Adolph von Elm Institut für Genossenschaftsgeschichte Heinrich-Kaufmann-Stiftung Zeitschrift über den Fronten

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeitschrift über den Fronten“ von Adolph von Elm Institut für Genossenschaftsgeschichte Heinrich-Kaufmann-Stiftung

Während des ganzen Ersten Weltkriegs, beginnend im Frühjahr 1915, wurde das in London monatlich auf Englisch herausgegebene Bulletin des Internationalen Genossenschaftsbundes in Hamburg ins Deutsche übersetzt, gedruckt und an 1.500 deutschsprachige Abonnenten versandt. Das Bulletin enthält umfangreiche Informationen über die Lage der Genossenschaften im Krieg und über Kriegsschäden, über die Versorgungslage der Bevölkerung, die Preisentwicklung bei Nahrungsmitteln, über die Versorgung der Truppen und die Auslastung der Produktionsbetriebe. Eine erstrangige Quelle zur sozialen Situation während des Krieges, nicht nur in den kriegführenden Ländern, auch in den neutralen Nachbarstaaten.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen