Adèle Geras Stille Nacht, heimliche Nacht

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stille Nacht, heimliche Nacht“ von Adèle Geras

Unheimlich, still und leise Es ist kurz vor Weihnachten, Familie Golden ist wieder einmal zusammengekommen, um das Fest in trauter Gemeinsamkeit zu feiern. Doch in diesem Jahr ist irgendwie alles ganz anders als sonst - die dicke Schneedecke, die den Familienlandsitz bedeckt, kann die pikanten Geheimnisse nicht verhüllen, die alle Anwesenden voreinander verbergen. Verblüffende Wahrheiten treten zu Tage, die das Leben der ganzen Familie entscheidend verändern sollen... Das wird ein Weihnachtsfest der besonderen Art.

Stöbern in Jugendbücher

SCAN - Im Visier des Feindes

Man hat sich zu lange mit irrelevanten Dingen aufgehalten.

TheBookAndTheOwl

Liebe, Schnee und andere Desaster

Winterliche Geschichte für zwischendurch

jackiherzi

Evolution - Die Quelle des Lebens

Unterhaltsames Finale

ConnyKathsBooks

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Es war so spannend, so schön und jetzt hasse ich Mister Frühling!

Phina_Chan

The Promise - Der goldene Hof

Die tolle Idee ist gut, das Potential wurde jedoch leider nicht ganz ausgeschöpft.

traumbuchfaenger

Snow

Snow, eine Geschichte die vielleicht viel mehr sein könnte.

pikkuosmo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Stille Nacht, heimliche Nacht" von Adèle Geras

    Stille Nacht, heimliche Nacht

    thiefladyXmysteriousKatha

    17. December 2011 um 17:12

    er versteckt uns schwebt herab niemals stürzt er denn stürzen ist hart, es schmerzt von einem schwarzen himmel rauchweiß geweht haftet er auf allem und er bedeckt es, ein trost für jedes herz er tarnt, was wir wissen stiller schnee, heimlicher schnee Unheimlich, still und leise Es ist kurz vor Weihnachten, Familie Golden ist wieder einmal zusammengekommen, um das Fest in trauter Gemeinsamkeit zu feiern. Doch in diesem Jahr ist irgendwie alles ganz anders als sonst - die dicke Schneedecke, die den Familienlandsitz bedeckt, kann die pikanten Geheimnisse nicht verhüllen, die alle Anwesenden voreinander verbergen. Verblüffende Wahrheiten treten zu Tage, die das Leben der ganzen Familie entscheidend verändern sollen... Das wird ein Weihnachtsfest der besonderen Art. (Klappentext) Inhalt Laurie Golden hat einen besten Freund namens Carlo bei welchem Weihnachten nie etwas besonderes ist. Denn Carlo wohnt alleine mit seiner Mutter, die sich kaum für Weihnachten interessiert. Da Laurie sich sehr zu Carlo hingezogen fühlt nimmt er seinen Kumpel mit zu seienr Weihnachtsfeier in das Hotel Golden seiner Großmutter Irene Golden. Sie betreibt das Hotel zusammen mit Haushälterin Nana, ihrer Tochter Carrie. Sie beherbergen einen alten Freund von Irene, den Maestro. Er ist geistig etwas verrückt und Irene fühlt sich für ihn verpflichtet. Der Maestro hat nie überwunden, dass Irene ihn nicht heiratete. Carlo lernt auch Lauries ganze Familie kennen. Marianne tut es ihm von Anfang an an, er verliebt sich in sie was Laurie total eifersüchtig macht. Denn er weiß genau, dass MArianne eigentlich in einen anderen Jungen verliebt ist und Carlo nur als Zeitvertreib benutzt, sie kümmert sich eh nur um ihre Interessen und um ihr Aussehen ist ihr das wichtigste. Ellie himmelt MArianne an, doch als diese ein dunkles Geheimnis ihrer Mutter Susanna herausfindet geht für die 14-jährige beinahe die Welt unter. Dann verschwindet Katze Pamina und Tierarzt Edmund taucht mit einem Baby auf, Nana ist krank, Lauries ELtern wollen sich Scheiden lassen und auch Irene hat ein geheimnis. Alles kommt raus an Weihnachten. Ob das Fest trotzdem schön wird? Und was wird mit Laurie? Meinung Ich habe das Buch jetzt schon zweimal gelesen, es ist das perfekte Weihnachtsbuch. Sehr spannend geschrieben und die Geheimnisse sind teilweise sehr düster. ich Finde die Stimmung welche das Buch produziert genial. Bei Kerzenlicht mit Plätzchen und Tee macht es super Spaß die Geheimnistuerrei der Familie Golden zu lesen und zu verfolgen. Adèle Geras hat ein tolles Werk geschaffen. Man lernt viel über Moral und den Sinn von Weihnachten und es werden wichtige Probleme angesprochen wie Vorurteile gegen Homosexualität, Problematik der Abtreibung, Den Tod, etc. Das Buch ist nicht nur für Teenager schön, auch meine Mutter ha es geliebt. Ich wünsche Viel Spaß!

    Mehr
  • Rezension zu "Stille Nacht, heimliche Nacht" von Adèle Geras

    Stille Nacht, heimliche Nacht

    Lolachen18

    29. January 2010 um 17:12

    In dem Buch geht es um eine Familie die sich zur Weihnachtszeit in dem "Golden House" trifft. Jeder hat seine kleinen oder aber auch großen Geheimnisse zu verbergen, die aber bei einer so großen Familie nicht lange verdeckt ( geheim ) bleiben. Ich hatte am Anfang Probleme dabei, mir alle Geschichten und Beziehungen von den einzelnen Personen zu merken. Oftmals habe ich sie vertauscht und musste die Sätze mehrmals lesen. Aber das Buch hat ein Ende, was ich nicht erwartet hätte, da die Geschichte eingentlich sehr "fröhlich" war. Eine plötzliche Wende, die ich auch traurig finde. Das Buch würde ich auch nur in der Weihnachtszeit lese, denn da kann man sich am besten vorstelllen, wie sich die Personen gerade fühlen. Das Cover von dem Buch finde ich wunderschön und passend. Ich empfehle dieses Buch nur weiter.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks