Adena Halpern Träum ich?

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(7)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Träum ich?“ von Adena Halpern

Zu schön, um wahr zu sein? Träum ich? Das denkt Lilly, als sie ihre große Liebe nach der Hochzeit küsst. Das ist zu schön, um wahr zu sein! Ist es auch nicht, wie die junge Frau nach einem Moment feststellt. Gogo ist weg, sie ist allein. Hätte sie doch auf ihre Großmutter und Mutter hören sollen? Die hatten sie immer davor gewarnt, den Mann, den sie wirklich liebt, zu heiraten. Ein Fluch soll auf der Familie lasten. Aber wer glaubt schon an Flüche? Doch wo ist Gogo, der eben noch da war?

Hat mir sehr, sehr gut gefallen. War eine schöne Geschichte zum zwischendurch lesen!

— YvesShakur
YvesShakur

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Eine wunderbare Abenteuergeschichte über die Entdeckung von Machu Picchu. Hervorragend recherchiert, spannend und interessant geschrieben.

Daria87

Der Junge auf dem Berg

Eine herzzerreißende Geschichte darüber, was das Streben nach Macht mit einem kleinen Jungen anrichten kann.

Daria87

Liebe zwischen den Zeilen

Aufschlagen und eintauchen!

lesemaus1981

Dann schlaf auch du

Spannende, bedrückende Geschichte, gut erzählt, doch ohne das gewisse Etwas, das mich völlig vom Hocker gehauen hätte.

once-upon-a-time

Heimkehren

Beeindruckender Roman über die Geschichte einer Familie

striesener

Sommer unseres Lebens

Ein Sommer in Portugal

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Träum ich?" von Adena Halpern

    Träum ich?
    Nelly87

    Nelly87

    16. June 2015 um 11:21

    Inhalt Träum ich? Das denkt Lilly, als sie ihre große Liebe nach der Hochzeit küsst. Das ist zu schön, um wahr zu sein! Ist es auch nicht, wie die junge Frau nach einem Moment feststellt. Gogo ist weg, sie ist allein. Hätte sie doch auf ihre Großmutter und Mutter hören sollen? Die hatten sie immer davor gewarnt, den Mann, den sie wirklich liebt, zu heiraten. Ein Fluch soll auf der Familie lasten. Aber wer glaubt schon an Flüche? Doch wo ist Gogo, der eben noch da war?[ Inhalt nach Heyne ] Meine Meinung Lilly ist eigentlich eine ganz normale junge Frau, die das unglaubliche Glück hatte, ihren Traummann zu finden. Gogo ist attraktiv, ehrgeizig, liebevoll und darüber hinaus auch noch ein ausgezeichneter Kinderarzt. Eigentlich könnte das Leben so schön sein, wenn da nicht Lillys Mutter und Großmutter wären. Denn die predigen ihrer Tochter schon von klein auf, dass Männer das größte Übel der Welt sind und Lilly sich ja nicht auf einen einlassen soll. Ein riesen Dilemma bahnt sich also an, als Gogo seiner Geliebten einen Heiratsantrag macht. Als Lillys Verwandten ihr dann von einem mächtigen Fluch erzählen, nach dem allen Männern, die je von Frauen der Familie geliebt wurden, schreckliches widerfahren ist, denkt sie an ein Märchen. Doch kurz nachdem Lilly und Gogo tatsächlich geheiratet haben, findet sich Lilly in einer Parallelwelt wieder, in der Gogo sie weder kennt, noch liebt. Ich hatte von Adena Halpern bereits vor Jahren mal "Die zehn besten Tage meines Lebens" gelesen und war damals unglaublich begeistert (will es auch unbedingt nochmals lesen). Als ich dann über dieses Buch gestolpert bin, wollte ich das natürlich auch lesen. Und der Einstieg ins Buch fiel mir dabei unglaublich leicht. Denn die Geschichte beginnt gleich mit voller Fahrt und zwar zu dem Zeitpunkt, in dem Gogo seiner Lilly auf dem Eiffelturm einen Heiratsantrag macht. Die ersten Seiten springt dabei die Erzählung immer wieder zwischen den aktuellen Ereignissen zwischen den beiden und der Vorgeschichte hin und hier. Doch obwohl sich das etwas verwirrend anhört, war es genau das gar nicht. Im Gegenteil: ich war überrascht, wie gut Adena Halpern innerhalb weniger Seiten den Leser an die Hand nimmt und ihm ihre Geschichte näher bringt. Dabei ist ihr Schreibstil sehr unkompliziert und leicht zu lesen. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und ermöglicht es dem Leser, das Buch in einem Rutsch wegzulesen. Lilly habe ich von der ersten Seite an direkt ins Herz geschlossen, denn sie ist eigentlich total genügsam und wünscht sich das, was sich fast jeder wünscht: ihr Leben mit einem Menschen teilen, den sie von Herzen liebt und der auch sie sehr liebt. Trotzdem hat sie über Jahre versucht, ihrer Familie gerecht zu werden und ihrer Mutter und ihrer Großmutter nicht vor den Kopf zu stoßen. Ich konnte mich mit ihr sehr identifizieren, da ich es nachvollziehen kann, dass man es jedem recht machen will. Auch die restlichen Charaktere waren mir durchweg sympathisch. Gogo, Lillys Verlobter, war dabei wirklich ausgeklügelt gestaltet, da er ja durch die Parallelwelten eigentlich zwei verschiedene Charaktere hat. Das war wirklich sehr gut gemacht. Wirklich liebenswert fand ich auch die Familie von Lilly, die Großmutter und die Mutter. Deren Geschichten gingen mir stellenweise sehr ans Herz, obwohl eben auch Situationen dabei waren, die im wirklichen Leben niemals passieren würden, aber ihr Schmerz stand mir bildlich vor Augen. Die Kombination aus realem Geschehen und kleinen fantastischen Elementen hat mir wirklich gut gefallen und kenne ich auch so von Adena Halpern. Sie versteht es wirklich, Geschichten zu schreiben, die immer ein bisschen außergewöhnlich sind. Und auch Leser, die vielleicht Fantasybücher immer meiden, könnten hieran bestimmt Gefallen finden. Mein Fazit Adena Halpern hat mir "Träum ich?" einen kurzweiligen und unterhaltsamen Roman geschrieben, der mir einige schöne Lesestunden beschert hat. Sie versteht es, den Charakteren Leben einzuhauchen und ihren ganz eigene Geschichte zu erzählen. Und obwohl mit dem Familienfluch auch ein kleines Fantasy-Element Einzug gehalten hat, hab ich nie das Gefühl gehabt, ein unrealistisches Buch zu lesen. Auch die Gefühle und Gedanken der Charaktere kamen gut rüber und haben mich erreicht.

    Mehr
  • Entführung in eine bezaubernde Story

    Träum ich?
    VeraHoehne

    VeraHoehne

    14. December 2013 um 18:45

    Autorin: Adena Halpern wurde am 08.12.1968 in Philadelphia geboren. Sie studierte Dramatic Writing an der New York City University und Screenwriting am American Film Institute. Sie arbeitet als Journalistin und Kolumnistin und schrieb unter anderem für “Marie Claire” und die “New York Times”. Adena Halpern lebt mit ihrem Ehemann, dem Drehbuchautor Jonathan Goldstein, und ihrem kleinen Sohn in Los Angeles. In Deutschland wurden neben “Träum ich?” bisher folgende Bücher im Heyne-Verlag von ihr veröffentlicht: “Die zehn besten Tage meines Lebens” und “Wünsch Dir was”. Für “Die zehn besten Tage meines Lebens” und “Wünsch Dir was” sicherte sich “”20th Century Fox” die Filmrechte. Handlung: Nachdem ihre Mutter und auch ihre Großmutter Lily Burns jahrelang eingetrichtert haben, nur Beziehungen mit mit unattraktiven Männern einzugehen, die sie nicht liebt, verliebt sich Lily nach einer unglücklichen Zeit in den jungen, gut aussehenden und liebenswerten Kinderarzt Gogo Goldblatt und ist erstmals im Leben so richtig happy und schmiedet insgeheim Hochzeitspläne. Um sowohl sie als auch Gogo vor einem großen Unglück zu bewahren, erzählen ihre Mom und ihre Großmutter ihr dann von einem alten Familien-Fluch, der auf dem Glück der Frauen der Burns-Familie und ihren geliebten Partnern haftet. Nachdem Lily mit Gogo durchbrennt und ihn Las Vegas heiratet, bekommt sie den Fluch mit aller Macht in einer Parallelwelt zu spüren und begibt sich auf die Suche, wie sie doch noch glücklich werden kann … Fazit: Das Taschenbuch aus dem Heyne-Verlag hat 336 Seiten und beinhaltet 24 unterschiedliche lange Kapitel, die aufgrund des großzügigen Druckbildes sehr angenehm zu lesen sind. Für meine Augen war das nach dem Lesen eines eBooks zuvor eine echte Wohltat. Das Buch ist bereits im Dezember 2011 erschienen, aber ich habe es bewusst so lange auf dem SuB zurückgehalten, weil leider immer noch kein neues Buch von Adena Halpern in Sicht ist, die derzeit hauptberuflich Mutter eines kleinen Sohns ist. Ich habe die beiden anderen Bücher von Adena Halpern auch mit Begeisterung gelesen und somit war dieses Buch natürlich auch wieder Pflicht. Obwohl ich persönlich wirklich absolut gar nichts mit Esoterik, Übersinnlichem oder gar Märchen anfangen kann, haben alle Bücher von ihr genau aus diesen Bereichen etwas – und es hat mich überraschenderweise immer wieder gefangen genommen – auch wenn das Hauptgenre sicherlich “amüsanter Frauenroman” ist. Adena Halpern beherrscht es perfekt, vermeintlich traurige Themen wie Tod, Altern oder Flüche bzw. Verlust mit liebenswerten Charakteren in wunderbare, bezaubernde Geschichten zu verpacken. Alle 3 Bücher von ihr haben mir bisher sehr gut gefallen. Bei “Die zehn besten Tage meines Lebens” habe ich mir gedacht, dass sich niemand Sorgen machen muss, wenn es einem nach dem Tod tatsächlich so geht Bei “Träum ich?” gebe ich allerdings 1 Punkt Abzug von der vollen Punkt-Zahl, weil mir das Ende etwas zu plötzlich konstruiert erschien und zuviel in die letzten Seiten hineingepackt wurde, vor Allem auch sehr nebensächliche Charaktere, deren Kurz-Biographie ich mir durch Herumblättern erst nochmal ins Gedächtnis holen musste – das machte die Handlung zum Ende hin meiner Meinung etwas unübersichtlich. An Lily’s Stelle hätte mich am Ende natürlich auch sehr neugierig gemacht, wie sich die Parallelwelt stattdessen entwickelt hat … Insgesamt wieder eine absolut zauberhafte, typisch amerikanische Story, die ich vorbehaltlos allen Leserinnen, die – wie ich – so etwas gerne lesen, empfehlen kann. 4 von 5 möglichen Punkten gebe ich dafür

    Mehr
  • Rezension zu "Träum ich?" von Adena Halpern

    Träum ich?
    YvchenGt

    YvchenGt

    16. May 2012 um 13:22

    Lilly hat ihre große Liebe gefunden, sie hält diese Liebe aber vor Ihrer Mutter und Großmutter geheim, die ihr nämlich strikt von einem netten Mann abraten. Lillys Mutter und Großmutter machen das aber nur um Lilly vor einem großen Fluch der auf den Frauen der Familie lastet zu schützen, als Lilly von dem Fluch erzählt wird glaubt Sie das natürlich nicht, wer glaubt denn schon an Flüche? Aber als Lilly selbst von der Macht des Fluches getroffen wird, setzt Sie alles daran, den Fluch, der schon viel zu lange auf der Familie lastet zu brechen. Die Haupt-Protagonisten in dem Buch sind alle sehr toll und detailliert beschrieben, ich konnte mich echt gut in Lilly und die anderen Charaktere reinversetzen. Es ist eine nette Story, es hat mich echt interessiert, wie Lilly versucht den Fluch zu überlisten ( da möchte ich hier nicht zu viel drüber verraten) Aber es geht in diesem Buch auch um mehr, das zum nachdenken anregt zum Beispiel um Familie und Freundschaft. Da ich denke, dass das Buch insbesondere am Ende noch ein bisschen besser ausgearbeitet hätte werden können nur 3 Sterne. Am Ende war es mir irgendwie ein bisschen zu abgehakt und ich hatte das Gefühl, dass der Autorin die Ideen ausgegangen sind.

    Mehr