Adam Haslett

 4 Sterne bei 60 Bewertungen
Autor von Stellt euch vor, ich bin fort, Union Atlantic und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Adam Haslett

Adam Haslett, geboren 1970, studierte Literatur und Jura in Yale, Swarthmore und an der University of Iowa. Sein viel gepriesener, in fünfzehn Sprachen übersetzter Erzählungsband „You are not a stranger here“ (dt. „Das Gespenst der Liebe“), gelangte nicht nur auf die Shortlist des Pulitzer Preises, sondern auch auf die des National Book Award und wurde 2006 mit dem PEN/Malamud-Award ausgezeichnet. Adam Haslett lebt als Anwalt und Schriftsteller in New York City.

Alle Bücher von Adam Haslett

Cover des Buches Stellt euch vor, ich bin fort (ISBN: 9783499272172)

Stellt euch vor, ich bin fort

 (28)
Erschienen am 21.05.2019
Cover des Buches Union Atlantic (ISBN: 9783499252587)

Union Atlantic

 (15)
Erschienen am 02.05.2011
Cover des Buches Hingabe (ISBN: 9783499254192)

Hingabe

 (7)
Erschienen am 01.06.2010
Cover des Buches Union Atlantic (ISBN: 9783941004108)

Union Atlantic

 (1)
Erschienen am 09.11.2009
Cover des Buches Union Atlantic (ISBN: 9781848874992)

Union Atlantic

 (1)
Erschienen am 10.05.2011
Cover des Buches You are Not a Stranger Here? (ISBN: 9780099443643)

You are Not a Stranger Here?

 (1)
Erschienen am 24.08.2009

Neue Rezensionen zu Adam Haslett

Cover des Buches Stellt euch vor, ich bin fort (ISBN: 9783498030285)mabo63s avatar

Rezension zu "Stellt euch vor, ich bin fort" von Adam Haslett

Familiendrama
mabo63vor 4 Monaten

Was fürchtet man, wenn man alles fürchtet? Dass die Zeit vergeht und nicht vergeht. Den Tod und das Leben"

A.Haslett

Ein grossartiges Buch über Depressionen, Angstzustände und Suizid; über den Zusammenhalt der Familie, wie die Familie damit umgeht mit dieser Krankheit, diesem 'Ungeheuer' das einem nicht loslässt, nicht atmen lässt.


Geschrieben sehr feinfühlig aus der Sicht von 5-Ich Erzählern erlebt man wie der Schatten dieser Krankheit sich durch die Seiten frisst. Dabei lässt einem der Autor aber nicht fassungslos zurück, es ist im Gegenteil ermutigend zu sehen wie sich die Familie hilft und nicht auseinanderbricht.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Stellt euch vor, ich bin fort (ISBN: 9783498030285)Callsos avatar

Rezension zu "Stellt euch vor, ich bin fort" von Adam Haslett

Ein Buch, das nachwirkt!
Callsovor 3 Jahren

Wer leichte Kost liebt, der darf von diesem Buch Abstand nehmen.

Wahrlich kein Buch von der Stange und alles andere als ein Mainstream-Buch.

Es geht um eine normale US-Familie, doch in dieser Familie ist trotz Bodenhaftung wenig normal. Der Vater erst beruflich erfolgreich, später immer distanzierter und eben depressiv. Der älteste Sohn Michael sucht auf diesem Planeten seine Rolle. Er prangerte die Sklaverei an und ist bei der Partnersuche wiederholt unglücklich. Tochter Celia findet zwar den richtigen Partner, sucht aber ebenfalls ihr Gleichgewicht. Und Alec findet in der Rolle des Schulen erst später den langersehnten Partner.

Über viele Jahre begleiten wir als Leser die Familie. Wenig Aufs und viele Abs markieren die Jahre, die doch immer von den Selbstmord des Vater getrieben sind...

Ein Buch mit Nebenwirkungen. Und ein Buch mit Nachwirkungen.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Stellt euch vor, ich bin fort (ISBN: 9783498030285)katzenminzes avatar

Rezension zu "Stellt euch vor, ich bin fort" von Adam Haslett

Stellt euch vor, ich bin fort
katzenminzevor 4 Jahren

In "Stellt euch vor, ich bin fort" erzählt Adam Haslett sehr einfühlsam die Geschichte einer Familie, die schwer mit Depression und ihren Folgen zu kämpfen hat.

Interessant fand ich, dass im Roman soweit ich mich erinnere das Wort „Depression“ gar nicht vorkommt. Es ist immer von „Krankheit“ oder dem „Ungeheuer“ die Rede. Aber auch ohne das Wort zu benutzen, macht Haslett klar um was es hier geht. Vor allem wie die einzelnen Familienmitglieder damit umgehen ist spannend zu lesen. Eindrücklich wird beschrieben, wie sich die Krankheit des Vaters auf Kindheit und Erwachsenenleben seiner drei Kinder auswirkt. Auch in der Familie selbst scheint niemand die Krankheit beim Namen zu nennen. Dabei ist offensichtlich, dass sie die Gedanken jedes Familienmitglieds beherrscht.

Besonders begeistert haben mich die Kapitel aus Michaels Perspektive. Mit wie viel Kreativität, Intelligenz und – trotz allem – Witz Haslett seinen Charakter ausstattet ist bemerkenswert. Hört man Michael selbst zu, ist es um so tragischer, dass er für seine Umwelt irgendwann nur noch Krankheit, Anstrengung und Anlass zur Sorge ist.

Haslett erzählt eine Geschichte von Verlust, Geschwisterliebe, Geldsorgen, Freundschaft, Familienleben und Krankheit. Das macht er sehr gekonnt und in einem ruhigen melancholischen Ton. Eigentlich weiß man, dass es nicht gut ausgehen kann aber trotzdem will man weiterlesen und weiterhoffen. Eine eindringliche und bewegende Studie einer Familie.

Kommentare: 2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 122 Bibliotheken

von 23 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks