So sorry

von Adam Fletcher 
4,5 Sterne bei4 Bewertungen
So sorry
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Humorvoll UND fundiert...was will man mehr!

Buchraettins avatar

Es ist eine Art Anleitungen für die Insel. Lustig und locker und flockig zu lesen, zum Schmunzeln und für alle Fans der Insel

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "So sorry"

Sie sagen ständig «Sorry», können uns in den Wahnsinn smalltalken und sind zugleich Olympiasieger im obszönen Fluchen. Sie haben die halbe Welt kolonisiert und beschweren sich jetzt über die ganzen Fremden in ihrem Land. Die Briten sind die Nachbarn, über die wir uns am liebsten wundern. Mit seinem Bestseller «Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten» hat Adam Fletcher den Deutschen den Spiegel vorgehalten. In diesem respektlosen, wunderbar komischen Buch zeigt er uns jetzt sein eigenes Land, wie es wirklich ist. Gut möglich, dass Sie einen Regenschirm brauchen. Und wahrscheinlich werden Sie in den endlosen Kreisverkehren den Verstand verlieren. Aber die Zehn Gebote des britischen Humors werden Sie am Ende nie mehr vergessen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783406721076
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:C.H.Beck
Erscheinungsdatum:15.03.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sabatayn76s avatar
    sabatayn76vor 4 Monaten
    'Großbritannien ist das Land, in dem das Vertrauen vergessen wurde.‘

    ‚Für ein fortschrittliches Land haben wir ein geradezu bizarr übertriebenes Sicherheitsnetz, vielleicht das lückenloseste Überwachungssystem der Welt. Großbritannien ist das Land, in dem das Vertrauen vergessen wurde.‘ (Seite 78)

    Adam Fletcher, gebürtiger Brite und seit 2010 Wahl-Berliner, erzählt in ‚So sorry‘ von Höflichkeit und Komplimenten, Weltreich und Dysmorphophobie, NHS und privater Krankenversicherung, Brexit und UKIP, Unterschicht und Elite, Humor und banter, Fremdsprachen und Received Pronunciation, Wetter und Pubs, Untertreibung und Verneinung, Chip Butty und Crisp Sandwich, Tee und Irn-Bru, Alkohol und Bingo, Cricket und Rugby, Verkehrskreiseln und Schneefall.

    Ich kenne das Vereinigte Königreich von eigenen Reisen und zudem einige Briten, so dass ich neugierig darauf war, ob ich in Fletchers Buch selbst beobachtete Aspekte wiederfinde.

    Beim Einstieg ins Buch hatte ich eher kein gutes Gefühl, was den weiteren Verlauf angeht, denn ich empfand Fletchers Ausführungen als zu bemüht und kaum lustig.

    Zum Glück habe ich weitergelesen, denn nach den ersten - etwas holprigen - Seiten wird das Buch informativ und stellenweise sehr witzig, und ich habe auf jeder Seite Dinge wiedererkannt, die mir selbst in UK oder bei Briten aufgefallen sind.

    Von da an fand ich, dass Fletcher die Eigenheiten seines Heimatlandes gut zusammengefasst hat und dem Leser tatsächlich einen Eindruck darüber vermitteln kann, wie der Durchschnittsbrite denkt, fühlt und handelt.

    ‚So sorry‘ ist eine amüsante Lektüre, die einem Großbritannien und die Briten näher bringen kann und zudem gut unterhält.

    ‚Sie sind voller Selbstvertrauen. Schließlich haben Sie Englisch jahrelang in der Schule gelernt. [...]

    Dann steigen Sie aus dem Flugzeug [...]. Und begegnen wirklichen Engländern aus dem richtigen Leben. Deren Lippen bewegen sich, Worte dringen aus ihren Mündern. Unverständliche Worte. [...] War das Englisch? Es klang nicht so. Sie schauen sich um. Ein roter Doppeldeckerbus fährt vorbei. Darin sitzt ein Mann und isst ein dreieckiges Sandwich. Leichter Regen tröpfelt ans Taxifenster.

    Sie sind eindeutig in England. Es muss Englisch gewesen sein.‘ (Seite 111f)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist eine Art Anleitungen für die Insel. Lustig und locker und flockig zu lesen, zum Schmunzeln und für alle Fans der Insel
    Es ist eine Art Anleitungen für die Insel. Lustig und locker und flockig zu lesen.

    Der Autor lebt in Berlin, ist aber gebürtiger Engländer. In diesem Buch erzählt er aus seiner Sicht über sein Land. Er schildert nicht als Ich-Erzähler, sondern als „Wir“ Erzähler. „Wir“ steht für alle Bewohner von Großbritannien, in diesem Ton erzählt der Autor.
    Das Sachbuch beginnt damit, dass Großbritannien in einer Art Hausführung vorgestellt wird, wie eine Art WG. Die witzigen Abbildungen im ganzen Buch gefallen mir sehr und lockern das Buch sehr gut auf.
    Es werden Themen wie die verschiedenen Klassen in Großbritannien vorgestellt. Natürlich kommt auch der „Brexit“ zu Wort.
    Hier findet sich eine Übersicht über „ die 20 nervigsten Ausdrücke“ mit Übersetzung und was gemeint ist. Ein Kapitel bekommt auch der britische Humor, sowie Sport und Hobbies.
    Das Buch ist in Kapitel mit einem Deckblatt eingeteilt und jeweiligen Themen, leider fehlte mir im Buch ein Inhaltsverzeichnis. London bildet den Abschluss des Buches und noch die Empfehlung, das Land unbedingt mal zu besuchen.
    Sehr gefallen hat mir, dieser humorvolle Stil. Dieses sich selbst charakterisieren, analysieren, über sich selbst lachen können, seine Eigenarten darzustellen.
    Er spricht den Leser immer wieder direkt an und zieht den Leser so mitten hinein in das Buch und seine vielen Themen. Das hat mir gut gefallen.
    Es ist wie eine Art Anleitung. Wie sehen sich die Menschen dort selbst. Was meinen sie wirklich, wenn sie etwas sagen. Da haben mir die vielen Tabellen gefallen. Es gibt Spalten, was gesagt wird, dann sozusagen die Übersetzung, was gemeint wird, das ist wohl nicht immer wörtlich zu nehmen und damit für Besucher sehr hilfreich.
    Auch das Entschuldigungen, da gibt der Autor genaue Anweisungen, wie „ Sorry“ aufzunehmen ist und wie man damit umgehen muss.
    Lustig fand ich auch, die Gegenüberstellungen, wie meinen es die Deutschen, wie meint es der Brite. Aber auch, dass der Autor immer wieder Anekdoten aus seinem Leben erzählt und damit lebendige Erfahrungen aus dem Alltag schildet, das hat mir gut gefallen.
    Es ist eine Art Anleitung für die Insel. Lustig und locker und flockig zu lesen, zum Schmunzeln und für alle Fans der Insel.

    Kommentare: 1
    20
    Teilen
    M
    mayalavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Humorvoll UND fundiert...was will man mehr!
    Kommentieren0
    L
    LorelaiLeevor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Sikals avatar

    LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“


    • Du interessierst dich für historische Zeitreisen?
    • Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?
    •  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?
    •  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität?

    Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben!
    Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus.
    Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit!

    Und so bist du dabei:

    1. Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden.
    2. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen.
    3. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast.

    Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren.


    Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird.


    Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn!


    Und das kannst du gewinnen:

    Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben.


    In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein.


    Ich freue mich, wenn du dabei bist.


    Ambermoon

    annlu

    ban-aislingeach

    beerenbuecher

    Bellis-Perennis

    Buchraettin

    c_awards_ya_sin

    Ceciliasophie

    DieBerta

    Durga 108

    ech

    fasersprosse

    Federfee

    Filzblume

    gst

    Igelmanu66

    Knigaljub

    leucoryx

    mabuerele

    Merijan

    Nata1234

    Nele75

    OliverBaier

    peedee

    seschat

    Sikal

    StefanieFreigericht

    Talathiel

    Wedma

    wandablue


     

     

    Beiträge: 1449endet in 3 Monaten
    Teilen
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks