Adolph Streckfuß (1823-1895) Berlin vom Fischerdorf zur Weltstadt. Band 1 (Berlin 500)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Berlin vom Fischerdorf zur Weltstadt. Band 1 (Berlin 500)“ von Adolph Streckfuß (1823-1895)

500 Jahre! Ein halbes Jahrtausend schauen wir zurück in die Geschichte unserer Stadt. Von den mit prächtigen palastähnlichen Häusern besetzten breiten Straßen, in denen im regen Geschäftsverkehr mehr als eine halbe Million Einwohner sich drängt, von der Weltstadt, welche den geistigen Mittelpunkt für ganz Norddeutschland bildet, wenden wir den Blick nach jenen beiden von öden Halden, Sümpfen und Sandfeldern umgebenen kleinen Städtchen, aus denen die Residenz erwachsen ist. Nur getrennt durch die Spree lagen an beiden Ufern des Flusses die Schwesterstädte Berlin und Cölln inmitten der ödesten, unwirklichen Gegend. Bis an die Tore der beiden Städte erstreckten sich, nur selten unterbrochen von einigen wenig fruchtbaren Feldern und Wiesen, sandige Heiden und Sümpfe, von denen heut zum Teil fast keine Andeutung mehr zu finden ist, welche man kaum dem Namen nach mehr kennt. Die Schwesterstädte Berlin und Cölln. Eine Wanderung durch das alte Berlin. Die Stadtmauer und die Festungswerke. Der Ruf zu den Waffen. Geschichtlicher Rückblick. Der falsche Waldemar. Das Raubrittertum. Die Städtebündnisse. Ermordung des Propstes von Bernau. Der Kirchenbann über Berlin. Die Hinrichtung des Conrad Schütz. Nikolaus Hundewerper. Die Geistlichkeit in Berlin. Die Beghinen. Die Kalandsbrüder. Das Bürgerrecht von Berlin. Der Stadtadel. Die Viergewerke. Zunftverfassung. Die gemeine Bürgerschaft. Die Inrolen Die Juden in Berlin. Der Rat von Berlin und Cölln. Die Bürgermeister. Tyle Wardenberg. Das blutige Gesetzbuch Berlins. Der Scharfrichter. Ein Scheltbrief. Das öffentliche Gerichtsverfahren. Die Schulen im 14. Jahrhundert. Der Hexenglaube. Die Vergnügungen der alten Berliner. Essen und Trinken. Die Frauen. Die gemischten Gesellschaften Kaiser Karls IV. Ein Tauffest. Alte Tänze. Eine Hochzeit. Ein Begräbnis. Das Luxusgesetz. Das Verpfändungssystem. Jobsts betrügerische Kunststücke. Die Quitzows. Beraubung des Grafen Günther von Schwarzburg. Dietrich v. Quitzow in Berlin. Der Krieg Berlins mit dem Quitzow. Jobsts Tod. Die Huldigung Sigismunds. Friedrich VI., Burggraf von Nürnberg, Landeshauptmann der Mark. Geheime Adelsversammlungen. Friedrich in Berlin. Der Rat verweigert das Öffnungsrecht. Die Schlacht am Kremmer Damm. Schön Else. Der Krieg mit den Quitzows. Die faule Grete. Der Fall der Quitzows. Friedrich I., Kurfürst von Brandenburg. Die Huldigungsfeier in Berlin. Die Adelsherrschaft in Berlin und Cölln. Der Vertrag vom Jahre 1432. Die Verschwörung des Strobandt. Tod Friedrichs I. Friedrich II. mit den eisernen Zähnen. Innerer Zwist. Balzer Boytin. Friedrich vor den Toren Berlins. Die Unterwerfung. Der Schlossbau. Zwing Cölln. Unzufriedenheit in Berlin. Verbannung des Balzer Boytin. Offener Aufruhr. Balzer Hake. Die Erstürmung der kurfürstlichen Kanzlei. Die Fehde mit Balzer Boytin. Das Schiedsgericht in Spandau. Vollständige Unterwerfung und Strafe. Der Schlossbau. Die eiserne Jungfrau. Die Burglehne und Freihäuser. Der Bürgereid. Tod Friedrichs II. Albrecht Achilles. Der Kurprinz Johann. Armseliges Hoflager im Schloss zu Cölln. Johanns Zug gegen den Raubadel in der Priegnitz. Tod Albrechts. Johann Cicero. Die Bierzinse. Der Aufstand der altmärkischen Städte. Tod Johanns. Sein letztes Wort. Die erste Druckerei in der Mark. Die Wehrverfassung von Berlin und Cölln. Mangelnder Bürgersinn. Scheinfrömmigkeit. Die Schwanengesellschaft. Das Domstift. Fromme Brüderschaften Der Pfaffen Unwissenheit und Unkeuschheit. Bettler in Berlin. Joachim I. Die Pest. Joachims Hochzeit. Die Stegreifritter. Die Hinrichtung des Lindenberg. Jochimken hüte dy! Der Ritter von Otterstedt. Die Vernichtung des Raubadels. Charakterbild Joachims. Aufstand in Berlin. Die märkische Stadtordnung. Luxus der Bürger. Ein Scharfrichterscherz. Tritheims Urteil über die Märker. Gründung der Universität Frankfurt. Die Astrologie. Der Sterndeuter Carion. Die Stöfflerfche Sündflut. Die Flucht Joachims auf den Tempelhofschen Berg. Verderbnis der Kirche. Der Ablasskram....
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks