Adam Fletcher

 3.9 Sterne bei 88 Bewertungen
Adam Fletcher

Lebenslauf von Adam Fletcher

Adam Fletcher, geb. 1983 in England, hat BWL und Informatik studiert und zunächst für Unternehmen wie Microsoft gearbeitet. Da die Firmen, bei denen er angestellt war, immer kleiner wurden und er dabei immer glücklicher, blieb ihm irgendwann keine andere Wahl, als sein eigenes Unternehmen zu gründen (The Hipstery). Daneben schreibt er Blogs und Kolumnen für verschiedene Online-Medien. Sein Blog How to be German, den er zu diesem Buch erweiterte, hat über eine Million Leser angezogen. Seit 2010 lebt er in Berlin und ist ein begeisterter ehrenamtlicher Deutscher.

Neue Bücher

So sorry
 (4)
Neu erschienen am 24.10.2018 als Taschenbuch bei C.H.Beck.

Alle Bücher von Adam Fletcher

Adam FletcherWie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten / How to be German in 50 easy steps
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten / How to be German in 50 easy steps
Adam FletcherSo sorry
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
So sorry
So sorry
 (4)
Erschienen am 24.10.2018
Adam FletcherWir können auch anders
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wir können auch anders
Wir können auch anders
 (4)
Erschienen am 30.10.2015
Adam FletcherDu fährst wohin?!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Du fährst wohin?!
Du fährst wohin?!
 (2)
Erschienen am 12.05.2017
Adam FletcherDenglisch for Better Knowers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Denglisch for Better Knowers
Denglisch for Better Knowers
 (30)
Erschienen am 09.05.2014
Adam FletcherMake me German! Zweisprachiges Wendebuch Deutsch/ Englisch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Make me German! Zweisprachiges Wendebuch Deutsch/ Englisch
Adam FletcherHow to be German in 50 easy steps: A guide from Apfelsaftschorle to Tschüss (Beck'sche Reihe)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
How to be German in 50 easy steps: A guide from Apfelsaftschorle to Tschüss (Beck'sche Reihe)
Adam FletcherWie man Deutscher wird - Folge 2: in 50 neuen Schritten / How to be German - Part 2: in 50 new steps
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wie man Deutscher wird - Folge 2: in 50 neuen Schritten / How to be German - Part 2: in 50 new steps

Neue Rezensionen zu Adam Fletcher

Neu
sabatayn76s avatar

Rezension zu "So sorry" von Adam Fletcher

'Großbritannien ist das Land, in dem das Vertrauen vergessen wurde.‘
sabatayn76vor 6 Monaten

‚Für ein fortschrittliches Land haben wir ein geradezu bizarr übertriebenes Sicherheitsnetz, vielleicht das lückenloseste Überwachungssystem der Welt. Großbritannien ist das Land, in dem das Vertrauen vergessen wurde.‘ (Seite 78)

Adam Fletcher, gebürtiger Brite und seit 2010 Wahl-Berliner, erzählt in ‚So sorry‘ von Höflichkeit und Komplimenten, Weltreich und Dysmorphophobie, NHS und privater Krankenversicherung, Brexit und UKIP, Unterschicht und Elite, Humor und banter, Fremdsprachen und Received Pronunciation, Wetter und Pubs, Untertreibung und Verneinung, Chip Butty und Crisp Sandwich, Tee und Irn-Bru, Alkohol und Bingo, Cricket und Rugby, Verkehrskreiseln und Schneefall.

Ich kenne das Vereinigte Königreich von eigenen Reisen und zudem einige Briten, so dass ich neugierig darauf war, ob ich in Fletchers Buch selbst beobachtete Aspekte wiederfinde.

Beim Einstieg ins Buch hatte ich eher kein gutes Gefühl, was den weiteren Verlauf angeht, denn ich empfand Fletchers Ausführungen als zu bemüht und kaum lustig.

Zum Glück habe ich weitergelesen, denn nach den ersten - etwas holprigen - Seiten wird das Buch informativ und stellenweise sehr witzig, und ich habe auf jeder Seite Dinge wiedererkannt, die mir selbst in UK oder bei Briten aufgefallen sind.

Von da an fand ich, dass Fletcher die Eigenheiten seines Heimatlandes gut zusammengefasst hat und dem Leser tatsächlich einen Eindruck darüber vermitteln kann, wie der Durchschnittsbrite denkt, fühlt und handelt.

‚So sorry‘ ist eine amüsante Lektüre, die einem Großbritannien und die Briten näher bringen kann und zudem gut unterhält.

‚Sie sind voller Selbstvertrauen. Schließlich haben Sie Englisch jahrelang in der Schule gelernt. [...]

Dann steigen Sie aus dem Flugzeug [...]. Und begegnen wirklichen Engländern aus dem richtigen Leben. Deren Lippen bewegen sich, Worte dringen aus ihren Mündern. Unverständliche Worte. [...] War das Englisch? Es klang nicht so. Sie schauen sich um. Ein roter Doppeldeckerbus fährt vorbei. Darin sitzt ein Mann und isst ein dreieckiges Sandwich. Leichter Regen tröpfelt ans Taxifenster.

Sie sind eindeutig in England. Es muss Englisch gewesen sein.‘ (Seite 111f)

Kommentieren0
1
Teilen
Buchraettins avatar

Rezension zu "So sorry" von Adam Fletcher

Es ist eine Art Anleitungen für die Insel. Lustig und locker und flockig zu lesen.
Buchraettinvor 8 Monaten

Der Autor lebt in Berlin, ist aber gebürtiger Engländer. In diesem Buch erzählt er aus seiner Sicht über sein Land. Er schildert nicht als Ich-Erzähler, sondern als „Wir“ Erzähler. „Wir“ steht für alle Bewohner von Großbritannien, in diesem Ton erzählt der Autor.
Das Sachbuch beginnt damit, dass Großbritannien in einer Art Hausführung vorgestellt wird, wie eine Art WG. Die witzigen Abbildungen im ganzen Buch gefallen mir sehr und lockern das Buch sehr gut auf.
Es werden Themen wie die verschiedenen Klassen in Großbritannien vorgestellt. Natürlich kommt auch der „Brexit“ zu Wort.
Hier findet sich eine Übersicht über „ die 20 nervigsten Ausdrücke“ mit Übersetzung und was gemeint ist. Ein Kapitel bekommt auch der britische Humor, sowie Sport und Hobbies.
Das Buch ist in Kapitel mit einem Deckblatt eingeteilt und jeweiligen Themen, leider fehlte mir im Buch ein Inhaltsverzeichnis. London bildet den Abschluss des Buches und noch die Empfehlung, das Land unbedingt mal zu besuchen.
Sehr gefallen hat mir, dieser humorvolle Stil. Dieses sich selbst charakterisieren, analysieren, über sich selbst lachen können, seine Eigenarten darzustellen.
Er spricht den Leser immer wieder direkt an und zieht den Leser so mitten hinein in das Buch und seine vielen Themen. Das hat mir gut gefallen.
Es ist wie eine Art Anleitung. Wie sehen sich die Menschen dort selbst. Was meinen sie wirklich, wenn sie etwas sagen. Da haben mir die vielen Tabellen gefallen. Es gibt Spalten, was gesagt wird, dann sozusagen die Übersetzung, was gemeint wird, das ist wohl nicht immer wörtlich zu nehmen und damit für Besucher sehr hilfreich.
Auch das Entschuldigungen, da gibt der Autor genaue Anweisungen, wie „ Sorry“ aufzunehmen ist und wie man damit umgehen muss.
Lustig fand ich auch, die Gegenüberstellungen, wie meinen es die Deutschen, wie meint es der Brite. Aber auch, dass der Autor immer wieder Anekdoten aus seinem Leben erzählt und damit lebendige Erfahrungen aus dem Alltag schildet, das hat mir gut gefallen.
Es ist eine Art Anleitung für die Insel. Lustig und locker und flockig zu lesen, zum Schmunzeln und für alle Fans der Insel.

Kommentare: 1
21
Teilen
Sonnenschein12s avatar



Ein kurzes Buch (75 Seiten in der E-Book-Version, nicht zweisprachig, geliehen aus der Onleihe), deshalb eine kurze Rezension:
da ich gesehen hatte, dass Adam Fletcher im März 2018 ein neues Buch mit dem Titel "So sorry" herausbringt, in dem er die Briten beschreibt, dachte ich, ich sollte - bevor ich über die Briten schmunzele - lesen, was er über uns Deutsche denkt...

Das Buch liest sich schnell, ist unterhaltsam und witzig. Adam Fletcher fasst in 50 Kapitel kurz zusammen, wie er die Deutschen sieht, erlebt, versucht zu erklären, wie wir Deutschen "ticken". Oh ja, bei einigen Sachen konnte ich mich gut wiedererkennen, z.B. das die Deutschen lange frühstücken, immer zu Silvester "Dinner for one" sehen, Klugscheissen (kann ich besonders gut!) und darauf stehen, das Fenster auf Kipp zu stellen (Adam Fletcher:..."Die Begeisterung fürs Fensterkippen ist ein echter Prüfstein für binationale Beziehungen. Engländer drehen die Heizung ihrer Wohnung am 1. Oktober an und rühren sie dann bis Ende April nicht mehr an"... (S.50). Dies nur ein paar Beispiele, die mir gut gefallen haben...
Doch, ich freue mich darauf zu lesen, was Adam Fletcher über seine Landsleute im Buch "So sorry" schreibt!

Kommentieren0
47
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sikals avatar

LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“


  • Du interessierst dich für historische Zeitreisen?
  • Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?
  •  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?
  •  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität?

Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben!
Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus.
Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit!

Und so bist du dabei:

  1. Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden.
  2. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen.
  3. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast.

Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren.


Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird.


Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn!


Und das kannst du gewinnen:

Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben.


In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein.


Ich freue mich, wenn du dabei bist.


Ambermoon

annlu

ban-aislingeach

beerenbuecher

Bellis-Perennis

Buchraettin

c_awards_ya_sin

Ceciliasophie

DieBerta

Durga 108

ech

fasersprosse

Federfee

Filzblume

gst

Igelmanu66

Knigaljub

leucoryx

mabuerele

Merijan

Nata1234

Nele75

OliverBaier

peedee

seschat

Sikal

StefanieFreigericht

Talathiel

Wedma

wandablue


 

 

Beiträge: 1702endet in 2 Monaten
Teilen
Zur Leserunde
DieBuchkolumnistins avatar


###YOUTUBE-ID=hVmdKATYrMs###

----------------------------------------------------------------------------------
LIVESTREAM-GEWINNSPIEL WÄHREND DER LESUNG:


RTet unseren Livestreamtweet & hüpft so in den Lostopf für eines von zehn unterhaltsamen Goodies aus Adams Store "The Hipstery"!
.......................................................................................................

Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten

Frühstücke ausgiebig, buche deine Urlaube bis 2017, zieh dir was Vernünftiges an und gehorche dem roten Ampelmann! Deutschland ist ein herrliches Land, und Adam Fletcher macht es jedem kinderleicht, sich hier zurechtzufinden. 
In 50 einfachen Schritten gibt er eine gründliche Anleitung, wie man ein waschechter Deutscher wird: Pflichtlektüre für alle little foreigners wie für all diejenigen Deutschen, die ihr eigenes Land immer noch nicht so ganz verstanden haben. Wir lernen, warum die Deutschen so frei über Sex sprechen, warum sie so sehr von Spiegel Online besessen sind und warum sie alle davon träumen, nackt in einem See von Apfelsaftschorle zu schwimmen. Am Ende von Adam Fletchers Liebesbrief an Deutschland heißt es nur noch: "Alles klar!" LESEPROBE

Adam Fletcher ist selbst "Zuagrasta", wie man hier in München sagt und hat mit der Zeit so die eine oder andere Erfahrung mit uns Deutschen gemacht - die er jetzt mit Euch teilt. Sein "Learning by doing" in gedruckter Form erscheint ab August im Verlag C.H.Beck und mit ihm gemeinsam haben wir uns eine tolle Aktion zu "Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten" ausgedacht:

Am Donnerstag, 25. Juli 2013, um 19 Uhr liest Adam Flechter hier via Google+ Hangout für Euch aus seinem Buch und wird im Anschluss Eure Fragen beantworten - die Übertragung wird kurz vor dem Start direkt an dieser Stelle eingebunden. Stellt ihm ab jetzt alle Fragen rund um "How to be a German in 50 steps" und gewinnt eines von 10 signierten Exemplaren des unterhaltsamen Ratgebers - den man im Übrigen zweisprachig lesen, weil einfach umdrehen kann! 

Über den Autor:
Adam Fletcher, geb. 1983 in England, hat BWL und Informatik studiert und zunächst für Unternehmen wie Microsoft gearbeitet. Da die Firmen, bei denen er angestellt war, immer kleiner wurden und er dabei immer glücklicher, blieb ihm irgendwann keine andere Wahl, als sein eigenes Unternehmen zu gründen (The Hipstery). Daneben schreibt er Blogs und Kolumnen für verschiedene Online-Medien. Sein Blog How to be German, den er zu diesem Buch erweiterte, hat über eine Million Leser angezogen. Seit 2010 lebt er in Berlin und ist ein begeisterter ehrenamtlicher Deutscher.

P.S. Am Donnerstag wird hier kurz vor dem Hangout noch ein zweites Gewinnspiel gestartet, wo wir exklusive signierte Produkte aus Adams Store "The Hipstery" verlosen!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks