Adi Hübel Ein kleines, leichtes Glück

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein kleines, leichtes Glück“ von Adi Hübel

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Der Klappentext hat dann doch nicht so viel mit dem tatsächlichen Buchinhalt zu tun. Lasst Euch da nicht verwirren!

CathyCassidy

Die Insel der Freundschaft

Ein nettes Buch über eine Insel mit besonderen Lebewesen, nämlich Ziegen, und über den Versuch der Käseherstellung.

xLifewithbooks

Die Außerirdischen

Ein äußerst kritischer Blick auf unsere Gesellschaft. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!

miro76

Der verbotene Liebesbrief

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite. Lucinda Riley in Höchstform.

bekkxx

Liebe zwischen den Zeilen

Eine Liebeserklärung ans Lesen und an die Bücher!

Sarah_Knorr

Der gefährlichste Ort der Welt

Ein sehr aktuelles Buch über junge Menschen, die dazu gehören möchten, koste es, was es wolle!

Edelstella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelebte Geschichte

    Ein kleines, leichtes Glück

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. July 2013 um 23:01

    Dieses kleine Büchlein von Adi Hübel ist ein Juwel. In einer wunderbaren Sprache schildert sie Geschehnisse, beschreibt sie Orte und Personen, so dass man alles deutlich vor sich sieht. Das ist heutzutage schon selten geworden bei all dem schnellen oberflächlichen Erzählen, das sich nicht mehr die Mühe macht, einmal genau zu schauen oder zu horchen. Hier hingegen findet eine Art Entschleunigung auf literarischer Ebene statt. Der Erzählstil ist ruhig und ganz ohne Pathos oder Bitterkeit. Es ist eine autobiografisch gefärbte Erzählung: Die kleine Katharina wächst während des zweiten Weltkrieges in einem kleinen Ort in Oberschwaben auf. Als erwachsene Frau erinnert sie sich an frühe, glückliche Kinderjahre bei den Großeltern im Allgäu. Der Vater ist fern, in Krieg und Gefangenschaft. Klara, Katharinas Mutter, muss ihre vier Kinder alleine groß ziehen. Die übermenschliche Anstrengung, auch nach Kriegsende Nahrung für alle zu beschaffen, bringt sie an den Rand der Verzweiflung. Rückblickend erkennt Katharina, dass ihre Mutter wirklich ihr Bestes gegeben hat; mehr konnte sie nicht geben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks