Adam Thirlwell

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 90 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(8)
(17)
(7)
(4)

Lebenslauf von Adam Thirlwell

Der britische Journalist und Schriftsteller jüdischer Abstammung Adam Thirlwell wurde 1978 in London geboren, wo er heute auch lebt. Er studierte Anglistik in Oxford. Seine Romane wurden international hoch gelobt. 2008 erhielt Thirlwell den Somerset Maugham Award.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Grell und Süß"

    Grell und Süß

    Flickercat

    26. June 2016 um 23:22 Rezension zu "Grell und Süß" von Adam Thirlwell

    Eine gute Erziehung und ein guter Job. Eine schöne Frau, einen Hund und ein Haus in den Suburbs: unser postmoderner Held besitzt alles. Doch dann steht ihm der Sinn nach Nervenkitzel: Gefühle für eine Frau, die nicht seine ist, eine Orgie und mehrere Schusswechsel. Eine Ereigniskette intolerablen Ausmaßes nimmt ihren Lauf.„Grell & Süß“ ist auf jeden Fall ein Roman, der seinen eigenen Ton hat und sich damit von vielen anderen Büchern abhebt. Der Ich-Erzähler schwafelt viel. Manchmal zu viel. Seine Metaphern und Vergleiche sind ...

    Mehr
  • Grell und wirr

    Grell und Süß

    solveig

    13. December 2015 um 10:10 Rezension zu "Grell und Süß" von Adam Thirlwell

    Als „die coolste, wildeste, eindrucksvollste junge Stimme Großbritanniens“ wird er angekündigt. Ich möchte hinzufügen: vielleicht auch als eine der am anstrengendsten. Adam Thirlwell ist zwar ein noch junger Autor, aber kein Schreibanfänger mehr. Und „Grell und süß“  ist immerhin bereits sein fünfter (?) Roman. Worum geht es? Ein arbeitsloser junger Mann, von seiner Ehefrau Candy „Toto“ genannt, lebt mit ihr im Hause seiner  vermögenden, mehr als toleranten Eltern. Der selbst ernannte „Dauphin“ sieht sich selbst als Mittelpunkt ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480

    Buchhandlung_am_Schaefersee

    09. April 2015 um 19:06
    MelE schreibt Ich umgehe solche Bücher wie Shades of Grey und anderen Erotikschnickschnack, aber hier werde ich dann wohl müssen ☺ Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich?

    Kommt darauf an, was dich an Shades of Grey abschreckt. Wenn du den Kitsch nicht magst, dann kann ich dir als mutiges und literarisch ambitioniertes Erotikbuch "Strategie" von Thirlwell ...

  • Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Strategie

    LoEct

    29. December 2011 um 03:38 Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Angefangen. Hatte mehr erwartet. Weiter als ein paar Seiten kam ich nie.

  • Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Strategie

    Glitteratur

    07. November 2011 um 22:50 Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Voll im Saft . Wer zum Erröten neigt, sollte „Strategie“ nicht aufschlagen. Adam Thirwells' Erstling fängt so unverblümt an, wie es die 300 Seiten hindurch weitergeht, nämlich mit einem nicht ganz gewöhnlichen Sexualakt zwischen der Hauptfigur Nana und deren Freund. Das Buch handelt in erster Linie von Sex und zwar in allen seinen Variationen und Details, wenn auch nicht immer mit dem gewünschten Erfolg: „Noch vor dem Analverkehr haben sie auch die Missionarsstellung, die Ejakulation auf Nanas Gesicht, Oralverkehr, Rollenspiele, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Strategie

    Holden

    04. March 2011 um 18:40 Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Die Geschichte einer unromantischen Romanze, aus der mit der Zeit ein Dreier wird, mit unsympathischen Figuren, langweilig erzählt. Einzig interessant ist die Perspektive des mal spöttischen, häufig besserwisserischen Ich-Erzählers.

  • Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Strategie

    olgica

    11. February 2010 um 11:01 Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Im England der 1990er verlieben sich Nana und Moshe ineinander und machen diverse sexuelle Erfahrungen. Ihre Beziehung ist alles andere als leicht und die beiden stehen oftmals kurz vor einer Trennung. Als sich Nana für die orientalische Anjali zu interessieren beginnt, entwickelt sich langsam eine ménage á trois. Dieses als erotischer Roman angepriesene Buch besteht aus einer seltsamen Erzählweise voller ordinärer Sprache. Immer wieder schweift der Autor von der eigentlichen Handlung ab, um unnützes Wissen über das Sexualleben ...

    Mehr
  • Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Strategie

    euleila

    18. June 2008 um 11:44 Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Puuuh. Überwiegend so abgedreht sexuell vordergründig, dass es anstrengend zu lesen war.

  • Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Strategie

    GeschichtenAgentin

    19. March 2007 um 11:36 Rezension zu "Strategie" von Adam Thirlwell

    Klar: Sex sells. Aber dafür gibt es einen guten Grund. Zum Beispiel lustvoll beschriebener, unkonventioneller Sex - so wie in diesem Buch. Mir hat es gefallen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.