Adelle Waldman Das Liebesleben des Nathaniel P.

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(6)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Liebesleben des Nathaniel P.“ von Adelle Waldman

Der Stadtneurotiker von heute trägt Sneakers, ernährt sich biologisch und hat immer das passende Marx-Zitat parat – nur das mit den Frauen ist nach wie vor schwierig. Scharfsinnig und mit viel Witz erzählt Adelle Waldman vom Suchen, Finden und Verlieren der Liebe. Ihr Debütroman ist eine brillante Sittenkomödie, die in Amerika zum viel diskutierten Bestseller wurde.

Ich liebe es! Ein modernes Buch über Frauen, Männer und Geschlechterrollen!

— Shelbert
Shelbert

Viel Gelaber, wenig Handlung. Schade, ich hatte mir mehr erhofft.

— kittykaules
kittykaules

Für mich das beste Buch 2015! Ich bin mir nur noch nicht sicher, wie sehr sich eine Frau in einen Mann hinein versetzten kann...

— buecherwurmkathi
buecherwurmkathi

Stöbern in Romane

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieses Buch ist anders! Und deshalb liebe ich es!

    Das Liebesleben des Nathaniel P.
    buecherwurmkathi

    buecherwurmkathi

    15. April 2016 um 18:26

    Nathaniel Piven hat schon immer vom Erfolg in der Literaturszene geträumt - jetzt hat er es geschafft und kann es kaum glauben. Sein erstes Buch wird erscheinen, seine Artikel kommen gut an und dann ist auch noch sein Liebesleben alles andere als langweilig. Als er die intelligente und gutaussehende Hannah kennenlernt, scheint einer Beziehung nichts entgegen zu sprechen. Adelle Waldman schafft es mit einem Feingefühl für die männliche Psyche ein Bild des modernen Mannes zu schaffen sowie seine Beziehung zu Frauen zu skizzieren. Dieser Mann ist alles andere als perfekt, fühlt sich aber vollkommen. Und man fragt sich als Frau - kann man so einen Mann noch lieben? Es ist kein Roman in dem man den Charakter des Protagonisten mag. Nein gleich zu Beginn ist Nathaniel Piven unsympathisch. Aber genau das ist es, was dieses Buch so besonders macht. Denn auch wenn er unausstehlich ist, sind die Frauen, trotz ihrer Verletztheit oder mitunter Naivität, stark, schön und einzigartig. Es ist einfach mal komplett anders. Ehrlich, gemein und wunderbar! Adelle Waldman schafft ein humorvolles, aber auch entlarvendes Porträt einer Generation, die alles hinterfragt. Ein Roman der nicht nur inhaltlich, sondern auch sprachlich großartig ist.

    Mehr
  • Auf den Punkt

    Das Liebesleben des Nathaniel P.
    selda

    selda

    11. September 2015 um 20:11

    Dieser Roman ist bisher mein Lieblingsbuch 2015. Wieso? Es ist für mich das perfekte Abbild des Datingverhaltens erfolgreicher Singles um die 35- 45. Beziehungen haben den Status kostbarer Konsumgüter, sie werden deshalb ständig auf ihr Verfallsdatum abgeklopft. Schon das kleinste Abweichen vom hohen Qualitätsstandard (die falsche Jeans oder ein untrainierter Oberarm) kann dem Partner den Kopf kosten. Adele Waldman spricht schmerzhaft ehrlich aus, was gedacht wird. Ihre Sprache ist kraftvoll, klar und sehr präzise. Mir hat das Lesen großen Spaß gemacht. So einiges hab ich schon mal aus dem Mund des ein oder anderen männlichen Freundes gehört und gedacht, es handelt sich hier um ein besonders exzentrisches Modell Mann- nach der Lektüre des Romans dämmert mir, es scheint so einige Exemplare dieser Spezies zu geben. Unbedingte Leseempfehlung

    Mehr