Adam Silvera

 4.4 Sterne bei 212 Bewertungen
Autor von Am Ende sterben wir sowieso, They Both Die at the End und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Adam Silvera

Ein Leben voller Bücher: Adam Silvera ist 1990 im New Yorker Stadtteil Bronx geboren und auch dort aufgewachsen. Bevor er als Schriftsteller bekannt wurde, arbeitete er in einer Buchhandlung für Kinder, als Community Manager und als Marketing Assistent in der Buchbranche – kurzum, sein Beruf und sein Privatleben waren schon immer mit Büchern gefüllt. Mit seinem ersten Buch, „More Happy Than Not“, schaffte er es auf Anhieb in die New York Times Bestseller-Liste. Sein dritter Roman, „They Both Die at the End“, ist das erste seiner Bücher, das ins Deutsche übersetzt wird. Es erscheint 2018 unter dem Titel "Am Ende sterben wir sowieso" als eines der ersten vier Bücher des neugegründeten Arctis Verlags. Darin geht es um Mateo und Rufus, die einen Anruf erhalten, dass sie an diesem Tag sterben werden. Die beiden beschließen, ihren letzten Tag gemeinsam zu verbringen und schließen Freundschaft. 2018 erscheint auch Silveras viertes Buch, das er gemeinsam mit der Autorin Becky Albertalli, die für ihre Jugendromane wie „Nur drei Worte“ bekannt und beliebt ist, geschrieben hat. Adam Silvera lebt gemeinsam mit seinem Freund Keegan in New York.

Alle Bücher von Adam Silvera

Cover des Buches Am Ende sterben wir sowieso9783038800194

Am Ende sterben wir sowieso

 (60)
Erschienen am 21.09.2018
Cover des Buches Was mir von dir bleibt9783038800224

Was mir von dir bleibt

 (35)
Erschienen am 22.03.2019
Cover des Buches They Both Die at the End9780062688514

They Both Die at the End

 (53)
Erschienen am 05.09.2017
Cover des Buches History Is All You Left Me9781616956929

History Is All You Left Me

 (42)
Erschienen am 17.01.2017
Cover des Buches More Happy Than Not9781616956776

More Happy Than Not

 (21)
Erschienen am 26.04.2016
Cover des Buches Infinity Son (English Edition)9781471187810

Infinity Son (English Edition)

 (1)
Erschienen am 14.01.2020
Cover des Buches History Is All You Left Me9781616958732

History Is All You Left Me

 (0)
Erschienen am 06.02.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Adam Silvera

Neu
M

Rezension zu "Was mir von dir bleibt" von Adam Silvera

Was mir von dir bleibt
maries-woerterliebevor einem Monat

Oh mein Gott. Das ist bei weitem das beste Silvera-Buch und ich kann nicht aufhören, darüber nachzudenken, seit ich es vor fünf Tagen beendet habe. Es besteht eine gute Chance von 87%, dass ich mich nie davon stoppen kann, über diese Geschichte zu reflektieren und ganz ehrlich? Es gibt wirklich schlechtere Wege, sein Leben zu verbringen! Yay!
'Was mir von dir bleibt' erzählt die Geschichte von Griffin, dessen bester Freund und erste Liebe Theo in einem Unfall stirbt. Wie Griffin mit seiner Trauer umgeht, ist ein langsamer Prozess, der herzzerreißend und sehr real beschrieben ist. Zwischendurch habe ich für einen Monat mit dem Lesen aufgehört, weil ich das alles schwer ertragen habe und trotzdem konnte ich nahtlos wieder einsteigen. Die Emotionen von Teenagern werden immer ernst genommen - es gab keinen Punkt in der Geschichte, an dem jemand nicht akzeptierte, wie sich eine Figur fühlte, nur weil sie nicht erwachsen war. Ich fühle mich jedem der zutiefst menschlichen Hauptcharakter sehr verbunden, obwohl ich bei weitem nicht alle ihrer Entscheidungen gut fand, konnte ich sie trotzdem verstehen. 'Was mir von dir bleibt' hat etwas unglaublich Hoffnungsvolles an sich, vor allem die zweite Hälfte des Buches gefiel mir. Kitschig, aber ich hatte das Gefühl, beim Lesen gemeinsam mit Griffin zu heilen.
aber! bevor ihr an diesem Punkt beschließt, dieses Buch nicht zu lesen, weil es einfach zu traurig klingt: Jedes Kapitel mit der Überschrift 'history' hat mich zu Anfangs zum Grinsen gebracht wie ein verdammter Idiot. Könnt ihr euch vorstellen, jemanden so sehr zu lieben, wie Griffin Theo, weil wow. einfach wow.
Außerdem hat 'Was mir von dir bleibt' großartige Repräsentation von OCD und bisexuellen/schwulen Jugendlichen mit einem wunderbaren Umfeld. Obwohl auf dem Bild die deutsche Version abgebildet ist, habe ich es auf Englisch gelesen & kann euch wenig zur deutschen Version sagen, aber ich bin mir sicher, dass der Übersetzer einen guten Job gemacht hat :D
Diese Review hat mich wieder emotional gemacht & ich will das Buch sofort DRINGEND noch einmal lesen. Hilfe?!
4,5/5🌟

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Am Ende sterben wir sowieso" von Adam Silvera

Emotional von Anfang an
Chronikskindvor 3 Monaten

Mal wieder ein Buch, wo mir die Rezension wirklich schwer fällt. Nicht weil das Buch schlecht war, sondern weil mir einfach so viele Gedanken durch den Kopf schwirren, dass ich sie einfach nicht wirklich in Worte fassen kann. Aber ich werd es trotzdem versuchen.

Das Szenario klingt einerseits total spannend und andererseits total verstörend. Und ich war mir bisher zum Ende nicht einig, welches der beiden Sachen eher zutrifft. Tatsache ist, ich würde das nicht haben wollen.

Ich fand es spannend zu lesen, wie die beiden Charaktere mit dem ganzen Umgehen. Und zwar nicht nur, wie sie die Nachricht aufnehmen, sondern auch was sie aus ihrem letzten Tag machen. Es dauert ein bisschen, bis das Buch wirklich Fahrt aufnimmt - was vor allem daran liegt, dass man da einen sehr detaillierten Einblick in die Gefühlswelt bekommt und gerade Mateo braucht eben einfach ein bisschen länger. Das hat mich nicht gestört, würde mir wahrscheinlich auch nicht anders gehen.

Danach ist es einfach nur schön zu sehen, wie die beiden ihren letzten Tag verbringen. Ich hab Rufus und Mateo in mein Herz geschlossen und ihre Geschichte ist mir wirklich an die Nieren gegangen. Auch wenn man von Anfang an weiß, worauf es hinauslaufen wird, hat es mich trotzdem gtraurig gemacht und sehr mitgenommen. Das Ende war heftig ... nicht die Tatsache, dass sie sterben, sondern das wie. Ich hab doch eine Weile gebraucht, bis ich das verarbeitet habe. Aber ich muss auch sagen ... es war schön! Klingt widersprüchlich, aber es ist so.

Was mich am Buch am meisten überrascht hat, waren wohl die vielen Sichtweisen. Denn nicht nur Mateo und Rufus dürfen ihre Geschichte erzählen, sondern auch ein paar Nebencharaktere kommen zu Wort. Und lustigerweise hatten diese immer irgendwie mit unseren Protas zu tun - was der Zufall doch so ausmachen kann. Das fand ich total faszinierend, aber auch ein wenig gruselig.

Hab ich Kritikpunkte? Ja vielleicht. Manchmal hat sich das Buch an Nichtigkeiten aufgehalten ... aber ganz ehrlich, ich würde es in so einer Situation wahrscheinlich auch nicht anders machen. Und deswegen hat es mich auch nicht gestört. Das Buch war nicht perfekt, aber so wie es ist genial gemacht. Vor allem in seiner Emotionalität.

Mein Fazit
Jenes Szenario möchte ich in der Realität nicht erleben, aber ich fand es schon spannend zu lesen, wie Rufus und Mateo damit umgehen. Ihre Geschichte hat mich fasziniert, begeistert und zum weinen gebracht. Auch wenn man weiß, wie es enden wird, ist man doch nicht vor dem Sturm der Emotionen gefeit. Das Buch war genial gemacht und hat mich öfter zum Nachdenken gebracht. Spannend fand ich auch die vielen Verknüpfungen zu Nebencharaktere - was es manchmal so für Zufälle gibt. Ich kann es euch nur empfehlen, aber habt definitiv Taschentücher in Reichweite!

Kommentieren0
0
Teilen
R

Rezension zu "Was mir von dir bleibt" von Adam Silvera

Rezension: Was mir von dir bleibt
ReadingInTheMoonlightvor 5 Monaten

*Buchrezension: Was mir von Dir bleibt - Adam Silvera* 👬❤️


Inhaltsangabe: 

Als Griffins erste Liebe und Exfreund Theo bei einem Unfall stirbt, bricht für ihn eine Welt zusammen. Denn obwohl Theo aufs College nach Kalifornien gezogen war und anfing, Jackson zu daten, hatte Griffin nie daran gezweifelt, dass Theo eines Tages zu ihm zurückkehren würde. Für Griffin beginnt eine Abwärtsspirale. Er verliert sich in seinen Zwängen und selbstzerstörerischen Handlungen, und seine Geheimnisse zerreißen ihn innerlich. Sollte eine Zukunft ohne Theo für ihn überhaupt denkbar sein, muss Griffin sich zuerst seiner eigenen Geschichte stellen – jedem einzelnen Puzzlestück seines noch jungen Lebens.


Die Geschichte spielt in der Gegenwart kurz nach Theos Tod und in der Vergangenheit, in der Theos und Griffins gemeinsame Zeit als Paar, ihr Coming-Out, ihre Trennung und die Zeit danach beleuchtet werden. 

Man durchlebt gemeinsam mit Griffin die verschiedenen Phasen der Trauer, und kann sich mit seinen Gefühlen total gut identifizieren, auch wenn man, wie ich, so einen Verlust noch nie erlebt hat. 

Da sich Vergangenheit und Gegenwart immer abwechseln, geht einem der Verlust Theos viel näher, da einem der tolle, facettenreiche Charakter immer näher gebracht und anschließend wieder entrissen wird. Vor allem Theo hat echt einen richtig krassen Charakter und ist mir mega sympathisch geworden. 

Besonders fasziniert hat mich, wie ehrlich und menschlich das ganze Buch ist und wie gut hier mit Homosexualität umgegangen wird. 

Der einzige Schwachpunkt des Buches s er vermutlich Griffin selbst, der mich am Ende ein bisschen angestrengt hat und auch oft ziemlich egoistisch gehandelt hat. Aber auch das gehört dazu - hier wird nichts schöngeredet, alle Charaktere sind unglaublich authentisch.


 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

98 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Was mir von dir bleibtundefined

»Was mir von dir bleibt«

Willkommen zu einer neuen Leserunde! 
Diesmal dabei: »Was mir von dir bleibt«, der neue herzergreifende Jugendbuch-Roman des New York Times-Bestsellerautors Adam Silvera.
Bewerbt euch gleich für die Leserunde.

Autoren oder Titel-Cover
Als Griffins erste Liebe und Exfreund Theo bei einem Unfall stirbt, bricht für ihn eine Welt zusammen. Denn obwohl Theo aufs College nach Kalifornien gezogen war und anfing, Jackson zu daten, hatte Griffin nie daran gezweifelt, dass Theo eines Tages zu ihm zurückkehren würde. Für Griffin beginnt eine Abwärtsspirale. Er verliert sich in seinen Zwängen und selbstzerstörerischen Handlungen, und seine Geheimnisse zerreißen ihn innerlich. Sollte eine Zukunft ohne Theo für ihn überhaupt denkbar sein, muss Griffin sich zuerst seiner eigenen Geschichte stellen – jedem einzelnen Puzzlestück seines noch jungen Lebens.

Adam Silvera wurde in der Bronx, New York geboren. All seine Romane wurden in den USA zu Bestsellern und in insgesamt neun Länder verkauft. Er lebt in New York und hat eine große internationale Fangemeinde.

Wir suchen insgesamt 10 Leser die Lust haben, dieses Jugendbuch von Adam Silvera »Was mir von dir bleibt«, zu lesen. Wir vergeben dafür 10 Rezensionsexemplare in Print.

Welchen Eindruck hast du vom Klappentext und warum möchtest du gerne mitlesen? 

125 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Am Ende sterben wir sowiesoundefined

Am Ende sterben wir sowieso

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde aus dem Arctis Verlag. Diesmal stellen wir euch einen beeindruckendes Jugendbuch von Adam Silvera vor. 
In »Am Ende sterben wir sowieso« verarbeitet der Autor Themen wie:
Tod - Trauer - Homosexualität - Liebe

###YOUTUBE-ID=1VHOIGlGDQw###

Bewerbt euch jetzt zur Leserunde - carpe diem

Autoren oder Titel-Cover
Am 5. September, kurz nach Mitternacht, bekommen Mateo und Rufus einen solchen Anruf. Von der »Death Cast«, die die undankbare Aufgabe hat, ihnen die schlechten Neuigkeiten zu überbringen: Sie werden heute sterben. Noch kennen sich die beiden nicht, doch aus unterschiedlichen Gründen beschließen sie, an ihrem letzten Tag einen neuen Freund zu finden. Die gute Nachricht lautet, dass es dafür eine App gibt: Sie heißt »Last Friend« und durch sie werden sich Rufus und Mateo begegnen, um ein letztes großes Abenteuer zu erleben – und um gemeinsam ein ganzes Leben an einem einzigen Tag zu verbringen.

Adam Silvera wurde in der Bronx, New York geboren. Bevor er mit dem Schreiben begann, arbeitete er als Buchhändler und Rezensent für Kinderbücher. Mit seinem Roman Am Ende sterben wir sowieso, der auf Anhieb zum Bestseller wurde, gelang ihm der Durchbruch als Autor. Er lebt in New York.

Wir suchen insgesamt 15 Leser, die Lust haben, dieses Jugendbuch von Adam Silvera   »Am Ende sterben wir sowieso«   zu lesen. Wir vergeben dafür 15 Rezensionsexemplare in Print.               


Aufgabe: Stelle dir vor, du bekommst von »Death Cast« einen Anruf. Wie würde dein letzter Tag aussehen? 

190 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Adam Silvera wurde am 07. Juni 1990 in New York, Bronx (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Adam Silvera im Netz:

Community-Statistik

in 414 Bibliotheken

auf 196 Wunschlisten

von 19 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks