlaub
 (3)
Erschienen am 06.07.2018

Neue Rezensionen zu Adèle Bréau

Neu
zauberblumes avatar

Rezension zu "Ein fast perfekter Urlaub" von Adèle Bréau

Nette Sommerlektüre
zauberblumevor 3 Monaten

"Ein fast perfekter Urlaub" ist nun das zweite Buch, dass ich von der Autorinin Adéle Bréau gelesen habe. In "Fast perfekte Heldinnen" durfte ich ja die vier Freundinnen, die ja auch in diesem Buch wieder die Hauptrolle spielen, bereits kennenlernen. Wir verbringen Zeit in Paris und dann in der Bretagne. Hier treten unsere vier Heldinnen ihren fast perfekten Urlaub an.

Aber nun zur Geschichte: Mathilde, Lucie, Alice und Eva, vir so liebenswerte wie chaotische Pariserinnen, erholen sich in der Bretagne von ihrem turbulenten Großstadtleben. Doch diese Sommerferien halten einige Überraschungen bereit und stellen die Freundschaft der "fast perfekten Heldinnen" auf eine harte Probe: Ein plötzlicher Todesfall im Freundeskreis, die aufgedeckte Affäre von Alices Tochter mit ihrem doppel so alten Klavierlehrer und ein brisantes Detail aus Lucies Vergangenheit überschatten die Urlaubsidylle.

Man taucht sofort in die Geschichte um die vier Freundinnen ein und hat das Gefühl auf alte Bekannte zu treffen. Hinter Mathilde, Lucie, Alice und Eva liegt ein aufregendes und ereignisreiches Jahr. Es ging um Trennungen, Neuanfänge, Selbstfindung und das ganz normale Leben. Aber nun geht es für die vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, endlich in die ersehnten Ferien. Ich fühle mich in der Bretagne sofort wohl und habe ein wunderbares Bild vor meinem inneren Auge. Aber auch hier im Urlaub läuft nicht alles reibungslos. Und dann ist das Schicksal äußerst grausam. Wie werden alle mit dieser schwierigen Situation umgehen? Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder gut gefallen, beim Lesen kommt wirklich keine Langeweile auf. Fazit der Geschichte: Jeder Topf findet seinen Deckel, auch wenn dazu der eine odere andere Umweg erforderlich ist.

Eine nette Unterhaltungslektüre, die mir vergnügliche Lesestunden beschert hat. Das Cover gefällt mir auch sehr gut, passt wunderbar zur Geschichte. Gerne vergebe ich für diese Sommerlektüre 4 Sterne.

Kommentieren0
5
Teilen
deidrees avatar

Rezension zu "Ein fast perfekter Urlaub" von Adèle Bréau

Trotzt Freundschaft auch schwierigen Zeiten?
deidreevor 3 Monaten

Im Roman „Ein fast perfekter Urlaub“ von Adele Breau dreht sich alles um die vier Freundinnen Eva, Lucie, Alice und Mathilde. Das letzte Jahr war für alle vier Freundinnen mehr als ereignisreich. So dürfen wir nicht nur die vier unterschiedlichen Frauen, sondern auch ihre Kinder, Ex-Partner und Partner kennenlernen und begleiten.

 

Im gemeinsamen Urlaub der neu zusammengewürfelten Familien kommen ein paar brisante Details an die Oberfläche, teilweise ausgelöst durch den plötzlichen und unerwarteten Tod eines Ex-Partners. So zum Beispiel wird Lucie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert,  Alice damit, dass ihre jugendliche Tochter einen wesentlich älteren Freund hat. Wußte wirklich keine der Freundinnen darüber Bescheid? Oder, dass nicht so klar ist wer der Vater von Evas Sohn Jef ist. Werden wir dies überhaupt erfahren. Und Mathilde? Genießt sie ihr Singelleben oder ist sie nun doch bereit für eine Beziehung? Welche Rolle spielt Ralf in dem ganzen Gefüge? Aber nicht nur Beziehungen werden neu bewertet, auch berufliches muss sich erst finden und entwickeln.

 

All diese Neuerungen führen zu einer Spannung zwischen den Freundinnen. Wird ihre Freundschaft diese Schwierigkeiten überstehen?

 

Bei der Fülle an Personen war das Personenverzeichnis zu Beginn für mich überaus wichtig und bis zum Schluss ein Rettungsanker bei der Frage: wer ist das noch mal? Wer war da mit wem? Zu wem gehört jetzt dieses Kind? Die ist wohl auch der einzige Punkt den ich etwas bemängeln muss. Es waren mir eindeutig zu viele Personen am Spielfeld. Vielleicht liegt dies aber auch nur an meinem persönlichen Empfinden.

 

Die Flüssigkeit des Schreibstils hat mir definitiv zugesagt. Ebenso die Sprache und Personenbeschreibung.  Dem Leser werden aber auch die Gefühlregungen der verschiedenen Protagonisten authentisch nahe gebracht. Hin und wieder hatte ich für ein oder zwei Zeilen den Faden verloren, weil zu einer anderen Person gesprungen und über sie erzählt wird. Doch da kommt man nach dem jeweils ersten Absatz dahinter.

 

Gut gefallen hat mir zum Schluss das Abrunden des Romans im Wege eines Ausblicks auf die Lebenssituation der Freundinnen nach einem Jahr. So bleibt (fast) keine Frage offen. Ich empfehle das Buch allen LeserInnen, die keine typische Liebesgeschichte, bei der nach zwei Seiten das Ende klar ist, lesen möchten. Hier vereint sich Liebesgeschichte, Freundschaft, Familienproblematik, Trauer und Eifersucht in einem Buch.

 

Kommentieren0
53
Teilen
Buchstabenwurms avatar

Rezension zu "Ein fast perfekter Urlaub" von Adèle Bréau

Ein fast perfekter Urlaub - Adele Breau
Buchstabenwurmvor 4 Monaten

Von dieser Autorin habe ich bereits zwei Ebooks gelesen und auch dieser Roman ist wieder wunderbar.
Die Freundinnen sind mir bereits aus dem Roman "Fast perfekte Heldinnen und Männer von fast perfekten Heldinnen" bekannt und es hat mir viel Freude bereitet, sie auch dieses Mal wieder zu begleiten. Die Romane sind in sich abgeschlossen. Sehr angenehm ist das Personenregister, somit kann man jederzeit nachsehen, welche Protagonisten zu wem gehören und in welchem Beziehungsstatus sie momentan leben. Ebenfalls befindet sich eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse, welche in den beiden ersten Romanen geschehen sind, im Buch.

Auch in diesem Sommer wollen die vier Freundinnen, Lucie, Mathilde, Eva und Alice ihren Urlaub wieder in der
Bretagne verbringen. Nach diesem emotionalen, schwierigen Jahr freuen sie sich ganz besonders darauf.
Die neu sortierten Lebensumstände der Freundinnen sorgen jedoch für einigen Wirbel. Die schwangere Alice macht sich Sorgen um ihre 15-jährige Tochter Laura, welche mit dem Klavierlehrer Dimitri eine Beziehung eingeht. Was hat Lucie damit zu tun? Mathilde genießt in vollen Zügen ihr Single Leben, aber ist sie auch bereit, wieder eine Partnerschaft einzugehen? Evas erfüllter Kinderwunsch, aber wer ist der Vater von Jef?
In diesem Zeitraum hat sich viel verändert und wieder überschlagen sich die Ereignisse, heikle Geheimnisse und ein Todesfall. Mehr möchte ich dazu nicht verraten.

Der wunderbar lockere und flüssige Schreibstil sorgt für ein entspanntes Lesen. Die Kapitel werden aus der Perspektive der jeweiligen Protagonisten erzählt.
Adele Breau versteht es, die Protagonisten authentisch und glaubhaft zu charakterisieren und die Landschaft sowie die Umgebung der verschiedenen Aufenthaltsorte besonders bildhaft darzustellen.
Der Leser fiebert unweigerlich mit den Freundinnen mit. Trauer, Liebe, Humor, Selbstfindung und Freundschaft. Werden die Freundinnen diese Krise bewältigen?

Fazit: Adele Breau ist ein wunderbarer Sommerroman gelungen. Dieser Roman ist absolut lesenswert. Vielen Dank für die schönen Lesestunden!
Auch bedanke ich mich bei Netgalley und den Verlag für das Leseexemplar.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Luftposts avatar
Hallo liebe Urlauber.

Ein weiterer spontaner Lesemarathon steht an und wir wollen die letzten gemütlichen Tage noch nutzen, um noch einmal Urlaub zu machen.

Nur welche Art Urlaub möchtet ihr machen?

In den Threads könnt ihr die einzelnen Aufgaben nachlesen, die jeder Urlaub mit sich bringt. Entscheidet euch für eine Urlaubsreise und kommt entspannt zurück.
Sobald ihr einen Urlaub beendet habt und merkt, dass ihr noch nicht ganz erholt seid, könnt ihr gerne eine weitere Reise machen.
Wenn ihr Aufgaben erfüllt, postet dies im entsprechendem Thread, legt dazu einen Sammelbeitrag an.

Eure Seiten könnt ihr wie immer im verlinkten Formular im Reisebüro eintragen.
In der Abflughalle könnt ihr miteinander plaudern.  

Das Reiseabenteuer beginnt ab 18.00 Uhr HEUTE! Ihr habt bis Sonntag 24 Uhr Zeit eure Seiten und Aufgaben einzutragen. 

Gerne dürft ihr auch in anderen Threads auf die Beiträge der anderen antworten. Austausch ist ausdrücklich gewünscht. 
katha_strophes avatar
Letzter Beitrag von  katha_strophevor 2 Monaten
* Wie hat euch der Marathon gefallen? Sehr gut :) - obwohl ich mir dieses WE ja keinen gewünscht hatte xD aber es war spaßig und ich hab echt viel gelesen (für meine Verhältnisse!) * Habt ihr eure Ziele erreicht oder sie zu hoch gesteckt? Ich dachte ja, dass 400 zu viel für mich ist, aber ich habs geschafft! * Wie haben euch die Aufgaben gefallen? Super.. fand nur das mit dem Buch beenden bisschen "ungünstig", weil ich das anfangs nicht bemerkt hatte. Da wäre ne kleine Warnung vllt gut gewesen :D weil wenn ich da noch zwei Bücher mit über 200 Seiten gehabt hätte, hätte ich gar keine Lust mehr gehabt :( aber war schon ok! * Wie die Reiseziele? Hab um ehrlich zu sein nur die Kreuzfahrt im Kopf, weil ich das mit den Etappen so toll fand und ich so meeeega Lust darauf hatte :D * Gerade bei der Kreufahrt haben wir etwas neues ausprobiert. Indem ihr eine bestimmte Seitenzahl erlesen und eine Aufgabe lösen musstet, habt ihr euer nächstes Ziel freigeschaltet. Im Hinblick auf zukünftige Marathons würden wir da gerne erfahren, wie euch dies gefallen hat. Wie bei der letzten Antwort schon erwähnt, ich hatte da total Lust drauf! Außerdem hat es mich ja volle Kanne motiviert^^ * Gerne könnt ihr hier auch Kritik äußern. Bedenkt aber bitte, dass wir diesen Marathon spontan am Freitag erstellt haben 😎 Wie bereits gesagt das mit dem Buch beenden. Das hätte hart demotivieren können. Aber es war ein spaaaaßiger Marathon! :) <3
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Adèle Bréau im Netz:

Community-Statistik

in 90 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks