Adalbert Stifter Sonnenfinsternis und Schneesturm

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sonnenfinsternis und Schneesturm“ von Adalbert Stifter

Dass die Schönheit des Himmels eine optische Täuschung ist, wissen die Physiker auch dann, wenn sie sich dieser Schönheit immer wieder traumhaft ergeben. Adalbert Stifter hat Physik und Mathematik studiert, doch ist er als Dichter, Pädagoge, Maler und Zeichner in das kulturelle Gedächtnis der Welt eingegangen.§Adalbert Stifter lebte und schrieb an jener Epochenschwelle, an der das explodierende Erfahrungswissen umschlug in das Erschrecken vor der unbelebten Wüste des Kosmos. Noch vor der Formulierung des Evolutionsgesetzes durch Charles Darwin betonte Adalbert Stifter den Zusammenhang von anorganischer und organischer Natur und formulierte ein "sanftes", für alle Natur gleich gültiges Gesetz. Den Glauben an die Existenz eines Schöpfers, dem auch dieses Gesetz unterliegt, hat er trotzdem nicht aufgegeben.§Dieses Lesebuch enthält bekannte und weniger bekannte Erzählungen, welche die Mühe und die Leistung des bewussten Lebens in der Kälte der ihrer selbst unbewussten Natur beschreiben. Es enthält auch jene gewaltigen sprachlichen Naturbilder, die er in den "Winterbriefen aus Kirchschlag" (1866) oder bei der Beobachtung der Sonnenfinsternis am 8. Juli 1842 gesehen und überliefert hat. Dieser Dichter war sich bewusst, "wie dünn das logische, sprachliche Parkett war, auf dem er sich bewegte" (Peter Rosei). Die Angst einzubrechen, zerstört zu werden vom Sog des Kosmos, durchzieht sein Werk von den Anfängen bis zu den schwer zugänglichen Texten des Alters.

Stöbern in Romane

Wenn Martha tanzt

Jahrhundertroman um eine außergewöhnliche Frau

lizlemon

Die Wolkenfrauen

Exzellente Beschreibungen von Marokko und dem Westsahara-Konflikt. Die eigentliche Geschichte konnte mich leider nicht packen !!!

Literaturwerkstatt-kreativ

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Spannende Ausgangslage nicht ganz umgesetzt.

sar89

Frau Einstein

Leider zu viel Pathos und zu viel Fiktion zwischen den Fakten

Mrs_Nanny_Ogg

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Der krönende Abschluss einer wundervollen Reihe!

TheCoon

Der verbotene Liebesbrief

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem super!

Waldi236

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks